+ Antworten
Seite 1 von 6 1 2 3 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 16 von 87

Thema: Philosophie des Zündwinkels


  1. #1
    Super-Moderator Museumsdirektor Avatar von net-harry
    Registriert seit
    11.04.2005
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    7.208

    Standard

    Hi Leute,

    Zum Thema Zündung einstellen mit dem Winkelmesser:
    Habe auf der Suche hier im Forum einige widersprüchliche Abgaben zum Zündwinkel bzw. zur Umrechnung des Zündzeitpunktes von zB. 1,5mm vor OT in den Zündwinkel gefunden - als da wären :

    1,8mm vor OT entsprechen 20,5°
    1,4 mm entsprechen 18,5°
    oder auch
    40mm Hub/360° = 14 Grad für 1,5mm (nicht sehr lange her... )

    Was ist denn nun richtig? Meiner bescheidenen Rechnung nach ergibt sich folgendes:
    Hub des Kolbens lt. Datenblatt 39,5mm.
    Weg des Kolbens ist von OT zu OT (360°) cosinusförmig (weil Kreisbewegung) mit einer Amplitude von 39,5mm/2= 19,75mm. Ziehe ich davon 1,5mm ab und beziehe das wiederum auf die Amplitude erhalte ich 0,924 - davon ist der arccos ungefähr 22,5°.(1,4mm = 21,7° bzw 1,8mm = 24,7°)

    Ist das falsch, philosophisch, egal oder alles andere genau genug ??
    Gruß aus Braunschweig

  2. #2
    Zahnradstoßer Avatar von Schwalbe51-2
    Registriert seit
    27.04.2003
    Ort
    Uelzen
    Beiträge
    919

    Standard

    moin harry
    du machst dir nen kopf über unwichtige dinge, wenn ich bei einstellen der Zündung mit dem Winkelmesser rumspielen würd, nee nee

    nimm einfach ne schieblehre etwas ausschieben, ins Kerzenloch
    kolbenhochdrehen bis OT dann nen strich auf Polrad und Motor

    mit der stellung von OT die schieblehre rausnehmen, 1,8mm weiter rausschieben und dann den kolben zurrückdrehen bis die Lehre wieder auf dem Zylinderkopf aufliegt und schon hast du 1,8 vor OT gefunden
    jetzt wieder makieren und gut, ich hab das einfach eingeritzt mit nem Nagel, das wars !

    Bastian

  3. #3
    Super-Moderator Museumsdirektor Avatar von net-harry
    Registriert seit
    11.04.2005
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    7.208

    Standard

    Hi Bastian,
    ich weiß wohl, das und wie es anders geht...aber einige machen das hier scheinbar doch mit ner Pappscheibe, auf der dieser mysteriöse Winkel aufgemalt ist und auf die Schwungscheibe geklebt wird...und nicht nur hier.
    Gruß aus Braunschweig von Einem, der es genau wissen wollte...?(

  4. #4
    Zahnradstoßer Avatar von Schwalbe51-2
    Registriert seit
    27.04.2003
    Ort
    Uelzen
    Beiträge
    919

    Standard

    ahso, dann war ich verkehrt mit meinen kleinen einmaleins der Zündungseistellung, die immer geht und nicht das malen einer Pappscheibe beinhaltet ja dann, ich denk mal da kommt noch was

  5. #5
    Urgestein Avatar von Shadowrun
    Registriert seit
    29.05.2004
    Beiträge
    10.426

    Standard

    Das Problem bei deiner Rechnung ist dass du das Pleul vergessen hast...

    Dieses verändert den Weg ja auch noch...

    Und für die Leute dies nicht kennen. OT rauszufinden ist ja ziemlich einfach... Dan 1.8 mm zurück ist für mich mit Meßuhr auch kein Problem.

    Aber wer keine hat kann auch nen Winkel von 20.5 Grad aufn Papier malen. Der ist nicht so "klein"... Dann noch nen Loch rein fürs Polrad an den Motor halten und das Polrad dann den Winkel zurückdrehen.

    Fertisch.

  6. #6
    Super-Moderator Museumsdirektor Avatar von net-harry
    Registriert seit
    11.04.2005
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    7.208

    Standard

    Original von Shadowrun:
    Das Problem bei deiner Rechnung ist dass du das Pleul vergessen hast...

    Dieses verändert den Weg ja auch noch...
    ...was bitte ist dann der im Datenblatt angegebene "Hub des Kolbens" von 39,5mm...dachte (natürlich), da wäre der Pleulweg schon drin..?(

    Verwirrten Gruß aus Braunschweig

  7. #7
    Zahnradstoßer
    Registriert seit
    20.04.2003
    Beiträge
    944

    Standard

    Da das Pleul eine konstante Länge hat macht das NATÜRLICH nichts aus. Der Hub ist gleich dem doppelten Radius von der Kurbelwellenachse zum Mittelpunkt des unteren Pleullagers.

  8. #8
    Kettenblattschleifer Avatar von torsten
    Registriert seit
    13.05.2003
    Ort
    Chemnitz
    Beiträge
    535

    Standard

    Nur wenn das Pleuel unendlich lang wäre, würde es nicht mit in die Rechnung einfließen. Die Totpunkte sind natürlich da Wurscht das ist klar. Aber ein unterschiedlich langes Pleuel sorgt ja dafür, wie "schnell" der Kolben aus der Totpunktlage ausgelenkt wird. Ich hatte das irgendwann schonmal berechnet, vielleicht krieg ichs nochmal zusammen, aber nicht mehr heute *g*.

