+ Antworten
Ergebnis 1 bis 12 von 12

Thema: Pengzäng-Pfütze auf dem Motorblock


  1. #1
    Chefkonstrukteur Avatar von Wessischrauber
    Registriert seit
    13.11.2009
    Ort
    Villmar/Lahn
    Beiträge
    3.974

    Standard Pengzäng-Pfütze auf dem Motorblock

    Hallo,

    ich bin am Verzweifeln.
    Ich hab' jetzt schon den Tank abgebaut und den Benzinhahn auseinandergenommen, die Siebe gereinigt und die ( neue ) Vierlochdichtung umgedreht und wieder eingebaut.
    Trotzdem tröpfelt am Übergang vom Benzinschlauch auf den Vergaser Sprit in kleineren Mengen, so dass nach einer gewissen Zeit sich eine Pfütze auf dem Motorblock sammelt. ( Benzinhahn in Stellung "zu" )
    Die Dichtigkeit des Benzinhahnes hatte ich, nach Reinigung, durch hineinpusten getestet.
    Ich hab schon eine Schlauchschelle auf den Benzinschlauch gesetzt, aber das löst das Problem ja auch nicht.
    Hat noch jemand eine Idee ???
    Ich sag' schon 'mal Danke.

    Gruß
    Gerhard
    bevor isch misch uffreesch, isses mir liwwer egal !

  2. #2
    Zahnradstoßer Avatar von Revalk
    Registriert seit
    14.03.2008
    Ort
    Zwischen Köln und Düsseldorf; auf der Kölsch Alt Grenze
    Beiträge
    799

    Standard

    sicher das es da tropft mach mal nen schlauch an den vergaser überlauf und beobachte das ganze dann nochmal, selbst wenn ist doch eig nicht schlimm, das benzin verdunstet und öl konserviert ;P

  3. #3
    Simsonfreund Avatar von Hauptstadt-Schwalbe
    Registriert seit
    18.06.2007
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    1.622

    Standard

    Hey Schrauber,

    Dein Problem ist ein nicht korrekt schließender Benzinhahn. Handelt es sich um einen originalen DDR-Hahn? Ich hatte damals ein ähnliches Problem und habe es einfach nicht geschafft, dass der Hahn abdichtet. Bei mir tropfte es immer direkt am Hebel heraus. Habe mir dann einen Nachbau-Benzinhahn in Originaloptik gekauft und so das Problem gelöst.
    Bin der Ansicht, dass es schwierig bis unmöglich ist, den Hahn richtig dicht zu kriegen, wenn er dann einmal anfängt Benzin durchfließen zu lassen bzw. tropft. Was Du allerdings noch mal versuchen kannst, ist die Gummi-Vierlochdichtung gegen eine selbstgebaute Korkdichtung auszutauschen. Evtl. bringt das schon was...

    Viele Grüße
    schwalbernaser-007
    Geändert von Hauptstadt-Schwalbe (16.04.2010 um 14:17 Uhr)
    Schwalbepilot.de | Alles rund um die Simson Schwalbe

  4. #4
    Zahnradstoßer Avatar von Revalk
    Registriert seit
    14.03.2008
    Ort
    Zwischen Köln und Düsseldorf; auf der Kölsch Alt Grenze
    Beiträge
    799

    Standard

    komisch mein stammteile händler sagte immer die nachbau dinge seien der größte mist aber gut zu wissen das die doch was taugen

  5. #5
    Chefkonstrukteur Avatar von Wessischrauber
    Registriert seit
    13.11.2009
    Ort
    Villmar/Lahn
    Beiträge
    3.974

    Standard

    Danke für eure Antworten,
    ja, ich gehe davon aus, dass es sich um ein Originalteil handelt. ( die Guten, von Erich noch... )

    Die Idee mit der selbstgeschnitzten Korkdichtung gefällt mir.

    Wenn gemacht, melde ich mich.

    Ich wünsch euch am Wochenende schöne Ausflüge

    Gerhard
    bevor isch misch uffreesch, isses mir liwwer egal !

