+ Antworten
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 16 von 19

Thema: original Farbe -SIGNALROT-


  1. #1
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    13.03.2011
    Ort
    Lyon
    Beiträge
    59

    Standard original Farbe -SIGNALROT-

    Moinsen.

    Ich würd gern demnächst meiner Schwalbe nen neuen Anstrich spendieren.
    Es ist ne KR51/1 S mit original "SIGNALROT"-Lack.
    Hab nun schon von zig Seiten erfahren, dass RAL hier nicht greift.
    Was kann ich tun, um den Original-Look beizubehalten?
    Bzw. was kostet mich der Spaß und wie sollte ich am besten vorgehen (Grundieren, etc.)

    VG
    mj

  2. #2
    Kettenblattschleifer Avatar von christian.t
    Registriert seit
    20.11.2010
    Ort
    Kreihnsdörp (Nordwestmecklenburg)
    Beiträge
    565

    Standard

    entweder du nimmst nen RAL-lack den es im handel gibt, welcher dem originallack farbmässig am nähesten kommt. oder du kannst bei einem lackierfachbetrieb deines geringsten misstrauens vorbeidüsen. die begutachten den lack und mischen individuell an.
    was es kostet, keine ahnung...
    '76er KR51/1K | Kalender 2016, wenn genügend Bilder zusammenkommen.

  3. #3
    Chefkonstrukteur Avatar von olympiablau
    Registriert seit
    03.03.2010
    Ort
    Magdeburg
    Beiträge
    3.545

    Standard

    Es soll jemanden im Nest geben, der originale Simsonfarbtöne anmischt und diese sogar gegen Entgelt in Form von Euros abgibt. (doccolor)
    Wenn du entsprechende Vorraussetzungen wie Werkzeug usw. hast, kostet der ganze Spass vielleicht 130 - 150 Euronen (mal vorsichtig geschätzt)
    Liegt des Bauern Uhr im Mist, weiß er nicht, wie spät es ist.

  4. #4
    Moderator Restaurateur Avatar von dr.gerberit
    Registriert seit
    03.09.2007
    Ort
    Kiel
    Beiträge
    2.059

    Standard

    Übers WIKI kann man leicht erfahren, welche RAL-Farbe dem Ton am nächsten kommt, übers Best of the Nest wärst du auf diesen Thread gestoßen, wo auch erzählt wird, welche Händler Originalfarben wieder Anbieten.

    Gruß

  5. #5
    Urgestein
    Registriert seit
    02.02.2007
    Ort
    südl. Niedersachsen
    Beiträge
    11.404

    Standard

    Zitat Zitat von mjbarkas Beitrag anzeigen
    Was kann ich tun, um den Original-Look beizubehalten?
    Vorher überlegen ob es wirklich notwendig ist, die Schwalbe neu zu pinseln!
    Wie man am besten den Original-Look beizubehalten ist? Einfach den Original-Look, sprich, originalen Lack erhalten.
    Du kannst dir auch Lack anmischen lassen, dazu einfach eine noch gut erhaltene, von der Sonne verdeckte Stelle des Lackes, zum Lackieren schaffen.
    Kosten sind da sehr variabel, je nach dem, was du für Lack kaufst, welche Grundierung oder gleich sandstrahlen... Müssen Dellen ausgespachtelt werden, kommt nochmal ~20€ auf die Rechnung.
    Tipp: Nur verrostete Stellen rostfrei schleifen, den übrigen Lack einfach nur anschleifen, spart Arbeit. Aber dabei auf glatte Übergange achten.
    Grundierung mehrfach DÜNN aufbringen, das geht alles in bester Qualität, auch wenn du aus der Dose lackst. Die Schichten müssen nicht gleich decken, lieber mehrere feine Schichten aufbringen, dabei auf die Anweisungen der Hersteller achten, wann der nächste Lack aufgebracht werden darf.
    Lasse dir ein Paket zusammenstellen, was verträglich miteinander ist, sonst hast du Orangenhaut (besser gesagt dein Moped) oder du kannst den Lack noch Jahre später wie die Haut eines Leprakranken abpuhlen.
    2-K (Zweikomponentenlack) ist sehr empfehlenswert, und relativ einfach zu verarbeiten, aber auch dort beim Mischen von Härter, Lack und Verdünner die Anweisungen des Herstellers beachten.
    Vorarbeit ist das wichtigste, versemmelst du dort, passt das Gesamtergebnis auch nicht.
    Mal bist du Hund, mal bist du Baum...

  6. #6
    Flugschüler Avatar von Talimyaro
    Registriert seit
    13.09.2009
    Ort
    Bad Homburg / Darmstadt
    Beiträge
    411

    Standard

    Hab die ganze Schwalbe in original Saharabraun lackiert... 2K-Lack plus Verdünner und Grundierung für rund 40€ ... und zwar von "doccolor" hier aus dem Forum! Viel günstiger geht es glaube ich nicht!

