+ Antworten
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 16 von 29

Thema: Nieren und die gefährdete Gesundheit


  1. #1
    Museumsdirektor Avatar von Alfred
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    HH
    Beiträge
    6.123

    Standard

    Moin!

    Früher lief mal eine Diskussion über den Nierengurt, den Zweiradfahrer beim Fahren aus verschiedenen Gründen tragen sollten und gestern machte ich mir ein paar Gedanken und suchte Infos im Netz, denn ich fuhr vorher mit einem Stadtbus, der fast Null Federweg hatte durch die Großstadt und machte mir Sorgen um meine Nierchen.


    "Neben Helm und Handschuhen ist der Nierengurt das dritte Kleidungsstück, das für Biker heute schon zur Standardausrüstung gehört, denn die Nierenpartie ist während der Fahrt einer ständigen Zugluft ausgesetzt. Bleibende Schäden können die Folge sein, wenn er nicht angelegt wird.

    Nierengurte gibt es in allen möglichen Farben, Formen, Materialien und Varianten.

    Manche haben den Fehler, daß sie zwar bei aufrechter Haltung im Stehen toll sitzen und auch wunderbar den Bierbauch kaschieren, neigt man sich aber vor, schmiegen sie sich aufgrund ihrer Steifheit nicht mehr an den Rücken. Es bildet sich eine Falte, durch die es erst wieder auf's Kreuz zieht.

    Schlecht sind auch "wandernde" Nierengurte, die bei Körperbewegungen nach oben rutschen."

    Quelle: http://www.bikerwelt.at/ausruestung/nierengurt.htm



    Vibrationen:
    Zweiräder vibrieren, die Strassen sind schlecht und die Federungen recht hart.

    Auskühlung:
    "Beim Motorrad wirkt die ständige Umströmung mit den hohen Luftgeschwindigkeiten als "Extremkühlung" und entzieht sehr viel Körperwärme. Und zwar auch, wenn es warm ist und man gefühlsmäßig eigentlich nicht friert. Und der Nierenbereich ist da am Anfälligsten."

    Auch andere Bereiche sind gefährdet:

    "Wichtig ist, dass die gesamte Ausrüstung ziemlich winddicht ist und man keine Zugluft abkriegt. Auch der Bereich Hals/Helm! Dank Fahren mit unten offenem Integralhelm und immer ohne Sturmhaube und Halstuch, bekam ein Clubkamerad z.b. eine Gesichtsnervenentzündung mit bleibender Lähmung und läuft bis ans Lebensende mit einem runterhängenden Mundwinkel rum. Gut er hat noch Glück gehabt. Könnte heute auch als Hauptdarsteller im Western durchgehen."

    Und weiter:

    "Aber das löste einen Lerneffekt aus. Ich fahr seither nur noch mit BMW Klapphelm. Sowie natürlich nur mit Halstuch und Sturmhaube.
    Und ansonsten empfiehlt sich geschlossene Kombi oder mindestens lange Jacke und Latzhose. Mit guter Kniepolsterung. Hört sich jetzt vielleicht alles nach "Opa -Allüren" an. Aber erfahrungsgemäß zwackt´s schon ab 25 aufwärts beim Motorradfahren immer schneller hinten und vorne. Und es erfordert gute Ausrüstung, um sich die Gesundheit auf diesen Kisten zu erhalten."

    Quelle: http://spotlight.de/nzforen/mtr/m/mt...569-26300.html



    Ist schon heftiger Tobak und läßt einem das Autofahren attraktiver als vorher erscheinen.

    Gruß Al

  2. #2
    Tankentroster
    Registriert seit
    21.04.2003
    Beiträge
    163

    Standard

    Hallo Ich muss Alfred vollkommen rechtgeben.
    Abgwesehen davon bin Ich im Sommer mal ohne gefahren-Nierenentzündungen im Sommer sind Scheisse und tun weh!
    MFG Carsten

  3. #3
    Moderator Museumsdirektor Avatar von Baumschubser
    Registriert seit
    18.04.2003
    Beiträge
    6.551

    Standard

    Leute übertreibts mal nicht.

    Also wer diesen Sommer mit dem Moped mit Handschuhen und Nierengurt gefahren ist, müss wirklich keinerlei Temperaturempfinden haben. Bei teilweise mehr als 40Grad Celsius in der Somme verkühlt sich garantiert keiner seine Nierchen.

