+ Antworten
Ergebnis 1 bis 16 von 16

Thema: Öffnung am Vergaser 16N1-5?


  1. #1

    Registriert seit
    11.12.2005
    Ort
    Neumünster
    Beiträge
    7

    Standard Öffnung am Vergaser 16N1-5?

    Hallo,

    bin am verzweifeln...('')

    Ich habe den Vergaser meiner Schwalbe komplett zerlegt, und alle Teile ausgetauscht, die nicht mehr gut waren (Schwimmer, Nadelventil, alle Düsen, Gummipropfen für den Startvergaser, alle Dichtungen usw.). Habe eigentlich einen neuen Vergaser um die Hülle gebaut. Jetzt habe ich diesen Vergaser wieder eingebaut, und sobald ich den Benzinhahn aufdrehe, fängt der Vergaser an auf das Gehäuse des Motors zu lecken. Habe alles abgesucht, wo das Benzin austritt, und habe dann eine schmale Öffnung zwischen eigentlichem Vergaser und dem Stutzen für die Luftzufuhr (da wo die Gummitülle raufgeschoben wird) ausgemacht. Aus dieser höchstens 1mm breiten Öfnnung, die ca. 1/4 vom Stutzen ausmacht, tritt das Benzin aus, und läuft am Schwimmergehäuse runter auf das Motorgehäuse. Das passiert nicht jedesmal,wenn ich den Benzinhahn öffne, aber sehr oft, und dann springt sie auch nicht gut an, erst nachdem ich sie angeschoben habe, läuft sie einigermaßen, aber ich muss sie schon gut am Gas halten, damit sie nicht aus geht. Irgendwie glaube ich, es hängt mit dem Schwimmer zusammen, der das Nadelventil nicht schließt, obwahl ich ihn nach Anleitung eingestellt habe, aber warum tritt dann an besagter Stelle Benzin aus?

    Vielen dank schon mal für die Antworten, ich hoffe Euch fällt etwas dazu ein...

    Gruß Sven

  2. #2
    Urgestein Avatar von Shadowrun
    Registriert seit
    29.05.2004
    Beiträge
    10.426

    Standard

    Was regelt den Benzinfluß. Richtig das Nadelventil. Und gesteuert wird das alles vom Schwimmer.

    haste die Neuteile auch eingestellt ????

    Wenn nicht http://www.klappfix.com/simson/fehler.html

  3. #3

    Registriert seit
    11.12.2005
    Ort
    Neumünster
    Beiträge
    7

    Standard

    ..ja , wie gesagt, alles nach Anleitung eingestellt, natürlich ohne Plexiglasgehäuse, aber die Abstände habe ich mit einer Schieblehre nach Buch eingestellt...

    ...aber was ist das überhaupt für eine Öffnung, ich dachte, wenn zu viel Sprit in den Vergaser kommt, dann läuft es über den Überlauf an der Seite ab...

  4. #4
    Super-Moderator Chefkonstrukteur
    Registriert seit
    16.01.2006
    Ort
    Nähe Chemnitz
    Beiträge
    2.874

    Standard

    @tzwen123,

    bist Du Dir sicher, daß Du alle Düsen wieder eingebaut hast? Ich habe noch nie gehört, daß der Sprit aus den Luftkorrekturbohrungen (die Du scheinbar meinst) austritt.

    Qdä

  5. #5
    Urgestein Avatar von Shadowrun
    Registriert seit
    29.05.2004
    Beiträge
    10.426

    Standard

    Ach so ist deine Überlaufborhung frei ???

    Wenn die verschlossen ist drückt der Sprit sich in die Düsen und kömmt aus allen anderen Möglichen Löchern

  6. #6

    Registriert seit
    11.12.2005
    Ort
    Neumünster
    Beiträge
    7

    Standard

    @QuacksderÄltere,

    ich meine nicht die Luftkorrekturbohrungen, von denen es 2 gibt, sondern direkt am Vergaser, unterhalb des Sturzens einen ca. 1mm breiten und 2,5-3cm langen Spalt, der sieht auch so aus, als ob er dort hingehört...

  7. #7
    Urgestein Avatar von Shadowrun
    Registriert seit
    29.05.2004
    Beiträge
    10.426

    Standard

    Jepp. Das ist die uftkorrekturbohrung.

    Ist der längliche Kanal deines Vergasers. der ist zum Ansaugtrackt abgedichtet und mittels dieses Schlitzes nach außen geführt

  8. #8
    Super-Moderator Chefkonstrukteur
    Registriert seit
    16.01.2006
    Ort
    Nähe Chemnitz
    Beiträge
    2.874

    Standard

    @tzwen,

    das ist eine Luftkorrekturbohrung!

