+ Antworten
Ergebnis 1 bis 14 von 14

Thema: Problem bei Einstellung Vergasernadel -Teillastbereich


  1. #1
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    02.07.2007
    Beiträge
    24

    Standard Problem bei Einstellung Vergasernadel -Teillastbereich

    Habe ein kleines Problem! Meine Teillastnadel war auf auf der 3. Kerbe von oben da hatte ich das Problem das meine Schwalbe KR51/2 L im Teillastbereich gestottert hat, sprich sie hat zu wenig Sprit bekommen. Das Problem habe ich in den Griff bekommen in dem ich meine Nadel ganz hoch gehängt habe(letzte Kerbe).Jetzt bekommt sie ausreichend Sprit und läuf auch im Teillastbereich super. Aber!!! Jetzt beschleunigt sie nicht mehr so zufriedenstellend wie vorher. Alles bisl zäh und Langsamer. Wie bekomme ich das in den Griff das wieder so spritzig geht wie vorher?
    Vielen Dank schon mal im Voraus!! (bin neu hier)

  2. #2
    Super-Moderator Museumsdirektor Avatar von totoking
    Registriert seit
    05.04.2007
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    5.945

    Standard

    vergasernagel kommt in die zweite kerbe von oben. ansonsten solltest du die einstellungen genau so machen, wie es im handbuch (bzw. auch hier im faq) steht, also schwimmer ausmessen, düsen prüfen,....

    weiterhin schadet eine reinigung des vergasers wohl nie. dabei mit etwa 8 bar druck (kompressor) arbeiten.

    ist es denn überhaupt sicher, dass es am gaser liegt? zündung dürfte ja ok sein (hast ja ne L), aber was ist mit ansaugtrakt (wann hast du zum letzten mal den luftfilter gereinigt) und dem auspuff?

    viel erfolg

  3. #3
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    02.07.2007
    Beiträge
    24

    Standard

    Die Schwalbe ist komplett neu aufgebaut worden. Komplette Restauration. Alles Sandgestrahlt neu lackiert. Elektrik ist neu. Motor neu gelagert und abgedichtet! An der gibt es nix was nicht neu ist. Der Motor hat das letzte Schleifmaß bekommen. deshalb ist im Hauptvergaserauch ne 72ér Hauptdüse verbaut. Was ist bei der Nadel oben? Spitze oder Fuß? Von welcher Seite zählt man? Es ist auch ein Vergaser 16N1-5 verbaut und nicht der 16N1-12 wie er eigentlich rein gehört.

  4. #4
    Chefkonstrukteur Avatar von southpole
    Registriert seit
    02.09.2006
    Ort
    BW (Bodensee)
    Beiträge
    2.865

    Standard

    Zitat Zitat von schnappi
    DEs ist auch ein Vergaser 16N1-5 verbaut und nicht der 16N1-12 wie er eigentlich rein gehört.
    na dann würd ich mal den richtigen reinbauen. 16n1-5 ist ja in der /1er Schwalbe drin und die hat ja einen anderne motor etc. damit wird deine schwalbe vermutlich nie richtig gut laufen...

  5. #5
    Super-Moderator Museumsdirektor Avatar von totoking
    Registriert seit
    05.04.2007
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    5.945

    Standard

    du musst die kerben so zählen, wie die nadel im eingebauten zustand hängt. also nadel hängt im motor mit der spitze nach unten, also ist die spitze unten. wenn ich nun also sage: zweite kerbe von oben, dann also von der stumpfen seite aus gezählt.
    weiterhin solltest du dir den n1-12 besogen, da nicht nur die düsen anders sind beim 1-5. und ne 72er brauchst du auch nicht. einfach original.

  6. #6
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    02.07.2007
    Beiträge
    24

    Standard

    Ja ich denke ich werde mir den 16N1-12 mal besorgen. Allerdings sagt der mir die Schwalbe aufgebaut hat(und der macht das wirklich profesionell) ich soll doch lieber alles so lassen, den es könnte sein das sonst der Motor festgehen könnte wenn er zu mager bedüst wird. (Motor hat nach der Überholung erst 500km gefahren). Und in dem 16N1-12 ist halt nur ne 67ér Hauptdüse verbaut. Vielleicht zu wenig?

  7. #7
    Super-Moderator Museumsdirektor Avatar von totoking
    Registriert seit
    05.04.2007
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    5.945

    Standard

    hmm, ja genau, darum sind auch sowohl bei der s51, als auch bei der s70 72er hauptdüsen verbaut.

    und dem star mit seiner 50er hauptdüse trotz 50ccm fliegt auch alle 150 km der zylinder um die ohren.

    wenn der vogel wieder gut fliege soll, bau alles so an und ein, wie es sein muss.

    es ist ja tatsächlich nicht so, dass ich auf umbauten nicht stehe. normalerweise kann es mir nicht schnell genug sein, aber wenn ich bedenke, wie lange ich für eine vernünftige abstimmung der rennschwalbe brauche, wenn ich auch nur eine komponente geringfügig abändere, ist das originale das einfachste.

    und ich verspreche hoch und heilig, dass du nur wegen einer 67er hauptdüse keinen kolbenfresser bekommst.

