+ Antworten
Seite 3 von 3 ErsteErste 1 2 3
Ergebnis 33 bis 41 von 41

Thema: Neudi restauriert!


  1. #33
    Administrator Urgestein Avatar von Prof
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    auf dem Lande
    Beiträge
    18.376

    Standard

    Zitat Zitat von Neudi1988 Beitrag anzeigen
    Okay danke für den Hinweis Prof. Ich hätte sie jetzt schwarz gemacht... Aber soll ja alles möglichst so werden wie es war
    Schwarze Schwinge bei der /1 nur, wenn Baujahr '78 oder später.
    Disclaimer: Beiträge können Ironie und unsichtbare Smileys enthalten.

  2. #34
    Glühbirnenwechsler Avatar von Neudi1988
    Registriert seit
    04.07.2011
    Beiträge
    65
    Blog-Einträge
    2

    Standard

    Okay, ich hab 1970. Atlantikblau also

    Und hast was zur Menge an Säure zu sagen?
    Restaurieren ohne Erfahrung. Blog "Neudi restauriert" :)

  3. #35
    Chefkonstrukteur Avatar von Optimus Prime
    Registriert seit
    14.05.2011
    Ort
    Altenrhein/Bodensee/Schweiz
    Beiträge
    2.916

    Standard

    Zuerst wird der Tank gründlich von Benzin und Ölrückständen mit Kaltreiniger oder Bremsenreiniger gesäubert. Besorg dir einen Gummistopfen um den Tank am Auslauf dicht zu machen und füll ein Päckchen Zitronensäure auf eine Tankfüllung...keine Panik...da geht nix kaputt. Dann machst du heißes wasser rein und mischst das Pulver dazu und lässt es ein paar Stunden stehen. Ich hatte es über Nacht und alles ist ok. Das Säurewasser kannst dann gut verdünnt normal in den Ausguss kippen. Dann den Tank gründlich mit spiritus ausschwenken sodas auch noch das letzte bissl wasser gebunden wird. Wenn der Tank dann trocken ist... alle Gewinde vom Benzinhahn und Tank zusätzlich zur Dichtung mit Teflonband einwickeln und gleichmäßig verschrauben.

    Die Farbe an deinen Rädern und der Bremse kannst du mit Abbeizer (Baumarkt, Farbenladen...) lösen....musst also nicht unbedingt neue Sachen kaufen.

    Mit Oxalsäure bekommt man auch alles super sauber.
    Schwalbe KR51/2L VAPE ,Bj. 80, Ultramarinblau,M541/1 KFR,H4 55W/60W

  4. #36
    Glühbirnenwechsler Avatar von Neudi1988
    Registriert seit
    04.07.2011
    Beiträge
    65
    Blog-Einträge
    2

    Standard

    Danke Optimus,

    damit krieg ich den Tank sicher perfekt hin. Schön zu wissen dass ein komplettes Päckchen 375g die Schüssel nicht durchfrisst
    Der Tank ist eigentlich bereits entrostet, habe halb voll mit Kieseln zwanzig Minuten geschüttelt. Das mit der Säure soll es nur verbessern.

    Ich hab aber schon die nächste Frage: Da alle meine Bowdenzüge stellenweise abisoliert waren, habe ich kurzerhand einen kompletten Satz neue eingebaut. Es sind auch alle schon angeschlossen bis auf das Gas, ich hab den Gasgriff noch nicht abgenommen aus Zeitmangel und etwas Respekt vor dem was mich auf dessen Innenseite erwartet.
    Was mir Stirnfalten ins Gesicht treibt ist die Kupplung: Vorher mit leichtem Widerstand zu ziehen, ist jetzt überhaupt kein Widerstand mehr da und die Kupplung bewegt sich nur auf den letzten zehn Prozent des gesamten Hebelweges.
    Außerdem ist sie unten über dem Motorblock nie ganz locker, sieht aus als wäre sie ständig unter Last. Als ich den alten Zug rausgenommen habe, ist die Kupplung bis an den Anschlag auf der linken Seite rübergegangen, jetzt steht sie ca. mittig und bewegt sich wie gesagt kaum. Meinem Verständnis zufolge müsste dann aber auch der Hebel schwer gehen, aber der geht ganz leicht und schnappt auch nicht zurück beim Loslassen.

