+ Antworten
Ergebnis 1 bis 5 von 5

Thema: Plötzlicher Leistungsverlust bei Teillast


  1. #1
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    24.11.2010
    Ort
    Dortmund
    Beiträge
    28

    Standard Plötzlicher Leistungsverlust bei Teillast

    Moin Moin

    Meine Kr51/1 entwickelt beim fahren mit nicht voll gezogenem Gasgriff die unangenehme Neigung plötzlich enorm an Leistung zu verlieren, natürlich ohne das ich was an der Griffstellung verändere. Wenn man dann Vollgas gibt, ist der Spuk sofort vorbei, und beim Dauerhaftem fahren mit Vollgas hat man auch keinerlei Probleme, die 60km/h sind auf jeden Fall drin, zumindest auf gerader Strecke.

    Was gemacht wurde:

    -Tank und Spritzufuhr sind in Ordnung (kein Rost mehr, Durchflussmenge Ok)
    -Luftfilter neu
    -Zündung eingestellt (aber nichts ersetzt)
    -Auspuff frei
    -Vergaser ist gereinigt, und Schwimmerstand nach Messschieber-Methode eingestellt

    Wo noch Arbeitsbedarf besteht:

    -Vergaser zieht Falschluft, und zwar durch die Öffnungen für die Bowdenzüge, aber nicht am Flansch, am Zylinderkopf, und auch nicht an der Muffe zwischen Ansauggeräuschdämfer und Vergaser.

    -Infolge dessen ist der Vergaser nur suboptimal eingestellt, da man dafür ja einen ruhigen Leerlauf braucht.

    Daher meine Fragen:

    1. Woran liegt das von mir beobachtete Problem?
    2. Solte es Falschluft sein, reichen die von mir identifizierten Quellen aus, oder gibts da noch andere?

    Und...

    3. Wie dichte ich diese Bowdenzuglöcher ab? Ich habe die Stellen dick mit Fett eingeschmiert, aber das kanns ja nicht sein... (das Teillastproblem ist sowohl vorher als auch nachher aufgetreten.)

    Bis dann,

    Jan

  2. #2
    Museumsdirektor Avatar von moeffi
    Registriert seit
    03.04.2006
    Ort
    4630 Bochum
    Beiträge
    5.566

    Standard

    ich würde auf einen fehler an der teillastnadel tippen. entweder hängt sie in der falschen stellung oder ist defekt/falsch. ich hatte mal einen vergaser mit kaputter teillastnadel. leerlauf super, vollgas auch super, aber bei teillast war das gemisch eben total daneben.

    wie der vergaser über die bowdenzugöffnungen falschluft ziehen soll ist mir allerdings schleierhaft. die bowdenzugöffnung für den startvergaser ist, wenn der startvergaser geschlossen ist vom vergaser abgekoppelt. und die gaszugöffnung wird vom schieber (mehr oder weniger) "abgedichtet"
    ..shift happens

  3. #3
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Zschopower
    Registriert seit
    04.06.2006
    Ort
    Ilsede-Oberg
    Beiträge
    16.253

    Standard

    Ich würde die Leerlaufluftschraube als ersten Handlungsbedarf angehen.

    Die Nebenluft an den Bowdenzügen kannst Du mit Gummikappen in den Griff bekommen. Meine Moto Zoni hat soetwas serienmässig.

    Peter

  4. #4
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    24.11.2010
    Ort
    Dortmund
    Beiträge
    28

    Standard

    Zur Teilastnadel: Sie hängt mit der dritten Kerbe von oben im unteren Plättchen. War auch die Richtige, soweit ich weis. Kaputt sein kann sie natürlich trotzdem.

    Was mich iritiert ist das das Problem nicht immer auftritt, sondern immer wenn man ein weilchen Teillast gefahren ist, und nach kurzeitigem Vollgas geben wieder weg ist... Im Stadverkehr trozdem sehr störend. In beiden Fällen scheint das Gemisch ja zuerst Ok zu sein, und dann wieder nicht. Wären Nadel oder LGS die Übeltäter, würde es ja immer auftreten.

    Zu den Bowdenzügen: Unabhängig davon warum es so ist, Mr. Bremsenreiniger sagt das es so ist... Der Schieber dichtet warscheinlich nicht ab, weil er ja das Loch hat, wo man den bowdenzug durchfädelt, bevor man ihn einhängt. Beim Sartvergaserkolben hingegen, könnte der ganze Kolben hin sein...

    Was die Gummikappen angeht, die hab ich auch, und natürlich müssten die Dichten. (brett vorm Kopf gehabt!) Aber nur beim Startvergaser, für den Gaszugdeckel stimmt der Durchmesser nicht. Gibts da Spezielle? Bei mir ist der am Gaszug der selbe wie am Startvergaserzug. Dichten tun sie übrigens beiden nicht, der Zahn der Zeit war hier wohl am Werke...

    Jan

  5. #5
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    04.03.2011
    Beiträge
    26

    Standard

    Hatte ein ähnliches Problem. Die Schwalbe hatte im Teillastbereich ständig Leistungsverlust und ruckelte. Am Berg lief sie so lange gut, bis man von Vollgas in Teildrehzahlbereich fällt.

    Hab vorgestern neue Kontakte und nen Kondensator und einen neuen Luftfilter eingebaut. Pfennigsartikel, aber danach war der Spuk vorbei.
    Seitdem läuft sie wieder wie früher. Zündung wurde natürlich bei dem Umbau auch eben neu eingestellt.

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Plötzlicher Leistungsverlust
    Von Zwieback im Forum Technik und Simson
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 13.05.2009, 19:20
  2. Plötzlicher Leistungsverlust
    Von net-harry im Forum Technik und Simson
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 11.11.2005, 18:05

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.