+ Antworten
Ergebnis 1 bis 14 von 14

Thema: Preisentwicklung Simson Vergangenheit / Zukunft


  1. #1
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    05.06.2014
    Ort
    Mühlau
    Beiträge
    61

    Standard Preisentwicklung Simson Vergangenheit / Zukunft

    Servus,

    mich würde interessieren, wie die Preisentwicklung bei Simson-Modellen (nicht nur Schwalbe) in den letzten 20 Jahren so war und wo sie eventuell hingeht.

    Ich weiß, dass die Teile Anfang der 90er Jahre teilweise auf den Schrott gestellt bzw. für ne Kiste Bier verkauft wurden. Viele Kumpels haben damals Ihre Ersatzteilkisten einfach auf den Sperrmüll gestellt. Heute wären allein die Kisten mehrere 100 Euro Wert.

    Ich habe erst dieses Jahr wieder begonnen, mich mit dem Thema zu beschäftigen. Mir kommt es so vor, als ob momentan das Angebot größer als die Nachfrage ist und deshalb die Preise sinken. Scheinbar wollen einfach viele (so wie ich auch) ein Moped aufbauen / restaurieren, weil sie als Jugendliche auch schon an Simsons rumgeschraubt haben. Im Resultat führt das zu einem recht großen Angebot an mehr oder weniger gut restaurierten Simson-Modellen.

    Wie war die Preisentwicklung in den letzten 10 Jahren? Gab es Hoch- und Tiefs? Sind wir momentan eher auf einem hohen Preisniveau? Wo wird die Entwicklung in Zukunft hingehen?

    Ich finde das Thema einfach interessant und würde hier gern ein wenig drüber diskutieren.

    Viele Grüße
    Oli

  2. #2
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    11.12.2013
    Beiträge
    72

    Standard

    es hängt viel davon ab wo man verkauft. eine westdeutsche (oder eher süddeutsche) unistadt wird am meisten im Verkauf bringen, da viele Studenten gerne Simson fahren.
    meine Schwalben hatte ich 1998 und 1999 für je DM 300,- gekauft, und eine mit tollem Gewinn 2 Jahre später für 450, die andere (originale 800km) für 600 verkauft (dann mit neuen Reifen).
    Was halbwegs vernünftiges bekommt man hier in der Gegend fast nicht unter 1000,-.

  3. #3
    Kettenblattschleifer Avatar von Kapsi
    Registriert seit
    19.11.2012
    Ort
    Meißen
    Beiträge
    633

    Standard

    Die Mopedpreise jetzt sind förmlich explodiert, die schlechten Mopeds momentan sind nicht runtergewirtschaftet sondern die die Jahrelang rumstanden.

    Durch den Führerschein mit 15 wollen alle Simson fahren und jetzt gräbt jeder sein Moped aus. Ich hab 3 und ein 4. wollte ich mir auch mal noch kaufen, aber nicht bei den Preisen. Mein S51 brauchte damals nachdem ich ihn für 550€ gekauft hab (originale Enduro CS Export mit DDR Papieren) nur nen neuen Kerzenstecker+Kabel und nen Lima Simmering. Heute bezahlst du für ne Karre in dem Zustand zwischen 700 und 800€.
    Den S51 hab ich erst letzten Herbst gekauft, also noch nicht all zu lange her.

  4. #4
    Glühbirnenwechsler Avatar von 0711
    Registriert seit
    06.05.2014
    Ort
    Stuttgart
    Beiträge
    58

    Standard

    Ich hab für meine 51/2E 800€ gezahlt - für Stuttgarter Verhältnisse ok.
    ich such grad noch ne Schwalbe für meine Freundin aber das ist pervers was die für ne "fahrbereite" Schwalbe verlangen.
    Von den restaurierten woll mer garnicht reden!
    ...Wenn ich keine bezahlbare finde kauf ich halt eine beim Strauch - da weiß man wenigstens das man kein Mist kauft!

  5. #5
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    05.06.2014
    Ort
    Mühlau
    Beiträge
    61

    Standard

    Was meint ihr, wo die Preisentwicklung hingeht? Theoretisch wird ja das Angebot immer kleiner. Eventuell muss man auch unterscheiden zwischen reinen Oldtimern (z.B. KR50) und Nutzfahrzeugen (z.B. KR51/1 und /2).

    Theoretisch können ja auch in 30 Jahren noch Schwalben rumfahren - Ersatzteile sind (noch) zur Genüge verfügbar. Aber vielleicht ist dann der Sprit zu teuer bzw. gibt es günstigere Alltagsalternativen.