    Sieht für mich als Laie aus als wäre der Zug zu kurz, der ist aber genau so lang wie der alte. Und ich bin mir sicher, den richtigen eingebaut zu haben. Entgegen der Bremszüge kann ich den blöden Kupplungszug auch nicht einstellen.
    Hat jemand Ahnung was das sein könnte? Kann man die Kupplung selber irgendwie einstellen?
    Restaurieren ohne Erfahrung. Blog "Neudi restauriert" :)

  5. #37
    Chefkonstrukteur
    Registriert seit
    09.05.2009
    Beiträge
    3.337

    Standard

    Bist du sicher, dass du die Hülle des Zuges auf beiden Seiten eingehängt hast?

    Aber ja, man kann die Kupplung auch einstellen.
    Schwalbe mit Alarmanlage? --> http://bit.ly/VKh4rI (geht wieder!)

  6. #38
    Glühbirnenwechsler Avatar von Neudi1988
    Registriert seit
    04.07.2011
    Beiträge
    65
    Blog-Einträge
    2

    Standard

    Was meinst du denn mit der Hülle des Zuges auf beiden Seiten? Ich habe den Nippel in die Haltevorrichtung eingefriemelt, den Zug durch den Motorblock geholt und so eingehängt, dass der Isolationsschlauch an der Führung anstößt. Die Verdickung aus schwarzem Gummi sitzt jetzt außenliegend am Motorgehäuse an und der Zug wurde dann direkt an den linken Griff gezogen.

    Vorstellbar?

    Wie kann ich denn die Kupplung justieren wenn ich fragen darf?
    Restaurieren ohne Erfahrung. Blog "Neudi restauriert" :)

  7. #39
    Chefkonstrukteur Avatar von Wessischrauber
    Registriert seit
    13.11.2009
    Ort
    Villmar/Lahn
    Beiträge
    3.974

    Standard

    Hallo,
    schau mal in Best of the Nest. Da gibts einen Kupplungsthread.

    Gerhard
    bevor isch misch uffreesch, isses mir liwwer egal !

  8. #40
    Urgestein
    Registriert seit
    02.02.2007
    Ort
    südl. Niedersachsen
    Beiträge
    11.404

    Standard

    Zitat Zitat von Neudi1988 Beitrag anzeigen
    ein komplettes Päckchen 375g
    Kleiner Tipp:
    Da das Zeug auch sonst recht nützlich sein kann (z.B. im Haushalt), kaufe vorausschauend.
    5kg Zitronensäure:
    Zitronens
    Mal bist du Hund, mal bist du Baum...

  9. #41
    Chefkonstrukteur Avatar von Optimus Prime
    Registriert seit
    14.05.2011
    Ort
    Altenrhein/Bodensee/Schweiz
    Beiträge
    2.916

    Standard

    joah...mit 5 Kg kommst paar tage hin...der Wasserkocher wird sich freuen.

    Die Kupplung lässt sich bei deinem Motor leicht einstellen. Vorrausgesetzt die Feder am Hebel des Motors ist nicht gebrochen. Du schraubst den kleinen Deckel auf der Kupplungsseite ab...dann siehst du das Kupplungspacket...in der Mitte ist eine Schraube mit Schlitz und eine Kontermutter. Die Kontermutter löst du vorsichtig. Dann stellst du die Handhebelverstellung etwa auf mitte und ziehst den Hebel bis anschlag. Dann musst du die Schraube an der Kupplung soweit hinein oder heraus drehen bis sich die vordere Seite des Hebels am Motor in einem 90 Grad winkel zum Motorspalt befindet. Schlitzschraube halten und Kontermutter wieder anziehen. Aber pass auf, das dir die Schraue nicht ins Öl fällt...sonst darfst alles ablassen und aufmachen.
    Schwalbe KR51/2L VAPE ,Bj. 80, Ultramarinblau,M541/1 KFR,H4 55W/60W

+ Antworten
Seite 3 von 3 ErsteErste 1 2 3

Ähnliche Themen

  1. Fertig restauriert - 102 Bilder + Tagebuch
    Von pathfinder im Forum Smalltalk
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 07.06.2009, 18:57
  2. Simson Spatz bei ebay, restauriert
    Von KR51_1K im Forum Smalltalk
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 27.04.2005, 23:21
  3. S51 neu restauriert, an Berufsschule gestohlen
    Von Master_Bown im Forum Simson Gestohlen oder Gefunden
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 15.07.2004, 16:33

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.