+ Antworten
Ergebnis 1 bis 10 von 10

Thema: Neuer Tank oder alten entrosten ?


  1. #1
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    03.05.2013
    Beiträge
    32

    Standard Neuer Tank oder alten entrosten ?

    Hoffe, dass die Frage noch nicht gestellt wurde. Wenn nicht tuts mir leid, hab aber nichts dergleichen gefunden.
    Nachdem ich festgestellt habe, dass bei meiner relativ neu erworbenen Schwalbe der von innen angerostet ist und oben dieses Metall Stück zum einklinken fehlt, habe ich mich auf die suche nach diesen entrostungs kits gemacht. Die sollten dann 36 € kosten und dann habe ich bei akf Tank KR, Grau lackiert Simson Rahmenteile gro einen komplett neuen Tank für 40€ gefunden. Jetzt frag ich mich ist es sinnvoll einfach einen neuen zu kaufen ? Zumal ich mir dann auch die Schweißarbeiten für dieses Metallstück gespart habe.
    Danke schonmal für eure Hilfe !

  2. #2
    Glühbirnenwechsler Avatar von f34rless
    Registriert seit
    12.04.2013
    Ort
    Bad Dürrenberg
    Beiträge
    65

    Standard

    Alt ist i.d.R. immer besser. Ist der Tank denn nur leicht angerostet oder fallen da schon ganze Rostplatten heraus?
    Erst denken, dann lenken.

  3. #3
    Museumsdirektor Avatar von moeffi
    Registriert seit
    03.04.2006
    Ort
    4630 Bochum
    Beiträge
    5.566

    Standard

    die repros haben einen schlechten ruf und sollen angeblich schnell reißen oder sonstwie undicht werden. ausserdem sind diese auch nicht von innen lackiert, sodass man die quasi gleich nachversiegeln kann. je nach rostbefall ist verschiedenes sinnvoll. leicht rostiger tank ist erst mal nicht tragisch, ich fahre seit 2 jahren in meiner alltagsmöhre mit einem durch die gegend und hab noch nicht ein mal den vergaser reinigen müssen. das ist also, wenn man keinen perfekten zustand anstrebt und die schäden nicht offensichtlich groß sind, einen versuch wert. einen guten tank würde ich eher entrosten und versiegeln als mir einen neuen reprotank zu kaufen. allerdings spricht da bei dir die fehlende blechlasche dagegen.
    ..shift happens

  4. #4
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    03.05.2013
    Beiträge
    32

    Standard

    Danke für eure schnellen antworten ! Ich denke ich werde versuchen ob das mit der Blechlasche und dem Schweißen klappt. Wenn ja entrosten und evtl. lackieren und versiegeln, wenn nicht dann repro kaufen und hoffen das er besser ist als der Ruf verspricht.

  5. #5
    Tankentroster Avatar von haddoc
    Registriert seit
    03.04.2011
    Ort
    Lübeck
    Beiträge
    172

    Standard

    Da darf ich gleich nochmal meine Tankerfahrungen hinzuposten:
    Ich stimme lautstark in den "Behalte den alten Tank wenns irgend geht"-Chor mit ein, denn die neuen Tanks sind zu billig gefertigt. Das Blech ist viel zu dünn, die unteren "Füße" sind noch auf extra angepunkteten Verstärkungsblechlein angebracht. Bringt aber nicht viel, einen Tank musste ich zurückschicken, weil er an den Schweißpunkten gerissen war.
    Zudem ist die Geometrie nicht exakt. Die Füße sind zu hoch, damit hat der Benzinhahn keinen Platz mehr und stößt heftig an die Aussparung des Blechkleides.

    Viel Glück mit der Versiegelung und der Reparatur.
    Hardy

  6. #6
    Glühbirnenwechsler Avatar von noobie
    Registriert seit
    10.02.2013
    Ort
    Lippstadt
    Beiträge
    95

    Standard

    Wo wir gerade beim Thema sind: (keine Antwort auf die gestellte Frage)
    Hat jemand Erfahrung mit neuen s51 Tanks?
    Kommt es bei diesen Repros auch vor, dass die Tanks nach gewisser Zeit sozusagen durchrütteln und undicht werden?
    Also ich meine diese fertiglackierten Sets für ~120€.

    Grüße
    Robert

  7. #7
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    03.05.2013
    Beiträge
    32

    Standard

    Wens interesiert, ich hab jetzt versucht so ne Blechlasche dranzuschweißen. Hab die Elekrtode nur ca 2-3 sek drangehlaten da hatte ich schon ein 1 cm großes Loch drinn. Wahrscheinlich war das schon ein repro.

  8. #8
    Simsonschrauber Avatar von K.P.
    Registriert seit
    20.04.2011
    Ort
    Uelzen
    Beiträge
    1.290

    Standard

    mit nem Elektrodenschweißgerät war das ja auch relativ klar.
    Schutzgas ist da besser.
    Da hast nicht direkt das Loch.

    Besorg dir einen alten, dichten Originaltank bei ibähh.
    Den entrostest du dann im Inneren und fertig ist.
    Damit wirst du glücklich.
    Wer Reifen auf die Straße brät, braucht ein 2 Takt Heizgerät...

  9. #9
    Tankentroster Avatar von haddoc
    Registriert seit
    03.04.2011
    Ort
    Lübeck
    Beiträge
    172

    Standard

    Bei so dünnem Blech wäre vielleicht Löten das Beste, bzw Autogenschweißen. Ich weiß, das hat man nicht mal so eben parat. Allerdings geht auch bei Schutzgas ganz schnell n Loch ins Blech. Bei dünnem Material ist schon eine Menge Erfahrung und Feingefühl nötig.

    Außerdem: 2-3 Sekunden bei Dünnblech ist viel zu lang, da bratzelst du auch in 1mm Blech ein Loch rein. Feines Punkten ist pro Punkt vielleicht ne halbe Sekunde, vielleicht auch ne Ganze .. halt Gefühlssache.

    Und wenn du dann n alten Tank ergattert hast und den evtl vorhandenen Rost entfernt hast, immer schön proppevoll tanken, wenn du das Moped mal ne Weile abstellen musst .. Winterpause oder so ..

    Gruß
    Hardy

  10. #10
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    03.05.2013
    Beiträge
    32

    Standard

    Ok prima vielen Dank euch allen !
    Lg Nils

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Tank entrosten oder tuts erstmal auch ein Benzinfilter ?
    Von kr51/2 l im Forum Technik und Simson
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 02.08.2011, 15:56
  2. Tank entrosten
    Von Bxx im Forum Technik und Simson
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 02.12.2007, 13:05
  3. Tank entrosten
    Von Jens im Forum Technik und Simson
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 23.10.2004, 11:16

Stichworte

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.