+ Antworten
Seite 2 von 2 ErsteErste 1 2
Ergebnis 17 bis 30 von 30

Thema: Neuaufbau meiner KR51 von 1966


  1. #17
    Flugschüler Avatar von Rusty_im_tiefflug
    Registriert seit
    12.07.2010
    Ort
    leipzig
    Beiträge
    458

    Standard

    das orange ist doch super geil, und vor allem selten!!!

    mach es in nem originalem farbton, irgendwann könntest du dich ärgern

    gute KR51 sind verdammt selten gewurden...
    http://www.hoodrider.de

  2. #18
    Flugschüler Avatar von Vogelfreund1983
    Registriert seit
    08.01.2010
    Ort
    Lindlar
    Beiträge
    396

    Standard

    Hallo Rusty,

    danke für den gut gemeinten Rat, aber das Orange ist nicht so mein Geschmack. Keine Sorge, ich werde die KR51 nicht verunstalten :-) (ich weiß das Du das auch nicht so gemeint hast).

    Gruß

    Daniel

  3. #19
    Flugschüler Avatar von Vogelfreund1983
    Registriert seit
    08.01.2010
    Ort
    Lindlar
    Beiträge
    396

    Standard

    Hallo zusammen,

    nach einiger Zeit möchte ich euch den aktuellen Stand des Neuaufbaus berichten. Da die Räder in einem bösen Zustand gewesen sind (Speichen verrostet, Felgen mit allem Möglichen zugesetzt, Naben schwarz angepinselt) habe ich sie nach der wirklichen guten Anleitung von
    Net - Harry (zu finden im Best of the Nest) neu eingespeicht.

    Hier seht ihr Felgenhorn und Nabe im Ausgangszustand:

    https://picasaweb.google.com/1044357...28652701205026

    https://picasaweb.google.com/1044357...30153573723810


    Ich habe mich daraufhin den Felgen und Naben angenommen, gesäubert, mit feiner Stahlwolle wieder Glanz geschaffen und abschließend mit einer Polierpaste für Aluminium poliert.

    Hier das Resultat:

    https://picasaweb.google.com/1044357...31738983687394

    Natürlich gab es noch nagelneue Schläuche und Reifen.

    Wenn es wieder was Neues gibt melde ich mich!

    Beste Grüße

    Daniel

  4. #20
    Flugschüler Avatar von Rusty_im_tiefflug
    Registriert seit
    12.07.2010
    Ort
    leipzig
    Beiträge
    458

    Standard

    hey das ist suuuuper gewurden! tausend daumen hoch!

    hast du selbst eingespeicht? wenn ja, welchen speichen schlüssel hast du verwendet?

    viele grüße und weiter so, rusty
    http://www.hoodrider.de

  5. #21
    Flugschüler Avatar von Vogelfreund1983
    Registriert seit
    08.01.2010
    Ort
    Lindlar
    Beiträge
    396

    Standard

    Hallo Rusty,

    vielen Dank für Dein Lob! Ja, ich habe das Rad bzw. die Räder selbst eingespeicht.

    Verwendet habe ich dafür diesen Schlüssel:

    Schwalbenklinik - Speichenspanner

    Besten Gruß

    Daniel

  6. #22
    Flugschüler Avatar von Rusty_im_tiefflug
    Registriert seit
    12.07.2010
    Ort
    leipzig
    Beiträge
    458

    Standard

    oh der ist ja echt erschwinglich! mein dealer meinte das die speichenschlüssel mittlerweile 20€ kosten, da ist das hier ja ne echte alternative!

    hat der schlüssel gut grip und kann man damit gut kraft auf den nippel übertragen?

    viele grüße, rusty
    http://www.hoodrider.de

  7. #23
    Flugschüler Avatar von Vogelfreund1983
    Registriert seit
    08.01.2010
    Ort
    Lindlar
    Beiträge
    396

    Standard

    20 € klingt teuer an, aber kann ja durchaus sein. Ich war sehr zufrieden mit dem Spannschlüssel.

    Zitat Zitat von Rusty_im_tiefflug Beitrag anzeigen

    ...kann man damit gut kraft auf den nippel übertragen?
    Hört sich ein bißchen schmerzhaft an :-)

  8. #24
    Flugschüler Avatar von Vogelfreund1983
    Registriert seit
    08.01.2010
    Ort
    Lindlar
    Beiträge
    396

    Standard Update: Frage zum Simmerring im Kupplungsdeckel

    Hallo zusammen,

    nachdem ich meinen Motor nach der Regeneration wieder zusammengesetzt habe (Handschaltung), bin ich beim einfachsten Arbeitsschritt doch ein wenig ins Grübeln gekommen, und zwar beim Wechseln des Simmeringes am Kickstarter bzw. Kupplungsdeckel.

