+ Antworten
Ergebnis 1 bis 9 von 9

Thema: Paar Fragen zu Kr51/1


  1. #1
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    05.08.2016
    Beiträge
    17

    Icon Neutral Paar Fragen zu Kr51/1

    Hallo
    Habe eine Kr51/1 restauriert. Dazu habe ich einen M54 aus einem Habicht neu regeneriert. Habe mir einen Orginal DDR-Kolben mit einem Maß von 40,72mm gekauft und von einer Motorenschleiferei einen DDR-zylinder auf das passende Maß geschliffen. Den Motor habe ich mit einer Vape ausgestattet.
    Zur Zündung:
    Zündung mit der Meßuhr auf Haargenau 1,5mm vor Ot eingestellt
    Zündkerze ist eine Isolator 260
    Zum Vergaser:
    Es ist ein neuer Vergaser 16N1-5
    Hab die Orginale Düse auf eine mit 0,72mm erhöht, da ich sicher gehen wollte, das sie nicht zu mager läuft.
    Das Ansaugsystem ist Orginal sprich Luftfilter sauber und oben im Beinschild.
    Nun hab ich leider 2 Probleme...
    Wenn sie eine Nacht bzw. ca 6 Stunden steht, dann muss ich mindestens 4 mal treten, bis sie läuft.
    Aber wenn sie an ist, dann läuft sie super.
    Fahr ja momentan noch den Zylinder ein, sprich max ca. 3/4 Gas.
    Bin bis jetzt 150km gefahren und hab nach 10km gleichmäsiger fahrt die Zündkerze sofort angeschaut.
    Doch leider war sie ziemlich hell, jedocj nicht zu weiss.
    Aber wie kann das mit der 72er Düse sein?
    Die Nadel hängt in der vorgeschriebenen Kerbe und die Gemischschraube ist auch wie vorgeschrieben eingestellt, sprich sehr gut warmfahren, dann Standgas raufdrehen Gemischschraube ganz rein und soweit raus, bis der Motor die höchste Drehzahl erreicht.
    Ich hoffe ihr könnt mir helfen...
    Mit freundlichen Grüßen
    Simont

  2. #2
    Kettenblattschleifer Avatar von Jackalized
    Registriert seit
    08.08.2010
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    509

    Standard

    Tu ruhig die vorgeschriebene Hauptdüse wieder rein, auch für's Einfahren ists Mumpitz da extra eine größere zu nehmen (wobei die 0,05mm da den Braten wohl nicht fett machen werden).

    Was heißt "ziemlich hell"? Hier gibt's paar anschauliche Zündkerzengesichter: http://www.vespatreff-muenchen.de/wp...8/Kerzen_n.jpg
    Da sieht man mal wie heftig unterschiedlich die ausschauen können & trotzdem ok sind. "Rehbraun" ist auch so'ne super wage Beschreibung für die Zündkerzenfarbe... irgendwie versteht da jeder was anderes

    Bei "max 3/4 Gas" hat die Hauptdüse ja noch nichtmal so viel zu tun, da biste noch im Teillastbereich hin zu Volllastbereich und dein Gemisch hängt viel von Nadeldüse & Teillastnadel ab.

    Wie fährt denn die Kiste? Alles ok? Dann würde ich mich nicht soooo sehr an einer "ziemlich hellen" Kerze aufhängen. Da ich auch gerade mit dem Einfahren eines Zylinders fertig geworden bin, kann ich sagen, dass meiner sich bezüglich des Kerzengesichts recht komisch verhalten hat. In der Einfahrzeit hatte ich alles erdenkliche drinne (ohne dass ich je irgendwas geändert hätte in der Zwischenzeit). Das ging von Rehbraun zu Graubraun, zu Braunbraun, zu zweifarbig Rehbraun auf der einen Hälfte + Gräulich auf der anderen etc.
    Erst um 250km haben sich die Farben langsam beruhigt


    Und nun eine wichtige Frage, die du noch nicht beantwortet hast: Wie ist dein Schwimmerstand? Die neuen Vergaser müssen in 95% der Fälle da erst noch eingestellt werden

    Ist dein Ansaugsystem auch dicht wo es dicht sein soll? Bei Schwalben ist am Stutzen des Luftberuhigungsbehälters (der zum Gummizylinderdingsi) wohl gern ne Stelle die offen sein kann, da die wohl selten so wirklich super geschweißt worden sind und da eher mit Lack abgedichtet wurden. Stopfen im Luftberuhigungsbehälter auch drinne?

