+ Antworten
Ergebnis 1 bis 15 von 15

Thema: Polradkeil bricht ständig


  1. #1
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    09.07.2004
    Beiträge
    12

    Standard

    Hi!
    Ich habe seit längerer Zeit das Problem bei meiner s51, daß der Polradkeil ständig bricht und dann halt nix mehr läuft weil das Polrad verrutscht ist. Es schleift auch nirgendwo und es hat auch kein Spiel wenn ich ein neues einbaue. Der Keil greift ungefähr 1mm tief ins Polrad. Kann mir jemand sagen woran das liegen könnte? Ich kann ja schließlich nicht alle 10km einen neuen Keil einsetzen. Durchwas entsteht denn da so eine große Kraft, die den Keil durchbricht?
    Würde mich sehr freuen wenn sich das beseitigen lässt, damit ich dieses Jahr noch ein bißchen Fahren kann...

  2. #2
    Flugschüler Avatar von Master_Pille
    Registriert seit
    26.04.2003
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    465

    Standard

    Der Keil bricht oft, wenn das Pollrad nicht richtig draufgeschraubt ist.

  3. #3
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    09.07.2004
    Beiträge
    12

    Standard

    hmm.. eigentlich geht es nicht weiter dauf.. Hab aber auch gesehen, daß es evtl. noch etwas weiter rauf müsste wenn man sich die spur vom Unterbrecher anschaut. Geht aber nicht wirklich weiter.Kann es denn ncoh etwas anderes sein?

  4. #4
    Simsonschrauber Avatar von koppy
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    Münster
    Beiträge
    1.389

    Standard

    Original von s51b:
    Durchwas entsteht denn da so eine große Kraft, die den Keil durchbricht?

    Nicht zu unrecht wird das Polrad auch Schwungmasse genannt.
    Halt mal deinen Finger bei laufenden Motor rein, aua aua

    Du musst das Polrad richtig draufstecken und gut festschrauben!
    Dann bricht der Keil auch nicht (mehr).

  5. #5
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    09.07.2004
    Beiträge
    12

    Standard

    jo, danke!werd ich dann morgen gleich nochmal probieren. Aber irgendwie geht das Ding nicht weiter rein. Ist da original eigentlich eine gezackte Unterlegscheibe drin? Zur Sicherung? Und kann man irgendwie von außen sehen ob es weiter reinmuß? Wie gesagt, ich habs ziemlich fest angezogen und fest draufgesteckt.

  6. #6
    Flugschüler Avatar von Master_Pille
    Registriert seit
    26.04.2003
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    465

    Standard

    Da kommt so ein Federring drunter. Sieht aus wie ne dicke unterlegscheibe, die an einer stelle durchgeschnitten und dann etwas verdreht ist.

  7. #7
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    09.07.2004
    Beiträge
    12

    Standard

    Gut, vielen dank dafür.. Dann hab ich ja morgen was zu tun.. Hoffentlich bekomm ich das Polrad weiter rauf...

  8. #8
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    21.08.2004
    Beiträge
    79

    Standard

    Der Federring kommt nicht unter die Schwungmasse, sondern darauf, unter die Mutter!
    Wenn der Keil ständig abgeschert wird, ist die Schwungmasse entweder nicht richtig befestigt oder hat eine Unwucht...

    mfg Eddie

  9. #9
    Zündkerzenwechsler Avatar von MrSpock
    Registriert seit
    12.12.2003
    Ort
    Eschweiler
    Beiträge
    27

    Standard

    Vor allen Dingen empfehle ich die Zuhilfenahme eines "Ölfilter-Schlüssels" o.ä.. Damit hast Du das Polrad fest im Griff!

