+ Antworten
Ergebnis 1 bis 7 von 7

Thema: Notgedrungen größere Hauptdüse für N3-4 benötigt, doch welche?


  1. #1
    Chefkonstrukteur Avatar von Matthias1
    Registriert seit
    23.03.2007
    Ort
    im Landkreis Meißen
    Beiträge
    2.649

    Standard Notgedrungen größere Hauptdüse für N3-4 benötigt, doch welche?

    Hallo,

    Ich denke, ich habe ein Vergaserproblem mit einem relativ neuen Sparvergaser (16N3-4) an meiner S51. Es ist alles in Ordnung, keine Nebenluft, Schwimmereinstellung überprüft, Standgas geht auch einzustellen, Zündung (Vape) stimmt. Nur wenn der Motor langsam heiß wird nach ein paar Kilometern, hängt er so um 50 km/h herum etwas unwillig am Gas, und es fängt unter Last, wenn man das Gas nicht voll aufdreht, recht heftig an zu spratzeln/knistern, und man merkt regelrecht, wie das etwas bremst. Außerdem ist die Gasanahme insgesamt recht hart und abrupt und die Leistung gefühlt etwas schwächer. Also ist mein Gefühl bei der Sache: Der Motor will schon, kann aber nicht - es fehlt an Sprit. Weiß der Geier - das kenn ich so von dem alten N1-11 nicht, vielleicht liegt es am 6.Ausschliff, den der Motor hat (also gestiegener Hubraum). Ich versteh auch nicht, warum es erst bei heißem Motor auftaucht - egal, mein Problem und meine Frage ist nur: was tun?
    Die TLN ist doch sinnloserweise beim N3-4 schon ganz oben eingehängt (wozu gibt´s eigentlich die anderen Kerben?), so dass mir nur eine größere Hauptdüse bleibt.

    Also habe ich ein Düsenset gekauft, mit 72-78 und 80er Größe, original ist ja 70.
    Doch welche probier ich denn nun, um nicht unnötig oft den Vergaser wieder abbauen zu müssen? Lieber ein kleiner Schritt (z.B. 72 oder 73 oder doch gleich ein größerer (z.B. 75)? Ich habe da einfach keine Vorstellung, wieviel das ausmacht. Und ich habe es so langsam satt, wieder und wieder den Vergaser abzumontieren und zu zerlegen. Keine Ahnung, wie oft ich das in der letzten Zeit gemacht habe, ich weiß nur: Es reicht. Nach Möglichkeit soll der nächste Versuch das Problem beheben.

    Wer kennt sich aus, wer hat einen Tipp?

    MfG,

    Matthias
    Die Dummen haben das Pulver nicht erfunden. Aber sie schießen damit.

  2. #2
    Museumsdirektor Avatar von Kai71
    Registriert seit
    28.03.2014
    Ort
    Bardowick
    Beiträge
    6.818

    Standard

    Moin Matthias

    Du hast doch die geschliffene Garnitur 500 km eingefahren?
    Das von Dir beschriebene Problem - spratzeln/knistern - bei heißem Motor
    klingt für mich nämlich nicht so..

    Im übrigen führt eine grössere Hauptdüse den Sparvergaser ad absurdum.
    Da kannst Du auch wieder den N1 reinbauen.

    Aber wenn es denn Not tut:
    ich würde erst die 73er und dann evtl. die 75er versuchen.

    LG Kai d:)
    Ich bin nicht perfekt, aber ich arbeite dran.. ;)

  3. #3
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Rossi
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    Oberharz
    Beiträge
    10.969

    Standard

    Hi,

    ich vermute eher ein anderes Problem als die Düsengroße. Der Sparvergaser tut normalerweise zuverlässig mit der Werksdüse seinen Dienst, vorrausgesetzt keine Nebenluft, der Ansaugtrakt in Ordnung.

    Der Zylinderschliff spielt dabei keine Rolle, das sollte selbst beim letzen legalen Schliff problemlos gehen.

