+ Antworten
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 16 von 24

Thema: Ölmenge im Hydraulikstoßdämpfer???


  1. #1

    Registriert seit
    07.01.2004
    Beiträge
    2

    Standard

    Hi Leutz,

    weiß einer zufällig wieviel ÖL im Schwalbenstoßdämpfer reinkommt?
    Habe meine regeneriert und möchte die jetzt gerne mit der richtigen Menge befüllen.

    Danke für Eure Hilfe:)

  2. #2
    Tankentroster
    Registriert seit
    18.04.2003
    Beiträge
    124

    Standard

    Schwalbendämpfer kann man regenerieren? Wie und was hast du da genau gemacht?

  3. #3

    Registriert seit
    07.01.2004
    Beiträge
    2

    Standard

    Original von Alex:
    Schwalbendämpfer kann man regenerieren? Wie und was hast du da genau gemacht?

    Man kann die hydraulischen kompl. zerlegen.
    Wenn Du die Kunstoff oder Chromhülse runter hast, läßt sich der Dämpfer unter dem Plastikteil aufschrauben.

    Sprich entweder eine stabile!!! abgew. Spitzzange, oder zwei breite Flachschrauebdreher in die zwei gegenüber liegenden Langlöcher stecken und mit etwas Kraftaufwand gegen den Uhrzeiger aufdrehen.

    Am besten Dämpfer unten vorsichtig aber fest im Schraubstock einschrauben.

    Danach läßt sich der Dämpfer auseinanderziehen, Vorsicht geht ziemlich fix und saut evtl. das Altöl raus!!!

    Evtl. neue Dichtung bzw. neues Dämpferöl rein, fertig ist der überholte Dämpfer.

    Habe noch nie neue gekauft, immer selber gemacht, sind danach wieder 1A und das für lange Jahre!

  4. #4
    Flugschüler
    Registriert seit
    06.11.2003
    Beiträge
    340

    Standard

    52 +/- 2 cm³
    So steht es in der Reperaturanleiung

    MfG SchitzuFren

  5. #5
    Zahnradstoßer Avatar von oldispezi
    Registriert seit
    27.04.2003
    Ort
    Frankfurt / M.
    Beiträge
    936

    Standard

    Hallo die Ölmenge stimmt aber mehm 30er öl für hinten und für vorne würde ich 10er oder 20er empfehlen (also hinten hartes und vorne weicheres) ich spreche aus Erfahrung !

    MFG oldi

  6. #6

    Registriert seit
    26.02.2004
    Beiträge
    3

    Standard

    Servuze @ll

    hab meine S51 Enduro nach ..ich glaub 5 oder 6 jahren wieder raus gekramt. hab nun vieles dran gemacht. bin dann bei der telegabel hängen geblieben und hab gemerkt sie is platt (platt in dem sinne das sie runter/durch hängt) dachte ok bestellst dir eine über ebay. *Fehler* hab eine bekommen für 30€ .war genauso platt. durch zufall hab ich den einen holm auseinander ziehen können da bin ich auf die idee gekommen mal rein zuschauen. hab dann gemerkt das bei meinen und bei den ersteigerten überhaupt kein öl drinn war.... wie blööd

    nun meine frage hab da schon gelesen das 52 +/- 2cm³ rein müssen.
    aber was zum teufel ist 10er,20er oder 30er öl? ich weis das es was mit der konsistenz zutun haben muss. aber kann mir nicht einer ne normal bezeichnung geben nach der ich in nem geschäft fragen kann? und wieviel sind 52 cm³ in ml? und kommt in die enduro-holme genau die gleiche menge rein oder sind die holme länger etc.

    danke schon mal im vorraus..

  7. #7
    Moderator Museumsdirektor Avatar von Baumschubser
    Registriert seit
    18.04.2003
    Beiträge
    6.551

    Standard

    Aus dem Simson Ratgeber habe ich folgende Angaben für die Telegabel: Hydrauliköl HLP 36 oder HLP 46, Füllmenge 34ccm (=ml).

  8. #8

    Registriert seit
    26.02.2004
    Beiträge
    3

    Standard

    danke erst mal ..hab grad bei schäfer autoteile angerufen ...öl ist vorhanden .
    nur find ich 34 ml sehr wenig ??
    kann man da nicht mehr rein füllen ?
    und ich hab mich für das 46ziger entschieden weil ich denke das da die federung straffer geht ..is ja schlieslich ne cross...

  9. #9
    Chefkonstrukteur Avatar von experimentator
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    01662 Meißen
    Beiträge
    4.206

    Standard

    Hallo,

    Die Ölmenge stimmt so, aber die Telegabel ist nicht gedämpft, das Öl dient lediglich als hydraulischer Endanschlag, falls mal die das Tauchrohr am Ende ankommt. Wenn du mehr rein machst wird es als einzigen Effekt ein früheres erreichen des Anschlagpunktes geben.
    Wahrscheinlich hätte man anstelle des Öls genausogut einen Gummiklotz in die Telegabel stecken können.

    mfg gert

  10. #10
    Chefkonstrukteur Avatar von experimentator
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    01662 Meißen
    Beiträge
    4.206

    Standard

    Hallo,

    Die Ölmenge stimmt so, aber die Telegabel ist nicht gedämpft, das Öl dient lediglich als hydraulischer Endanschlag, falls mal das Tauchrohr am Ende ankommt. Wenn du mehr rein machst wird es als einzigen Effekt ein früheres erreichen des Anschlagpunktes geben.
    Wahrscheinlich hätte man anstelle des Öls genausogut einen Gummiklotz in die Telegabel stecken können.

    mfg gert

  11. #11

    Registriert seit
    26.02.2004
    Beiträge
    3

    Standard

    und wo bleibt da der dämpfeffekt?..
    die ganze federung kann doch nicht nur an der feder liegen da muss doch wie beim stossdämpfer das öl als dämpfung auch ne rolle spielen.
    und ausserdem hängt die gabel so jetzt durch. ich hab nen cross-schutzblech, und jezze sieht sie so aus wie ein normales schutzblech (abstand zum rad).

