+ Antworten
Ergebnis 1 bis 9 von 9

Thema: Problem mit dem Gasdrehgriff...


  1. #1
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    24.08.2006
    Ort
    Quedlinburg
    Beiträge
    12

    Standard Problem mit dem Gasdrehgriff...

    Hallo,

    nachdem ich vom Vorbesitzer den Enduro Gaszug abgebaut habe und einen neuen Vergaser und einen richtigen Gaszug für meine SR50 angebaut habe wollte ich den alten Gasdrehgriff wieder anbauen Naja da sehe ich dann das dort ein Teil der Halterung für den Zug abgebrochen ist und der Zug deswegen immer wieder rausspringt

    Also habe ich einen neuen Gasdrehgriff mit Gummi erstanden.
    Also habe ich dann einfach den Lenker mit Motorad Pflegeöl von Würth eingesprüht, was einen wirklich sehr schön glatten Film hinterlässt. Jetzt habe ich den Griff drauf geschoben und den Zug daran befästigt. Wenn ich jetzt den Gaszug betätige, dann geht dieser nicht mehr zurück und belibt auf der Stelle stehen :cry:
    Dann habe ich den Gaszug am Rädchen gespannt (dort wo man die Schraube aus dem Zylinder dreht am Zug). Nichts passiert, er will immer noch nicht zurück :(

    Jetzt weiß ich nciht mehr weiter gibt es denn irgend einen Trick, womit der Gasdrehgriff wieder zurück auf 0 schnippst?

    MfG
    Mathman

  2. #2
    Tankentroster Avatar von Netwalker
    Registriert seit
    17.07.2006
    Ort
    Lüneburg
    Beiträge
    220

    Standard

    Nimm Schnipsgummi!!!
    Nee im Ernst, ordentlich ölen den Zug, keine Knickstellen und am Lager der Gasdrehgriffs kann Fett auch nicht schaden.
    Horrido
    Optimismus ist nichts weiter als ein Mangel an Information.

  3. #3
    Chefkonstrukteur Avatar von experimentator
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    01662 Meißen
    Beiträge
    4.206

    Standard

    Hallo,

    Du könntest auch mal schauen ob du nicht die Madenschraube an der der Winkel zum halten des Gasgriffes befestigt ist zu weit reingedreht hast. An der Schraube befindet sich nämlich noch ein Federstahlplättchen welches den Gasgriff bremst oder auch nicht je nach Einstellung.

    mfg Gert

  4. #4
    Kettenblattschleifer Avatar von seggi
    Registriert seit
    13.05.2006
    Ort
    Schwerin
    Beiträge
    705

    Standard

    Hallo, ich hatte auch mal nen Gasdrehgriff (Nachbau) erstanden, der nach Montage und reichlichem Gebrauch von Fett immer noch nicht flutschen wollte.
    Nach einiger Zeit auf der Suche nach dem Fehler stellte sich heraus, das der Gasdrehgriff extrem im Klemmstück schliff.
    Also hab ich die Sache etwas runder bearbeitet, und schon funzte das Teil endlich.
    Tja, die Qualität ist nicht mehr die von damals.

  5. #5
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    24.08.2006
    Ort
    Quedlinburg
    Beiträge
    12

    Standard

    Naja es liegt jetzt definitiv am Zug, denn wenn der nicht dran ist, flutscht der Griff richtig schön :wink:

    Ich habe dann mit einer Spritze das Pflegeöl aufgezogen und dann in den Zug gespritzt. Nachdem ich da 20 ml rein gespritzt habe, habe ich den Zug dann schön bewegt und das Öl kam unten auch wieder raus, der Gasdrehgriff geht jetzt auch leichter, aber geht immer noch nciht zurück

    Die Schraube habe ich noch nciht reingedreht, ledeglich den Halter befästigt, dass der Griff nicht mehr abzuziehen geht.

  6. #6
    Tankentroster Avatar von Netwalker
    Registriert seit
    17.07.2006
    Ort
    Lüneburg
    Beiträge
    220

    Standard

    Ist die Hülle des Bowdenzugs irgendwo geknickt (gewesen)? Die bekommst Du nämlich nicht mehr 100%ig gerade, dann geht der Zug auch schwer.
    Oder es ist Rost im Bowdenzug, oder das Seil ist irgendwo im Inneren des Zugs aufgedröselt......
    Horrido
    Optimismus ist nichts weiter als ein Mangel an Information.

  7. #7
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    24.08.2006
    Ort
    Quedlinburg
    Beiträge
    12

    Standard

    Der Bowdenzug ist neu, den habe ich erst letzte Woche gekauft, und die Hülle kann man auch wunderbar hin und her bewegen... Ich habe mir einen neuen Bing Vergaser eingebaut, weil der alte Originale hin war. Kann es sein das der Vergaser keine Zugkraft hat um den Gaszug wieder zurück zu ziehen oder aber kann man am Vergaser das einstellen das der stärcker zieht? Verlegt habe ich den Zug naja eigentlich ganz einfach, ich gehe am Tacho rein und dann runter hinter der Elektronic und dann unten im Tunnel dann auf den Vergaser. Wie das original war kann ich nicht sagen, da der Vorgänger einen Enduro Bowdenzug genutzt hatte und dieser viel zu kurz ist und den dann in den Tunnel gesteckt bzw. gebohrt hat X( Jedenfalls wormt mich jetzt, dass das Gas nicht mehr zurück kommt. Mein Kumpel sein Roller wurde neu gemacht in einer Werkstadt, jedoch geht bei dem das Gas genauso und da wurde auch alles erneuert, aber das kanns doch nciht sein dass das Gas nicht mehr von selbst zurück geht und man das mit der Hand machen muss X(

    @seggi handelt es sich um so einnen neuen Griff, den den habe ich auch (naja nur den Gasdrehgriff und den rest nicht...)
    Angehängte Grafiken

  8. #8
    Administrator Urgestein Avatar von Prof
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    auf dem Lande
    Beiträge
    18.376

    Standard

    Zitat Zitat von mathman
    Der Bowdenzug ist neu, den habe ich erst letzte Woche gekaut
    Fehlt da nun ein F oder ein L?

    Oder stimmt am Ende das Wort sogar?

    MfG
    Ralf

  9. #9
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    24.08.2006
    Ort
    Quedlinburg
    Beiträge
    12

    Standard

    sorry vertippt, gekauft natürlich

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Problem mit Gasdrehgriff
    Von Cornholio im Forum Technik und Simson
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 06.07.2008, 03:24
  2. Problem mit Gasdrehgriff
    Von m.b.300 im Forum Technik und Simson
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 12.07.2006, 06:07

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.