  6. #6
    Simsonschrauber Avatar von Castaneda
    Registriert seit
    17.11.2008
    Ort
    Potsdam
    Beiträge
    1.484

    Standard

    Verstehe nicht, warum man nene tropfenden Benzinhahn nicht mehr dicht bekommen soll. Ist das alles nur ne Frage der Dichtungen. Es sei denn, es ist etwas am Material des Hahnes beschädigt.

  7. #7
    Chefkonstrukteur Avatar von Wessischrauber
    Registriert seit
    13.11.2009
    Ort
    Villmar/Lahn
    Beiträge
    3.974

    Standard

    Material ist o.k.
    Problem ist vermutlich die Dichtung.
    Die Dicke der neuen Dichtung scheint nicht ganz so stark, wie es sein sollte.
    Selbst wenn man die Schrauben "anknallt" kann der Benzinhahn ohne allzugroßen Kraftaufwand gedreht werden und "vermatscht" keinesfalls die Dichtung, wie schon hier und da beschrieben wurde.

    Gerhard
    bevor isch misch uffreesch, isses mir liwwer egal !

  8. #8
    Simsonschrauber Avatar von Castaneda
    Registriert seit
    17.11.2008
    Ort
    Potsdam
    Beiträge
    1.484

    Standard

    Das ist in der Tat komisch. Wenn die Dichtung ok wäre, könnte man die Schrauben nicht ohne weiteres anknallen und der Hahn wäre noch leichtgängig.

  9. #9
    Simsonfreund Avatar von Hauptstadt-Schwalbe
    Registriert seit
    18.06.2007
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    1.622

    Standard

    @castaneda

    Wie gesagt, ich habe damals auch mindestens 3 x alles auseinander gebaut und Dichtungen getauscht, Siebe immer wieder gereinigt und alles gemacht, was möglich war und am nächsten Tag war schon wieder eine Pfütze unter dem Moped...
    Bei mir half dann letzendlich nur ein neuer - nach Originalmaßen - gefertigter Hahn. Das Teil funktioniert wie es soll, dichtet gut ab. Die Investition hat sich jedenfalls gelohnt.
    Vermute, dass bei mir der alte Hahn leicht verzogen o. ä. war. Jedenfalls habe ich da eine Ewigkeit rumprobiert und gemacht und getan... :-)

    Gruß schwalbenraser-007
    Schwalbepilot.de | Alles rund um die Simson Schwalbe

  10. #10
    Super-Moderator Chefkonstrukteur
    Registriert seit
    16.01.2006
    Ort
    Nähe Chemnitz
    Beiträge
    2.874

    Standard

    @raser,

    die Metallscheibe, die das Hahnküken hält, hast Du aber richtigrum verwendet? Die ist meines Wissens leicht gebogen. Wenn Du die mit "der Biegung nach oben" ranbaust, kannst Du die Schrauben "festknallen" wie Du willst. Das wird dann nichts.

    qdä

  11. #11
    Chefkonstrukteur Avatar von southpole
    Registriert seit
    02.09.2006
    Ort
    BW (Bodensee)
    Beiträge
    2.865

    Standard

    genau, das war auch so ein Anfängerfehler.
    Also diese Scheibe unbedingt richtigherum drauf machen und ja nicht zu fest anziehen, der Hahn muss sich noch relativ leicht drehen lassen, sonst ist er gleich wieder im arsch und es sifft...

  12. #12
    Simsonfreund Avatar von Hauptstadt-Schwalbe
    Registriert seit
    18.06.2007
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    1.622

    Standard

    Das die Scheibe richtig rum verbaut werden muss, ist mir bewusst - hat damals aber alles nicht geholfen...

    Gruß schwalbenraser-007
    Schwalbepilot.de | Alles rund um die Simson Schwalbe

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Riss im Motorblock
    Von Gernot im Forum Technik und Simson
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 30.08.2008, 22:46

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.