  3. #3
    Kettenblattschleifer Avatar von Schwalben_BK
    Registriert seit
    28.11.2014
    Ort
    Wetterau
    Beiträge
    694

    Standard

    @Simont, dreh die Leerlaufgemischschraube 1/8 Umdrehung weiter rein (oder evtl. etwas mehr...) und nutze zum Einfahren die Standardwerte und Hauptdüse des Vergasers! Gelegentlich den Motor kurzfristig (100-200m) zur Maximaldrehzahl bringen und die Intervalle pöapö verlängern - sonst rennt der nie was er könnte.
    Feineinstellung kommt nach dem Einfahren.

    Grüße Boris
    SR2E, Bj. 1960; Schwalbe KR 51/1 K, Bj. `80; S51B2-4, Bj.`88

  4. #4
    Museumsdirektor Avatar von Kai71
    Registriert seit
    28.03.2014
    Ort
    Bardowick
    Beiträge
    6.677

    Standard

    Moin

    Ich schließe mich meinen Vorrednern an:
    Der Vergaser muss voreingestellt werden.
    Am besten funktioniert die Senfglasmethode
    Die Düsen bitte auf Originalgröße zurückrüsten, sonst bringt das alles nix.

    Prüfe auch Deinen Ansaugtrakt auf Nebenluft


    LG Kai d:)
    Ich bin nicht perfekt, aber ich arbeite dran.. ;)

  5. #5
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    05.08.2016
    Beiträge
    17

    Standard

    Alles klar werde ich machen.
    Ich gebe euch bescheid. :)

  6. #6
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Rossi
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    Oberharz
    Beiträge
    10.952

    Standard

    Zitat Zitat von Jackalized Beitrag anzeigen
    Tu ruhig die vorgeschriebene Hauptdüse wieder rein, auch für's Einfahren ists Mumpitz da extra eine größere zu nehmen (wobei die 0,05mm da den Braten wohl nicht fett machen werden).
    Doch, da der Durchmesser in den Flächeninhalt quadratisch eingeht, macht das den Braten fett.

    Flächeninhalt Kreis 67mm Düse: 0,352mm²
    Flächeninhalt Kreis 72mm Düse: 0,407mm²

    Das macht also locker mal 16% mehr. Das zeigt, dass eine kleine Größenänderung gleich einiges ausmacht.

    Also richtige Düsengröße rein und gut ist.

    MfG

    Tobias

  7. #7
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    05.08.2016
    Beiträge
    17

    Standard

    Und das schlechte anspringen hängt auch mit dem Vergaser zusammen oder?

  8. #8
    Museumsdirektor Avatar von Kai71
    Registriert seit
    28.03.2014
    Ort
    Bardowick
    Beiträge
    6.677

    Standard

    Grundsätzlich ja. Das Startverhalten hängt
    mit dem Benzin-Luft-Gemisch (und dem Funken) zusammen.
    Je nachdem wie Vergaser und Ansaugung zusammenarbeiten,
    fällt dieses Gemisch fett, mager oder richtig aus.


    Zum Kalt Starten hat der Motor gern fettes Gemisch.
    Die Anfettung erreicht man durch ziehen des Kaltstarterhebel.
    Ich bin nicht perfekt, aber ich arbeite dran.. ;)

  9. #9
    Kettenblattschleifer Avatar von Schwalben_BK
    Registriert seit
    28.11.2014
    Ort
    Wetterau
    Beiträge
    694

    Standard

    ...ist aber zum Einfahren - rille!
    Wichtig ist, das die Zündkerze nicht weiß ist. Und da kann man durchaus auch etwas mehr über den Leerlauf geben, ändert sich sowieso mehrmals.

    Wie gesagt, Feineinstellung kommt später...Und da werden Rossi`s Worte interessant

    Grüße Boris
    SR2E, Bj. 1960; Schwalbe KR 51/1 K, Bj. `80; S51B2-4, Bj.`88

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. ein paar fragen zur kr51/1k
    Von blauegefahr im Forum Technik und Simson
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 14.09.2007, 10:23
  2. [KR51/2] ein paar fragen bezueglich ruckeln
    Von DreXpunK im Forum Technik und Simson
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 27.08.2007, 13:18
  3. Ein paar Fragen zur KR51/1S
    Von KR51/1S im Forum Technik und Simson
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 18.04.2006, 18:48

Stichworte

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.