    Beim jetzigen Wetter ist das natürlich was ganz anderes oder auch dann, wenn man in den Regen kommt. Da ist vor allem auf längeren Strecken gute Kleidung angebracht.

    Ich fahre seit 1986 mehr oder weniger viel Moped (früher auch Motorrad), das einzige was zeitweilig mal Schaden durch Kälteeinwirkung genommen hat, waren die Kniegelenke. Da hatte ich mal das große Reißen drin aber sonst ist nix.

    Ich will damit nicht ausdrücken, dass man leichtsinnig sein sollte, aber im Hochsommer ist aufm Roller nicht unbedingt Vollschutz erforderlich, zumindest nicht von der Kälte her.

  4. #4
    Zahnradstoßer
    Registriert seit
    20.04.2003
    Beiträge
    944

    Standard

    Unterschätz das nicht !

    Wenn ich mich ohne Nierengurt auf den Bock hock, dann kann ich den nächsten Tag nicht mehr gescheit laufen! So sau weh tut mir dann mein Rücken....deshalb hab ich mir auch diesen Sommer nen High-Tech Nierengurt gekauft. Das Problem ist nun passè.
    Selbst bei über 40 ° darf der bei mir nicht fehlen. Die verdunstungskälte des Schweißes ist bei 160 (ja meine Alp *g*) nicht zu verachten!

    Klingt zwar blöd, is aber so ...

  5. #5
    Moderator Museumsdirektor Avatar von Baumschubser
    Registriert seit
    18.04.2003
    Beiträge
    6.551

    Standard

    Wir sind hier bei Mopeds und Rollern und maximal Tempo 60. Beim Motorrad ist das noch was anderes. In der City fährst du aber auch keine 160 und um nur mal zu ein paar Kumpels zu fahren zum quatschen oder so, hose ich mich nicht komplett an.

  6. #6
    Simsonschrauber
    Registriert seit
    23.04.2003
    Beiträge
    1.442

    Standard

    Original von Kurt:... verdunstungskälte...
    Autsch, da rollen sich mir die Fussnägel hoch.

    Aber an sich hast du recht, ich hab aber auch nie nen Gurt getragen. Selbst bei -20° nicht. Ich hatte nie Probs.

    MfG Tilman

  7. #7
    Restaurateur
    Registriert seit
    18.04.2003
    Beiträge
    2.125

    Standard

    Also ich glaub, das man es auch übertreiben kann.
    Bei uns hier gibt es da auch solche Favoriten, die ziehen sich bevor sie losfahren ne Lederkombi an, darunter nen Nierengurt und noch dicke Handschuhe und dann steigen sie auf ne S51.
    Also im sommer fahren ich in Hose und T-shirt und nicht anders. (ichn weiß schon das da bestimmt wieder aufschreie kommen :" wie kann man nur so leichtsinnig sein...und wenn unfall und regen und hassu nich gesehen. aber iss mir so lieber) Selbst im winter reicht es mir mich dick anzuziehen und ohne Nierengurt zu fahren. Ich will damit nicht sagen, das diese schlecht sind denn ich würde mir auch einen kaufen, habe aber ehrlichgesagt noch nie so ernsthaft darüber nachgedacht.

  8. #8
    Moderator Museumsdirektor Avatar von Baumschubser
    Registriert seit
    18.04.2003
    Beiträge
    6.551

    Standard

    Wenns mich nicht täuscht habe ich sogar zwei geerbte Nierengurte rumliegen, aber noch nie so ein Ding umgeschnallt.

  9. #9
    Restaurateur
    Registriert seit
    18.04.2003
    Beiträge
    2.125

    Standard

    *tztz*

    Du gehst so fahrlässig mit deiner Gesundheit um!



  10. #10
    Moderator Museumsdirektor Avatar von Baumschubser
    Registriert seit
    18.04.2003
    Beiträge
    6.551

    Standard

    Stimmt.

    Mein oller Japan-Schlachtkreuzer hat keinen Airbag. Ich sollte den Sturzhelm rauskramen.

    Der Roller parkt nämlich seit ein paar tagen in der neuen Grage und dort bleibt er auch, bis das Wetter wieder angenehmer ist.

  11. #11
    Restaurateur
    Registriert seit
    18.04.2003
    Beiträge
    2.125

    Standard

    eben. setzt beim fahren doch wenigstens mal wieder einen Helm auf!


