+ Antworten
Seite 2 von 5 ErsteErste 1 2 3 4 ... LetzteLetzte
Ergebnis 17 bis 32 von 70

Thema: Und noch einer...: Schwalbe (KR51/1) springt nicht an - Ganz schwerer Fall, imho...


  1. #17
    Restaurateur Avatar von y5bc-der alte Sack
    Registriert seit
    27.08.2007
    Ort
    Rodenberg
    Beiträge
    2.326

    Standard

    Zitat Zitat von nervenzusammenbruch Beitrag anzeigen
    der halbmond macht mich jetzt doch stutzig - dachte das ist die scheibenfeder, die polrad mit KW verbindet..? .

    das eine ist das andere.....
    aber da verbindet sich nix. da hält auch nix. das ist nur eine Führung zur richtigen Positionierung. wenn der Halbmond abschert, ist da nix mehr mit richtiger Position und der Esel zündet irgendwann, nur nicht im richtigen moment

    Zitat Zitat von slothorpe Beitrag anzeigen
    wenn man den Federring unter der Mutter weg lässt.

    dies ist der springende punkt. nur durch den druck den die mutter MIT dem federring auf das Polrad ausübt, wird das Polrad auf dem konus in der richtigen position gehalten. ansonsten springt der bock einmal an und dann nicht mehr, weil sich das Polrad verdreht hat und der zzp nicht mehr stimmt
    manche kennen mich, manche können mich

  2. #18
    Zündkerzenwechsler Avatar von nervenzusammenbruch
    Registriert seit
    08.05.2016
    Beiträge
    30

    Standard

    Guten Morgen Rodenberg,

    danke für die Klärung, da fängt der tag doch gleich gut an! da werd ich doch (morgen) gleich mal einen Federring suchen der so flach ist dass die Mutter noch vollständig ins Gewinde beisst. eindeutig sinnvoll, das. danke!

  3. #19
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    22.10.2014
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    44

    Standard

    Zitat Zitat von y5bc-der alte Sack Beitrag anzeigen
    das eine ist das andere.....
    aber da verbindet sich nix. da hält auch nix. das ist nur eine Führung zur richtigen Positionierung. wenn der Halbmond abschert, ist da nix mehr mit richtiger Position und der Esel zündet irgendwann, nur nicht im richtigen moment




    dies ist der springende punkt. nur durch den druck den die mutter MIT dem federring auf das Polrad ausübt, wird das Polrad auf dem konus in der richtigen position gehalten. ansonsten springt der bock einmal an und dann nicht mehr, weil sich das Polrad verdreht hat und der zzp nicht mehr stimmt
    Hallo alter Sack,

    will jetzt nicht spitzfindig diskutieren, aber die Scheibenfeder (der "Halbmond") "hält" schon as Polrad in der richtigen Position. Da das Polrad auf einem Konus sitzt - deswegen braucht man je einen Polradabzieher um es runter zu bekommen - würde es sich aber auch ohne die Scheibenfeder sich nicht einfach verdrehen, wenn die Mutter fest angezogen ist, man könnte es nur nicht richtig positionieren, da die Führung fehlt.

    Der Federring übt auch keinen Druck aus, das macht schon die Mutter, der Federring sorgt nur dafür, dass sich die Mutter nicht los vibriert.

    Aber in der Sache sind wir uns einig, wenn die Scheibenfeder fehlt bzw. abgeschert ist und sich das Polrad verdreht oder gleich verdreht aufgesetzt wurde, dann kann der Bock nicht laufen....

    Warum man die Nocke für den ZZP nicht über einen Passstift gegen Verdrehen gesichert auf die KW gesetzt hat hat, dann könnte man nämlich auch den Kontaktabstand ohne aufgesetztes Polrad prüfen und einstellen, versteh ich bis heute nicht...

    Gruß
    Holger

  4. #20
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    22.10.2014
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    44

    Standard

    Zitat Zitat von nervenzusammenbruch Beitrag anzeigen

    die kerze ist neu, und bei meinen ausgedehnten experimenten letztens habe ich die so oft raus und rein und sauber gemacht und geprüft und getrocknet usw, dass ich schon davon geträumt hab. würde mir weitere ausgaben, auch kleine wie kerze oder kondensator jetzt doch gern sparen, da hängt schon genug geld in dem bock, und die erfolgsaussichten halte ich wegen o.g. für ziemlich gering.
    klar, nachvollziehbar, aber manchmal sind es die kleinen Sachen... ich habe schon Kerzen erlebt, beim Zweitakter DKW füher, die sahen Eins-A aus, hatten auch einen Zündfunken, wenn rausgeschraubt und an den Motor gehalten, wollte aber ums verrecken nicht unter Druck im Motor finktionieren.... Und ne zweite Kerze und nen Kondensator machen den Kohl auch nicht mehr fett (is er ja schon...).

    Jetzt mal den Kopf nicht hängen lassen, irgendwas muss es ja sein, und so viel ist nicht dran an dem alten Bock.