  9. #9
    Urgestein Avatar von Shadowrun
    Registriert seit
    29.05.2004
    Beiträge
    10.426

    Standard

    Der Hub des Kolbens ist ja der Hub des Kolbens....

    Aber es ist übern Pleul mit der KW verbunden welches nicht immer gerade steht.

    Deswegen mußt du einmal gradabhängig berechnen wie hoch der haltepunkt des Pleuls an der Kurbelwelle ist und dazu noch addieren die Länge des Pleuls auf die Gesamthöhe bezogen.

    Da aber das Pleul bei zB 90 Grad nicht zentral in der Mitte steht sondern gekippt muß man per Satz des Pythagoras die Länge ausrechnen wie hoch der Kolben steht

  10. #10
    Super-Moderator Museumsdirektor Avatar von net-harry
    Registriert seit
    11.04.2005
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    7.208

    Standard

    @Torsten
    @Shadowrun
    @Kurt
    Hi Leute,
    Danke für Eure Mühe und Eure Erklärungen...das (philosophische) Problem ist gelöst. Meine Fehlannahne war, das der Kolben einen rein cosinusförmigen Verlauf beschreibt, was aufgrund des Winkels des Pleuls und dessen Länge (95mm) im Zuge der Bewegung (Danke Torsten und Shadowrun) nicht stimmt. Der Verlauf ist steiler und daher sind die Winkel kleiner. Habe eine Formel bestimmt, die den Verlauf korrekt beschreibt und komme damit auf

    22,5° für OT - 1,8mm und
    20,5° für OT - 1,5mm :)
    QED

    Eine geschlossene Formel für die Bestimmung des Winkels als Funktion des Abstandes vom OT liegt mir zwar nicht vor (möglicherweise auch nicht geschlossen möglich), aber dank EXCEL das o.g. Ergebnis.
    Wen's interessiert: Formel und Excel-Blatt per Mail.
    Danke für den Exkurs in die Mathematik.
    Gruß aus Braunschweig

  11. #11
    Urgestein Avatar von Shadowrun
    Registriert seit
    29.05.2004
    Beiträge
    10.426

    Standard

    nun Das gilt für den alten Motor...

    Btw hast du die Pleullänge gemessen ??? Wenn Ja auch von Mitte zuu Mitte ????

    Für den neuen Motor mit 44 mm Hub ists ja wieder anders...

  12. #12
    Super-Moderator Museumsdirektor Avatar von net-harry
    Registriert seit
    11.04.2005
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    7.208

    Standard

    Original von Shadowrun:
    nun Das gilt für den alten Motor...

    Btw hast du die Pleullänge gemessen ??? Wenn Ja auch von Mitte zuu Mitte ????

    Für den neuen Motor mit 44 mm Hub ists ja wieder anders...
    Habe die Werte für Hub (39,5mm) und Pleullänge (95mm) aus der Reparaturanleitung aus
    http://www.mz-b.de/miraculis/aw/sims...t/rep/rep.html
    übernommen. Sie gelten, wie dort angegeben, für die Motoren M52, M53 und M54. Wenn Du, oder jemand anderes, noch weitere Daten hat, kann ich sie gerne mal in die Formel schmeißen, um auch für die anderen Maschinen den Zündwinkel anzugeben.
    Gruß aus Braunschweig

  13. #13
    Urgestein Avatar von Shadowrun
    Registriert seit
    29.05.2004
    Beiträge
    10.426

    Standard

    Wie gesagt die M5x1 Reihe hat 44 mm Hub...

    Und die Pleullänge wird wohl von oben bis unten sein.

    Also am besten nochmal per Schiebelehre messen denn du brauchst ja von Mittelpunkt vom unteren Pleullager bis zum Mittelpunkt des obenren Pleullagers.

    Ich kann ja mal heute abend nachmessen

  14. #14
    Super-Moderator Museumsdirektor Avatar von net-harry
    Registriert seit
    11.04.2005
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    7.208

    Standard

    Habe selber kein Pleul rumliegen. Wäre schön, wenn Du die Daten ausmessen könntest bzw. einen Link zu den entsprechenden Daten schickst.
    Gruß aus Braunschweig

  15. #15
    Urgestein Avatar von Shadowrun
    Registriert seit
    29.05.2004
    Beiträge
    10.426

    Standard

    Also das Pleul ist von Mitte zu Mitte 9.5 cm lang

  16. #16
    Super-Moderator Museumsdirektor Avatar von net-harry
    Registriert seit
    11.04.2005
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    7.208

    Standard

    Hi Shadowrun,
    Phaszinierend....:) :) :)
    Stimmt ja tatsächlich mit der Reparaturanleitung überein...da steht 95mm.:)
    Oder meinst Du die M5x1 Reihe mit 44 mm Hub ???
    Gruß aus Braunschweig

+ Antworten
Seite 1 von 6 1 2 3 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Fortführung der Philosophie des ominösen Zündwinkels
    Von totoking im Forum Technik und Simson
    Antworten: 44
    Letzter Beitrag: 28.11.2009, 15:16

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.