  10. #10
    duopa
    Gast

    Standard

    Moin,

    fast alles ist schon gesagt, aber eins fehlt noch: vor der Montage den Kurbelwellenzapfen und den Innenkonus des Polrades peinlich genau entfetten, hier darf keinerlei Öl etc. dran sein! Das Polrad muß allein durch Haftreibung auf der Welle drehfest sein, der Keil ist nur dazu da, die richtige Winkelposition zur Kurbelwelle zu garantieren, er soll keine Kräfte aufnehmen. Der Konus auf der Welle und im Polrad darf keine Macken haben und natürlich auch kein Dreck dazwischen, damit das vollflächig aufeinander sitzt. Das Polrad darf auch nicht auf dem Keil aufreiten, wenn der z.B. zu groß ist oder Dreck in der Nut.
    Bei jeder Verbrennung beschleunigt die Kurbelwelle ruckartig das Polrad gegen dessen Massenträgheit, bei der Kompression geht das Spiel andersrum. Wenn das Polrad also wirklich nicht bombenfest auf der Welle sitzt, ist es nur eine Frage der Zeit, bis der Keil hin ist.

    Norbert

  11. #11
    Kettenblattschleifer Avatar von Simsonsucht
    Registriert seit
    16.10.2003
    Beiträge
    671

    Standard

    Ich habe selber hier im Nest gelesen, das man die Schwungmasse auf die KW einschleifen kann.
    Ich mach das seit dem immer vor der Scheibenfedermontage um diesen Mangel gleich aus dem weg zu gehen. Also Schleifpaste drauf und die Schwungmasse so lange drehen bis die KW schön blank, sauber und Glatt ist. Dann säubern, neue Scheibenfeder rein und dann die S-Masse mit Federring und eine breitere Mutter (hat mehr Gewinde) montieren. Ich nehme normales Flüssig-Scheuerpulver, ich denke man alles an Schleipasten nehmen.

  12. #12
    Urgestein Avatar von Dummschwätzer
    Registriert seit
    22.04.2003
    Beiträge
    10.464

    Standard

    Kann aber sein, daß es dann später mal Schwierigkeiten bei einem Polrad oder Kurbelwellenwechsel gibt. Weil die Teile dann nicht mehr richtig zueinander passen.

    Lödeldödelööö ... :)

  13. #13
    Kettenblattschleifer Avatar von Simsonsucht
    Registriert seit
    16.10.2003
    Beiträge
    671

    Standard

    Wenn der Kegel sauber und glatt ist, wirt es Problemlos passen.
    Oder wieder Einschleifen und außerdem bleibt der Kegel immer gleich. Es wird durch das Einschleifen nur gesäubert und geglättet. Es wird kein Material massenhaft abgetragen, nur höchstens 0,01-0,05mm wenn überhaupt und das fällt in die Toleranz. Meinst alle Kegel sind gleich? Die werden bestimmt auch ein Toleranzfeld von 0,05-0,1mm haben.

    Wenn du natürlich Stundenlang einschleifen tutest, bis der Kegel hauch dünn ist, dann hast ein Problem. Klar

    Was meinste was dir an Oberfläche verschleißt, wenn die Scheibenfeder bricht? Da fallen Späne und wenn auch nur kleine.

    Wenn die Scheibenfeder mal draußen ist schleife ich immer ein, gerade auch bei neue KW´s.

  14. #14
    Urgestein Avatar von Dummschwätzer
    Registriert seit
    22.04.2003
    Beiträge
    10.464

    Standard

    Ich habs schon immer gewußt, daß du ein Schleifer bist.

  15. #15
    Flugschüler Avatar von Master_Pille
    Registriert seit
    26.04.2003
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    465

    Standard

    Original von Langschlaefer:
    Der Federring kommt nicht unter die Schwungmasse, sondern darauf, unter die Mutter!
    Wenn der Keil ständig abgeschert wird, ist die Schwungmasse entweder nicht richtig befestigt oder hat eine Unwucht...

    mfg Eddie

    Ich nehme mal an, dass er das schon so verstanden hat...

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Polradkeil abgesäbelt, was jetzt?
    Von knackwurst im Forum Technik und Simson
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 20.01.2010, 23:55
  2. Scheibenfeder / Polradkeil wie entfernen?
    Von zx81 im Forum Technik und Simson
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 16.05.2005, 22:53

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.