+ Antworten
Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: Problem mit Elektronik und Anschlüssen S51


  1. #1
    Glühbirnenwechsler Avatar von Blockfett
    Registriert seit
    13.07.2012
    Beiträge
    95

    Standard Problem mit Elektronik und Anschlüssen S51

    Hallo @ all

    Ich hatte mal einen Thread erstellt, wegen Kruzschluss in meiner Simme und habe mich an die Ratschläge gehalten. Leider erfolglos. Heut habe ich mal alles abgeklappert, weil das Standlicht nicht funktioniert. Grund hierfür liegt am Zündschloss. Ich habe die Lampe direkt an das Zündschloss angeschlossen (Leitung 57a gr/sw Kabel + Masse am Rahmen), Schalterstellung 1, nix passiert. Werde mir wohl ein neues Zündschloss einbauen müssen.

    Im gleichen Moment ist mir etwas aufgefallen, was ich nicht verstehe und nicht weiß, ob es richtig ist. Ich habe ein gelbes Batteriekabel, welches direkt in die Ladeanlage führt, unter dem Sicherungskasten (Schmelzsicherung 8A) kein Kontakt und der Kurzschluss könnte durch die Ladeanlage führen, weil die mit der Glassicherung verbunden ist.

    Um das mal etwas verständlicher zu machen, hab ich 2 Bilder im Anhang. Ich hoffe, man kann es relativ gut erkennen, die anderen Kabel sind korrekt am Zündschloss angeschlossen. Meine Vermutung wäre folgende: Auf Grund des Falschanschlusses der Batterie, direkt in die Ladeanlage (8A Sicherung wird umgangen), kommt der Strom zur 2. Sicherung (Glas) an und zerknallt mir dort die Sicherung.

    Schaut euch bitte unbedingt zu erst die Bilder an. In der Signatur steht das Wichtigste. Ich hoffe, ich habe alles korrekt und verständlich beschrieben. Meine Frage ist nun, wie es richtig geschalten sein muss oder ob das so richtig ist?

    Bild 366: ausgebauter Zustand
    Bild 367: eingebauter zustand
    Die mit Fragezeichen beschriebenen "Teile" sind eben das Fragwürdige an der ganzen Sache

    PS: Das gelbe Kabel war/ist direkt mit der Batterie verbunden


    Ich bedanke mich im Voraus, denn ich weiß, wie umständlich Fahrzeugeletronik ist, bezüglich der "Fehlerquellenfeststellung". Ich möchte noch festhalten, das ich das Moped genau so bekommen habe.
    Angehängte Grafiken
    Details: siehe Pinnwand

  2. #2
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Zschopower
    Registriert seit
    04.06.2006
    Ort
    Ilsede-Oberg
    Beiträge
    16.245

    Standard

    Zitat Zitat von Blockfett Beitrag anzeigen
    Meine Vermutung wäre folgende: Auf Grund des Falschanschlusses der Batterie, direkt in die Ladeanlage (8A Sicherung wird umgangen), kommt der Strom zur 2. Sicherung (Glas) an und zerknallt mir dort die Sicherung.
    Wenn die 8A Sicherung "umgangen" wird, darf dadurch nicht die 2. Sicherung durchbrennen. Das täte sie allerdings dann, wenn bei der Batterie Plus und Minus vertauscht sind. Dann kann auch die Diode in der Ladeanlage dran glauben.
    Es soll sogar falsch gepolte/bedruckte Batterien geben!!!
    Prüfe die Polarität der Batterie mit dem Spannungsmessbereich und die Funktion der Diode mit dem Ohm-Bereich Deines Multimeters.
    Hier ein sehr schön verständlicher Schaltplan von meiner Homepage, unter Simson und Elek-Tricks auch zu finden: http://zschopower.de/bilder/s51_plan.gif

    Peter

  3. #3
    Glühbirnenwechsler Avatar von Blockfett
    Registriert seit
    13.07.2012
    Beiträge
    95

    Standard

    Okay, danke dir für den Schaltplan. Jetzt komm ich so langsam auf ein Gebiet, welches mir neu ist.

    Ich bin mir bei meiner Vermutung nicht ganz sicher. Ist denn ein gelbes Batteriekabel korrekt? Und warum hab ich links unten im Sicherungskasten kein Kontakt? Die Funktioon der Schmelzsicherung ist so wie auf dem Bild zu sehen, völlig nutzlos, weil darunter ein Kabel fehlt. Deswegen meine Frage, wie es eigentlich sein sollte?