    Wobei ich immer an das denke, was man mir mal vor 30 Jahren bei der Bundeswehr in der Inst-Kompanie beigebracht hat: wenn ein (heute alter) Motor nicht will gilt bei der Ursachensuche immer "Zündung vor Vergaser".

    Gruß
    Holger

  5. #21
    Zündkerzenwechsler Avatar von nervenzusammenbruch
    Registriert seit
    08.05.2016
    Beiträge
    30

    Standard

    dein wort in gottes ohr, holger. sind ja dann am ende tatsächlich oft irgenwelche peinlichen details die man übersehen hat. werde morgen mal ne andere kerze nehmen probehalber.
    viele grüße nach berlin!

  6. #22
    Restaurateur Avatar von y5bc-der alte Sack
    Registriert seit
    27.08.2007
    Ort
    Rodenberg
    Beiträge
    2.326

    Standard

    Zitat Zitat von slothorpe Beitrag anzeigen
    Hallo alter Sack,

    will jetzt nicht spitzfindig diskutieren

    ich auch nicht. trotzdem sind deine Ausführungen nicht ganz richtig




    Zitat Zitat von slothorpe Beitrag anzeigen
    aber die Scheibenfeder (der "Halbmond") "hält" schon as Polrad in der richtigen Position.
    nein...kann er gar nicht. das material ist viel zu weich. wenn er das tun würde, könnte er nicht abscheren und wir würden diese diskussion nicht führen.
    einzig und allein zum richtigen positionieren des polrades, um hinterher den zzp korrekt einstellen zu können, dient die scheibenfeder


    Zitat Zitat von slothorpe Beitrag anzeigen
    Da das Polrad auf einem Konus sitzt - deswegen braucht man je einen Polradabzieher um es runter zu bekommen - würde es sich aber auch ohne die Scheibenfeder sich nicht einfach verdrehen.
    das widerrum ist richtig. der zzp würde dann aber immer pi mal Daumen sein.



    Zitat Zitat von slothorpe Beitrag anzeigen
    Der Federring übt auch keinen Druck aus, das macht schon die Mutter, der Federring sorgt nur dafür, dass sich die Mutter nicht los vibriert.

    hier liegst du teilweise falsch.
    richtig ist, das die mutter sich nicht losvibriert.aber........
    der federring muss zwingend drunter sein, da das gewinde auf dem kurbelwellenstumpf schlicht und ergreifend zu kurz ist um ohne den dicken federring m10 genügend druck aufzubauen, das das Polrad fest genug auf dem konus sitzt.
    läßt man diesen federring weg, sitzt das Polrad nicht fest genug auf dem konus und nach dem Trägheitsgesetz wird durch das antreten zuerst die Kurbelwelle gedreht und die ganze kraft geht über den Halbmond auf das Polrad.
    so springt der Esel vielleicht einmal an und läuft auch. aber spätestens beim zweiten startversuch ist der Halbmond nicht mehr da und der zzp ist irgendwo, aber nicht mehr da wo er sein soll
    manche kennen mich, manche können mich

  7. #23
    Zündkerzenwechsler Avatar von nervenzusammenbruch
    Registriert seit
    08.05.2016
    Beiträge
    30

    Standard

    Hallo Leute,

    wie versprochen habe ich heute folgendes geprüft:

    - Halbmond i.O.
    - Federring unter der Polradmutter vorhanden
    - Startversuche ohne Auspuff

    Beim ersten kick hat sie einmal geknallt, und nur einmal. Dann wieder nix, bis halt nach ein paar mal die kerze nass war, klar.

    das rätsel bleibt also: zündung i.o., vergaser i.o., mechanik i.o. - trotzdem springt sie nicht an (bis auf eine einzelne zündung vorhin eben. jemand noch ideen, irgendwas...?

  8. #24
    Restaurateur Avatar von y5bc-der alte Sack
    Registriert seit
    27.08.2007
    Ort
    Rodenberg
    Beiträge
    2.326

    Standard

    wenn die kerze nass wird, kommt auf jeden fall sprit im Zylinder an.
    will heißen....es liegt an der Zündung.
    da würde ich jetzt suchen.
    angefangen bei der kerze bis hin zur grundplatte
    manche kennen mich, manche können mich

  9. #25
    Zündkerzenwechsler Avatar von nervenzusammenbruch
    Registriert seit
    08.05.2016
    Beiträge
    30

    Standard

    ja, die spritsache habe ich glaub ich soweit durch, d.h. konkret:
    - vergaser mehrfach gereinigt, geprüft etc pp
    - verschiedene gemische, auch bremsenreiniger u.ä. probiert
    - sprit ausser über die düsen auch direkt in den luftfiler, ansaugkanal und zylinder getan
    - vergaser ganz weggebaut und mit "direkteinspritzung" experimentiert
    >>> alles ohne erfolg

    zündung:
    - alt, aber schon so gelaufen, und wie gesagt aktuell auch bestens zündfähig: unterbrecher, kondensator, grundplatte, polrad, spule, kerze/kabel/stecker
    - zzp statisch geprüft, i.o.
    - kontaktzustand und einstellung geprüft, i.o.
    - polrad position i.o.
    - kerze funkt (ausgebaut) sehr schön

    >>> was bleibt denn dann noch?! bin das standard-suchschema aus dem mevchaniker-lehrbuch x-mal durch, rauf und runter - nichts. hatte jetzt noch die hoffnung auf irgendwelche schwalbe-geheimtipps oder insiderwissen... ansonsten häng ich mih morgen auf, wenn sie immer noch nicht laufen gelernt hat über nacht...

