+ Antworten
Seite 2 von 3 ErsteErste 1 2 3 LetzteLetzte
Ergebnis 17 bis 32 von 34

Thema: Originallack?!


  1. #17
    Zündkerzenwechsler Avatar von parkajung
    Registriert seit
    16.08.2010
    Ort
    Mindelheim
    Beiträge
    43

    Standard

    Zitat Zitat von Dummschwätzer Beitrag anzeigen
    Die Ersatzrahmen der Schwalbe hatten übrigens ab Werk alle kein Typenschild dran.
    Das kannst du dir aber als Blanko-Typenschild nachkaufen und wie die Zahlen dann da drauf kommen wird dir sicher auch etwas einfallen.
    Klar würd mir da was einfallen, aber kann man das einfach so machen? also im Sinne von dürfen?

  2. #18
    Urgestein Avatar von Dummschwätzer
    Registriert seit
    22.04.2003
    Beiträge
    10.464

    Standard

    Es ist eine KR51/1 von irgendwann früher mit einem Ersatzrahmen von 1984.
    Natürlich kannst du den Motor auch problemlos weiterverwenden, zumal dieser, dein Ersatzrahmen schon eine genau für diesen Zweck verstärkte und modifizierte Motoraufhängung besitzt (das ist schon die wie für den M541). Aber günstiger wär es halt schon, da die alten M53/1 Motoren doch etwas "ruppiger" im Lauf sind, als die neuere Motorengeneration.

    Ich sag doch, wegen dem Typenschild wird dir schon was "einfallen". Falls nicht, dann geh zum TÜV oder der DEKRA, die das dürfen und bezahlst denen 50,- €uro dafür.
    Raus aus der EU ! - Her mit der D-Mark ! - Sofort !

  3. #19
    Zündkerzenwechsler Avatar von parkajung
    Registriert seit
    16.08.2010
    Ort
    Mindelheim
    Beiträge
    43

    Standard

    hm, also kann ich das genaue Baujahr nur erahnen?! Allein schon für die Akten...weil das Baujahr des Rahmens ja nicht dem des Mopeds an sich entspricht....ihr wisst schon.

  4. #20
    Urgestein Avatar von Dummschwätzer
    Registriert seit
    22.04.2003
    Beiträge
    10.464

    Standard

    Genau so ist das. Das kann ursprünglich jedes Baujahr gewesen sein. Genaueres könnte dir wohl nur der Vor-, Vorvor- oder Vorvorvorbesitzer der Schwalbe sagen.
    Wenn du eine neue Betriebserlaubnis beim KBA beantragst, dann gib einfach KR51/1 und Baujahr 1984 an.
    Raus aus der EU ! - Her mit der D-Mark ! - Sofort !

  5. #21
    Zündkerzenwechsler Avatar von parkajung
    Registriert seit
    16.08.2010
    Ort
    Mindelheim
    Beiträge
    43

    Standard

    ha, das wäre dann meine nächste Frage gewesen, weil Originalpapiere sind natürlich nicht mehr da...

    ich seh schon, das Thema weitet sich hier ganz schön aus :P

  6. #22
    Glühbirnenwechsler Avatar von pitty69
    Registriert seit
    13.08.2008
    Ort
    Leer
    Beiträge
    77

    Standard

    hab heut auch neue papiere bekommen, das baujahr steht nicht mal mehr drauf...

  7. #23
    Urgestein Avatar von Dummschwätzer
    Registriert seit
    22.04.2003
    Beiträge
    10.464

    Standard

    Falls du dir im Zweifel über die urspüngliche Herkunft der Schwalbe sein solltest, dann mach, bevor du auch nur einen müden Cent in die Schwalbe investierst, besser eine Anfrage beim KBA oder geh zur Polizei und frag nach, ob diese Rahmennummer in der "Fahndungsliste" steht und ein sogenannter "Suchvermerk" vorliegt. Dann vermeidest du später eventuelle böse Überraschungen.
    Raus aus der EU ! - Her mit der D-Mark ! - Sofort !

  8. #24
    Zündkerzenwechsler Avatar von parkajung
    Registriert seit
    16.08.2010
    Ort
    Mindelheim
    Beiträge
    43

    Standard

    hm...da ist´s ja nu schon ein bisschen spät für, das Ding steht ja nu schon bei mir...

    und: wenn ich die Anfrage mach und da kommt dann sowas raus, dass die als gestohlen gemeldet ist, was dann!?

  9. #25
    Urgestein Avatar von Dummschwätzer
    Registriert seit
    22.04.2003
    Beiträge
    10.464

    Standard

    Dann ziehste wohl in das letzte Domizil von Kachelmann.
    Der hat dir sogar die Bravo-Poster an der Wand und die dazugehörigen Flecke vor der Bettkante da gelassen.

    Nö, ganz im Ernst, dann gibst du halt an, woher du das Teil hast und läßt dir vom "Verkäufer" einfach dein Geld wiedergeben. Fertig!
    Dann muß dein "Verkäufer" dem Sheriff erklären, wo der das Ding her hat, von wem usw. ... An irgendwem bleibt die Sache dann logischerweise hängen. Dann wirste in der Kachelmannzelle endlich abgelöst.
    Raus aus der EU ! - Her mit der D-Mark ! - Sofort !

  10. #26
    Zündkerzenwechsler Avatar von parkajung
    Registriert seit
    16.08.2010
    Ort
    Mindelheim
    Beiträge
    43

    Standard

    SO, um mal zurück zum Kern des Gedanken zurück zu kommen, nämlich der Frage des Lackes:

    wie lackiere ich am besten?

