+ Antworten
Ergebnis 1 bis 9 von 9

Thema: Oelverlust Kickstarterwelle


  1. #1
    antiselen
    Gast

    Standard

    Hallo!
    Habe mir eine Schwalbe KR51/1K mit 3-Gang Fußschaltung zugelegt.
    Nachdem ich das Getriebeoel Gewechselt habe, fällt mir auf, daß Getriebeoel bereits im Stand an der Kickstarterwelle am Gehäusedeckel durchsickert. Bin vor dem Oelwechsel noch gar nicht damit gefahren.

    Sitzt am Getriebedeckel innen eigentlich ein Simmering, den man nach entfernen des Deckels einfach erneeurn kann? Kann man den einzeln nachkaufen ? ( bei den "Online"-Shops habe ich den nicht gefunden)

    Ich muß dazu noch sagen, daß die Kickstarterwelle etwas krumm ist. Ich wollte aber am liebsten mit einer richtigen Zerlegung des Motors bis zum Winter warten, falls eine kleine Reparatur ausreicht.

    Würde mich über eine Antwort evtl. mit Lösungsvorschlag freuen .

  2. #2
    Flugschüler
    Registriert seit
    03.03.2004
    Beiträge
    273

    Standard

    ... ich habe mal irgendwo gelesen, dass ein Grund des Ölverlustes zu viel Öl ist?! Wieviel hast du denn nachgefüllt?

  3. #3

    Registriert seit
    24.04.2004
    Beiträge
    6

    Standard

    Hi ,
    ja da gibt es einen Simmerring den man dann vielleicht wechseln sollte , obwohl wenn Du sagst das deine Kickstartwelle etwas krumm ist wird das wahrscheinlich nicht viel bringen , kommt natürlich immer darauf an wie krumm sie ist .
    Simmerringe kannst du zum beispiel bei www.simson-taubert.de erstehen , oder du nimmst den alten mit zu einem der mopet´s repariert und schaust dich bei dem mal um und vergleichst .

    bye

  4. #4
    antiselen
    Gast

    Standard

    Danke für die schnelle Antwort.

    Ich habe 500 ml eingefüllt. Wenn ich die Kontrollschraube rausdrehe, kommt erst oel, wenn ich die Schwalbe leicht nach rechts drehe.
    Komischerweise stand beim einfüllen bereits nach ca. 400 ml bis zur Unterkante des kleinen Einfülldeckels, wo man auch die Kupplung einstellen kann. Ich habe dann die ein paar mal gekickt + vorne angehoben, damit die restlichen 100 ml reinpassen.
    Ich hatte sie vor dem Oelwechsel n i c h t warmgefahren, sonder über Nacht ohne Ablaßschraube austropfen lassen. Kann das damit zusammenhängen ? Gruß Stefan

  5. #5
    Flugschüler Avatar von Master_Pille
    Registriert seit
    26.04.2003
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    465

    Standard

    Wie sieht denn der Ölverlust aus? Tropft da richtig viel raus oder hängt da nur (so wie bei mir mal) nur ein tropfen unten drann? Bei zweiterem würde ich sagen du kannst ruhig bis zu einer kompletten motorzerlegung warten, obwohl der wechsel nicht soo schwer ist.
    Bei mir ist mit dem neuen Simmerring alles trocken.

    Kleiner Tip: Wenn du noch nicht so den Durchblick hast, solltest du dir vor dem zerlegen ein paar literarische werke zu dem thema durchlesen(http://www.tnt.uni-hannover.de/js/or.../index.html#a0). Ich spreche aus erfahrung
    Aber so ein großes Problem ist der M53 Motor einer KR51/1K mit Geduld und ausreichend Überlegung nicht.

  6. #6
    antiselen
    Gast

    Standard

    Also es ist schon mehr als ein paar Tropfen, die da rauskommen.
    Ein "Schwalbebuch" habe ich mir bereits bestellt. Wird wohl noch ein paar Tage dauern.
    Obwohl ich die Schwalbe nur als eine Art Hobby gekauft habe, möchte ich natürlich schon gerne am nächsten Wochenende damit "düsen".
    Ansonsten läuft sie nämlich prima, nachdem ich mal alles geschmiert + gereinigt habe.(Vergaser, Auspuff ,Tank, Zünkerze, usw.)

    Ich denke, daß ich auf jeden Fall den Simmering im Deckel mache. Das ist ja wirlich wohl schnell gemacht . Wenn es dann immer noch leckt, muß ich wohl bei gelegenheit die Kickstarterwelle machen. Da warte ich aber wohl besser, bis ich das Büchlein habe. Obwohl 2 linke Hände habe ich gerade nicht.

    Soweit erst mal Vielen Dank ! Falls jemand noch mehr Tipps für mich hat, ich schau morgen nochmal rein, bevor ich mich am Mittwoch ans basteln mache. Gruß Stefan

  7. #7
    Flugschüler Avatar von Master_Pille
    Registriert seit
    26.04.2003
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    465

    Standard

    Ich wollte dir auch keine zwei linken hände unterstellen. Nur wenn man den Motor zerlegt und die Einzelteile vor sich zu liegen hat ist es schon gut, wenn man das ganze schonmal in bilder-form gesehen hat und weis wie´s wieder zusammen kommt.

  8. #8
    antiselen
    Gast

    Standard

    Das mit den "2 linken Händen" hatte ich so auch nicht verstanden. Bin ja auch, was eine Schwalbe betrifft Anfänger.
    Der Tipp mit einem "Schwalbenbuch" wäre ja für mich auch genau richtig , wenn ich es nicht bereits bestellt hätte.
    Also nochmals Danke. Gruß Stefan

  9. #9
    antiselen
    Gast

    Standard

    Hallo!

    Habe bei meiner KR51/1K jetzt den Wellendichtring im linken Gehäusedeckel erneuert. Ich habe jetzt soviel öl aufgefüllt, daß aus der Kontrollschraube bei gerade stehendem Fahrzeug Fahrzeug das Oel rausläuft. Als Nichts mehr kam habe ich wieder zugedreht.
    (hatte Oel vorher nicht abgelassen, so daß noch Restoel drin war, da meine Ablaßschraube nicht mehr so doll ist + ich sie nicht unnötig strapazieren möchte.) so nun meine Frage:

    ich habe jetzt noch ein klein wenig Oelverlust , ist aber viel weniger geworden.( so ca. 2-3 Tropfen nach warmgefahrenen Motor) ist das normal ? Im Schwalbenbuch steht ja, daß ein 100 % Abdichten fast unmöglich wäre. Oder habe ich immer noch zu viel Öl im Getriebe?

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. KR 51/1K Oelverlust Kickstarter/Hohlschaltwelle
    Von antiselen im Forum Technik und Simson
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 09.05.2004, 08:03

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.