  12. #12
    Restaurateur
    Registriert seit
    18.04.2003
    Beiträge
    2.125

    Standard

    Original von B4nd1T:
    ich hab nen cross-schutzblech, und jezze sieht sie so aus wie ein normales schutzblech (abstand zum rad).



    Das stell ich mir aber echt amüsant vor für die, die am Straßenrand stehen und dich vorbeifahren sehen...

    Aber mal im ernst...regenerier das Teil samt öl und hassu nich gesehen, und dann passt das wieder.

  13. #13
    Chefkonstrukteur Avatar von experimentator
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    01662 Meißen
    Beiträge
    4.206

    Standard

    Hallo,

    @B4nd1T
    Kannst du glauben das hängt alles an der Feder, was soll ein Schnapsglas voll Öl auch groß bewirken. Vielleicht ist deine Feder ausgelutscht, wenn du den Gabelholm mal auseinanderbaust wirst du sehen das dort nichts ist was dämpfen kann. Das Innenleben besteht im wesentlichen aus der Feder und einer langen Stange die oben und unten angeschraubt wird und ein paar Befestigungsteilen.

    mfg gert

  14. #14
    Administrator Urgestein Avatar von Prof
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    auf dem Lande
    Beiträge
    18.376

    Standard

    Zudem sind Flüssigkeiten (wozu Öl meiner unmaßgeblichen Meinung nach zählt) ja bekannt dafür, dass sie sich gaaanz prima komprimieren lassen, was sie als Federungsmittel allererster Kajüte geradezu prädestiniert.

    Das hat schon seine Richtigkeit mit Feder und ein bissel Reibung.

    MfG
    Ralf

    P.S.: Ironiezeiger bitte selber setzen

  15. #15
    Moderator Chefkonstrukteur Avatar von Richy
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    Datschiburg
    Beiträge
    2.850

    Standard

    @Prof:
    Wusstest du, daß auch Gummi absolut inkompressibel ist?
    Umgibt man Gummi allseitig mit festen Wänden(eine Wand natürlich beweglich zur Krafteinleitung), ist es stahlhart. War übrigens auch der Grund für den Eschede-Unfall damals.


    Zur Telegabel: Die ist wirklich ungedämpft. Mit ein wenig Übung bekommt man das Vorderrad während der Fahrt durch Resonanz problemlos von Boden, solange bis die Gabel durchschlägt.
    Das ist dann sozusagen ein Wheelie ohne Motoreinsatz.

    Ich hatte schonmal überlegt, zwischen die Gabelrohre einen Dämpfer zu bauen. Besonders in schnellen Kurven(Trittbrettkratzenderweise) merkt man die ungedämpfte Gabel besonders schlimm...
    Mal sehen...
    Und wenn man einmal dabei ist, kann man gleich die Gabelrohre durch dickere ersetzen. Und die Räder vergrößern. Und... Ach was, ich kick einfach die DR an...


    Richard

  16. #16
    Simsonschrauber Avatar von Icehand
    Registriert seit
    22.04.2003
    Ort
    Emden- Ostfriesland
    Beiträge
    1.424

    Standard

    Sach mal deepi... Wo hast du denn die Dichtringe(Simmerringe, Vitonringe oder was die anderen nu dazu sagen wollen)
    *Äähh*
    her?
    Bei Taubert,Rzt, Gosling,.... gibbet nur komplette Einsätz(~26 Euronen) oder "Federbeinelement,komplett"(~29 Euronen). X(
    Vor2-3 Jahren hab ich um die 55 DM(!) für ein Paar bezahlt!
    Die "neuen" sind doch auch oft blos regenerierte....
    Hast Du auch die C22-70 G13/5 3416 mit dem komischen Endanschlaggummi?
    Die Bezeichnung auf den Dichtringen ist: D10°79°7S1°249...
    @ Richard: Der Bekannte von mir will unbedingt Öl in die Tele reinhaben bei seiner SR 50 - meint die lässt sich fast nicht kontrollieren.
    Seit ich die defekten Hydraulischen aus meiner Schwalbe raus und die alten Reiber drin habe.... merke ich einen gewaltigen Unterschied- obwohl der eine hydraulische vorher gut Öl verlor....
    Beim Unterteil der Hydraulischen, im inneren Einsatz mit dem Dichtring..., ist an der Aussenseite eine flache Gummidichtung. Wird die nicht an der Hülse zerkratzt beim Rausziehen...

    <....kram raus...>

    Hallo Deepi! Wenn Du keine Mails bekommen möchtest.... kannst Du dann trotzdem mal reinschreiben wo Du passende Dichtringe herbekommst!

    Tschuldigt LEUDE - Wie soll ich sonst bei ihm nachfragen?!?

+ Antworten
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Ölmenge
    Von kaktus7 im Forum Technik und Simson
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 28.06.2003, 12:42

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.