+ Antworten
Ergebnis 1 bis 1 von 1

Thema: Neuvorstellung und Leerlaufprobleme


  1. #1
    Avatar von malle187
    Registriert seit
    28.10.2011
    Beiträge
    5

    Standard Neuvorstellung und Leerlaufprobleme

    Mahlzeit, auch ich habe jetzt den Weg ins Nest gefunden

    Ich fahre schon seit Anfang des Jahres eine Kr51/2E, die bisher leicht überarbeitet wurde und seitdem treue Dienste leistet.

    Nachdem ich jetzt auch einen Kumpel mit dem Schwalbenvirus infiziert habe, hat er sich eine KR51/2L zugelegt.

    Leider gibt es an der Kiste doch noch einige Baustellen. So hat sich rausgestellt, dass der Motor irgendwann mal auf eine Unterbrecherzündung der E umgebaut worden ist.

    (Typenschild inkl. Rahmennummer passt zur 2L, Elektrik total verbastelt (keine Batterie, Blinker direkt an Lichtmaschine mit fliegenden Leitungen angeklemmt usw.).

    Als erstes werden wir jetzt die Elektrik in Angriff nehmen und diese wieder auf den Originalzustand nach Schaltplan der 2E bringen, da ja mittlerweile die Unterbrech.zündung verbaut ist.

    Leider hat die Schwalbe zur Zeit auch noch das Problem, dass sie im Standgas immer wieder ausgeht.

    Vergaser ist komplett neu nach Vorgaben bedüst, lässt sich aber nicht einstellen.

    Laut Beschreibung soll es ja so gemacht werden, dass der Gaskolben mit der Arretierungsschraube soweit angehoben wird bis die Kiste im Stand läuft und dann das Leerlaufgemisch angepasst wird. Dies ist jedoch gar nicht erst möglich (auch nicht bei Standardeinstellung 1-2 Umdrehungen der Gemischschraube). Die Arretierungsschraube lässt sich soweit reindrehen bis der Gaskolben irgendwann festgeklemmt wird, wodurch das Maximum des Einstellbereiches erreicht ist. Aber wie gesagt, selbst dann läuft die Kiste nicht stabil.

    Desweiteren hat man das Gefühl, als würde sie irgendwie nachlaufen. Also wenn man Gas weg nimmt, dauert es recht lange bis die Drehzahl sinkt -> Falschluft irgendwo?

    Vergaser ist dicht, Dichtung zwischen Vergaser und Zyl. ist auch in Ordnung.

    Kann sowas mit der Zündung zusammenhängen?! Ob die Zündspule original ist weiß ich leider nicht, würde mich aber nicht drauf verlassen. Oder kann sowas auch falsch eingestellten Unterbrecherkontakten liegen?

    Vielleicht hat ja jemand eine Idee, bzw. einen Tipp wo man anfangen könnte zu suchen, nachdem die Elektrik wieder so ist wie sie sein soll.

    Schon mal vielen Dank für´s lesen

    mfg, malle

    Edi: Habe nochmal ein bisschen im Forum gesucht, demnach könnten evtl. die Wellendichtringe der KW (speziell hinterm Polrad) das Problem sein?

    Stichwort Nebenlufttest... das würde (soweit ich das jetzt verstehe) doch auch erklären warum die Kiste nachläuft?

    Wie stelle ich den Test denn an, bzw. wie bekomme ich am besten raus ob dort evtl. Luft gezogen wird?
    Geändert von malle187 (28.10.2011 um 23:46 Uhr)

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Neuvorstellung Simson Star bj. 1978
    Von honyama im Forum Technik und Simson
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 16.11.2010, 14:15
  2. Neuvorstellung und Kaufberatung
    Von Rubskey im Forum Smalltalk
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 24.03.2009, 16:01
  3. Neuvorstellung
    Von star-69 im Forum Technik und Simson
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 12.12.2005, 20:06

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.