+ Antworten
Seite 1 von 3 1 2 3 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 16 von 38

Thema: ot ganz genau?


  1. #1
    Schwarzfahrer Avatar von Seicodad
    Registriert seit
    04.09.2009
    Ort
    Rosenheim in Obb.
    Beiträge
    18

    Standard ot ganz genau?

    Hallo,
    da ich ja meine Zündung ganz genau einstellen will brauche ich erstmal auch genau den ot.

    Ja, ich weis der höchte punkt...aber.....

    Wenn ich die Messuhr einschraube oder wie auch immer, dann kommt der Kolben irgendwann an den höchten Punkt. Die Meßuhrnadel steigt nicht weiter. Nun kann ich aber die Schwungscheibe ein kleines Stück weiter drehen (min 3-5 mm am Umfang) und an der Meßuhr tut sich gar nichts. Erst dann beginnt sich der Kolben wieder nach unten zu bewegen.

    Meine Frage ist nun:
    Wo genau ist der OT?

    Ist er dort wo die aufwärtsbewegung des Kolbens aufhört?
    Ist er dort wo der Kolben beginnt in die abwärtsbewegung überzugehen?
    Ist er dazwischen?

    Gruß
    Horst

  2. #2
    Tankentroster
    Registriert seit
    17.05.2007
    Ort
    Herford
    Beiträge
    109

    Standard

    Moin!
    Ein klares Jein an dieser Stelle.
    Wenn Du so einen breiten "Übergangsbereich" hast könntest Du es auch wie folgt versuchen:
    Du machst eine Markierung aussen auf das Polrad.
    Dann drehst Du einmal linksrum und einmal rechtsrum das Polrad in Richtung OT.
    Sagen wir mal wenn Deine Messuhr 1,8mm (oder einen anderen Wert, nur beide Seiten gleich!) anzeigt machst Du beide Male einen Strich auf das Gehäuse, der Markierung am Polrad gegenüberliegend.
    In der Mitte dazwischen ist Dein OT. Ist ziemlich genau.
    Gruß
    Jan

  3. #3
    Urgestein Avatar von Schwarzer_Peter
    Registriert seit
    04.11.2008
    Ort
    Augsburg
    Beiträge
    9.854

    Standard

    Die OT-Stellung brauchst du nicht genau, nur die OT-Ablesung an der Uhr. Von OT 1,8 oder 1,5 oder 1,4 mm zurück ist der ZZP, und dort ist der Kolben ja nicht "tot", den Punkt findet man präzise.

  4. #4
    Museumsdirektor Avatar von moeffi
    Registriert seit
    03.04.2006
    Ort
    4630 Bochum
    Beiträge
    5.566

    Standard

    einspruch. dadurch, dass man die kurbelwelle in ot gut 10 winkelgrade verdrehen kann, ohne sichbtar was an kolbenhub zu sehen, pflanzt sich diese ungenauigkeit natürlich auch beim zurückdrehen fort.

    zweitaktschraubaers methode geht da schon besser. allerdings kann man die noch verfeinern. man nimmt sich eine alte cd und eine über google gefundene gradscheibe. diese druckt man aus und klebt sie auf die cd. die cd kommt aufs polrad. dann bastelt man sich noch aus nem stück draht einen zeiger und liest jeweils die gradzahlen ab, wenn der kolben bei der jeweiligen drehrichtung nen bestimmten hub erreicht hat. jetzt kann man sich den ot ausrechnen, er liegt genau in der mitte dazwischen. ot einstellen und dann am polrad irgendwie markieren, damit man sich das gefissel mit der gradscheibe in zukunft sparen kann.
    ..shift happens

  5. #5
    Urgestein Avatar von Schwarzer_Peter
    Registriert seit
    04.11.2008
    Ort
    Augsburg
    Beiträge
    9.854

    Standard

    Zu kompliziert gedacht.

    Wenn du mit der Uhr den OT suchst, ist erstmal nur die Höhe (also die Messablesung) wichtig - dass man die Kurbelwelle recht weit bewegen kann, ohne dass sich an der Uhr groß was tut, ist unwichtig, denn du brauchst eben nur die Höhe, nicht die Position.

    Danach suchst du 1,X mm vor OT, und dort, bei etwa 20 Grad Kurbelwellenauslenkung, ist die Messtoleranz dann gering, die ZZP-Einstellung wird genau.

