+ Antworten
Ergebnis 1 bis 12 von 12

Thema: Problem mit Hinterradbremse/Bremsschild


  1. #1
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    21.02.2008
    Ort
    Dortmund
    Beiträge
    17

    Standard Problem mit Hinterradbremse/Bremsschild

    hallo nestler!

    ich habe ein problem mit meiner hinterradbremse. leider habe ich mit forumssuche nichts für mich hilfreiches finden können…daher schilder ich mal kurz den vorfall:

    nachdem ich einen platten riefen an meinem hinterrad beseitigt hatte sprang sie gut an und ich konnte fahren…jedoch nur hundert meter, bis ich auf die hinterradbremse gelatscht bin…dann hat es einmal laut geknallt und die bremswirkung war hin…
    hab mir darauf mal mein hinterrad angeschaut und gesehen, dass sich das bremsschild verdreht hat. zudem ist ein teil von dem „kleinen aufbau“ auf dem bremsschild (sieht aus wie ein kabelführung…also so ein teil wo man nen bowdenzug durchziehen könnte) abgebrochen (ich denke das erklärt den knall)
    daraufhin hab ich den steckbolzen rausgezogen, das bremsschild wieder richtig gedreht und mit dem distanzstück richtig angeschraubt. nun hab ich leider das problem das mein bremsbowdenzug scheinbar ein paar cm zu lang ist…ich hab mir im internet bei akf den bremsbowdenzug angeschaut und es sieht nicht so aus als wäre bei meinem zug eine „einstellvorrichtung“ oder so abgerissen
    leider weiß ich nicht ob der bowdenzug noch irgendwo, außer am bremshebel, mittels einer stellschraube oder ähnlichem eingestellt werden kann.

    ist diese besagte „kabelführung“ am bremsschild dafür gedacht? muss dort der zug durch?
    kann mich leider nicht daran erinnern…
    oder gibt es noch eine einstellschraube/vorrichtung, beispielsweise am limadeckel, dort wo der zug „eingehangen“ wird?

    hoffe ich habe das alles einigermassen verständlich beschrieben!

    wünsche noch einen schönen sonnstag
    gruß
    kaiopai

  2. #2
    Super-Moderator Museumsdirektor Avatar von totoking
    Registriert seit
    05.04.2007
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    5.945

    Standard

    deine kabeldurchführung am bremsschild ist insbesondere der gegenhalter für den bowdenzug. ohne diesen gegenhalter kann der bremshebel doch gar nicht gespannt werden. hast du dich von dieser inneren logik überzeugt?

    du musst dir also ein neues bremsschild besorgen und vor allem klären, wie es zu einer verdrehung des bremsschildes kommen konnte. sonst passiert beim nächsten vielleicht wieder dasselbe.
    gruß aus kiel

  3. #3
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    21.02.2008
    Ort
    Dortmund
    Beiträge
    17

    Standard

    besten dank für die schnelle antwort...
    ...dann hab ich ja direkt wieder ne neue baustelle gefunden...wäre ja auch sonst langweilig...
    gruß
    kaiopai

  4. #4
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    21.02.2008
    Ort
    Dortmund
    Beiträge
    17

    Standard

    leider schließt sich beim kauf direkt die nächste frage an...
    ...welchen bremsschild brauch ich denn genau?

    hab ne 51/1er, mit bremslichkontakt am bremsschild...also eigentlich den hier:

    bremsschild mit bohrung

    aber da steht nur kr51/2 etc. aber keine /1er...

    bei dem hier:

    bremsschild ohne bohrung

    steht zwar die /1er dabei...aber hab den bremslichtkontakt nicht am fußbremshebel...

    passt der erste also auch bei der kr51/1er?
    besten dank im vorraus!

  5. #5
    Chefkonstrukteur Avatar von southpole
    Registriert seit
    02.09.2006
    Ort
    BW (Bodensee)
    Beiträge
    2.865

    Standard

    das mit bohrung, sonst hast du keinen Bremslichtkontakt mehr :wink:

    wie kann sich denn das Bremsschild drehen? Hast du schon diesen "Nippel" vom Bremsschild in das Distanzstück gesteckt?