    [EDIT:] Nein, ich werde dafür nicht bezahlt!

  7. #7
    Chefkonstrukteur Avatar von olympiablau
    Registriert seit
    03.03.2010
    Ort
    Magdeburg
    Beiträge
    3.545

    Standard

    40 € für all inklusive? Oder Grundierung, Härter, Filter etc. zusätzlich?
    Ansonsten natürlich ein Preis, bei dem man schon mal was versauen und ein 2. Mal lackieren könnt.
    Liegt des Bauern Uhr im Mist, weiß er nicht, wie spät es ist.

  8. #8
    Chefkonstrukteur Avatar von Wessischrauber
    Registriert seit
    13.11.2009
    Ort
    Villmar/Lahn
    Beiträge
    3.974

    Standard

    1 Liter 2-K-Lack ( tundragrau, das Gute von Vati noch handgemischt ) ; Härter und Grundierung 1K ( und der Füller ist auch schon drin ) habe ich beim Doc bestellt. Ich meine so ca. 70€ bezahlt zu haben.

    Gerhard
    bevor isch misch uffreesch, isses mir liwwer egal !

  9. #9
    Flugschüler Avatar von vogelfänger
    Registriert seit
    24.08.2009
    Ort
    Fürth
    Beiträge
    419

    Standard

    Oder bei AKF, ebay und wie die alle heißen nach den Produkten von Leifalit suchen. Das ist angeblich sogar der original Lackproduzent gewesen.

  10. #10
    Urgestein
    Registriert seit
    02.02.2007
    Ort
    südl. Niedersachsen
    Beiträge
    11.404

    Standard

    http://www.google.de/url?sa=t&source...q-wz1w&cad=rja

    Glaube nicht, das es der DDR-Hersteller von früher ist, frühere Lacke der Simsons waren/sind Alkydharzlacke, heute ist es neumoderne Pampe aus der Dose, was sicher wenig mit dem originallack zu tun hat. Bisher hat man auch nichts gutes von diesem Lack gehört.
    Ganauso ist es eine Tatsache, das noch keiner auf der Straße angesprochen wurde, das sein Lack vom Original abweicht. Das sieht eh kein Schw....
    Kümmelspalterei ist das einfach.
    Leifalit ist ein überteuertes Produkt für Originalfutzis. Man kann auch gut ohne Leben!
    Was zählt ist doch, ob der neue Lack vernünftig aufgebracht wurde! Nicht, ob er eine Nuance vom original abweicht.
    Mal bist du Hund, mal bist du Baum...

  11. #11
    Flugschüler Avatar von vogelfänger
    Registriert seit
    24.08.2009
    Ort
    Fürth
    Beiträge
    419

    Standard

    Es soll aber Leute geben die das mit einer Restaurierung ernst nehmen, und ich bin einer von denen. Es geht schließlich bei einer Ausstellung darum, zu zeigen wie es war und nicht wie es hätte sein können.

  12. #12
    Chefkonstrukteur Avatar von Wessischrauber
    Registriert seit
    13.11.2009
    Ort
    Villmar/Lahn
    Beiträge
    3.974

    Standard

    Ich krieg' zwar keine Gage, aber in Puncto Originalität macht dem Doc keiner etwas vor.

    Gerhard
    bevor isch misch uffreesch, isses mir liwwer egal !

  13. #13
    Urgestein Avatar von Schwarzer_Peter
    Registriert seit
    04.11.2008
    Ort
    Augsburg
    Beiträge
    9.859

    Standard

    Beim Doc kaufen, oder bei MZA das "flammrot" aus dem Leifalit-Programm nehmen. Exakt original ist sowieso relativ, denn über die fünf Jahre, die dieser Farbton auf der Schwalbe gelandet ist, gab's auch ab Werk schon Abweichungen.

  14. #14
    Urgestein
    Registriert seit
    02.02.2007
    Ort
    südl. Niedersachsen
    Beiträge
    11.404