    Exakt so funktioniert das eben auch mit dem Messdorn - hier misst man ja sogar nur die Kolbenhöhe bei OT und erfährt die KW-Stellung in OT gar nicht, und trotzdem findet man damit einen sehr genauen ZZP.

  6. #6
    Urgestein Avatar von Shadowrun
    Registriert seit
    29.05.2004
    Beiträge
    10.426

    Standard

    Also um mal klarzustellen.

    Hat jemand eine Meßuhr --> Es ist egal .. 1,8 mm vor OT sind 1,8 mm vor OT

    Hat jemand keine Meßuhr so muß er OT Mitteln... Da wo die Benewgung aufhört .. und da wo es wieder weitergeht 2 Markierunge.. Mitte nehmen und da ist OT.

    Dann passenden Winkel zurückgehen

  7. #7
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Zschopower
    Registriert seit
    04.06.2006
    Ort
    Ilsede-Oberg
    Beiträge
    16.243

    Standard

    Mein Senf dazu:

    Bau Dir aus einer alten Zündkerze und einer längeren M8 Schraube einen Kolbenstopper. Dazu wird der Isolierkörper der Kerze entfernt und eine M8 Mutter eingeschweisst.

    Jetzt schraubst Du Dein Werkzeug in die Kerzenöffnung, stellt die Schraube so tief, dass OT bei vorsichtigem Drehen des Polrads ganz deutlich nicht mehr erreicht werden kann.
    Kolben vorsichtig an die Schraube randrehen, bei Blockade auf dem Polrad eine Markierung ggü der Gehäusemarkierung machen.
    Jetzt das Polrad in die andere Richtung vorsichtig gegen die Schraube drehen, bei Blockade auf dem Polrad eine Markierung ggü der Gehäusemarkierung machen.
    Die Mitte zwischen beiden Markierungen ist OT und 20mm rechts von OT ist der Zündzeitpunkt zu markieren.

    Peter

  8. #8
    Flugschüler Avatar von vogelfänger
    Registriert seit
    24.08.2009
    Ort
    Fürth
    Beiträge
    419

    Standard

    habe den OT mit dem schraubendreher ermittelt, und hier giebt es ne ganz tolle schablone zum zündzeitpunkt einstellen. seit dem läuft meine simme echt super.

  9. #9
    Flugschüler Avatar von meskalin666
    Registriert seit
    14.09.2008
    Ort
    Halle an der Saale
    Beiträge
    381

    Standard

    aha, und findet man diese schablone??

  10. #10
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Zschopower
    Registriert seit
    04.06.2006
    Ort
    Ilsede-Oberg
    Beiträge
    16.243

    Standard

    Zitat Zitat von meskalin666
    aha, und findet man diese schablone??
    Ich meine, der net-harry hat soetwas.

    Aber man kann wirklich auch ohne auskommen.

    Folgende Erkenntnise vereinfachen alles kollossal:
    Das Polrad hat einen Umfang von fast genau 360 mm, ein Kreis hat 360 Grad.
    Der Zündzeitpunkt für alle Simson-Motore liegt bei 20 Grad vor OT, also geht man auf dem Umfang von OT aus mit einem einfachen Papiermassstab* 20mm nach rechts und kann eine Markierung für den Zündzeitpunkt machen.

    * wer keinen kostenlosen Papiermassstab beim nächsten Baumarkt oder bei IKEA besorgen kann, der nimmt einfach 4 Kästchen auf einen Batt Papier aus dem Matheheft.

    Peter

  11. #11
    Flugschüler Avatar von meskalin666
    Registriert seit
    14.09.2008
    Ort
    Halle an der Saale
    Beiträge
    381

    Standard

    ok, das mit dem Umfang war mir neu, so ist das natürlich viel verständlicher für mich, als das mit dem OT..... 8)

  12. #12
    Super-Moderator Museumsdirektor Avatar von totoking
    Registriert seit
    05.04.2007
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    5.944

    Standard

    und wer sich mit dem thema zündung einstellen, den 1,8mm bzw. 1,5mm vor OT und mit dem phänomen der 20° beschäftigen möchte, dem sei die Philosophie des Zündwinkels ans Herz gelegt. Darin findet man nicht nur revolutionäre ansätze, auch der wissenschaftliche aspekt hat große bedeutung.

