+ Antworten
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 16 von 28

Thema: ölablassgewinde braucht neuen schnitt...


  1. #1
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    23.04.2003
    Beiträge
    48

    Standard ölablassgewinde braucht neuen schnitt...

    hallo zusammen,

    damit die saison nicht wieder völlig an mir vorbei geht, hab ich mich die letzten tage mal mit meinem vögelchen beschäftigt. meine feststellung: die ölablassschraube dichtet nicht ab, d.h. das dazugehörige gewinde braucht nen neuen schnitt! wer hat damit erfahrung? woher bekomme ich einen geeigneten gewindeschneider, was kostet der und was ist das für ein gewinde?

    schönen gruß, paraceto

  2. #2
    Flugschüler Avatar von emkay
    Registriert seit
    24.05.2004
    Beiträge
    380

    Standard

    wärs nicht einfacher, ne neue Ölablassschrauben zu kaufen?

    EmkaY

  3. #3
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    23.04.2003
    Beiträge
    48

    Standard

    leider hält sich eine neue schraube genauso wenig wie die alte, ich habs schon probiert...

  4. #4
    Super-Moderator Museumsdirektor Avatar von net-harry
    Registriert seit
    11.04.2005
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    7.208

    Standard

    Hi
    Hast Du es schon mal mit (temperaturfester), aber dauerelastischer Dichtpaste probiert ? Geht natürlich nur, wenn die Schraube an sich noch im Gewinde hält und nicht überdreht ist...
    Gruß aus Braunschweig

  5. #5
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    23.04.2003
    Beiträge
    48

    Standard

    moin!
    die paste hab ich noch nicht probiert. allerdings dreht die schraube tatsächlich durch, also wird es wohl auch nicht funktionieren. ich befürchte, dass das schneiden des gewindes unumgänglich ist. aber womit bzw. wie teuer?

    gruß, paraceto

  6. #6
    Flugschüler Avatar von Crowley
    Registriert seit
    27.09.2004
    Beiträge
    373

    Standard

    Hallo,
    also wenn das Gewinde der Ölablassschraube im Motor kaputt ist tuts normales Nachschneiden ja wahrscheinlich nichtmehr. Dann bräuchtest du eine Ölablassschraube in Übergröße und müsstest dann das entsprechende Gewinde reinschneiden. Geh am besten mal in eine Werkstatt und frag da nach ob die das machen können. Das wäre wahrscheinlich günstiger als sich das Werkzeug zu kaufen.
    Wie teuer sowas kommt und welche Gewinde dabei verbaut werden kann ich dir leider nicht sagen.

    Gruß, Andi

  7. #7
    Kettenblattschleifer Avatar von h_w_f
    Registriert seit
    04.10.2005
    Ort
    Bergisches Land
    Beiträge
    528

    Standard

    Hi,

    wichtig ist dabei der Magneten zu erhalten.

    Wenn du ein groesseres Gewinde schneidest must du auch eine groessere Schraube mit Magnet nehmen, damit die kleinen Metallteile nicht durchs Getriebe schwirren.

    Fals so was nicht zu bekommen ist, eine Gewindebuchse (aussen groesseres Gewinde, innen kleineres Gewinde) einsetzten oder in einer Werkstatt einsetzen lassen. Diese Buchse sollte im aussengewinde dann verklebt werden, damit sich spaeter nur noch die Oelablausschraube loest, nicht die Gewindebuchse.

    Die Gewindegroesse / Steigung weiss habe ich auch nirgendas gefunden

    Harry
    Endlich ich auch; 4x schalten bis 60

  8. #8
    Simsonfreund Avatar von Ramirez
    Registriert seit
    29.07.2004
    Ort
    LK Cloppenburg
    Beiträge
    1.866

    Standard

    Hm, die Seitendeckel sind leider Alu. Wahrscheinlich ist der Deckel durch zu festes anknallen der Schraube "geplatzt". Das erkennst Du, wenn Du ihn mal runterbaust und feine Risse vom Gewinde abgehen. Das einfachste und haltbarste ist, Du besorgst Dir nen neuen/gebrauchten Seitendeckel und gut ist. Mit einer Gewindebuchse schaffst Du nur einen neuen Undichtigkeitsherd. So teuer werden die gebrauchten Kupplungsdeckel ja auch nicht gehandelt.

  9. #9
    Schwarzfahrer Avatar von transalp
    Registriert seit
    15.01.2006
    Ort
    Arnsberg/ Sauerland
    Beiträge
    13

    Standard

    Hallo !