    Standard

    Zitat Zitat von vogelfänger Beitrag anzeigen
    Es soll aber Leute geben die das mit einer Restaurierung ernst nehmen, und ich bin einer von denen. Es geht schließlich bei einer Ausstellung darum, zu zeigen wie es war und nicht wie es hätte sein können.
    Lach, du hast aber nur diese Alternative! Der Lack ist so oder so nicht original. Ich wollte dir keineswegs unterstellen, das du keine ernsthaften Absichten verfolgst!
    Es wird auch auf einer Ausstellung nicht anders sein, kein Mensch wird dir zweifelsfrei sagen können, ob nun angemischte Lacke von doccolor oder die Leifalit-Lacke dem originalen am nächsten (Betonung beachten)sind.
    Ie auch schon Peter schrieb, gab es immer Farbabweichungen, ob es nun der Lack des Rahmens, oder die Decklacke des Blechkleider sind. In der Zone hat man das gemischt, was gerade zu greifen war, ist zwar mal wieder weit her geholt, aber es gab zum Beispiel bei FIT ganze 28 verschiedene Mischungen, bei ein und demselben Produkt, bei Lack, Kaffee, "Tomatenketup" und allem anderen war es sicherlich nicht anders.
    Es würde auch schwierig werden, den Lack nach Muster anmischen zu lassen, weil der über die Jahre so oder so ausbleicht, dumpf wird oder sonstewas, das anmischen wird auch nie das originale treffen.
    Naja, lass das Ergebnis hier mal sehen...

    Matze
    Mal bist du Hund, mal bist du Baum...

  15. #15
    Flugschüler
    Registriert seit
    31.03.2009
    Ort
    Eichenzell
    Beiträge
    333

    Standard

    Um auf deine ursprüngliche Frage zurück zu kommen, das mit der Farbe ist ja wohl geklärt:

    Je nach Zustand deines Blechkleides und dem Zustand deines Geldbeutels: Lass das Blechkleid strahlen, bei einem guten Sandstrahler. Du kannst aber auch selber schleifen, je nach Zustand des "ursprünglichen" Lackes. Dann, wenn du es selber kannst, grundieren. Und jetzt schon Vorsicht: je nachdem was für einen Lack du benutzt, den richtigen Grund (wie schon gesagt wurde). Dann schleifen und spachteln falls nötig (dicke Beulen vor dem Grundieren ausbeulen, je besser desto weniger Arbeit hinterher). Dann fillern. Dann nochmal feinschleifen. Dann lackieren.

    Dann u.U. Innenseiten konservieren (Nicht bitte einen neuen Trööt mit was).

    Und dies alles zu machen ohne Profiwerkzeug, Lackierhalle und Erfahrung ist schlichweg unmöglich, wenn man den Anspruch hat zu "restaurieren" .

    Der Spaß kostet bei uns bei einer Lackierwerkstatt incl Garantie ca 350€ (mit ein bischen Beziehungen) für das Blechkleid einer Schwalbe.

    Aber zum Restaurieren gehört noch ein bischen mehr.....

  16. #16
    Kettenblattschleifer Avatar von *Schwalbe*
    Registriert seit
    19.08.2010
    Ort
    Hannover Land
    Beiträge
    579

    Standard

    Zitat Zitat von Talimyaro Beitrag anzeigen
    Hab die ganze Schwalbe in original Saharabraun lackiert... 2K-Lack plus Verdünner und Grundierung für rund 40€ ... und zwar von "doccolor" hier aus dem Forum! Viel günstiger geht es glaube ich nicht!

    [EDIT:] Nein, ich werde dafür nicht bezahlt!
    Hallo,also ich habe mir jetzt für meine Schwalbe Maisgelb gekauft,der liegt bei RAL 1006, Saharabraun bei 1007,also mit dem bloßen Auge kann man den Unterschied nicht erkennen,dann habe ich noch das originale Schwarz besorgt und all in all 25€ bezahlt. Dann habe ich für meine S51 noch auf gut Glück einen Billiardgrünersatzfarbton gekauft für 11€. Als die S51 fertig war habe ich sie neben eine Duo in Billiardgrün gestellt, das Ergebnis: kaum bis kein Unterschied.
    Heißt: bei den Farbkäufen muss man Glück haben, ich hatte es und hab trotz anderer Farbtöne nun den Originalfarblackton auf der Simme (die Schwalbe ist noch net gemacht) und für all in all 40€ bezahlt.
    Natürlkich kamen zu den kanpp über 40€ noch die Grundierung dazu.

    Also:
    Maisgelb
    Billiardgrün (ähnlich)
    Grundierung
    orig. Schwarz

    für etwas über 40€

    Also ich finde den Kauf echt geluingen, ich kann euch auch wenn ich wollt mal ein Foto von der S51 reinstellen,damit ihr selbst sehen könnt,wenn ihr wollt.

    Lg

+ Antworten
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Original-Farbe KR 51/1
    Von 2be im Forum Technik und Simson
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 30.08.2009, 12:49
  2. Original farbe?
    Von SlimShady77 im Forum Technik und Simson
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 31.05.2006, 13:19
  3. Rahmen FARBE "ORIGINAL"
    Von Schwalben-Sammler im Forum Technik und Simson
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 07.03.2004, 20:26

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.