+ Antworten
Ergebnis 1 bis 13 von 13

Thema: Neue Schwalbe KR51/2 hat mit der Hitze zu kämpfen... vermutlich.


  1. #1

    Registriert seit
    05.07.2015
    Ort
    Tübingen
    Beiträge
    4

    Standard Neue Schwalbe KR51/2 hat mit der Hitze zu kämpfen... vermutlich.

    Hallo liebe Forenmitglieder,

    mein Name ist Flo, ich bin 25 Jahre alt und komme aus Tübingen. Seit gestern bin ich zudem stolzer Besitzer einer KR51/2 Bj. 85. Bei der Überführung von ca. 50 km hatte ich auch schon Gelegenheit, ein bisschen in das Motorinnenleben zu schauen.. Notgedrungen:)

    Die ersten 20km der Strecke liefen reibungslos, bei einer Steigung mit relativ viel Gas fing sie dann jedoch an Macken zu machen (in Klammern meine Vermutungen): der Auspuff puffte (-> unverbranntes Benzin im Auspuff?), die Maschine wurde untertourig und reagierte nicht mehr auf den Gaszug (-> Benzinzufuhr oder Zündung?) und stellte das Fahren dann komplett ein.
    So, da es ja recht heiß gestern war, versuchte ich es erstmal selbst... Anrollen, ersten Gang einlegen, trotzdem keine Reaktion auf den Gaszug und erneute Verpuffungsgeräusche.
    Nach zwei Stunden Sucherei und Bastelei habe ich dann einen supernetten Herren vom ADAC kommen lassen, der sich mit mir der Sache angenommen hat. Zuvor hatte ich schonmal den Vergaser auseinandergebaut, um zu schauen, ob da irgendwas komisch aussieht.
    Nach geschlagengen 1,5Stunden oberflächlicher Fehlersuche, fanden wir den Fehler im Unterbrecherkontakt. Dieser war zu nah oder zu weit weg eingestellt.. Nach der groben Korrektur lief die Schwalbe wieder wunderbar.
    Jedoch hatte ich genau dieselbe Problematik 25km später wieder kurz vor Tübingen, sodass ich dann den restlichen Heimweg schieben musste.

    Meine Frage an euch:
    Kennt jemand die Problematik? Ist das Verstellen vom UNterbrecher irgendwie hitzebedingt (gestern hatte es hier ca. 36°C)?
    Und wie kann ich denn den Kontakt mit einfachsten Hilfsmitteln grob einstellen, habe momentan nur grundlegendes Werkzeug daheim, aber ein relativ gutes Augenmaß:)

    Liebe Grüße,


    Flo

    PS: Habe die Threads zum Einstellen der Zündung schon gesehen. Nur bin ich mir nach zweimaligem Auftreten des vermutlich selben Fehlers nicht mehr sicher, ob das Verstellen des Unterbrechers nur symptomatisch für ne tiefer liegende Ursache ist...

    PPS: Woran erkenne ich einen zu schwachen Zünkfunken? Und wo befindet sich normalerweise so ein unnötiger Benzinfilter? sind das diese scheibenartigen Netze zwischen Benzinschlauch und Vergaser?

    Lg

  2. #2
    Museumsdirektor Avatar von Kai71
    Registriert seit
    28.03.2014
    Ort
    Bardowick
    Beiträge
    6.821

    Standard

    Moin Flo
    erstmal willkommen im Nest und Glückwunsch zur Schwalbe.

    Ich versuche mal zusammenzufassen:
    -der Unterbrecher verstellt sich, in der Folge hast Du Fehlzündungen (Patsch und Puff im Abgasrohr)
    und die Mühle nimmt kein Gas mehr an.

    Ich würde das Polrad abziehen ( Polradabzieher hast Du ja!? )
    Bau den Unterbrecher raus und mach auf der Grundplatte und den Unterbrecher schön fettfrei, das kann schon ein Grund sein, das der sich verschiebt.
    Ansonsten ist der Unterbrecher nicht hitzeempfindlich.
    Zum Einstellen des Unterbrecherabstandes brauchst Du eine 0,4mm Fühllehre.
    Die brauchst Du übrigens auch für die Zündkerze.
    Das nesteigene Wiki hast Du ja schon gefunden, da gibts viele Tips, wie´s gemacht wird.