    Hintergrund meiner Fragen ist, ob es sich lohnt in Simson zu "investieren". Heißt: sich ein paar gute (möglichst originale) Modelle in die Garage zu stellen und in 10 Jahren wieder zu verkaufen. Bei den aktuellen Zinssätzen muss man sich ja nach Alternativen umschauen :-)

    Viele Grüße
    Oli

  6. #6
    Flugschüler Avatar von Kampfpudding
    Registriert seit
    03.08.2014
    Ort
    Nürnberg
    Beiträge
    259

    Standard

    Hintergrund meiner Fragen ist, ob es sich lohnt in Simson zu "investieren"
    Wäre solch eine Frage so leicht zu beantworten, gäbe es wohl recht viele "Investoren". Es sagt dir ja auch niemand, wie sich die Aktienkurse entwickeln.
    Meiner Meinung nach werden die Simson-Modelle allmählich im Preis steigen. Es kann aber auch passieren, dass beispielsweise MZA als größter Ersatzteilhersteller plötzlich dicht macht oder nach einer Fusion eingestampft wird. Oder die neue Generation verliert das Interesse an so alten Dingern.
    Man sollte so ein schönes altes Kultobjekt sowieso nicht benutzen, um sich daran zu bereichern.

  7. #7
    Tankentroster
    Registriert seit
    01.04.2010
    Ort
    Winsen Luhe
    Beiträge
    234

    Standard

    Moin,

    ob die Schwalbe in 30 Jahren noch so "IN" ist, kann dir keiner sagen. Und wie es sich weiterentwickelt, wer weiß das schon. Ich bin jetzt seit 10 Jahren mit Simson in Gange, der Preistrend geht seit dem nach oben. Besonders in den letzten 2 Jahren sind die Preise besonders was Motoren angeht deutlich gestiegen.

    Wenn du Geld hast wie Heu und die passende Unterstellmöglichkeit, warum nicht in ein paar investieren. Denke nur bei den meisten scheitert es am Geld, Platz eher unwahrscheinlich, wenn man Geld wie Heu hat, sollte das kein Problem sein. Außerdem hast du bei der Kapitalanlage auch Risiken, wie Feuer, Diebstahl, Feuchtigkeit und Rost.

    Ich würde mich daher nicht verrückt machen, die Frage ist ja eher wie viel Mokick braucht der Mann?

  8. #8
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    11.12.2013
    Beiträge
    72

    Standard

    was investieren angeht, kommt drauf an, ob du den benötigten platz anderweitig verwerten könntest:
    ich habe vor 10 jahren eine Garage gekauft, da stehen meine motorräder drin, und ich hoffe auf Wertzuwachs.
    wenn ich die Garage vermiete (50/Monat sind üblich) wären das 600,-/Jahr. Diesen Wertzuwachs müssen die Moppeds erst einmal schaffen! Folglich ist alles ein Hobby und ich freue mich, wenn ich in der Garage meine Ersatzteilberge und die Moppeds sehe. Zugegeben eine teuere Freude.

  9. #9
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    05.06.2014
    Ort
    Mühlau
    Beiträge
    61

    Standard

    Platz für 2-3 weitere Mopeds wäre vorhanden - Vermietung steht nicht zur Debatte, da die Garage auf dem Grundstück meiner Eltern steht. Sollte man eher in ältere Modelle (KR50) investieren, oder neuere (KR51/2) die noch als Gebrauchsfahrzeuge genutzt werden können?

    Zusätzlich kommt natürlich der Hobby-Faktor hinzu. Es macht mir einfach Spaß an den Kisten rum zu schrauben. Es wäre also kein reines, emotionsloses Investitionsobjekt.

  10. #10
    Tankentroster Avatar von Derk
    Registriert seit
    06.06.2014
    Ort
    Moringen
    Beiträge
    150

    Standard

    Schau was seltener gebaut wurde und trotzdem noch von den Ersatzteilen her geht.
    Dann kaufen und komplettieren und später in Ruhe herrichten.
    Deine Investition solltest Du damit mit etwas Glück wieder raus bekommen, Gewinn steht in den Sternen, ist aber bei selteneren Modellen mittel- bis langfristig möglich.

    Und immer schön die Augen auf, wenn man an Schuppen und Garagen vorbeikommt, denn der Gewinn liegt im Einkauf

    Bye,
    Derk

  11. #11
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Zschopower
    Registriert seit
    04.06.2006
    Ort
    Ilsede-Oberg
    Beiträge
    16.243

    Standard

    Ich halte den Ansatz, in Simsons zu investieren, um damit zu spekulieren für leicht blauäugig. Das sind auch heute noch eher Allerweltsfahrzeuge und keine echten Oldtimerschätzchen.
    Die sind in Massen auf dem Markt, es werden fast alle Ersatzteile nachproduziert. Bis Simsons sich mal zu echten Raritäten entwickeln, ist die Generation der Interessenten auf ein kleines Häuflein eingeschrumpelt. Und die werden dann keine wirklich nennenswerte Summe dafür ausgeben wollen.