  12. #12
    Moderator Chefkonstrukteur Avatar von Richy
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    Datschiburg
    Beiträge
    2.849

    Standard

    Ich persönlich empfinde den Nierengurt als sehr angenehm, auch im Sommer. Und Handschuhe gehören für mich einfach dazu wie der Helm, ohne fahr ich garnicht erst los.
    Und eine ordentliche Jacke mit Protektoren gehört für mich auch dazu, allerdings erst seitdem ich die DR fahre...

    Ich denke, man kann es durchaus übertreiben, aber ein gewisser Mindestschutz gehört schon dazu. Also Helm, Handschuhe und Nierengurt. Der Gurt ist grade dann praktisch, wenn man mit dem Roller doch mal ohne Jacke fahren sollte...

    jetzt in der kalten Jahreszeit zieh ich sowieso alles an, was geht ("Ey, da kommt das Michelinmännchen")


    Gruß,
    Richard

  13. #13
    Museumsdirektor Avatar von Alfred
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    HH
    Beiträge
    6.123

    Standard

    Mein Nierengurt ist einer der billigsten Sorte, von Louis aus Neopren. Das Teil wandert zwar etwas, bin aber weitgehend zufrieden damit und trage ihn fast immer; auch im Sommer. Das "fast" bezieht sich auf kurze Ausritte auf eine nahe Wiese ohne jede Schutzkleidung bei langsamen bis mittlerem Tempo.

    Meiner Gesundheit dienen eine alte, knapp sitzende Lederjacke mit Polstern statt Protektoren, ein Nolan Helm, ein DDR-Jethelm und als neueste Erwerbung noch Handschuhe mit großzügigen Belüftungsporen.
    Nur mit einer Extrahose beim Fahren mit der Schwalbe kann ich mich nicht recht anfreunden. Obwohl auch hier ein gewisser Schutz besser wäre, fahre ich meist mit einfacher, langer Hose.

    Heute sah ich einen Heini auf einem Motorrad im Stadtverkehr, zwar mit Helm und Brille, aber ohne eine restliche Schutzkleidung und einem Sakko. Welch ein Stilbruch und ein Gurt passt dann auch nicht recht dazu... *tztz*

    Gruß Al

  14. #14
    Flugschüler
    Registriert seit
    22.04.2003
    Beiträge
    365

    Standard

    Im Anzug auf'm Motorrad? Das ist bei mir in diesem Sommer
    auch ein paar mal vorgekommen... Stilbruch? Vielleicht.
    Ließ sich aber halt nicht ändern.
    Egal, um auf die Klamotte zurückzukommen: Ich kann nur von
    meiner Fahrt nach Mallo diesen Sommer berichten. Ich bin
    hier in HH losgefahren mit Lederhose, Nierengurt, Intergralhelm,
    Handschuhen und Protektorenjacke. Als ich 5 Tage später in
    Barcelona ankam hatte ich noch ne Jeans, ein T-Shirt und
    mein Braincap auf. Unverantwortlich? Sicher, aber ist
    Motorradfahren (bzw. Roller fahren) nicht per se schon
    unverantwortlich? Da macht so'n Nierengurt den Kohl auch
    nicht mehr fett...
    Meine Meinung!
    Grüße aus HH!

    Philip

  15. #15
    Moderator Chefkonstrukteur Avatar von Richy
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    Datschiburg
    Beiträge
    2.849

    Standard

    Unverantwortlich? Sicher, aber ist
    Motorradfahren (bzw. Roller fahren) nicht per se schon
    unverantwortlich? Da macht so'n Nierengurt den Kohl auch
    nicht mehr fett...
    Redundanz bei Flugzeugen? Nein, unwichtig, fliegen ist eh unverantwortlich.
    Sicherheitsgurte im Auto? Nein, unwichtig, Auto fahren ist auch unverantwortlich.




    Provozierend,
    Richard:)

  16. #16
    Museumsdirektor Avatar von Alfred
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    HH
    Beiträge
    6.123

    Standard

    Mickey Rourke hat in "Wilde Orchidee" auch nur ein offenes Hawai-Hemd und eine lange Jeanshose an, Kettchen, zurückgekämmte Haare und eine tiefdunkle, markante Sonnenbrille machen das Bild vom coolen Harley-Rider komplett.

    Der Kalle hat sich in seiner Höflichkeit nur den südländischen Sitten angepasst und überhaupt, so ein schnöder Gurt und das traditionelle Bild des bösen Rockers scheinen unvereinbar.

    Gruß Al

+ Antworten
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.