    Zum PPS: ein guter, kräftiger Funke ist blau
    Unnötige, zusetzliche Filter sind die im Schlauch. Raus damit!

    LG Kai d:)
    Ich bin nicht perfekt, aber ich arbeite dran.. ;)

  3. #3
    Simsonschrauber Avatar von Makersting
    Registriert seit
    19.06.2005
    Ort
    Ostfriesland
    Beiträge
    1.249

    Standard

    Die Grundplatte mit der Zündung drauf wird durch zwei Klammern gehalten. Die sind vielleicht etwas verbogen, wodurch die Grundplatte nicht mehr 100% fest sitzt.-> zurück biegen. Und dann die Position der Grundplatte markieren und kontrollieren, ob sie sich verdreht.
    Das ist nur eine Möglichkeit. Wenn du viel Pech hast, haben die Kurbelwellenlager axiales Spiel, oder der Kondensator ist hin. Letzteres wäre wiederum einfach zu beheben.

  4. #4

    Registriert seit
    05.07.2015
    Ort
    Tübingen
    Beiträge
    4

    Standard

    So also erstmal vielen Dank für eure Tipps...

    Ich hab zwar einen Polradabzieher, allerdings sitzt die Mutter oben drauf so fest, dass ich sie allein nicht lösen konnte. Wenigstens konnt ich durch die Öffnungen am Polrad den Unterbrecher justieren.. und siehe da... wenn er maximal nach rechts steht, geht die Schwalbe mit dem ersten Tritt an. Leider hab ich noch keine Fühlerlehre, weswegen das erstmal alles war was ging.
    Die Schwalbe lief dann sogar für eine Runde um den Block, bevor Sie wieder ausging. Ich hoffe das mit der nötigen Feinjustierung das Problem passé ist:)

    Vielen Dank und liebe Grüße,
    Flo

  5. #5
    Zahnradstoßer
    Registriert seit
    29.05.2015
    Ort
    Landkreis EE (Brandenburg)
    Beiträge
    755

    Standard

    Diese Fühllehren gibt es für sehr kleines Geld. Da Du schon feststellen müsstest das Deine Polradmutter sehr fest sitzt besorge Dir gleich noch einen guten Ölfilterbandschlüssel, lies Dir mal diesen Thread hier durch, geht um den Kondensatorwechsel, da steht auch alles für Dich wichtige drin.
    Kondensator aus/ einbau / funktion

    LG, Frank

  6. #6

    Registriert seit
    05.07.2015
    Ort
    Tübingen
    Beiträge
    4

    Standard

    kleines Update der Vollständigkeit halber:

    Das Problem lag am Federkeil, der dem Sporn wo das Polrad aufsitzt, aufliegt. Der hat sich wohl nach ersten Reparaturmaßnahmen abgeschert...
    Und wenn man nicht weiß, was fehlen soll, findet man dieses kleine Ding auch echt schwer
    Aber egal, nach mehreren Bastelwochenenden brachte mich eine Freundin auf den Trichter und voila, mit nem neuen Federkeil oder Halbmondkeil oder wie auch man das nennen mag läuft sie wie geschmiert:)


    Vielleicht googlet ja jemand das Problem oder die typischen Symptome und findet hier HIlfe.

    Aufjeden fall ein dickes Dankeschön an alle fleißigen Helfer
    Geändert von redfang (31.03.2016 um 12:07 Uhr)

  7. #7
    Simsonschrauber Avatar von Makersting
    Registriert seit
    19.06.2005
    Ort
    Ostfriesland
    Beiträge
    1.249

    Standard

    Vielen Dank für die Rückmeldung. Auf einen abgescherten Polradkeil bin ich seinerzeit nicht gekommen, obwohl es - jetzt im Nachgang - an sich ganz logisch ist, denn eine Zündzeitpunktverstellung hatte ich (sowie auch Kai) schon richtig erkannt. Schade man!

