+ Antworten
Seite 1 von 3 1 2 3 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 16 von 44

Thema: Polrad lässt sich nicht lösen


  1. #1
    Moderator Simsonschrauber Avatar von Donnervogel
    Registriert seit
    23.01.2006
    Ort
    Nürnberg
    Beiträge
    1.033

    Standard Polrad lässt sich nicht lösen

    Hallo zusammen,

    ich arbeite zur Zeit am Wiederaufbau meiner /2L. Nun steht der Motor auf der Werkbank (Reinigen, Simmerringe wechseln, ...)
    In diesem Zusammenhang muss natürlich auch das Poolrad runter.
    Leider will das aber nicht runter X(

    Anscheinend ist es auf der Welle festgerostet. Habe heute versucht das Teil mit dem Abzieher herunter zu bekommen. Dabei ist sogar die Abdrückschraube abgerissen

    Ich hab das Ganze kräftig mit Rostlöser eingesprüht. Aber bislang keine Changse.

    Habt Ihr noch Vorschläge wie ich dem Poolrad noch auf die Sprünge helfen kann???

    Gruß
    Donnervogel

  2. #2
    Flugschüler Avatar von Schwalbentommi
    Registriert seit
    25.06.2006
    Ort
    Grünbach in Sachsen
    Beiträge
    439

    Standard

    Also ich möchte auch mal einen Pool in meinem Motor haben...
    Und was ne Changse ist weis ich leider nich...

    Versuch mal ganz leicht mit nem Hammer an das Polrad zu klopfen... immer an einer anderen Stelle! irgendwann muss das dann ma gehen....

    MfG Tommi

    sei bissl greahtif ! :wink:

    *edit*
    Oder mach doch erst den andern Deckel ab der rundherum um die Schwungscheibe ist, und dann irendwie rauszustämmen... oder deckel druff lassen und auf beiden seiten mit ein stück eisen richtig hebeln... wie gesagt, sei bissl kreativ!

  3. #3
    Tankentroster
    Registriert seit
    21.09.2006
    Ort
    Rosenheim (Bayern)
    Beiträge
    141

    Standard

    Oder mit einem Schweisbrenner das Polrad Heis machen, dann nochmal mit dem abziher probieren. (Im Heißen Zustand)
    ACHTUNG!!!
    Du darft die Magnete nicht heis machen, sonst verlieren die die Kraft!

    Dis sollte aber die allerletzte Möglichkeit sein, da die Härte des Polrades dadurch in mitleidenschft gezogen wird.

  4. #4
    Kettenblattschleifer Avatar von Brummi
    Registriert seit
    02.09.2005
    Ort
    Nürnberg
    Beiträge
    561

    Standard

    Verschiedene Varianten von Polradabziehern!!!
    Am erfolgreichsten dürfte der thermische Abzieher sein, vorsichtig
    das Polrad erwärmen und dann abziehen.

    Schnell wech ...
    Angehängte Grafiken

  5. #5
    Zahnradstoßer Avatar von kadus32
    Registriert seit
    16.07.2006
    Ort
    Nürnberg
    Beiträge
    750

    Standard

    @donner:

    lass doch das wd40 oder was de genommen hast doch erstma über nacht wirken, das braucht manchma ne zeit!

    @tommi:
    changse= (frei übersetzt) Möglichkeit

    richtig geschrieben

    mfg kadus32
    --Nur die besten Sterben jung--

  6. #6
    Simsonfreund
    Registriert seit
    25.04.2005
    Beiträge
    1.988

    Standard

    Hallo,
    ich hoffe doch das Du die Mutter vorher in der Mitte abgemacht hast, ich frag mal sicherheitshalber weil schon vorgekommen.
    Gruß
    schrauberwelt

  7. #7
    Kettenblattschleifer Avatar von adrian82
    Registriert seit
    17.05.2004
    Ort
    Oslo, Norwegen
    Beiträge
    615

    Standard

    Moin,

    Zitat Zitat von Brummi
    Verschiedene Varianten von Polradabziehern!!!
    Ich lach mich kaputt, dass is ja ma ne originelle Zusammenstellung . Fehlt nur noch ne passende Anleitung zum Einsatz.

