+ Antworten
Seite 2 von 2 ErsteErste 1 2
Ergebnis 17 bis 24 von 24

Thema: Auch eine neue Zylindergarnitur einfahren?


  1. #17
    Tankentroster
    Registriert seit
    14.02.2006
    Beiträge
    194

    Standard

    Und was verspricht sich der "Fachwissende" von 15W40 im Getriebe?
    Das ist doch auch was dünner als das 80er Getriebeöl oder?

  2. #18
    Urgestein Avatar von Dummschwätzer
    Registriert seit
    22.04.2003
    Beiträge
    10.464

    Standard

    Vielleicht ist ja das "Fachwissen" auch etwas dünner.

  3. #19
    Kettenblattschleifer Avatar von schwalbenstar
    Registriert seit
    28.10.2005
    Ort
    bei Heidelberg
    Beiträge
    588

    Standard

    zur Mischung beim Einfahren für ganz Genaue: in der DDR Originalanleitung für Gebläsegkühlte steht sogar : 1:25 die ersten 500 km und dass das sehr genau einzuhalten ist (!), aber ich denke angesichts der vermutlich besseren Qualität heute reicht 1:33 wirklich.

    zum Verhalten beim Einfahren: da steht natürlich auch, dass der Motor nicht gequält werden sollte. d.h. nicht zu untertourig und nicht zu hochtourig und selbst in der Anleitung meines Neuwagens steht, dass höhere Drehzahlbereiche die ersten paar Tausend zu meiden sind.

    Ich denke zumindest im kalten Zustand sollte das unbedingt beherzigt werden und das mache ich auch nach der Einfahrzeit. sowohl beim Moped als auch beim Auto !

    Aber natürlich ist das jedem selbst überlassen wie er das macht, nur wollte ich keine gebrauchtes Auto (natürlich auch kein Moped, wobei die möglichen Kosten einer Überholung sich hier in Grenzen halten) kaufen, das von Anfang an " getreten" wurde....

    Martin

  4. #20
    Tankentroster
    Registriert seit
    14.02.2006
    Beiträge
    194

    Standard

    Also ich glaube über die Todesstrafe wurde noch kein so heftiger Disput geführt wie über das Einfahren eines Simsonmopeds
    Und jeder kennt "DIE" Methode.ichhabe bald das Gefühl,dass die Entwickler von den Kisten das Einfahren lang nicht so ernst genommen haben wir ihr
    Also meine persönliche Meinung(wobei da ja jeder seine eigene hat ) ist die,dass man sich einfach nach dem Ratschlag von dem Simsonhersteller richtet.Die haben sich dabei ja auch was gedacht(Hoff ich mal^^).
    Und unsere Karren sind ja robust und in der Regel auch nicht mit irgendwelchen anfälligen billigen Tuningbasteleien versehen.

  5. #21
    Tankentroster Avatar von betbow
    Registriert seit
    26.05.2004
    Ort
    Oldenburg
    Beiträge
    198

    Standard

    Zitat Zitat von Richy
    Schleifpapier hat im Zylinder nix zu suchen, garnix. Ohne Ausnahme!
    Warum eigentlich nicht? Gibt es da bestimmte Gründe?

    Also bei der Stihl von meinem Vater hat es geholfen als sie nicht mehr lief.
    Da würde der Zylinder mit der Bohrmaschine und Schleifaufsatz ausgeschliffen.
    Jetzt läuft sie wieder sehr gut...

  6. #22
    Tankentroster Avatar von oldifreak
    Registriert seit
    18.07.2006
    Ort
    Strasburg
    Beiträge
    192

    Standard

    Also erst einmal muss ich allen recht geben die meinen oben steht totaler Mist, wer nen Funken Ahnung von Motoren und Thermophysik hat kann sich das an zwei Fingern abzählen was dabei passiert, generell killt Vollgas am kaltem Motor jede Garnitur, ich glaube ich brauch das alles nicht weiter zu erläutern oder ?!?!?! Im Gegensatz dazu ist den Motor bei der fahrt absaufen zu lassen auch tötlich, immer mäßig inm mittleren Drehzahlbereich fahren, erste Tankfüllung 1:33 oder normal und nen kleinen Schluck Öl rein und gut, generell was soll das ganze Tunen und Gänge ausbraten und uhh mein Simich läuft seine 85 100er te Kilometer, alles Müll, wer heißen will sollte sich nen Reisfresser aus dem Schlitzaugenland besorgen und glücklich werden... so das dazu...