    Ich hatte mir seinerzeit ein Regenerationsset für eine KR51/1 bestellt, jedoch nicht bedacht, dass ich am Kupplungsdeckel einen anderen Simmering als für die fußgeschaltete Variante benötige, da beim Handschalter ja keine Hohlschaltwelle vorhanden ist.

    Also hier im Forum nachgelesen und nach den Maßen geschaut, da der mitgelieferte Simmerring 20x30x7 auch vom Außendurchmesser nicht in die Bohrung passt.

    Die meisten Threads besagen, dass dort ein Simmerring 14x30x7 hineingehört.Allerdings ergab das Messen mittels Messschieber einen Außendurchmesser der Bohrung von 28mm, so dass dort allem Anschein nach ein Simmerring der Abmaße 14x28x7 hineingehört.

    Dieser Simmering ist jedoch meist bei älteren Fahrzeugen wie dem SR-2 usw. zu finden.Irgendwie scheint hier der Wurm drin zu sein.Oder gab es nach 1966 eine Umstellung auf einen Simmerring an dieser Stelle mit größerem Außendurchmesser?

    Vielleicht hat ja jemand von euch eine Idee!

    Viele Grüße

    Daniel
    Geändert von Vogelfreund1983 (06.11.2011 um 07:54 Uhr)

  9. #25
    Urgestein Avatar von Schwarzer_Peter
    Registriert seit
    04.11.2008
    Ort
    Augsburg
    Beiträge
    9.859

    Standard

    Wenn da nicht noch der Außenring des alten Dichtrings im Loch steckt, wird das wohl so sein ... dann machst du eben einen 28x... da rein.

  10. #26
    Flugschüler Avatar von Vogelfreund1983
    Registriert seit
    08.01.2010
    Ort
    Lindlar
    Beiträge
    396

    Standard

    Hallo Peter,

    den Außenring habe ich auch herausgepult, obwohl er sich zunächst gut getarnt hatte :-)

    Selbstverständlich baue ich den von Dir benannten Ring ein, es kam mir nur spanisch vor da sonst immer auf einen anderen Simmerring verwiesen wurde.

    Also an alle die sich auch mal einen Motor der KR51 zur Brust nehmen wollen: Es könnte euch ein anderer Simmering als erwartet im Kupplungsdeckel begegnen :-)

    Grüße

    Daniel

  11. #27
    Flugschüler Avatar von Vogelfreund1983
    Registriert seit
    08.01.2010
    Ort
    Lindlar
    Beiträge
    396

    Standard Update: Der verschandelte Lenker

    Hallo zusammen,

    da ich beim Neuaufbau auch die Elektrik sanieren möchte habe mir einen neuen Kabelbaum gekauft und am Wochenende begonnen ihn einzuziehen.

    Angefangen habe ich mit dem Lenker. Er war in einem erbärmlichen Zustand: Handschaltdrehgriff, beide verchromte Schalterabdeckungen und Bremsgriffhalter waren vom Vorbesitzer einfach schwarz übergepinselt.

    Hier ein kleiner Vorgeschmack:

    https://picasaweb.google.com/1044357...04531422890146

    Der Handschaltdrehgriff im Detail:

    https://picasaweb.google.com/1044357...03993649141106

    Die Abdeckkappe vom Abblendschalter (die Abdeckung des Blinklichtschalters sah genau so aus):

    https://picasaweb.google.com/1044357...17159515423218

    https://picasaweb.google.com/1044357...17517529220626

    Bremsgriffhalter im Detail:

    https://picasaweb.google.com/1044357...04971564470114

    Die „Reinigungsarbeiten“ waren eine ziemliche Plackerei, aber der Aufwand hat sich gelohnt wie ich finde. Dem schwarzen Lack bin ich mit feiner Stahlwolle zu Leibe gerückt. Ich war erstaunt, wie gut die Teile doch noch erhalten sind. Natürlich sieht man noch einige Makel, vor allem auf den verchromten Kappen, aber die lasse ich als Patina durchgehen, nach 45 Jahren geht das in meinen Augen in Ordnung.

    Hier das Resultat:

    https://picasaweb.google.com/1044357...17756403658066

    https://picasaweb.google.com/1044357...06939008914354

    https://picasaweb.google.com/1044357...14989295381138

    Viele Grüße
    Daniel

  12. #28
    Chefkonstrukteur Avatar von Albi
    Registriert seit
    09.05.2010
    Ort
    Halle (Saale)
    Beiträge
    4.015

    Standard

    Spitze, wie weit ist denn die Schwalbe sonst?

    mfg
    Albi

  13. #29
    Flugschüler Avatar von Vogelfreund1983
    Registriert seit
    08.01.2010
    Ort
    Lindlar
    Beiträge
    396

    Standard

    Guten Abend zusammen,

    nach langer Zeit melde ich mich in „meinem“ Thread mal wieder. Ich hatte zuletzt recht viel um die Ohren, möchte euch aber nicht vorenthalten, was nun aus meinem Neuaufbau geworden ist.