    Adrian

  8. #8
    Moderator Museumsdirektor Avatar von Baumschubser
    Registriert seit
    18.04.2003
    Beiträge
    6.551

    Standard


  9. #9
    Flugschüler
    Registriert seit
    09.07.2003
    Beiträge
    359

    Standard

    ich würde den ganz normalen abzieher nochmal versuchen.
    mach da ne vernünftige schraube rein, die original ist nämlich nur ne 4.8er, kann also gar nix.
    dass die mutter ab ist, davon geh ich jetzt mal aus.
    darunter ist noch ein federring, ist der auch raus?kann ja sein, dass der verkantet oder sowas.

    auf jeden fall würde ich von etwaigen hammermethoden absehen.

    alexander

  10. #10
    Zahnradstoßer Avatar von kadus32
    Registriert seit
    16.07.2006
    Ort
    Nürnberg
    Beiträge
    750

    Standard

    @schubser:
    was sollen die tonnen?bekommt man damit s polrad ab?

    mfg kadus32
    --Nur die besten Sterben jung--

  11. #11
    Moderator Museumsdirektor Avatar von Baumschubser
    Registriert seit
    18.04.2003
    Beiträge
    6.551

    Standard

    Nee, das wäre die Endlösung, ehe sich da noch wer die Pfoten abquetscht.

  12. #12
    Zahnradstoßer Avatar von robberer
    Registriert seit
    03.07.2006
    Ort
    Hinter dem Mond auf meiner XT600 2KF
    Beiträge
    855

    Standard

    Moin

    Den Tipps von Alexander kann ich nur zustimmen.

    Eure Hammer,Meißel und Flex Empfehlungen gehören nähmlich in genau die von Baumschubser geposteten Gegenstände.

    Gruß
    Robert
    Simson Star SR4-2/1(*verkauft*) mit KR51/1 Handschaltung

  13. #13

    Registriert seit
    27.09.2006
    Ort
    Peine
    Beiträge
    9

    Standard

    Moin moin,weis nich wie weit du bist,aber lass dir aus Erfahrung mit festen Schrauben sagen das meist eine Kombination zum Erfolg führt.&zwar OHNE das alles neu muss.Erstma kann ich mich kadu&alex nur anschliesen,Neue Schraube in den Abz.,der Rostlöser hat ja mittlerweile Zeit gehabt.Und jetzt nimmst du eine Nuss(18er oder so müsste passen)die genau ÜBER die Welle passt,(und nicht etwa eines der Gewinde Zerstört.).Nu gibst du dem Polrad `n paar gut geziehlte&dosierte mit dem Hammer.Abzieher drauf und diesmal mit ein bischen mehr Gefühl.Wenn der auf Anhieb nicht kommt,NICHT AUFGEBEN,das ganze NOCHMAL.
    Erzähl`wies`weiterging.
    Bis denne,Westi.

  14. #14
    Moderator Simsonschrauber Avatar von Donnervogel
    Registriert seit
    23.01.2006
    Ort
    Nürnberg
    Beiträge
    1.033

    Standard

    Moin moin zusammen,

    erstmal Danke für die vielen, teilweise auch kreativen Lösungsansätze.

    Natürlich ist die Mutter und der Federring runter. Hab ja schlielich schon den ein oder anderen Keil bei meiner /1S gewechselt und durfte hier schon genug Erfahrung sammeln.
    Werd es einfach nach einer Nacht einwirken und mit ner neuen Schraube im Abzieher nochmal probieren.

    Melde mich mit ner Erfolgsmeldung wieder :wink:

    Gruß
    Polradvogel


    @Schwalbentommi: Als alter Profi kannst Du mir bestimmt erklären wie ich bei der /2er das Gehäuse um die Schwumschreibe abbaue

  15. #15

    Registriert seit
    27.09.2006
    Ort
    Peine
    Beiträge
    9

    Standard

    Ich meinte natürlich mit dem Hammer auf die Nuss,und keinesfalls direkt auf`s Polrad hämmern.Und niht zu doll,eidiweil-KONISCH-.Das löst!!!
    Viel Erfolg!

  16. #16
    Moderator Museumsdirektor Avatar von Baumschubser
    Registriert seit
    18.04.2003
    Beiträge
    6.551

    Standard

    Falls wirklich festgerostet, mal mit Bremsflüssigkeit versuchen (wohldosiert natürlich). Über Nacht einwirken lassen, wirkt extrem rostlösend. Muss dann aber gründlichst gereinigt werden, weil es ansonsten langfristig genau das Gegenteil bewirkt.

+ Antworten
Seite 1 von 3 1 2 3 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Mutter des Kupplungskorb der Schwalbe lässt sich nicht lösen!
    Von Matthes2k3 im Forum Technik und Simson
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 20.10.2012, 21:22
  2. Schraube am Lichtmaschinendeckel lässt sich nicht lösen
    Von PBPTU im Forum Technik und Simson
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 03.08.2008, 22:01

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.