  13. #13
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Zschopower
    Registriert seit
    04.06.2006
    Ort
    Ilsede-Oberg
    Beiträge
    16.243

    Standard

    Zitat Zitat von meskalin666
    ok, das mit dem Umfang war mir neu, so ist das natürlich viel verständlicher für mich, als das mit dem OT..... 8)
    Das "OT finden" hat mit Winkel oder mm zunächst noch nix zu tun. Das kommt erst danach dran, wenn man ausgehend vom OT den ZZP ermitteln muss.

    Aber sie unbesorgt, wenn Du mit der Einstellerei nicht grandios daneben liegst, dann wird die Simme schon summen.

    Peter

  14. #14
    Chefkonstrukteur Avatar von Matthias1
    Registriert seit
    23.03.2007
    Ort
    im Landkreis Meißen
    Beiträge
    2.649

    Standard

    Warum der Thread schon wieder so lang wird?
    Der OT ist dort, wo der Kolben den höchsten Punkt hat, und der Zeiger der Messuhr nicht mehr weiterwandert. Ist doch alles schon gesagt (Schwarzer Peter, Shadowrun). Genau dort stellt man die Drehskala der Uhr auf Null und fertig ist die Show. Dass man das Polrad an diesem Punkt nicht auf´s Winkelgrad genau fixieren kann, liegt in der Natur der Sache, da die Kurbelwelle an diesem Punkt das Pleuel ja einige Winkelgrad hauptsächlich seitlich, aber praktisch nicht hoch oder runter bewegt. Doch darum braucht man sich nicht zu scheren, wenn man die Messuhr verwendet (ist sowieso das Beste, wenn man sie hat). Sobald der Zeiger sich wieder bewegt, ist alles supergenau. Die Messuhr zeigt auf 1/100 mm die Kolbenposition an; was will man denn mehr, wenn man den ZZP in mm v.OT einstellt? Die Werkstoleranz beträgt ganze 2/10 mm. Die genaue Winkelstellung des Polrades im OT ist doch nur interessant, wenn man in Winkelgrad vorm OT einstellen will (eben weil man z.B. keine Messuhr hat), das darf man nicht durcheinanderbringen, doch darum geht ja die Frage nicht.

    MfG Matthias

  15. #15
    Tankentroster
    Registriert seit
    07.06.2006
    Ort
    Karlsruhe
    Beiträge
    227

    Standard

    hi,
    ich würde auch gerne einen motor mal richtig einstellen... ich habe dazu irgendeine anleitung im netz gefunden, die einstellung war n katastrophe (beim anschieben lange nichts, dann ein kräftiger knall)...
    die 2. anleitung war die von moser-bs, wo man den höchsten punkt sucht mittels schraubenzieher und ne markierung am polrad macht, dieses dann 20mm weiterdreht... jetzt tukkert die schwalbe ganz leicht wenn ich das gas auf einer ganz bestimmten stelle habe - offensichtlich wieder falsch eignestellt...
    deshalb will ich mir nun eine passende messuhr kaufen, von der hier die rede is, welche mir sagt: "hier sind 1.8mm!"
    die von akf http://www.akf-shop.de/shop/product_.../page/2/page/3 oder louis(quasi die gleiche) hilft mir ja nur, wenn ich ne markierung habe (laut bewertungen)- was bei den motoren der 51/1 ja nicht der fall ist

    nun vielzuviel text für eine ganz einfache frage: wo finde ich eine solche messuhr die mir den abstand sagt wie ich es brauche (ich hoffe ihr wisst wie ich meine) - bzw. wie nennt man eine solche messuhr denn, sodass ich auch mal anständig danach suchen kann

    danke schonmal

  16. #16
    Urgestein Avatar von Schwarzer_Peter
    Registriert seit
    04.11.2008
    Ort
    Augsburg
    Beiträge
    9.854

    Standard

    Richtig, wenn du so einen Messdorn verwenden willst, brauchst du zumindest ein markiertes Polrad.

    Jetzt müsste mal jemand nachmessen, in welchem Winkel zur Federnut die Markierung auf den Simson-Polrädern sitzt.

+ Antworten
Seite 1 von 3 1 2 3 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Wie genau ist der Tacho?
    Von TerenceHill im Forum Technik und Simson
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 26.11.2010, 23:56
  2. Zündung kontrolieren wie genau?
    Von Fred im Forum Technik und Simson
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 16.04.2007, 19:50
  3. ganz ganz dringend
    Von Simson-Fan-Leo im Forum Technik und Simson
    Antworten: 85
    Letzter Beitrag: 14.12.2006, 22:09

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.