    @paraceto

    Ich weiß ja nicht wie groß das Gewinde ist(war). Aber wenn du jemanden kennst der in der Metallbearbeitung arbeitet, bitte ihn dir einen Gewindebohrer einen Gewindedurchmesser größe mitzubringen ( vom M10 auf M12).
    Ölablausschrauben holt du dir bei Susi oder Honda. Beim Bohren des Kernloches ordendlich Fett an den Bohrer machen und beim Gewindeschneiden auch.
    Da kommen keine Späne in den Motor.
    Durchspülen mit Altöl trotzdem nicht vergessen.
    Eine Magnetablasschraube kannste vergessen, denn Alu war auch in der DDR nicht magnetisch.
    Kosten insgesamt max.5 euro
    Habe das bei meiner Kawa KLR 650 mal gemacht und bin zwei Tage später damit noch Norwegen gefahren.
    Gruß
    Tom

  10. #10
    Administrator Urgestein Avatar von Prof
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    auf dem Lande
    Beiträge
    18.376

    Standard

    Zitat Zitat von transalp
    Eine Magnetablasschraube kannste vergessen, denn Alu war auch in der DDR nicht magnetisch.
    Das nicht. Aber es wär mir neu, dass das ganze Räderwerk im Getriebe aus Alu wär... :wink:

    MfG
    Ralf

  11. #11
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    16.01.2006
    Beiträge
    17

    Standard

    Zitat Zitat von transalp
    Hallo !

    @paraceto


    Eine Magnetablasschraube kannste vergessen, denn Alu war auch in der DDR nicht magnetisch.
    Das wäre mir neu wenn die Zahnräder im Getriebe aus Aluminium sind.

    Ich denke es ging nicht um das Bohren und deren Späne, sondern um den
    allgemeinen Betrieb des Rollers

    Edit: Zwei blöde, ein Gedanke

  12. #12
    Tankentroster
    Registriert seit
    19.09.2005
    Beiträge
    179

    Standard

    Wie wäre es denn mit dem piepeinfachen Helicoil-Gewindereparatursatz. Er kann seinen alten Gehäusedeckel behalten, seine original Ölablasschraube mit Magnet und das Helicoil-Zeuchs ist über jeden Zweifel erhaben, das funktioniert hundertprozentig. Gibt es zum Beispiel bei [url]www.louis.de

    Olli[/

  13. #13
    Tankentroster
    Registriert seit
    19.09.2005
    Beiträge
    179

    Standard

    Und hier ist der Link direkt zum Produkt: *drastisch gekürzter Link zum Produkt*

  14. #14
    Restaurateur Avatar von Lebowski
    Registriert seit
    08.02.2004
    Ort
    Kreis Stormarn
    Beiträge
    2.396

    Standard

    moin,

    50Eur fürn neues Gewinde ist aber auch ganz schön happig!
    da würd ich erst mal bei ebay rumstöbern!
    und event. für 50 Eur nen Schlachtmotor ersteigern, da hat man doch mehr von,... ;-)

    mfg
    lebowski

  15. #15
    Tankentroster
    Registriert seit
    19.09.2005
    Beiträge
    179

    Standard

    @ Lebowski

    Das wäre für mich das einzige zählende Argument. Ansonsten haste mit Helicoil alles wieder, wie vorher und kannst die alte Original Ablassschraube mit Magnet verwenden. Und bei ist sehr wohl leichter Metallabrieb am Magneten, es iss nicht alles ALU im Vogel-Inneren.

  16. #16
    Zahnradstoßer Avatar von Schwalbe51-2
    Registriert seit
    27.04.2003
    Ort
    Uelzen
    Beiträge
    919

    Standard

    moin,
    hab nach langer zeit meinen Rechner auch mal wieder zum laufen bekommen, aber das ist ne andere geschichte !

    ich weiß nich was ihr so nen aufstand macht, einfach nen neuen seitendeckel und gut ist ist, zu not hätt ich auch noch einen über

    einfach mail an mich und gut ist

    MFG Bastian

+ Antworten
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Den braucht jeder!
    Von Knorz im Forum Smalltalk
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 04.12.2010, 20:31
  2. Schwalbe braucht Gas!
    Von Schwalbenschwanzführung im Forum Technik und Simson
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 22.06.2008, 13:38
  3. DUO in der neuen Mopped
    Von Charles im Forum Smalltalk
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 22.11.2005, 07:16

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.