+ Antworten
Ergebnis 1 bis 5 von 5

Thema: Neuling und Motorversagen


  1. #1

    Registriert seit
    04.09.2015
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    2

    Standard Neuling und Motorversagen

    Grüße!
    Ich habe seit kurzem eine schwalbe und bin mit ihr, bis jetzt, im großen und ganzen sehr
    zufrieden gewesen.
    Optisch ist sie etwas verbastelt, aber der Motor ist noch original.

    Mein Problem ist folgendes:
    Ich bin gefahren, als es plötzlich sehr laut wird halte ich an und merke, dass mein Auspuff abgefallen ist.
    Ich, unerfahren wie ich bin, bringe den Auspuff wieder an, allerdings ohne Dichtung etc.
    Als ich wieder Aufstieg und los fuhr kam ic eine 20 Meter weit, weil de Motor einfach ausging. Und er springt seitdem auch nicht mehr an.

    Muss noch dazu sagen, die schwalbe hat vorher schon etwas getropft, aber seither noch stärker.

    Hat jemand eine Idee woran es liegen könnte?
    Hab ich die selber geschrottet und wenn ja, wie ich kriege ich sie wieder hin?

    Über Tipps und Ideen wäre ich sehr dankbar!

    Gruß
    Takeshi

  2. #2
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Zschopower
    Registriert seit
    04.06.2006
    Ort
    Ilsede-Oberg
    Beiträge
    16.248

    Standard

    Hallo Takeschi,

    erster Tip:
    um welchen Tyyp handelt es sich denn g.e.n.a.u.?
    zweiter Tip:
    füll bitte im Profil mindestens Deinen Wohnort und auch die PLZ aus.
    dritter Tip:
    mach eine wirklich umfassend gründliche Inspektion/Wartung nach Betriebsanleitung oder Wiki .
    Dabei alle Einstellwerte von Vergaser und Zündung kontrollieren und ggf. nachstellen, dazu eine gründliche Reinigung aller Komponenten vom Tankdeckelbelüftungslöchlein bis zum Vergaser, vom Ansaugkanal bis zum Auspuff.
    Alle Einstellwerte zunächst auf die Grundeinstellung nach Betriebsanleitung oder BUCH.

    Das wird schon wieder. Manchmal hilft es sogar schon, einfach die Zündkerze aus dem Bordwerkzeug reinzuschrauben.

    Peter

  3. #3
    Museumsdirektor Avatar von Kai71
    Registriert seit
    28.03.2014
    Ort
    Bardowick
    Beiträge
    6.815

    Standard

    Moin Takeshi
    und willkommen im Nest.

    Ich spekuliere jetzt mal daß: sich die Überwurfmutter gelöst hatte, der Krümmer sich also vom Zylinder entfernte und neben lauten Geräuschen auch die Dichtung abgesondert wurde.
    Neue Dichtung und geprüfte Kerze rein und weiter geht´s
    Ansonsten, wie Peter schon schrieb..

    LG Kai d:)
    Ich bin nicht perfekt, aber ich arbeite dran.. ;)

  4. #4
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    02.03.2014
    Ort
    Zossen
    Beiträge
    67

    Standard

    Simson kaufen und los fahren geht nicht, oder jedenfalls nicht lange, wie du gemerkt hast. Die Dinger sind jetzt 30 Jahre alt und du kommst nicht drum herum alles Mögliche zu erneuern und zu überprüfen. Das ist auch mit Kosten verbunden. Simson fahren ist schön, aber Luxus. Bring das Ding wieder schön auf Vordermann und im nächsten Sommer gehts los.

  5. #5

    Registriert seit
    04.09.2015
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    2

    Standard

    Vielen Dank für eure Antworten!
    Ich werde alles mal zur Grundeinstellung bringen und dann mal gucken!

    Schönes Wochenende!

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Neuling....
    Von Mimsilie im Forum Technik und Simson
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 03.04.2006, 22:08
  2. Neuling
    Von baschdi im Forum Technik und Simson
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 02.08.2004, 20:19

Stichworte

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.