    Hab zwar schon grobe Vorstellungen, was abschleifen, spachteln, grundieren und lackieren betrifft, aber so Details würden mich dann doch schon interessieren.
    Hab zwar schon im Forum nach soner Art Anleitung gesucht, aber entweder stell ich mich zu nass an oder es gibt noch keinen Beitrag in der Richtung.

    Kann mir da wer Tips und Kniffe verraten?
    Also was den ganzen Vorgang betrifft...so z.B. reicht ne Schleifmaschine um den alten Lack runterzubekommen oder muss es unbedingt gestrahlt sein!?

    Möchts halt gern in Eigenregie machen, ihr versteht?!


    Besten Dank schonma,
    ach und auch für die andren bisherigen Antworten und Hinweise!

  11. #27
    Tankentroster Avatar von Schmax
    Registriert seit
    15.06.2009
    Ort
    Stuttgart
    Beiträge
    214

    Standard

    Ich denk da kann dir geholfen werden
    abschleifen reicht. du solltest allerdings sicher sein, dass keine Rostadern unterm alten Lack verbleiben. Soll heißen, dass du Stellen, an denen der jetzige lack noch gut ausschaut, nur anschleifen musst. Aber schön glatt sollte es schon werden.

    Dann kannst du wenn du willst füller oder Grundierung aufspiritzen, wenn dieser trocken ist, nochmal alles glatt schleifen, 400 Körnung sollte da glaube ich reichen.

    Nach dem deine Schwalbe jetzt schnieke aussieht alles nochmal gut entstauben!

    Jetzt kannst du entweder Lack aus der Dose nehmen oder Rollern, für den Anfang würder ich die Dose nehmen, ist aber geschmacksache.

    Achja und drauf achten, dass Grundierung & Lack zusammen passen, also beides 2k oder sonst was (im Baumarkt fragen).

    Wenn du nun alles deckend übersprüht hast (ggf. 2x) und es mind, 1-2 tage getrocknet ist, kannst du alles nochmals Nass mit ganz feinem Schleifpapier ca. 800er (auf jeden fall von Hand) abschleifen. Dann gibts eine ganz feine oberfläche, die du dann polieren oder mit klarlack überlackieren (vorher absolut staubfreu machen) kannst.

    Mit ein wenig fantasie bekommst des schon hin
    >>>>> KR 51/2 E - Baujahr 1983 <<<<<

  12. #28
    Zündkerzenwechsler Avatar von parkajung
    Registriert seit
    16.08.2010
    Ort
    Mindelheim
    Beiträge
    43

    Standard

    Astrein. So in etwa hab ich mir die Geschichte vorgestellt. Danke dafür. Werd die Bleche die Tage mal demontieren und mich nach Feierabend dran machen, ihr ein neues Ballkleid zu zaubern...Bilder folgen dann.

  13. #29
    Tankentroster Avatar von Schmax
    Registriert seit
    15.06.2009
    Ort
    Stuttgart
    Beiträge
    214

    Standard

    Viel Spaß dabei, das anschleifen ist ne ganz schöne sauerei, aber der Anblick danach entschädigt dafür :-P
    >>>>> KR 51/2 E - Baujahr 1983 <<<<<

  14. #30
    Tankentroster
    Registriert seit
    11.02.2008
    Ort
    Landsberg/Bayern
    Beiträge
    225

    Standard

    Mach mal einen Nitrotest !!

    Nitro getränkten Lappen auf verschiedene lackierte Teile legen. Runzelt die Farbe muss alles bis zur untersten Runzelschicht runter.
    Wenn ansonsten die Oberfläche relativ glatt ist und nichts runzelt, die Roststellen blank schleifen und alles mit Grundierfüller lackieren. Vor dem Lackieren mit 600er schleifen.

    Wenn´s noch Fragen gibt, können wir auch gerne telefonieren, da spricht sich´s besser über evtl. Probleme. Du kommst ja eh aus meiner Nähe....

    Doc

  15. #31
    Zündkerzenwechsler Avatar von parkajung
    Registriert seit
    16.08.2010
    Ort
    Mindelheim
    Beiträge
    43

    Standard

    Also.
    Jetzt sind die Bleche im Betrieb und zum Teil geschliffen - hab alles bis runter aufs Blech runtergehauen. Hab mir derweil weiterhin Gedanken gemacht wegen der neuen Farbe gemacht. Bin da jetzt mal auf Leifalit gestoßen. Da habt ihr doch bestimmt schon einige Erfahrungen mit oder? Weil im Prospekt steht, dass man die Farbe dann direkt und ohne Klarlack und sowas auftragen könne. Was muss ich beachten? Irgendwelche Tips und Tricks?!

    Besten Dank schonma.
    Jan

  16. #32
    Urgestein
    Registriert seit
    02.02.2007
    Ort
    südl. Niedersachsen
    Beiträge
    11.404

    Standard

    Direkt ohne Grundierung? Keine Ahnung, wurde einen vernünftigen 2K-Lack verwenden, der Nachbau-Lack ist nämlich sauteuer im Vergleich! Das geht billiger! Wenn du aber Farben nahe am original suchst, ist der Leifalit wohl der geeignetste!
    Beulen würde ich penibel suchen und ausmerzen! Aber das wird dir wohl klar sein. Klarlack, so hat es mir ein Lackierer mal erklärt, kommt nur auf Metallick-Lacke, bei einem solchen Lack ist das nicht nötig als "Abschluss"! Vorarbeit ist das was zählt!
    Mal bist du Hund, mal bist du Baum...

+ Antworten
Seite 2 von 3 ErsteErste 1 2 3 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Originallack
    Von MR-MAGGI im Forum Technik und Simson
    Antworten: 26
    Letzter Beitrag: 12.09.2006, 22:28
  2. Was war der Originallack?
    Von Staubsaugervertreter im Forum Technik und Simson
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 17.10.2005, 21:30

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.