  8. #8
    Glühbirnenwechsler Avatar von niax
    Registriert seit
    03.04.2004
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    72

    Standard

    Schau mal ob der Vergaserflansch, wo der Vergaser an den Zylinderflanschgeschraubt wird, auf der seite des vergasers 100% eben ist.
    wenn er es nicht ist, dann zieht dein zylinder an der stelle nebenluft, egal was du für dichtungen und isolierungen rein schraubst. damit er läuft musst du ihm dann auch mehr benzin geben um das gemisch nicht abzumagern. und einstellen nach norm ist dann auch nicht mehr.

    Das problem entsteht, wenn man den vergaser zu fest an den zylinder anschraubt und er sich durch die wärmeentwicklung in der mitte mehr ausdehnt als er es am rand kann. damit bekommst du eine biegung zum vergaser zu in der mitte des flansches.

    du kannst es ganz einfach testen: vergaser ausbauen, irgendwas sehr ebenes (Glasplatte, Metallstück etc) auf den flansch stellen und von hinten mit einer taschenlampe leuchten. siehste licht, ist er nicht plan. Danach mit möglichst feinen sandpapier oder ich habs mit nem sensenschleifstein gemacht, das ganze so eben wie möglich machen. dauert 10 minuten ungefähr.

    ist ganz beliebt, das problem und man sucht ewig nach der lösung...

  9. #9
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    02.07.2007
    Beiträge
    24

    Standard

    ok das werde ich auch mal probieren ob mein Vergaserflansch vielleicht verzogen ist. Guter Tipp!Danke. Ach noch was, kennt einer den Unterschied zwischen dem 16N1-5 und dem 16N1-12 Vergaser? Müssten doch beide identisch sein auser bei der Bedüsung?! Wenn man den 16N1-5 mit den gleichen Düsen bestückt wie bei dem 16N1-12 dann müsste es doch absolut gleich sein oder? Oder sind da noch irgendwelche Luftbohrungen anders?

  10. #10
    Super-Moderator Museumsdirektor Avatar von net-harry
    Registriert seit
    11.04.2005
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    7.208

    Standard

    Hi,
    Zitat Zitat von schnappi
    ...Oder sind da noch irgendwelche Luftbohrungen anders?
    Ja, so ist es...die sind nicht austauschbar...
    Gruß aus Braunschweig
    Schaltpläne und mehr unter www.moser-bs.de

  11. #11
    Glühbirnenwechsler Avatar von niax
    Registriert seit
    03.04.2004
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    72

    Standard

    meine schlaue liste sagt, das sowohl die haupdüse und die nadeldüse bei beiden 67 / 215 original sind (in 0.01mm)

    müsste also austauschbar sein.

  12. #12
    Super-Moderator Museumsdirektor Avatar von net-harry
    Registriert seit
    11.04.2005
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    7.208

    Standard

    Zitat Zitat von niax
    meine schlaue liste sagt, das sowohl die haupdüse und die nadeldüse bei beiden 67 / 215 original sind (in 0.01mm)

    müsste also austauschbar sein.
    Nein...nicht schon wieder diese Diskussion.... X(

    Deine schlaue Liste kann erzählen was sie will...die offenen Luftkanäle der Gaser sind unterschiedlich...deshalb sind sie trotz gleicher Bedüsung nicht austauschbar.
    Gruß aus Braunschweig

  13. #13
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    02.07.2007
    Beiträge
    24

    Standard

    Das wollte ich wissen! Also doch nicht austauschbar!
    Was genau ist an den Offenen Lufteinlässen anders? Wie wirkt sich der 16N1-5 Vergaser im Verbindung mit dem M541(4Gang) Motor aus?
    Danke schon mal im Voraus an denjenigen, der mir das erklären kann!!!

  14. #14
    Super-Moderator Museumsdirektor Avatar von net-harry
    Registriert seit
    11.04.2005
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    7.208

    Standard

    Zitat Zitat von schnappi
    ...Wie wirkt sich der 16N1-5 Vergaser im Verbindung mit dem M541(4Gang) Motor aus?...
    ...das Möp läuft nicht optimal....
    Gruß aus Braunschweig

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Problem Vergasernadel
    Von ElCattivo im Forum Technik und Simson
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 16.03.2009, 13:05
  2. Verständnisfrage zu Vergasernadel-Einstellung
    Von alex2811 im Forum Technik und Simson
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 13.09.2008, 11:32

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.