+ Antworten
Seite 1 von 3 1 2 3 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 16 von 42

Thema: Problem mit KR51/2E Vergaserproblem?


  1. #1
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    28.03.2015
    Beiträge
    24

    Standard Problem mit KR51/2E Vergaserproblem?

    Hallo zusammen,

    Nach der Restauration meines Vogel, stehe ich jetzt von einer schier unlösbaren aufgabe , ich weiß selbst nichtmehr weiter was ich noch ändern könnte das sie endlich läuft.
    Folgendes Problem:
    Ich bin gestern wieder einige Kilometer unterwegs gewesen ( um endlich dieses überfettete Gemisch loszuwerden ), als es längere zeit eine Steigung hoch ging (kein starkes nur ein sehr langgezogene steigung) ,ging meine Schwalbe oben angekommen plötzlich aus und nahm kein Gas mehr an (super wenn man mitten an der Kreuzung rumsteht und nichts mehr geht ) Nach zig antreten machte sie zwar Anzeichen zum starten aber so untertourig das wenn ich gas gegeben hab sofort wieder abgestorben ist. Ich hab sie dann durch rollen und Gang einkuppeln wieder anbekommen und bin den Berg wieder runter, doch unten dann wieder das selbe Problem auf einmal keine Gas Annahme mehr und ging aus (diesmal mitten auf der Straße ) mit Mühe und Not habe ich sie wieder zum laufen bekommen, und bin schnellsten Weges heimgetukert.
    Durch vielen Lesen in meinen Schwalbe buch sowie hier in Forum, bin ich auf einige Probleme gestößen die die Sache lösen hätten können u.a

    -Zusätzlichen Benzinfilter aus den System entfernen
    Da sich immer Luftblasen im Schlauch gebildet haben, dachte ich das sie wohl zu wenig sprit dadurch bekommt, hat aber leider nichts gebracht.

    Heute wieder das selbe Problem, nach kurzer Fahrt (3km) Plötzlich wieder das selbe Problem, hatte zum Glück dieses mal mein Werkzeug, und eine Neue Zündkerze dabei (Abstand 0,4) nach dem Wechsel lief sie erstmal wieder, bis ich Zuhause angekommen bin.


    Ich habe mir nun nochmal den Vergaser genauer angesehen und habe
    -Nochmal das Spiel der Bowdenzüge (2mm)
    -Nadelstellung (3 Kerbe von oben)
    -die Grundeinstellung nochmal vorgenommen u. Kontrolliert.
    -Schwimmerstand korrigiert mit meiner Schieblehre


    habe danach nochmal eine Runde gedreht und wieder das altbekannte Problem , diesemal aber auf der Geraden. Aber mit den Unterschied das sie nach 1 Kick sofort wieder da war aber auch nur Wiederwillig lief bis sie aus den Nichts wieder auf Touren gekommen ist. Der Startvergaser schließt auch sauber, da sie bei Betätigung sofort absaufen würde.

    Zündung kann ich auch ausschließen, und laut dem Zündkerzenbild passt die einstellung auch (kann gerne ein Bild machen!)


    Wie gesagt ich bin Ratlos und weiß nicht mehr weiter, ich würde so gerne den Motor einfahren bei dem schönen Wetter, stattdessen muss ich mich in der Werkstatt damit rumärgern

    Besten dank vorab

    Grüße
    Schosch

  2. #2
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Zschopower
    Registriert seit
    04.06.2006
    Ort
    Ilsede-Oberg
    Beiträge
    16.247

    Standard

    Hallo Schosch,

    hattest Du den Motor auch einander und neu gelagert und abgedichtet?

    Lass mal Zündungs- und Vergasereinstellungen von jemanden anderem überprüfen. (Zweite Meinung)

    Peter

  3. #3
    Tankentroster Avatar von Hiracer
    Registriert seit
    23.01.2015
    Ort
    Bassum
    Beiträge
    127

    Standard

    Hallo

    Wieviel Spritdurchfluss hast du denn nun? Es kann ja immernoch zu wenig sein. Das würde das Ausgehen nach langen Vollgasstrecken erklären.