  8. #8
    Restaurateur Avatar von y5bc-der alte Sack
    Registriert seit
    27.08.2007
    Ort
    Rodenberg
    Beiträge
    2.326

    Standard

    Auf diesen Federring weise ich eigentlich jedesmal hin, da ohne das abscheren des halbmondes nur ein frage der zeit ist. und zwar sehr kurzer zeit.


    das Polrad wird ohne diesen federring nicht fest genug auf den konus gedrückt. und nur durch diese Pressung wird das Polrad ja gehalten.
    manche kennen mich, manche können mich

  9. #9
    Urgestein Avatar von Schwarzer_Peter
    Registriert seit
    04.11.2008
    Ort
    Augsburg
    Beiträge
    9.859

    Standard

    Genauer: Ohne den Federring kommt die Mutter ans Ende des Gewindes, bevor das Polrad fest wird.

  10. #10
    Museumsdirektor Avatar von Kai71
    Registriert seit
    28.03.2014
    Ort
    Bardowick
    Beiträge
    6.821

    Standard

    @Silvio und Peter
    Ihr habt natürlich Recht, was den Federring
    und den Halt durch Pressung angeht.

    Allerdings denke ich, der Beitrag von Flo meint die Paßfeder.
    Zitat: "...Halbmondkeil oder wie auch man das nennen mag..."

    LG Kai d:)
    Ich bin nicht perfekt, aber ich arbeite dran.. ;)

  11. #11

    Registriert seit
    05.07.2015
    Ort
    Tübingen
    Beiträge
    4

    Standard

    @Kai

    ja danke für die Klärung. Habe mich missverständlich ausgedrückt.

  12. #12
    Restaurateur Avatar von y5bc-der alte Sack
    Registriert seit
    27.08.2007
    Ort
    Rodenberg
    Beiträge
    2.326

    Standard

    Zitat Zitat von redfang Beitrag anzeigen
    Das Problem lag am Federkeil ( hier stand vorher Federring ), der dem Sporn wo das Polrad aufsitzt, aufliegt.

    hier ist ja durch das nicht verstehen der verwendeten begriffe nix weltbewegendes passiert, aber manchmal........
    mal ganz allgemein betrachtet ohne wertung des treaderstellers ( passt nur gerade ganz gut hier rein ), ist es manchmal sehr sehr schwierig zu verstehen, was manche meinen. ganz schlimm wird es bei dem jüngeren Klientel, die dann mal eben über das Handy schreiben und hinterher nicht nochmal drüber schauen. da wird dann über ..zig beiträge versucht zu helfen und wenn man dann mal was sagt ( bezüglich Rechtschreibung und teilebezeichnung ) fangen sie an zu stänkern und ziehen beleidigt von dannen.
    und dann kommen noch ein paar ganz schlaue und regen sich auf wie mit Neulingen umgegangen wird
    manche kennen mich, manche können mich

  13. #13
    Museumsdirektor Avatar von Kai71
    Registriert seit
    28.03.2014
    Ort
    Bardowick
    Beiträge
    6.821

    Standard

    @Silvio

    Ich bin diesbezüglich genau Deiner Meinung.

    "Weise einen intelligenten Menschen auf einen Fehler hin
    und er wird sich bedanken.
    Weise einen dummen Menschen auf einen Fehler hin
    und er wird Dich beleidigen."
    Ich bin nicht perfekt, aber ich arbeite dran.. ;)

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Kaufberatung Schwalbe Baujahr 67 vermutlich KR51/1
    Von chrisch im Forum Technik und Simson
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 02.05.2010, 21:52
  2. neue Papiere/ABE, vermutlich 1995 zugelassen
    Von tobitious im Forum Recht
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 23.07.2008, 23:24
  3. Kr51/1 geht einfach aus (vermutlich zu warm)
    Von Eddi im Forum Technik und Simson
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 15.03.2006, 20:02

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.