  7. #23
    Tankentroster Avatar von betbow
    Registriert seit
    26.05.2004
    Ort
    Oldenburg
    Beiträge
    198

    Standard

    Zitat Zitat von oldifreak
    Also erst einmal muss ich allen recht geben die meinen
    oben steht totaler Mist, wer nen Funken Ahnung von Motoren und
    Thermophysik hat kann sich das an zwei Fingern abzählen was dabei
    passiert, generell killt Vollgas am kaltem Motor jede Garnitur, ich glaube ich
    brauch das alles nicht weiter zu erläutern oder
    Doch bitte! Was läuft im Motor den ab? Ich hab echt keinen Plan davon und
    hätte gerne einen


    Weiter oben steht hier, wenn man eine Duo hoch dreht halt sie länger.
    Begründet ist das mit Belastung bei jedem Hub. Das steht aber im
    Gegensatz zu der Aussage das Dieselmotoren länger halten als Benziner, da
    ihere Drehzahl niedriger ist.

  8. #24
    Tankentroster Avatar von oldifreak
    Registriert seit
    18.07.2006
    Ort
    Strasburg
    Beiträge
    192

    Standard

    Also pass pass auf, Kolben ist aus Alu, Zylinderlaufbahn aus ner Stahllegierung, Alu dehnt sich bei gleicher Wärmezufuhr stärker aus als Stahl, d.h. wenn der Motor kalt ist und man brettert voll los, dehnt sich der Kolben aus (wird also dicker), die Laifbuchse kommt da nicht mit, physikalisches Grundgesetz wo eine Materie ist kann keine andere sein, das bedeutet der Kolben will dahin wo deie Laufbuchse ist und der Kolben geht fest !!! Fährt man aber mäßig mit kaltem Motor kriegt der Kolben nicht gleich so viel Wärme und Zylinderlaufbahn dehnen sich fast in gleichem Maße aus, nicht genau da ja ein gewisses Einbauspiel ist, der Kolben weitet sich aber nur um so viel gegenüber der Laufbahn das es eng wird (Kompression) aber nicht klemmt (im Normalfall)!!! Jetzt zum einfahren, jeder der schon mal einen Simsonmotor eingefahren hat, weiß sicherlich dass er sich zum Anfang etwas schwergängig anhört und nicht gleich volle Leistung hat. Die Schwergängigkeit rührt daher dass sich alle neuen Bauteile erst aufeinander einlaufen müssen, ist der Zylinder neu gehont und der Kolben neu sind auch die Kolbenringe neu, diese müssen sich erst einmal auf den neuen Zylinder anpassen, da sich immer noch minimal Material abreibt (Ölwechselvorschrift bei neuen Fahrzeugen nach den ersten 1000km). die Ringe reiben also an der Laufbuchse, Reibung erzeugt Wärme, dreht man dann noch schön hoch, kommt zu der Reibwärem noch die extreme Verbrennungswärme (sonst beim Heizen schon gefährlich und jetzt noch mehr Wärme), die Folge, zu rasche Ausdehnung des Kolben, Folge hatte ich oben schon erwähnt... Deshalb eigentlich immer mäßige Drehzahlen fahren denn zum Rasen sind die Simsons ja auch nicht gebaut worden, bei nem neu gemachten Motor deshalb möglichst die erste Tankfüllung 1:33 bei den Motoren ohne Nadellager die eh 1:33 fahren 1:25 und die Drehzahl immer schön im Mittleren Bereich halten, nicht untertouren denn das schadet den Lagern und anderen Bauteilen, nen 4 Takter soll man immer kurz beschleunigen und rollen lassen damit sich Kolben und Zylinder anpasssen, hier aber nicht zu empfehlen da ja die Zweitakter über den Sprit geschmiert werden und beim Rollenlassen gar keine Schmierung mehr erhalten. nach ca 750 km kannst dich dann langsam an die Spitze rantasten... Wer jetzt denk oh Gott tausend Dinge zu beachten dem sage ich nur Fahrt euer Moped immer so wie ihr denkt selber als Moped gefahen zu werden sodass es euch gut gehen würde, erste Tankfüllung 1:33 und gut... So ich hoffe ich konnte dir weiter helfen

+ Antworten
Seite 2 von 2 ErsteErste 1 2

Ähnliche Themen

  1. Neue Zylindergarnitur gibt Rätsel auf - S51 & Kr51/2
    Von lemmy13 im Forum Technik und Simson
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 01.11.2006, 11:53
  2. Neue Kolben- / zylindergarnitur? Welche und woher?
    Von Küppi im Forum Technik und Simson
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 11.09.2006, 17:38

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.