  4. #4
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    28.03.2015
    Beiträge
    24

    Standard

    Zitat Zitat von Zschopower Beitrag anzeigen
    Hallo Schosch,

    hattest Du den Motor auch einander und neu gelagert und abgedichtet?

    Lass mal Zündungs- und Vergasereinstellungen von jemanden anderem überprüfen. (Zweite Meinung)

    Peter
    Hallo Peter,

    Der Motor wurde von einen Fachmann komplett überholt und nach Werksangaben eingestellt. Vergaser habe ich leider damals vergessen gleich mitzumachen (bzgl einstellung, neue bedüsung etc). Ich denke das es Am Motor bzw an der Zündung nicht liegt.

    Als ich ich den Vergaser ausgebaut habe, ist mir nur zum wiederholten mal aufgefallen, das der Luftkanal und rundum der Filterpatrone ziemlich ölig ist.
    Ich habe nur noch 3 Verdächtige
    -Das Gemisch ist zu fett (wobei man das auch beheben könnte durch die Luftregulierschraube? aber macht keine Verbesserung, eher so gesagt mehr reingedreht läuft sie besser als wenn ich sie abmagere)
    -Der Füllstand des benzintankes (aber der ist auch noch Halb/viertel voll)
    - Oder der Vergaser an sich ist ein Kompletter Schrott

  5. #5
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    28.03.2015
    Beiträge
    24

    Standard

    Zitat Zitat von Hiracer Beitrag anzeigen
    Hallo

    Wieviel Spritdurchfluss hast du denn nun? Es kann ja immernoch zu wenig sein. Das würde das Ausgehen nach langen Vollgasstrecken erklären.
    Stimmt 300ml/min? werde ich morgen mal mit den Messbecher kontrollieren. Viele Verdächtige kann es ja nichtmehr geben

  6. #6
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Zschopower
    Registriert seit
    04.06.2006
    Ort
    Ilsede-Oberg
    Beiträge
    16.247

    Standard

    Zu fettes Gemisch kann man nicht mit der Leerlaufluftschraube beheben, weil wie der Name schon sagt, diese Schraube hauptsächlich für den Leerlauf zuständig ist.

    Zu fettes Gemisch kann verschiedene Ursachen haben:
    - Schwimmerpegel zu hoch
    - Hauptdüse zu groß
    - Luftfilter zugepeekt
    - Motor saugt Getriebeöl, weil der Wedi auf der KW links hin ist

    Peter

  7. #7
    Tankentroster Avatar von Hiracer
    Registriert seit
    23.01.2015
    Ort
    Bassum
    Beiträge
    127

    Standard

    Wie hoch die Menge bei der Schwalbe sein muss kann ich dir nicht genau beantworten das könne Schwalbenkenner hier sicher genauer also ich würde sagen so um die 200 sollten es schon sein.

  8. #8
    Museumsdirektor Avatar von Kai71
    Registriert seit
    28.03.2014
    Ort
    Bardowick
    Beiträge
    6.815

    Standard

    Jo, 200ml Durchfluss pro min sollten sein.

    Ich möchte an dieser Stelle mal Gerd zitieren:
    "Immer schön den Auspuff freihalten" !
    Ich bin nicht perfekt, aber ich arbeite dran.. ;)

  9. #9
    Tankentroster Avatar von Hiracer
    Registriert seit
    23.01.2015
    Ort
    Bassum
    Beiträge
    127

    Standard

    Und "Mit dem Öl nicht sparsam sein"
    Diese Angaben sind wie immer ohne Gewähr :)

  10. #10
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    28.03.2015
    Beiträge
    24

    Standard

    Hallo,
    Danke euch für die zahlreichen Tipps! Werde morgen mal den Durchfluss prüfen und ein Bild der Zündkerze machen . Momentan fahr ich noch die erste Tankfüllung 1:25 , empfohlen wird danach ja 1:33 zu fahren . Aber ihn meinen Buch steht 1:50, vielleicht liegt es auch nur daran?

    Gruß
    Schosch

  11. #11
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Zschopower
    Registriert seit
    04.06.2006
    Ort
    Ilsede-Oberg
    Beiträge
    16.247

    Standard

    Lies mal bitte im Wiki zum Thema Gemisch. Der Begriff wird nämlich zweimal verwendet.

