+ Antworten
Ergebnis 1 bis 15 von 15

Thema: Problem mit meiner simson


  1. #1

    Registriert seit
    27.02.2009
    Beiträge
    5

    Standard Problem mit meiner simson

    Hallo ich habe mir vor ein zwei monaten eine simson S51 von Baujahr 1985 gekauft.... Vom Motor, Rahmen und Lackierung her war sie in einem guten Zustand und hier in der nähe waren sie schwer zu finden daher habe ich gleich zugegriffen...
    Nun zu meinem Problem:
    Ich (besser gesagt wir, denn ein bekannter von mir ist automechaniker und hilft mir beim fertigmachen) kam mit der Elektronik nicht so ganz zurecht....
    Ich hatte eine 6Volt Batterie im Moped die birnen sind jedoch direkt verglüht sobald ich den motor eingeschaltet habe... nun dachte ich... da die batterie nicht an die lichtmaschine angeschlossen war, dass sie vielleicht 6volt hat und nicht geladen wird aber der rest vom moped über 12volt läuft... die idee war schnell ausprobiert... 12volt birnen und sobald wir ein bisschen gas gaben wiedeer kaputt und sie waren auch viel zu hell.... nur aus Interessehalber sind wir dann zu einem landwirt im dorf gegangen und haben 24volt birnen besorgt.. diese leuchten perfekt.... ich kann mir aber auf keinen fall vorstellen, dass da so richtig ist und wir vermuteten, dass wahrscheinlich der spannungsregler kaputt ist. wenn das Moped fertig ist würde ich außerdem gerne die batterie an die lichtmaschine anschließen, dafür habe ich mir bereits eine elektronische lade- un blinkanlage (Elba) besorgt. Stimmt es außerdem, dass die Lampen auf wechselstrom gehen? das messgerät zeigt nämlich nichts mehr an sobald der motor läuft.

    Also wer nicht so recht mitgekommen ist dem stelle ich hier nochmal die fragen in kurz:
    1. Funktionieren die Birnen auf Wechselspannung?
    2. Woran erkenne ich das der Regler kaputt ist?
    3. Ist der Regler das Ding welches hinter dem Zündschloss hängt?
    4. Wo wird der Anschluss 59a vom Elba angeschlossen?


    Wäre echt nett wenn ihr helfen könntet, denn 24Volt im Moped muss echt nicht sein.... vielleicht hängen ja auch alle die dinge irgendwie zusammen und wir stehen einfach nur auf dem schlauch... trotzdem wäre nett wenn ihr helfen könntet, weil ich wollte mein moped nämlich eigentlich ende des nächsten monats fertig haben........

  2. #2
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Zschopower
    Registriert seit
    04.06.2006
    Ort
    Ilsede-Oberg
    Beiträge
    16.252

    Standard Re: Problem mit meiner simson

    Zitat Zitat von Georgies51
    1. Funktionieren die Birnen auf Wechselspannung?
    2. Woran erkenne ich das der Regler kaputt ist?
    3. Ist der Regler das Ding welches hinter dem Zündschloss hängt?
    4. Wo wird der Anschluss 59a vom Elba angeschlossen?


    Wäre echt nett wenn ihr helfen könntet, denn 24Volt im Moped muss echt nicht sein.... vielleicht hängen ja auch alle die dinge irgendwie zusammen und wir stehen einfach nur auf dem schlauch... trotzdem wäre nett wenn ihr helfen könntet, weil ich wollte mein moped nämlich eigentlich ende des nächsten monats fertig haben........
    Hallo Geogie,

    willkommen im Nest!

    Wenn Deine S51 mit 24 V Lampen gut leuchtet, ist das zwar nicht richtig, aber wenn's geht, dann lass es doch einfach so.
    Vermutlich hat jemand ein falsches Polrad montiert.

    Besorg Dir mal beim net-harry, den zu Deiner S51 passenden Schaltplan und dann geh auch auf meine Seite:
    www.zschopower.de --> Simson --> Elek-Tricks und versuche zu verstehen, wie die Simson Ekelektrik funktioniert.

    zu Deinen Fragen:
    1. Ja
    2. Kann man mit einer Prüflampe oder einem Ohmmeter prüfen, wenn man das Innenleben verstanden hat.
    3. Ja
    4. siehe Schaltplan

    Peter

  3. #3

    Registriert seit
    27.02.2009
    Beiträge
    5

    Standard

    Ja ich habe die elektrik schon soweit verstanden und schaltpläne usw habe ich auch schon lange.... Aber ich will ja die Batterie anschließen und das geht doch nicht an 24Volt..... und ich muss wissen wo ich den Anschluss 59a vom ELBA anschließen muss

  4. #4
    Super-Moderator Museumsdirektor Avatar von net-harry
    Registriert seit
    11.04.2005
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    7.208

    Standard

    Moin,

    Wie Peter schon sagte:

    Nimm Dir von meiner HP den passenden (oder den passendsten) Schaltplan und bau Deine Elektrik danach um.
    Dann klappt das auch mit'm Akku...