    Ich sehe das an DKW-Motorrädern aus den 50er Jahren. Das sind letztendlich immer noch "Massenware", von ihren jetzigen Besitzern mit viel Aufwand und Liebe perfekt restauriert, vor allem viel Geld reingesteckt. Jetzt werden die Eigentümer alt, können nicht mehr fahren und wollen sie verkaufen. Dann werden schnell mal mehr als 4000€ verlangt. Das mag das sein, was reingesteckt wurde, aber ob der Preis auch erzielt wird????
    Erst recht, wenn die Jüngeren damit emotional viel weniger verbunden sind und andere Maschinen ihre Jugendträume waren.
    Ganz anders ist das bei etlichen Motorrädern, die vor dem 2.WK gebaut wurden, da spielt der Seltensheitswert schon eine große Rolle.

    Kauf Dir soviele Simmen wie Du Dir leisten kannst, bring sie gut in Schuss oder restauriere sie perfekt, aber hoffe nicht auf einen großen Reibach.

    Den machen höchstens die Rosstäuscher auf Kosten ahnungsloser Kunden.

    Peter

  12. #12
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    19.08.2014
    Beiträge
    71

    Standard

    Ich denk neben der Ostalgie sind insbesondere die sehr gute und recht preiswerte Ersatzteilversorung und die 60 km/h Regelung wesentliche Argumente für die Simsons. Ich fahre neben meiner KR51/2N noch einen Zündapp R50 Roller. Wenn ich da die Ersatzteilpreise vergleiche komm ich bei der Schwalbe wesentlich günstiger weg. Außerdem ist die Verfügbarkeit viel besser. Ehrlich gesagt benötige ich für den Zündapp Roller, bei ähnlicher Laufleistung, aber auch wesentlich weniger Ersatzteile. In Zeiten in denen die Politik versucht Jugendliche zu ködern (siehe Herabsetzung Führerscheinalter) bin ich mit allerdings nicht unbedingt sicher, ob die 60 km/h Regelung ewig exklusiv für die Ostmopeds bleibt. Wenn die Regelung eines Tages auch für neue Mopeds gelten würde, würden die Preise für die Simsons meiner Meinung nach einen leichten Einbruch erleiden. Trotzdem glaube ich nicht, dass man mit ein paar Mopeds in der Garage etwas falsch machen würde. Reich werden wird man allerdings auch nicht. Wer sich z.B. mal die Preise für Motorräder aus den 50er und 60ern anschaut, die zu den häufig gebauten Modellen gehören, wird sehen, dass selbst die durchaus noch moderate Preise haben.

    Beste Grüße

    Hermann

  13. #13
    Simsonfreund
    Registriert seit
    13.01.2014
    Ort
    BaWü
    Beiträge
    1.629

    Standard

    Also das die 60km/h für (Plastik-) Roller kommen halte ich für ausgeschlossen.
    Und Simson wird auch irgentwann leise still und heimlich untergehen, wie das meiste.
    Alte Enten (9,12,18PS) waren mal der Renner, gibt es fast nicht mehr.
    Eine Zündapp hatte bei uns fast jeder Bauer in der Scheune stehen weil er schneller war als mit den Bulldog.
    Bauer weg-Moped vergammelt. Mittlerweile gibt es bei uns mehr Simson Moped im Ort als Zündapp ( und das ob wohl sie a"ausm Oschte" kommen)
    Mit was sich richt gut Geld machen lässt sind Lanz Bulldog.

    Verwandte hatten ein Lohnunternehmen , aber keine Kinder, weshalb der Betrieb seit 12 Jahren ruht.
    Der Maschienen Park bestand nur aus Lanz Bulldog, nun verkauft mein verwanter alle 1-2 Jahre einen für 10-20 t€ und fliegt dafür mehrere Wochen in die Karibik oder macht mit seiner Frau Kreuzfahrten.

    Einen möcht er aber behalten (15 hatte er 6 hat er noch) den hatt er kommplet restaurieren lassen und fährt alle paar Wochen damit stolz durchs Dorf.
    Wenn du Oli also Geld machen willst, dann kauf dir bei irgent einem Bauern günstig nen Lanz, Öle ihn ein, fülle den Motor mit Öl und stelle ihn in die hinterste Ecke deines Schuppens.
    In 10 Jahren kramst du ihn hervor und verkaufst ihn für doppelt bis dreimal soviel, denn es gibt immer mehr Männer die ein sogroßes Spielzeug haben wollen.

    Viele Grüße

    Bremsbacke
    Wir fahren ganz klar: Deutz-Fahr!

  14. #14
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    11.12.2013
    Beiträge
    72

    Standard

    günstig nen Lanz bekommst du seit 20 Jahren nicht mehr. Die wissen schon was die wert sind, nicht zuletzt dehalb werden die polnischen Lanznachbauten (ursus) auch schon recht hoch gehandelt.

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Das Duo-Typenschild für die Zukunft sicher fixieren
    Von Alfred im Forum Technik und Simson
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 26.10.2010, 12:09
  2. Habicht mit Zukunft?
    Von Schwalbe73 im Forum Technik und Simson
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 02.11.2008, 18:17
  3. Preisentwicklung S50 / S51
    Von se_ge_pa im Forum Simson Händler und Werkstätten
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 05.05.2008, 21:19

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.