    Peter

  12. #12
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    28.03.2015
    Beiträge
    24

    Standard

    Hallo zusammen,

    Habe heute den Spritdurchfluss gemessen ohne Benzinfilter und auf Reserve gedreht (spielt da das Gefälle auch eine rolle wie schnell der Benzin durchfließt ? Normalerweiße saugt sich der vergaser ja dem Sprit an oder nicht?. Ich bin auf circa 180ml/min um den Dreh gekommen (ein Glasmessbecher zum genaueeren messen habe ich leider nicht).
    20150329_131821.jpg
    Ist das von der Menge ok?
    Desweiteren wie versprochen ein Bild der Zündkerze,
    20150329_132019.jpg20150329_132026.jpg20150329_132104.jpg

    Schönen Sonntag,

    Grüße
    Schosch

  13. #13
    Glühbirnenwechsler Avatar von 493n7_0r4n93
    Registriert seit
    11.04.2012
    Ort
    Koblenz
    Beiträge
    90

    Standard

    Der Spritdurchfluss ist in etwa im Rahmen, es bietet sich aber dennoch an, den Benzinhahn und den Vergaser zu reinigen. Edit: Bierglas grade erst gesehen. Ich denke, dass das weniger als 180ml sind. Eher irgendwas um die 150ml max.

    Andere Fehlerquellen können die Wellendichtringe sein. Auch wenn die neu sind gibts da schonmal schwarze Schafe. Im wahrsten Sinne des Wortes Die Schwarzen sind nicht allzu gute Qualität und schnell durch. Es sollten eher Braune aus Viton sein.
    Schau da mal nach (hinter dem Polrad auf der Kurbelwelle).

    Hast du schon einen Nebenlufttest gemacht?

    Die Zündkerze ist aber die neue oder hast du die gereinigt? Ist es auch die richtige? Beru Isolator passt eigentlich am besten, wenn man eine erwischt die funktioniert .


    Ich habe ebenfalls ne 51/2 E und seinerzeit die gleichen Probleme gehabt. Nach Vergaserreinigung, Benzinhahnreinigung und neuen Wellendichtriungen wars wieder gut.

    Schau auch mal nach ob der Vergaser eventuell falsch bedüst ist oder die Düsen irgendwann mal "freigepopelt" wurden. Es gibt schonmal "Experten" die da mit nem Draht drin rumfriemeln. Dann sind die Düsen natürlich zu groß und das Gemisch schnell mal zu Fett.



    Zum Gemisch: In der Einfahrzeit bei deinem Motor (M531/M541) 1:33 und danach 1:50. Nur der "alte" Motor (M53) braucht in der Einfahrzeit 1:25 und danach 1:33.

  14. #14
    Tankentroster Avatar von Hiracer
    Registriert seit
    23.01.2015
    Ort
    Bassum
    Beiträge
    127

    Standard

    Zitat Zitat von SimsonSchosch Beitrag anzeigen
    Hallo zusammen,

    Habe heute den Spritdurchfluss gemessen ohne Benzinfilter und auf Reserve gedreht (spielt da das Gefälle auch eine rolle wie schnell der Benzin durchfließt ? Normalerweiße saugt sich der vergaser ja dem Sprit an oder nicht?. Ich bin auf circa 180ml/min um den Dreh gekommen (ein Glasmessbecher zum genaueeren messen habe ich leider nicht).
    Anhang 39403
    Ist das von der Menge ok?
    Desweiteren wie versprochen ein Bild der Zündkerze,
    Anhang 39404Anhang 39405Anhang 39406

    Schönen Sonntag,

    Grüße
    Schosch
    Der Füllstand des Tankes macht einen anderen Durchfluss. Und du solltest den Durchfluss schon ohne Reserve einstellung feststellen. Oder fährst du immer auf Reserve?
    Diese Angaben sind wie immer ohne Gewähr :)

  15. #15
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    28.03.2015
    Beiträge
    24

    Standard

    Zitat Zitat von 493n7_0r4n93 Beitrag anzeigen
    Der Spritdurchfluss ist in etwa im Rahmen, es bietet sich aber dennoch an, den Benzinhahn und den Vergaser zu reinigen. Edit: Bierglas grade erst gesehen. Ich denke, dass das weniger als 180ml sind. Eher irgendwas um die 150ml max.