    "Polarität der Batterie mit dem Spannungsmessbereich"
    Welchen Spannmessbereich? Meinst du etwa, Batterie sollte zwischen z.B. 5,8 und 6,2 V haben? Welcher Spannmessbereich ist akzeptabel? Und wo liegt die Diode, wie messe ich sie und welche Ohm Zahl wäre dafür akzeptabel bzw. welcher Bereich?

    Muss sagen, interessantes und neues Thema für mich. Bin mal gespannt, was dabei raus kommt^^


    Edit: Geh ich recht von der Annahme aus, die Diode ist das Kreisrunde "etwas" auf der Ladeanlage? Denn diese ist leicht mit Korrosion behaftet.

    Die Batterie ist neu (ca. 3 Wochen) und ja, ich sollte mal paar Daten dazu erwähnen.

    Sotex 6N11A-1B (6V, 11Ah)...11 Ah find ich viel, aber beim Kauf wurde mir gesagt, dass das nix zur Sache tut.

    So, wie ich es verstanden habe, sollte ein Kabel von Batterie zur Sicherung (Schmelz) gehen und erst von dort aus in die Ladeanlage. Bei mir gehts von Batterie direkt zur Anlage. Dürfte doch eig nicht sein oder?
    Details: siehe Pinnwand

  4. #4
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Zschopower
    Registriert seit
    04.06.2006
    Ort
    Ilsede-Oberg
    Beiträge
    16.245

    Standard

    Oh je, kein Kupferwürmchen hat Dich je angelächelt!

    Mit den Messbereichen ist nur gemeint, dass Du den entsprechenden Bereich einstellen sollst. Also DCV für Spannung und Ohm für Widerstand.
    Die absoluten Werte sind hier nebensächlich.
    Bei der Spannungsmessung kommt es auf das angezeigte Vorzeichen an. Wenn das Pluskabel an den Plusanschluss und das Minuskabel an den Minusanschluss gehalten wird, darf kein "-" vor dem angezeigen Wert zu lesen sein, dann wäre nämlich die Batterie falsch beschriftet.
    Mit der Ohmmessung kannst Du die beiden Anschlüsse der Ladeanlage (nicht Schlusslichtdrossel) nehmen. In der einen Richtung muss Durchgang im niedrigen Ohmbereich, in der andenen unendlich angezeigt werden.

    Wenn Dein Sicherungshalter einen Anschluss zu wenig hat, dann ist er im Popöchen, neu machen.

    Peter

  5. #5
    Glühbirnenwechsler Avatar von Blockfett
    Registriert seit
    13.07.2012
    Beiträge
    95

    Standard

    Okay, ich bewaffne mich morgen mal mit dem Multimeter.

    Der Sicherungshalter ist in Ordnung. Mir ist aufgefallen, dass es KEINE Ladeanlage mit einem gelben Kabel gibt. Zumindest habe ich gerade mal bei Händlern geschaut. Laut Schaltplan (Moser) existiert niemals ein gelbes Kabel, welches von Ladeanlange direkt zur Batterie geht. Das finde ich merkwürdig. Sollten die Messwerte nicht stimmen, scheint mir das logisch zu erscheinen. Aber bitte, wie kommt ein gelbes Kabel von Anlage zur Batterie? Ich sollte eine 8871.5 mit Drossel (5 Kabel, 2 Spulen) besitzen. Also auch wenn ich mich nicht auskenne, ich hab die 7. Klasse bestanden. Die Funktion der Sicherung wäre ja sinnlos, wenn der Strom nie durch eine Sicherung fließen würde. Auf den Bildern ist es auch klar zu erkennen. Links unten müsste nämlich ein Kabel zur Batterie ran kommen und das gelbe fällt eigentlich weg. Könnte mir jemand sagen (unabhängig von den noch nicht festgestellten Messwerten) ob ich richtig liege?
    Details: siehe Pinnwand

  6. #6
    Glühbirnenwechsler Avatar von Blockfett
    Registriert seit
    13.07.2012
    Beiträge
    95

    Standard

    Hab das Problem gefunden, kann geschlossen werden.
    Details: siehe Pinnwand

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Elektronik Problem
    Von Eragon im Forum Technik und Simson
    Antworten: 39
    Letzter Beitrag: 14.03.2011, 20:22
  2. Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 03.08.2010, 16:25
  3. S51 Elektronik Problem
    Von SeLeCta im Forum Technik und Simson
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 10.03.2009, 16:23
  4. Elektronik Problem
    Von molmf im Forum Technik und Simson
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 06.07.2008, 18:44

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.