+ Antworten
Ergebnis 1 bis 5 von 5

Thema: Neuer Vergaser 2


  1. #1
    Tankentroster Avatar von Der-Cheat
    Registriert seit
    18.03.2006
    Ort
    52531, Uebach Palenberg
    Beiträge
    186

    Standard Neuer Vergaser 2

    Der Vergaser sitzt jetzt, alles ist richtig dran und drin. Aber irgendwie reagiert er kaum/nicht auf die Leerlauf einstell tips die im gelben Buch stehn. Das einzige was man machen kann um denn Leerlauf hoch zo kriegen ist die Gasnadel ein wenig heraus drehn. Starten tut er ab und zu auch schwer.

    Aber das was mich am meisten stoert ist das er ab und zu einfach aus geht wenn er steht. Obwohl er eigentlich ziemlich hoch dreht fuern Leerlauf

    HILFE!

    p.s. Was kosten so regenerierte Motoren eigentlich bei Ebay?

  2. #2
    Kettenblattschleifer Avatar von h_w_f
    Registriert seit
    04.10.2005
    Ort
    Bergisches Land
    Beiträge
    528

    Standard

    Hi,

    kauf nix regeneriertes bei E-Bay. Geh zu nem Fachhaendler oder schick den Motor mit der Post dahin. Da gibts dann auch Gewaehrleistung auf den Motor.

    Harry
    Endlich ich auch; 4x schalten bis 60

  3. #3
    Urgestein Avatar von Shadowrun
    Registriert seit
    29.05.2004
    Beiträge
    10.426

    Standard

    Welchen Vergaser hast du denn ... Den N3-X

    Obwohl in der Anleitung steht man soll doie Plombe am Flansch nicht entfernen und dort einstellen hilfts manchmal.

    Also Plombe raus. Schraube dort ganz reinschrauben und dann 3 Umdrehungen raus.

    Nun Mitteln Umluftschraube Leerlauf einstellen.

    Wenn du willst kannst du nun ein wenig die Schraube im Flansch reindrehen (zum Spritsparen) solange der Leerlauf konstant bleibt

  4. #4
    Tankentroster Avatar von Der-Cheat
    Registriert seit
    18.03.2006
    Ort
    52531, Uebach Palenberg
    Beiträge
    186

    Standard

    #1:
    Das habe ich ja alles gemacht. Deshalb das problem ja, er reagiert nicht auf die schraube im flansch und auch kaum auf die luftschraube. Wie schon gesagt, ich krieg den leerlauf nur hoch wenn ich die gasnadel etwas hoch mache mit dem bowdenzug.

    Sonnst dreht er zu niedrig und geht immer aus. (macht er jetzt auch irgendwie ab und zu wenn er ne halbe minute steht, wie ob jemand denn spritt aus machen wuerde oder so)

    #2:
    Nur mal so ein gedanke. Die gasnadel ist doch reingeschraubt oder? Wenn die jetzt nicht weit genug reingeschraubt ist, wuerde sie dan nicht die leerlaufduese blockieren? Oder geht das was ich jetzt sage garnicht?

    Uebrigens, es handelt sich um einen 16N3-4 vergaser

    Ich hab hier mal aus zwei Beiträgen einen gemacht. Du darfst den [edit]-Button allerdings auch selber benutzen. Prof.

  5. #5
    Urgestein Avatar von Shadowrun
    Registriert seit
    29.05.2004
    Beiträge
    10.426

    Standard

    Also wass ich dir rate.

    Vergaser ausbauen.

    Alle Düsen raus. Alle Schrauben raus (auch die am Flansch und an der Seite)

    Dann alles 24 Std in Biodiesel einlegen.

    Dann per Komplressor und Luftpistole alle Kanäle die du findest und alle Düsen freibasen. Und auch alle Düsen freiblasen (die Nadeldüse nicht vergessen da auch in den Rand reinpusten)

    Vorm Zusammenbau die Schraube und vom Flansch gut reinigen und die die Feder nicht vergessen die da drinn hockt..

    Ist alles sauber wieder zusammenbauen und die Flanschschraube 3 Umdrehungen raus.

    Oft verschutzen die kleinen Düsen des Leerlaufsystems.

    Habe auch nen N3-4 und erst nach ner Komplettreinigung gings und läuft bis heute.

    Dan nauch mal den Luftfitter in Biodiesel auswaschen und einölen

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Neuer Vergaser
    Von woodstock im Forum Technik und Simson
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 20.07.2003, 18:10

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.