    MfG

    Tobias

  4. #4
    Chefkonstrukteur Avatar von Matthias1
    Registriert seit
    23.03.2007
    Ort
    im Landkreis Meißen
    Beiträge
    2.649

    Standard

    Zitat Zitat von Kai71 Beitrag anzeigen
    Du hast doch die geschliffene Garnitur 500 km eingefahren?
    Äähmm: jaaa, eingefahren ist sie seit 43000 km ... :)

    Zitat Zitat von Kai71 Beitrag anzeigen
    Im übrigen führt eine grössere Hauptdüse den Sparvergaser ad absurdum.
    Normalerweise schon. Aber nicht, wenn er so viel spart, dass die Karre nicht läuft, wie es sich gehört ... :)

    Zitat Zitat von Kai71 Beitrag anzeigen
    Da kannst Du auch wieder den N1 reinbauen.
    Nö. Der flog raus, weil er alt und verschlissen war, mehrfach nach langer Standzeit mit Grünspan zugesetzt war, kein zuverlässiges Standgas mehr bringen wollte, und unangenehm bei leichten Gasstößen an der Kreuzung zum Überfetten/Absaufen neigte.
    Und genau das funktioniert jetzt mit dem Sparvergaser eigentlich wunderbar. Nur dass er anscheinend zuviel spart ...
    Die Dummen haben das Pulver nicht erfunden. Aber sie schießen damit.

  5. #5
    Museumsdirektor Avatar von Kai71
    Registriert seit
    28.03.2014
    Ort
    Bardowick
    Beiträge
    6.818

    Standard

    Zitat Zitat von Matthias1 Beitrag anzeigen
    Äähmm: jaaa, eingefahren ist sie seit 43000 km ... :)
    Sorry, aber das glaub ich nicht.
    43 000 km ist das Moped insgesamt gelaufen, okay, das glaub ich.
    Wenn aber diese Zylinder/Kolben Kombination mit diesem 6. Schliff
    seit 43 Tkm drauf ist, dann ist die schlicht und ergreifend runtergelutscht.
    Es sei denn, Laufbuchse und Kolbenringe bestehen aus Adamantium.
    Ich bin nicht perfekt, aber ich arbeite dran.. ;)

  6. #6
    Chefkonstrukteur Avatar von Matthias1
    Registriert seit
    23.03.2007
    Ort
    im Landkreis Meißen
    Beiträge
    2.649

    Standard

    Zitat Zitat von Rossi Beitrag anzeigen
    Hi,

    .... Der Sparvergaser tut normalerweise zuverlässig mit der Werksdüse seinen Dienst, vorrausgesetzt keine Nebenluft, der Ansaugtrakt in Ordnung.
    Auf genau die Antwort habe ich schon gewartet (: Ich find aber nix, und da iss auch nix. Und mit dem alten Vergaser gab´s das Problem nicht. Einzig zwei Besonderheiten gäb´s festzustellen: Der Original-Luftfilter ist gegen einen Schwamm von (... mir fällt der Name nicht ein) ausgetauscht. Glaube aber nicht, dass bei dem der Ansaugwiderstand geringer ausfällt, eher das Gegenteil, oder? Der Auspuff ist an der hinteren Schelle etwas undicht. Ist aber schon immer so, und ich wüsste auch nicht wie bzw. warum ich´s ändern soll.
    Die Dummen haben das Pulver nicht erfunden. Aber sie schießen damit.

  7. #7
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Zschopower
    Registriert seit
    04.06.2006
    Ort
    Ilsede-Oberg
    Beiträge
    16.252

    Standard

    Zitat Zitat von Matthias1 Beitrag anzeigen
    Und ich habe es so langsam satt, wieder und wieder den Vergaser abzumontieren und zu zerlegen. Keine Ahnung, wie oft ich das in der letzten Zeit gemacht habe, ich weiß nur: Es reicht. Nach Möglichkeit soll der nächste Versuch das Problem beheben.

    Wer kennt sich aus, wer hat einen Tipp?
    Mein Tip: ein Buch (was sonst )

    Lies von Carl Hertweck "Besser machen", das gibt es zusammen mit dem "Kupferwurm" als Reprint.
    Da verlierst Du die Abneigung gegen das Ausprobieren mit vielen kleinen Schritten und hast hinterher ein für Dich und Deine Mopete ein optimales Ergebnis.

    Peter

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Größere Hauptdüse statt neuer Garnitur?
    Von Tönni im Forum Technik und Simson
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 03.04.2008, 16:35
  2. überholter Motor - größere Hauptdüse???
    Von schnappi im Forum Technik und Simson
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 06.07.2007, 14:29

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.