  6. #6
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    21.02.2008
    Ort
    Dortmund
    Beiträge
    17

    Standard

    besten dank!
    das mit der drehung wundert (und beunruhigt) mich auch nen bisschen, hab nämlich schon ziemlich genau drauf geachtet das die nippel im distanzstück waren...weiß nich, vll nich genau genug...wobei ich das eigentlich nich glaub...
    werd mir das die tage nochmal genau anschauen!

  7. #7
    Zahnradstoßer Avatar von Kifferliesel
    Registriert seit
    24.04.2003
    Ort
    Groß-Berlin
    Beiträge
    979

    Standard

    Hast du einen aussenliegenden oder innenliegenden Bremshebel?

  8. #8
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    21.02.2008
    Ort
    Dortmund
    Beiträge
    17

    Standard

    einen außenliegenden...hab zwar noch keinen innenliegenden gesehen, und daher eigentlich keinen vergleich...aber die logik sagt mir schon sehr eindringlich außenliegend...

  9. #9
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    21.02.2008
    Ort
    Dortmund
    Beiträge
    17

    Standard

    hätte dann doch noch ne frage...bevor ich sonst 1000mal nen paar cent-artikel nachbestellen muss und neben meiner finanziellen lage die ökobilanz meiner schwalbe nachhaltig verschlechtere:

    ...wenn mir nur besagte führung abgebrochen ist, brauch ich nur den bremsschild neu? den hebel und alles was da vll sonst noch so is kann ich vom alten übernehmen? (vorausgesetzt natürlich es is noch heile!) oder benötige ich vll noch nen paar andere ersatzteile? wenn ja, hätte jmd nen tipp...

    besten dank schon mal!

  10. #10
    Urgestein Avatar von Dummschwätzer
    Registriert seit
    22.04.2003
    Beiträge
    10.464

    Standard

    Sieht dein Bremsschild so aus



    oder so?


  11. #11
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    21.02.2008
    Ort
    Dortmund
    Beiträge
    17

    Standard

    so wie der untere...und dort is die führung (auf dem bild auf 8/halb 9) teilweise ausgebrochen...ansonsten sieht der dem alter entsprechend aus...

  12. #12
    Urgestein Avatar von Dummschwätzer
    Registriert seit
    22.04.2003
    Beiträge
    10.464

    Standard

    Das ist das Widerlager für den Bowdenzug. Das sollte eigentlich schon in Ordnung sein, denn wenn der eingehängte Bremsbowdenzug da im falschen Moment rausspringt singst du vielleicht bald gemeinsam mit den Engeln.
    Kauf dir das Bremsschild mit Bremslichtkontakt neu bzw. als Gebrauchtteil bei Ebay und bau die anderen Teile aus dem alten Bremsschild aus und in das neue rein.
    Je nach Zustand deiner Bremsbacken kannst du dir eventuell auch gleich neue kaufen und einbauen und außerdem solltest du dir je vier Bremszwischenlagen in den Stärken 1,5 und 2 mm bestellen und als Reserve beiseite legen. Die sind nicht teuer.
    Schau nach dem aufgenieteten Messingfähnchen auf deinem alten Bremsnocken, das den Kontakt herstellt, wie verbogen oder verschlissen das ist. Wenn das hinüber ist, dann kauf das gleich (plus zwei passende Nieten) auch neu. Ein neuer Fußbremsbowdenzug für 2,60 Euro sollte dann auch noch drin sein, denn da hängt schließlich dein Leben dran. Den Bremszug vor dem Einbau innen schön mit Kettenfließfett schmieren.

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Spatz SR 4-1P Problem Hinterradbremse
    Von Kleena85 im Forum Technik und Simson
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 17.04.2010, 23:15
  2. Problem mit Hinterradbremse/Wieviel NM?
    Von Paichi im Forum Technik und Simson
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 11.04.2008, 17:47
  3. Bremsschild an 51/1 K: Welches geht?
    Von gofter im Forum Technik und Simson
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 29.08.2007, 13:57

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.