+ Antworten
Seite 1 von 9 1 2 3 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 16 von 138

Thema: Petition zur Halbierung der Mineralölsteuer


  1. #1
    Flugschüler Avatar von Fuchswurst
    Registriert seit
    27.10.2006
    Ort
    Berlin-Biesdorf
    Beiträge
    292

    Standard Petition zur Halbierung der Mineralölsteuer

    So obs was bringt weiß man nich aber is ja für ne gute sache und auch schon in vielen foren unterwegs.

    Petition Bundestag

  2. #2
    Restaurateur Avatar von poss
    Registriert seit
    21.02.2006
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    2.379

    Standard

    Klasse Idee. Allerdings ist die Forderung vielleicht etwas zu unreell.

    ps. reicht dir das, wenn ich die Festplatte erst übernächsten Do. mitbringe? 29.05

  3. #3
    Urgestein Avatar von Shadowrun
    Registriert seit
    29.05.2004
    Beiträge
    10.426

    Standard

    Blödsinn.

    Wir müssen vom Rohöl weg und das passiert nur über den Preis.

    Wenn jetzt einer die Mineralölsteuer senkt was passiert ???

    Jeder kauft sich wieder nen dickes Auto und macht weiter wie bisher und in 5 Jahren jammern die dann wieder die Mineralölsteuer doch abzuschaffen weil wieder der selbe Preis ist.

    Autofahren war mal Luxus bzw eben nicht "alltäglich " und wird es wieder.
    Den Luxus für ein paar € oder DM hunderte von Kilometern zu fahren / fliegen usw...
    den gibts früher oder später nicht mehr:

    Jetzt den Leuten mit ner Steuerentlastung (die andersherum ja wieder reingeholt werden muß oder ist D Schuldenfrei und kann sich irgendwo Mindereinnahmen leisten ?? ) zu sagen: "Autofahren ok ist wieder billig macht mal "
    ist genau der falsche Schritt

  4. #4
    Moderator Museumsdirektor Avatar von Baumschubser
    Registriert seit
    18.04.2003
    Beiträge
    6.551

    Standard

    Das Problem ist, dass es für die allermeisten keinerlei Alternativen zum Auto gibt und es beim Auto bzgl. alternativer Kraftstoffe ebenfalls noch nichts gibt, was man wirklich als echten Ersatz zum Benzin bzw. Diesel ansehen kann.

    - Biodiesel darf kaum einer
    - E85 gibts nicht flächendeckend und die Umweltbilanz erwähne ich mal erst gar nicht
    - Gas geht ebenso mit dem Erdöl zur Neige und ist auch noch nicht flächendeckend zu haben, geringe Reichweite, Zusatztank nimmt Platz weg, nicht in jedem Auto möglich
    - PÖL, eigentlich eine feine Sache, aber mittlerweile auch schon steuerlich reglementiert





    Irgendwann gehen wir sowieso wieder zu Fuß.

  5. #5
    Zahnradstoßer
    Registriert seit
    26.11.2006
    Beiträge
    784

    Standard

    biodiesel ist eher, dass problem, dass es selbst wenn ganz Deutschland voll mir Raps bebaut wäre, hinten und vorne nicht reichen würde.
    E85 ist da schon besser, nur bissl ungünstig, dass dafür de Regenwald abgeholzt wird.
    Erdgas geht irgendwann zu Ende und Propan/Butan wird beim cracken von Erdöl gewonnen.
    Es gibt also nich keine andere Möglichkeit, als Öl zu sparen, damit es reicht bis man eine alternative hat.
    Irgendwann wir's dann so teuer, dass sich selbst die Förderung aus schlecht erreichbaren Gebieten lohnt.

  6. #6
    cih
    cih ist offline
    Kettenblattschleifer Avatar von cih
    Registriert seit
    02.06.2006
    Ort
    Verden-Walle
    Beiträge
    555

    Standard

    Fakt ist nunmal, das der Staat um die 80 Cent pro Liter verdient. Soviel habe ich vor 13 Jahren komplett bezahlt, als ich 18 wurde.

    Der Staat verlangt von uns, das wir mobil sind. WIE DENN? bei den Spritpreisen.

    Es werden Steuern erhöht, mit der Begründung, man kann sich ja ein Auto kaufen, das den neuen Anforderungen (CO2, wenig Sprit, etc) entspricht. WOVON? Ich kann mir nicht mal alle 3 Jahre n neues Auto leisten.
    www.opelforum.de

  7. #7
    Moderator Museumsdirektor Avatar von Baumschubser
    Registriert seit
    18.04.2003
    Beiträge
    6.551

    Standard

    Ich glaub, das ist mittlerweile schon rund 1€, was der Staat abzapft bei jedem Liter.