    Andere Fehlerquellen können die Wellendichtringe sein. Auch wenn die neu sind gibts da schonmal schwarze Schafe. Im wahrsten Sinne des Wortes Die Schwarzen sind nicht allzu gute Qualität und schnell durch. Es sollten eher Braune aus Viton sein.
    Schau da mal nach (hinter dem Polrad auf der Kurbelwelle).

    Hast du schon einen Nebenlufttest gemacht?

    Die Zündkerze ist aber die neue oder hast du die gereinigt? Ist es auch die richtige? Beru Isolator passt eigentlich am besten, wenn man eine erwischt die funktioniert .


    Ich habe ebenfalls ne 51/2 E und seinerzeit die gleichen Probleme gehabt. Nach Vergaserreinigung, Benzinhahnreinigung und neuen Wellendichtriungen wars wieder gut.

    Schau auch mal nach ob der Vergaser eventuell falsch bedüst ist oder die Düsen irgendwann mal "freigepopelt" wurden. Es gibt schonmal "Experten" die da mit nem Draht drin rumfriemeln. Dann sind die Düsen natürlich zu groß und das Gemisch schnell mal zu Fett.



    Zum Gemisch: In der Einfahrzeit bei deinem Motor (M531/M541) 1:33 und danach 1:50. Nur der "alte" Motor (M53) braucht in der Einfahrzeit 1:25 und danach 1:33.

    Hallo,
    Leider weiß ich nicht wieviel jetzt genau in einer Minute durchfließen soll, aber 150 sollten auch noch ausreichend sein oder ? Dreck im Vergaser und Tank kann ich auch ausschließen da ich einen neuen Tank verbaut hab & bei jeden Ausbau des Vergaser die Düsen Prüfe ob nicht etwas verstopft ist.
    Habe vorhin meinen alten Vergaser rausgesucht und ihm mal nach der "Senfglasmethode" eingestellt
    Der Sprit liegt jetzt mit Díchtung ziemlich genau bei 8mm, passt das so?
    20150329_162447.jpg
    noch dazu habe ich mal die neuen Düsen eingebaut, der Schwimmerstand stimmte vorher auch nicht, die Nadel war ebenfalls ausgeleiert und ließ sich fast ohne wiederstand eindrücken. Habe alle umgebaut und wieder alles eingebaut zum Testen, sprang zwar an aber Nahm nur wieder willig Gas an, habe dann gesehen das es aus der unteren Dichtung raustropft (liegt wohl an der Undichtheit?) habe jetzt erstmal eine neue Dichtung bestellt und passend zur Zündkerze den Richtigen Beru Kerzenstecker (habe derzeit ein von ngk drauf)
    Auf Undichtheit habe ich noch nicht geprüft, könnte aber auch eine ursache sein, da ich die Mutter auf einer Seite durch den Blöden luftschlauch Mmn nicht richtig festziehen kann.
    Der Wedi scheint dicht zu sein, es ist ein Brauner verbaut. Die nächste Tankladung wird auf jedenfall 1:50 !

    Grüße
    Schosch

  16. #16
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    28.03.2015
    Beiträge
    24

    Standard

    Zitat Zitat von Hiracer Beitrag anzeigen
    Der Füllstand des Tankes macht einen anderen Durchfluss. Und du solltest den Durchfluss schon ohne Reserve einstellung feststellen. Oder fährst du immer auf Reserve?
    Darf ich das so verstehen, das bei vollen Tank mehr Druck auf der Leitung liegt und deshalb mehr rauskommt? das Würde auch sinn machen. Ich drehe den Benzinhahn bis zur hälfte auf, aber auf Reserve schalten bringt keine Verbesserung des Problems

+ Antworten
Seite 1 von 3 1 2 3 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Vergaserproblem kr51/2
    Von djotti im Forum Technik und Simson
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 10.10.2009, 18:54
  2. KR51/1 Vergaserproblem
    Von schwalbendummi im Forum Technik und Simson
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 21.10.2008, 14:44
  3. KR51/2 L Leistungs- oder Vergaserproblem
    Von JXbasti im Forum Technik und Simson
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 01.09.2008, 16:10

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.