    Weil bei dem Versager die Luft über den langen Ansaugschlauch kommt, wird die Bohrung im Stutzen verschlossen und dafür in den Flansch eine Einfräsung eingebracht, die die (Ausgleichs-)Bohrung zur Seite hin öffnet (vermutlich für den Leerlauf).

    Qdä

  9. #9

    Registriert seit
    11.12.2005
    Ort
    Neumünster
    Beiträge
    7

    Standard

    ...ok, also eine Luftkorrekturbohrung, und warum kommt da jetzt der Sprit raus?

    (alle Düsen sind drin, Überlauf ist frei)

    ...wenn ich das erste mal den Benzinhahn öffne, tritt Benzin dort aus. Schließe ich den Hahn, und drehe ihn 5 Minuten später wieder auf, ohne etwas zu verändern, triit kein Benzin mehr aus, will die mich veräppeln?

  10. #10
    Urgestein Avatar von Shadowrun
    Registriert seit
    29.05.2004
    Beiträge
    10.426

    Standard

    Überlauf verstopft ?!?!?.

    Dann braut die Luft dort überdrück auf und das Benzin würd durchdie Hauptdüse rausgedrückt.

    Die Nadeldüse hat 2 oder 4 Löcher richtung Korrekturluftbohrung und da gehts raus

  11. #11
    Zahnradstoßer Avatar von Kifferliesel
    Registriert seit
    24.04.2003
    Ort
    Groß-Berlin
    Beiträge
    979

    Standard

    Hast du den Vergaser 16N1-5?

  12. #12

    Registriert seit
    11.12.2005
    Ort
    Neumünster
    Beiträge
    7

    Standard

    Hallo nochmal,

    ich habe jetzt alles nochmal auseinander genommen, alles gereinigt, der Überlauf war nicht verstopft, alles wieder zusammen, Benzinhahn augedreht, und nach kurzer Zeit schießt wieder Sprit aus der Luftzufuhröffnung, ich glaube das ist die Öffnung zur Teillastnadel, dieser schmale Schlitz...

    ... aber warum??????

    ...auch die Schwimmereinstellung ist i.O.

    ...ich weiß nicht mehr weiter, bin kurz davor, den kompletten Vergaser weg zu werfen, un einen ganz neuen einzubauen....

    ...das ist doch wie verhext....

    ...hat noch jemand eine Idee?

  13. #13
    Urgestein Avatar von Shadowrun
    Registriert seit
    29.05.2004
    Beiträge
    10.426

    Standard

    Na ja das wird das Schwimmerventil sein.

    Entweder hackt der Schwimmer oder das Ventil.

    Haste alte Teile drinne ??? Sonst hol mal neue

  14. #14

    Registriert seit
    11.12.2005
    Ort
    Neumünster
    Beiträge
    7

    Standard

    ...hatte ich oben schon geschrieben, alle Teile sind neu, habe wirklich alles ausgewechselt...

    ...und nu???

  15. #15
    Super-Moderator Museumsdirektor Avatar von net-harry
    Registriert seit
    11.04.2005
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    7.208

    Standard

    Hi,
    Na das kann doch nur an einem nicht schließendem Schwimmerventil liegen, da die Sprithöhe im Vergaser nur 7 mm betragen darf. Selbst wenn es neu ist, ist es richtig eingebaut ?...und schließt es auch richtig ?...hast Du es überprüft, ggf. mit Vergaserunterteil ab und Sprit oben rein, Finger drückt Schwimmer hoch, und, isses zu... ?

    Der Wurm muß doch zu finden sein...

    Gruß aus Braunschweig

  16. #16
    Urgestein Avatar von Shadowrun
    Registriert seit
    29.05.2004
    Beiträge
    10.426

    Standard

    Zitat Zitat von net-harry
    Hi,
    Na das kann doch nur an einem nicht schließendem Schwimmerventil liegen, da die Sprithöhe im Vergaser nur 7 mm betragen darf.
    Unter Oberkante meinst du ...... 7mm insg. wären ein bißchen wenig

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Schwalbe S, KR 51/1 S; Bj 1976; Vergaser 16N1-6 oder 16N1-5
    Von Dublin im Forum Technik und Simson
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 18.08.2009, 10:56
  2. Vergaser 16N1-12 nach 16N1-5 umrüsten?
    Von iiced im Forum Technik und Simson
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 18.01.2007, 14:17

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.