  8. #8
    cih
    cih ist offline
    Kettenblattschleifer Avatar von cih
    Registriert seit
    02.06.2006
    Ort
    Verden-Walle
    Beiträge
    555

    Standard

    oder so *G*

    genauso Hirnreich ist die Forderung, das Minderverdienende die Spritpauschale (30cent pro km) wieder ab dem 1ten Kilometer bekommen. Ist ja schön und gut. Nur wer nicht viel Steuern einzahlt kann auch nicht viel rausbekommen.
    www.opelforum.de

  9. #9
    Moderator Museumsdirektor Avatar von Baumschubser
    Registriert seit
    18.04.2003
    Beiträge
    6.551

    Standard

    Diese Pauschalen gehören abgeschafft, bei gleichzeitiger Senkung der Steuern auf Kraftstoffe. All diese Subventionen verzerren die Steuerlast des einzelnen doch nur. Ich bin nahe an meinen Arbeitsplatz rangezogen, wer bezahlt mir die hohe Miete oder die höhere Grundsteuer hier in der Stadt?

    Aber ich weiß, dass sind alles Wunschträume, zu solchen Veränderungen wird es nie kommen. Ich habe gerade meine Steuererklärung fertig, nix wildes eigentlich, 2x Lohnempfänger, Haus, 2 Kinder, Kleingewerbe im Nebenberuf paar Zinseinkünfte. Das ist ein Packen Papier mittlerweile, da kann man gleich ein Buch binden lassen. Das ist doch total krank.

  10. #10
    Flugschüler Avatar von Fuchswurst
    Registriert seit
    27.10.2006
    Ort
    Berlin-Biesdorf
    Beiträge
    292

    Standard

    Zitat Zitat von Shadowrun
    Blödsinn.
    Jeder kauft sich wieder nen dickes Auto und macht weiter wie bisher und in 5 Jahren jammern die dann wieder die Mineralölsteuer doch abzuschaffen weil wieder der selbe Preis ist.
    Ja aber wenn es mir ermöglicht das ich wenigstens 2-3 jahre weniger für sprit bezahle, is das schon wieder was. Danach muss man sich halt wieder gedanken machen. Lieber so, als für die nächsten Jahre immer noch 1,50 für den liter zu bezahlen bzw mehr.

    @ poss

    Ja weiß noch nich genau ob ichs am do schaffe, falls nich telefonieren wir nochmal

  11. #11
    Urgestein Avatar von Shadowrun
    Registriert seit
    29.05.2004
    Beiträge
    10.426

    Standard

    Zitat Zitat von Baumschubser
    Das Problem ist, dass es für die allermeisten keinerlei Alternativen zum Auto gibt und es beim Auto bzgl. alternativer Kraftstoffe ebenfalls noch nichts gibt, was man wirklich als echten Ersatz zum Benzin bzw. Diesel ansehen kann.
    Und wenn man nun weiter das Benzinfahren ermöglicht wird es weiterhin keine Alternativen geben.

    Ich meine Smart... Audi A2 3L ... und Lupo... Alles Flops hier bei uns und das bestimmt nicht weil der Benzinpreis und so knüppelt das wir sparen müssen.

    Ist ist wie immer das große Gejammere wo aber keiner was machen möchte.
    Am liebsten soll Vater Staat irgendwie helfen dass alles wie früher wird aber man selber möcchte nichts selber machen... steht nur da und jammert.

    Mfg Hinrich ( Der immer mit 2 Kollegen fährt. Stellt euch vor statt 10 € / 100 km sind dann nur noch 3 € / 100 km )

  12. #12
    cih
    cih ist offline
    Kettenblattschleifer Avatar von cih
    Registriert seit
    02.06.2006
    Ort
    Verden-Walle
    Beiträge
    555

    Standard

    Zitat Zitat von Baumschubser
    Diese Pauschalen gehören abgeschafft, bei gleichzeitiger Senkung der Steuern auf Kraftstoffe. All diese Subventionen verzerren die Steuerlast des einzelnen doch nur. Ich bin nahe an meinen Arbeitsplatz rangezogen, wer bezahlt mir die hohe Miete oder die höhere Grundsteuer hier in der Stadt?
    Und so sterben die kleinen Dörfer aus Ist nicht bös gemeint. Aber ich bin froh, nicht mehr in einer Großstadt leben zu müssen. Da nehme ich gerne den weiten Anfahrtsweg in Kauf.

    Aber die irrwitzigen Gedanken der Politiker sind doch nur verbrauchte Lebensenergie.

    ....wenn man keine Ahnung hat, einfach mal die Fresse halten. Gilt 100% für Politiker
    www.opelforum.de

  13. #13
    Museumsdirektor Avatar von H.J.
    Registriert seit
    22.06.2007
    Ort
    Pirmasens / Rheinland-Pfalz
    Beiträge
    5.936

    Standard

    2/3 gehen ungefähr an den Staat, also fast einen Euro bei jedem Liter im Moment. Warum sollten "die da oben" ihren Goldesel eigentlich kastrieren?