  10. #26
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    22.10.2014
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    44

    Standard

    neue Kerze probieren...

  11. #27
    Zündkerzenwechsler Avatar von nervenzusammenbruch
    Registriert seit
    08.05.2016
    Beiträge
    30

    Standard

    stimmt, hatte ich vergessen. werd morgen mal die von meiner bmw probieren, wärmewert ist ja erstmal wurscht, hauptsache elektrodenabstand stimmt... (oder?)

  12. #28
    Kettenblattschleifer Avatar von Schwalben_BK
    Registriert seit
    28.11.2014
    Ort
    Wetterau
    Beiträge
    702

    Standard

    Zitat Zitat von nervenzusammenbruch Beitrag anzeigen
    - kerze funkt (ausgebaut) sehr schön
    Nun ja, wenn du einen tollen Funken mit der Alten hast und jetzt ne BMW-Kerze-Wärmewertegal rein schraubst, wirst du nicht sicher feststellen, ob es an der Zündkerze liegt.

    Ich würde
    1. die richtige reinschrauben
    und
    2. eine die sicher in einem anderen Motor läuft...wenn ich es testen müsste

    Grüße Boris
    SR2E, Bj. 1960; Schwalbe KR 51/1 K, Bj. `80; S51B2-4, Bj.`88

  13. #29
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    22.10.2014
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    44

    Standard

    so'n Kerze kostet ca. 3€, was gibt´s da zu überlegen, ne Ersatz-Kerze sollte man eh dabei haben, z.B. wenn die Kiste mal hoffnungslos abgesoffen ist.

  14. #30
    Flugschüler Avatar von mcfly2001
    Registriert seit
    06.07.2010
    Ort
    Bonn
    Beiträge
    383

    Standard

    Du solltest die Scheibenfeder definitiv noch mal prüfen (Polrad abbauen)
    Hatte schon mehrfach bei anderen das Problem, dass die Feder gebrochen war und dann der Funke zum falschen Zeitpunkt kam.
    Deinen Wohnort solltest du besser in deinem Profil eintragen, dann können ihn alle schnell sehen.
    Leider wohne ich 500 km weg, so dass ich dir nicht vor 'ort helfen kann

  15. #31
    Chefkonstrukteur Avatar von luluxs
    Registriert seit
    04.09.2011
    Ort
    Eppstein
    Beiträge
    2.891

    Standard

    Zündschloss und Rest vom Strom ist richtig angeschlossen ?
    Punkte Frei in den Mai :)

  16. #32
    Zündkerzenwechsler Avatar von nervenzusammenbruch
    Registriert seit
    08.05.2016
    Beiträge
    30

    Standard

    hallo leute,

    dass ich mich noch nicht aufgehängt habe heißt leider nicht dass die fuhre läuft... hier der bericht von heute:

    - auspuff ab, startversuche ohne - negativ, keine einzige zündung.
    - auspuff sauber, darngebaut, wieder nix.
    - neue (alte, originale, auch wunderbar funkende) kerze probiert (sauber, siffig, warm und auch vorgewärmt) - nix.
    - polrad rauf und runte, zum x-ten mal nach zzp und halbmond geschaut - i.o.
    - luftfilter runter, bremsenreiniger eingespritzt (ja, ich weiß...) - nix
    - verschiedenste vergasereinstellungen probiert - nix.
    -kompression ist gut (also sehr deutlich spürbar, ist ja auch alles neu da drin...)

    und immer wieder: kerze raus, funkt super...

    es geht also weiter: finde den fehler...

    schaltplan kann ich übrigens lesen, und ich würde meine hand ins feuer legen dass alles stimmt so (lief ja auch schon, incl. lichter usw!), aber langsam glaub ich, dass es am austausch der glühlampe vom scheinwerfer liegt... die alte, 35watt birne hat nur leise gelimmt, also hab ich ne 15watt rein, die leuchtet aber mal richtig im vergleich - war allerdings nur einmal für ein paar sekunden zu sehen, weil der back dann gleich ausgegangen ist. dachte dann, ok, motor kalt, drehzehl niedrig, geht halt aus wenns licht angeht... aber seitdem lief die nie wieder... klingelts da vielleicht bei euch...? bei mir nicht, leider.

+ Antworten
Seite 2 von 5 ErsteErste 1 2 3 4 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Sehr schwerer Kaltstart Schwalbe KR51/2
    Von schnabelhuh im Forum Technik und Simson
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 30.12.2012, 20:01
  2. noch einer mit leistungsproblemenen KR51/1
    Von Squishy im Forum Technik und Simson
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 17.04.2009, 13:51
  3. Schwalbe springt immer noch nicht an ?!Vergaser?!
    Von Prolefic im Forum Technik und Simson
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 05.08.2006, 16:34

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.