+ Antworten
Ergebnis 1 bis 12 von 12

Thema: Neuer Vergaser und kein Standgas!!!!!!!


  1. #1
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    04.12.2005
    Beiträge
    15

    Standard Neuer Vergaser und kein Standgas!!!!!!!

    Da mein alter Vergaser im Eimer war (das Gehäuse hatte einen Riß) habe ich mir einen neuen,der gleiche der drauf war (16N3-4)gekauft.Scheint ein Nachbau zu sein da auf der Bedienungsanleitung MZA steht.
    Hab das Teil eingebaut,Möp springt prima an aber Standgas einstellen geht gar nicht ich kann an der Schraube rumdrehen wie ich will und es verändert sich nichts, ich muß die Simme ständig mit dem Gasgriff bei Laune halten.
    Kann das am neuen Zylinder (noch nicht eingefahren)liegen?
    Was tun?

    Oder war der Vergaser an sich ein Fehlkauf,in diesem Fall besten Dank an den Fachhandel der mir das Teil empfohlen hat.

    Sorry, vergessen habe eine S51/1C

  2. #2
    Kettenblattschleifer Avatar von Fubi
    Registriert seit
    30.03.2006
    Ort
    Bremervörde
    Beiträge
    518

    Standard

    moin moin

    dumme Frage ich weiß.......aber an welcher Schraube drehst Du?

    von null auf sechzig schalten
    von null auf sechzig viermal schalten

  3. #3
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    04.12.2005
    Beiträge
    15

    Standard

    Da ist nur eine Schraube zum Verstellen ,bei dem Vergaser ist sie oben senkrecht ungefähr zwischen Choke und Vergaserhals (da wo der Gasschieber drin ist)

    laut Bedienungsanleitung ist diese zum einstellen des Leerlaufes, ich denke das ist das gleiche wie Standgas nur eine andere Bezeichnung,oder?

  4. #4
    Urgestein Avatar von Shadowrun
    Registriert seit
    29.05.2004
    Beiträge
    10.426

    Standard

    Jepp .

    Aber da dein Motor nicht bei MZW war stimmt die Spriteinstellung wohl nicht.

    Die ist zu finden am Flansch . Vielleicht unter ner Plasteschraube.

    Zum groben einstellen reichts die ganz reinzuschrauben und 3 Umdrehungen rauszuschrauben

  5. #5
    Kettenblattschleifer Avatar von Fubi
    Registriert seit
    30.03.2006
    Ort
    Bremervörde
    Beiträge
    518

    Standard

    kannste mal sehen

    jetzt haste schon zwei

    und ich füge noch ne dritte hinzu, sofern vorhanden

    haste oben auf dem Kolbenschieberdeckel auch noch eine, womit man das Spiel am Bowdenzug einstellen kann?

    von null auf sechzig schalten
    von null auf sechzig viermal schalten

  6. #6
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    04.12.2005
    Beiträge
    15

    Standard

    Ja tolle Wurst.
    Laut Scnittzeichnung des Vergasers ist daschon noch eine Schraube für die Leerlaufgemischeinstellung die ist aber verplombt also gehe ich davon aus das die Sache voreingestellt ist.
    Und an der Schraube am Deckel da wo der Gaszug reingeht wird ja wohl kaum das Standgas eingestellt.Der Zug soll laut Anleitung ca. 2mm Spiel haben

  7. #7
    Urgestein Avatar von Shadowrun
    Registriert seit
    29.05.2004
    Beiträge
    10.426

    Standard

    Wie soll sie bitte auf deinen Motor vorenegstelt sein ????

    Also Plombe entfernen und ein wenig sie schrabe raus drehen und dann per anderer Schraube schauen ob du dein Standgas hinbekommst

  8. #8
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    04.12.2005
    Beiträge
    15

    Standard

    Warum sollte das nicht so sein? Der Vergaser ist für dieses Möppel vorgesehen die Leerlaufgemischschraube ist verplombt, vermutlich damit man da nicht rumfummelt.Und das Standgas speziell für den Motor wo der Vergaser dann angebaut wird stellt man an der Umluftschraube entsprechend ein.

    Aus welchem Grund hat man wohl die Leerlaufgemischschraube überhaupt verplombt wenn jeder der einen neuen Vergaser einbaut erst die Plombe entfernen muß um den Vergaser für sein Fahrzeug einzustellen. Sorry aber das erscheint mir nicht besonders logisch.
    Sonst hätte man ja gleich die Plombe dazulegen können und schreiben machs doch selber.

  9. #9
    Urgestein Avatar von Shadowrun
    Registriert seit
    29.05.2004
    Beiträge
    10.426

    Standard

    Die Plombe ist da weil damit die Simson auf (ich glaube ) 4,5 Vol% CO Ausstoß per AU eingestellt und dann wrid die Plombe verschlossen.

    Du kannst mir glauben oder nicht aber es gibt nicht "die Einstellung" fürn Vergaser (Dann hätte er keine Plomben sondern keine Schrauben weil alle ja nur die gleiche Einstellung brauchen)

    Also du hast 2 Möglichkeiten.

    Willst du es so machen wie es vorgeschreiben ist fahr zu ner Werkstatt mit CO Tester und laß dir da den Leerlauf einstellen (deshalb iste verplombt wg den neuen Abgabbestimmungen damit deswegen nicht rumgefuchtelt wird)

    oder

    versuchs selber.

  10. #10
    Kettenblattschleifer Avatar von Fubi
    Registriert seit
    30.03.2006
    Ort
    Bremervörde
    Beiträge
    518

    Standard

    wie Du schon sagtest, der Gaser ist ein Nachbau.

    von null auf sechzig viermal schaltem
    von null auf sechzig viermal schalten

  11. #11
    Tankentroster
    Registriert seit
    18.03.2006
    Ort
    Wernigerode
    Beiträge
    141

    Standard

    hi stell doch die nadel um die dritte von oben!!!!!!!!!!!

  12. #12
    Urgestein Avatar von Shadowrun
    Registriert seit
    29.05.2004
    Beiträge
    10.426

    Standard

    Neim N3-x hat die Nadel für den Leerlauf keine Auswirkung

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Neuer Vergaser 16 N3-11 probleme beim Standgas
    Von Uwe-Ansbach im Forum Technik und Simson
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 24.08.2010, 14:44
  2. Neuer Motor geht im Standgas aus
    Von yava im Forum Technik und Simson
    Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 23.08.2010, 15:28
  3. Kein Standgas 16N3 1-11 Vergaser
    Von sehingpam im Forum Technik und Simson
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 04.11.2005, 15:30

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.