    Das mit dem Öl ist auch so eine Sache. Wenn da auch nur ein Funke Wahrheit din steckt, werden wir eh alle nur abgezockt und verarscht.

    Ich sehe in der Drennstoffzelle und dem Wasserstoff eine Zukunft. Dann könnten endlich auch mal die Windmühlen überall mehr nutzen als schaden.
    ...drum fange nicht elektrisch an, was man mechanisch lösen kann...

  14. #14
    Urgestein Avatar von Shadowrun
    Registriert seit
    29.05.2004
    Beiträge
    10.426

    Standard

    Zitat Zitat von Fuchswurst
    Ja aber wenn es mir ermöglicht das ich wenigstens 2-3 jahre weniger für sprit bezahle, is das schon wieder was. Danach muss man sich halt wieder gedanken machen.
    Genau das meine ich. In den 3 Jahren wird zwar deine Last niedriger sein beim tanken
    aber passieren wird nix. Und dann jammerst du in 3 Jahren die selbe Leier.
    ( Wobei zwischendrin der Staat die Mindereinnahmen ja woanders wieder reinholen muß .. Lohnsteuer ??? )

    Zitat Zitat von cih
    Und so sterben die kleinen Dörfer aus Ist nicht bös gemeint. Aber ich bin froh, nicht mehr in einer Großstadt leben zu müssen. Da nehme ich gerne den weiten Anfahrtsweg in Kauf.
    Genau sowas finde ich i.O. Wer wegzieht und sich bewußt ist
    "fahren kostet dann Geld aber für mich überwiegen die Vorteile nicht in der Stadt zu wohnen."

    OK

    Aber dann kein Gejammere es wird zu teuer. Denn ein Geheimnis:
    Sprit wird teurer. Egal was die Politik macht.

    Btw zum Thema Autogas. Das ist im Moment flächendeckend verfügbar.
    Klar kostet ne Umrüstung Geld und man muß die erstmal rausfahren aber
    wer hat eigentlich gesagt fahren muß billig sein

  15. #15
    Moderator Museumsdirektor Avatar von Baumschubser
    Registriert seit
    18.04.2003
    Beiträge
    6.551

    Standard

    @cih

    Na ja mit Stadt meine ich die Provinz mit reichlich 30.000 Einwohnern und genau genommen wohne ich aufm Dorf 5km außerhalb, was eingemeindet wurde. Vorher hab ich gut 20km weit weg gewohnt, das macht sich dennoch in den Kosten bemerkbar, dass das weniger geworden ist. Aber während ich das vorher von der Steuer hab absetzen können, bleibe ich auf den Kosten hier vor Ort sitzen, die sind logischerweise hier höher als am alten Wohnort. Da passt was nicht zusammen bei der Steuergerechtigkeit.

    @shadowrun

    Warum sind diese Käsekisten nicht angekommen? Weil sie irrwitzig teuer waren bei teilweise Null Gegenwert. Was will eine Familie mit 2 Kindern mitm Smart, der taugt nicht mal als Zweitwagen. Der A2 war vom Preis her total indiskutabel, das fährt man über den Verbrauch nie wieder rein. Und es gibt richtige Autos, die sparsamer sind als der Smart.

    PS: Soweit mir bekannt, fährst auch du keines dieser Sparvehikel.

  16. #16
    Urgestein Avatar von Shadowrun
    Registriert seit
    29.05.2004
    Beiträge
    10.426

    Standard

    Zitat Zitat von Baumschubser
    @cih
    PS: Soweit mir bekannt, fährst auch du keines dieser Sparvehikel.
    Nicht mehr lange... Der Almera geht weg. Nicht Gasumrüstbar. Im Moment tendiere ich zum A2.

    Außerdem beschwere ich mich nicht. Klar wäre weniger Spritpreis besser.
    Aber ich fahre entweder zur Arbeit ( dann alleine aber da rechnet sich das )
    oder wenns zum Studium geht schnappe ich mir 2 Kollegen aus der Nähe und nehm die mit.

    Ich will den Smart / A2 und Lupo auch nicht als Familienkutsche hinstellen.
    Aber viele müssen ja morgens zur Arbeit. Und da braucht nicht immer nen Kombi

    Und der Gegenwert wäre dann bares Geld inder Tasche was nicht durch den Auspuff verschwindet

    Ich fahre ab und zu Seesen Hannover Hamburg Talkau. Bis jetzt hat das Verkehrsaufkommen nicht abgenommen und auch andere Autos mit mehr als einer Person sind eher die Minderheit. Also so teuer kann das fahren nicht sein

+ Antworten
Seite 1 von 9 1 2 3 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.