    Ich möchte allen danken, welche meine Fragen beantwortet haben. Auch habe ich durch einige Mitglieder des Forums Ersatzteile erhalten (über den Flohmarkt). Ich habe auch erstmals selbst eine Schwalbe komplett neu verkabelt, was für mich unerwartet problemlos verlief. Auch zu diesem Thema konnte ich hier gute Hinweise finden. Dieses Forum ist echt eine gute Sache!

    Hier nun zwei Bilder meiner Schwalbe.

    https://picasaweb.google.com/1044357...16974113018386

    https://picasaweb.google.com/1044357...17923600821010


    Ein paar Teile fehlen noch, weil ich noch nach ihnen Ausschau halte, wie zum Beispiel ein nierenförmiger Rückspiegel. Einen „richtigen“ Auspuff suche ich auch noch.

    Zwar fehlt der Gepäckträger noch, aber ich habe einen guten (weil vollständigen) für ganz kleines Geld ebenfalls über den Flohmarkt bekommen, aber leider ist er total überlackiert. Das wird noch ein „Neuaufbau“ für sich :-)

    Wenn er auch fertig ist, wird er selbstverständlich montiert.

    Ein kleines Missgeschick durfte natürlich auch nicht fehlen. Zwischenzeitlich hatte ich die Einzelteile des Vogels auf dem Speicher gelagert. Ich hatte meine Freundin gebeten, mir die Lampenmaske anzugeben. Dummerweise hatte ich den Tacho einfach in die Lampenmaske gesteckt, ohne ihn zu kontern. Ich wusste das natürlich und habe die Maske bis dahin dementsprechend vorsichtig getragen. Sie wusste das nicht :-) Als sie die Maske „schwungvoll“ aufnahm, flog der Tacho in einer schönen Parabel durch den Raum um daraufhin aufzuschlagen. Folge war ein gesprungenes Glas.

    Ich habe mir jetzt mit einer Notlösung geholfen, indem ich den verpressten Ring vorsichtig umgebördelt habe, um das kaputte Glas herauszunehmen. Dann habe ich mir aus so einer harten, durchsichtigen Verpackungsfolie ein neues „Glas“ geschnitten, eingesetzt und den Ring wieder vorsichtig zurückgebördelt. Wenn man es nicht weiß, fällt es keinem Menschen auf. Beizeiten wird der Tacho aber auch ersetzt .

    Grüße

    Daniel

  14. #30
    Tankentroster Avatar von Packesel76
    Registriert seit
    21.08.2010
    Ort
    Wallsbüll
    Beiträge
    248

    Standard

    wow wow wow kann ich da nur sagen.......wirklich schöne arbeit hast du da abgeliefert. ich kann deine liebe zum detail gut verstehen. ich hab an meiner kr51/baujahr 66 über 8 monate geschraubt, gebastelt, teile gesucht, alte teile poliert, entrostet, entlackt, u.s.w. viele teile konnte man noch weiterverwenden. aber der damalige vorbesitzer hatte meine schwalbe so sehr verbastelt, verdrecken und vergammeln lassen, daß ich kurz davor war das projekt schwalben-restaurierung wieder abzublasen. letztendlich hat man so viel zeit, liebe und auch geld da reingesteckt, daß man ebenso gut auch eine schwalbe in top-zustand hätte kaufen können. aber dann ist es irgendwie nicht die eigene...
    ich hoffe dass du den spaß an deiner kr nicht verleiren wirst. ich hab mir auf jeden fall geschworen, meine schwalbe an meine kleine tochter zu vererben, wenn sie denn irgendwann mal alt genug ist.

    daumen hoch und weiter so. bin gespannt auf weitere bilder von deinem projekt.

    ich plane auf jeden fall schon an nem neuen....mich läßt der virus nicht mehr los

    gruß
    packesel

+ Antworten
Seite 2 von 2 ErsteErste 1 2

Ähnliche Themen

  1. Leuchte für Leerlaufkontrolle bei KR51 Bj. 1966
    Von Alex_tuds im Forum Technik und Simson
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 25.04.2009, 15:09
  2. Neuaufbau meiner Schwalbe
    Von Gschock im Forum Smalltalk
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 20.07.2008, 14:33

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.