    Gruß aus Braunschweig
    Schaltpläne und mehr unter www.moser-bs.de

  5. #5
    Kettenblattschleifer Avatar von schangri
    Registriert seit
    05.11.2006
    Ort
    wo anders
    Beiträge
    607

    Standard

    bleibt für mich noch die Frage welches Perpetum-Mobile Polrad er den verbaut hätte ,da bräuchte ich dann auch so eins für meine Hybrid-Schwalbe.....

  6. #6
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Zschopower
    Registriert seit
    04.06.2006
    Ort
    Ilsede-Oberg
    Beiträge
    16.252

    Standard

    Hi Schangri,

    es gab die meisten Simmen mit verschiedenen Lichtleistungen.
    15W, 25W, 35W für die Scheinwerfer.

    Nach meiner Vermutung hat jemand eine Grundplatte mir geringer Lichtleistung mit einem Polrad "gepaart", dass für eine andere Grundplatte mit höherer Lichtleistung ausgelegt ist.

    Meistens ist die Geschichte eines Fahrzeugs über diverse Vorbesitzer und Reparaturen gar nicht bekannt.
    Die Polräder der neueren Simmen seit KR51/1 oder schon vorher(??) passen ja alle auf den Kurbelwellenkegel.
    Offensichtliche Unterschiede gibt es nur zwischen Kontakt gesteuerter und elektronischer Zündung. Da kann man also fast jede Grundplatte mit fast jedem Polrad kombinieren.

    Anders sind die heftigen Überspannungen eigentlich nicht zu erklären.
    Dass sich die magnetischen Kennwerte von Polrädern "wie von selbst" verbessern, habe ich noch nie gehört.

    Peter

  7. #7
    Kettenblattschleifer Avatar von schangri
    Registriert seit
    05.11.2006
    Ort
    wo anders
    Beiträge
    607

    Standard

    Hallo lieber Peter,Danke für Deine Antwort!! bin da grad noch nicht so am Durchsteigen....muss noch mal nachdenken....

    edit:falls so eine unglückliche Paarung zwischen Polrad und Grundplatte möglich ist,kann man die ungebrauchten mehr-volt zwischen speichern?

  8. #8
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Zschopower
    Registriert seit
    04.06.2006
    Ort
    Ilsede-Oberg
    Beiträge
    16.252

    Standard

    Zitat Zitat von schangri
    falls so eine unglückliche Paarung zwischen Polrad und Grundplatte möglich ist,kann man die ungebrauchten mehr-volt zwischen speichern?
    Genialer Gedanke!

    Aber wo?

    Leider funktionieren diese Schwunglichtmagnetanlagen so, dass sie ihre aufgenommene mechanische Leistung durch die Drehbewegung ungeregelt in elektrische Leistung umsetzen. Mehr Leistung = grössere Spannung und/oder grösserer Strom.

    Die Drehzahl wird durch den Motor vorgegeben, der magnetische Fluss durch die unveränderlichen Magnete im Polrad.

    Begrenzt wird das alles durch die Sättigung beim magnetischen Fluss in den Spulenkörpern und den mit steigender Drehzahl (gleich steigender Frequenz des Wechselstroms) steigenden induktiven Widerstand der Spulen. Sowohl bei den Lichtspulen, als auch bei den Drosselspulen in der "Ladeanlage".

    Solch eine "Lichtmaschine" ist bei der Konstruktion für konstante Last berechnet und dann danach in der Fertigung ausgelegt worden.

    Beim EWR - Elektronischer WechselspannungsRegler - für die empfindlicheren Halogenlampen wird überschüssige elektrische Energie in Wärme umgewandelt.

    Jetzt könnte man an alle Lichtspulen eine Ladeeinrichtung für eine stärkere Batterie anschliessen, müsste dann aber auch überall EWRs einsetzen, um bei voll geladener Batterie , wenn keine Energie mehr zum Laden benötigt wird, die Spannung für die Lampen zu begrenzen.

    Kapito?

    Gut's Nächtle (bevor es noch komplizierter wird) wünscht

    Peter

  9. #9

    Registriert seit
    27.02.2009
    Beiträge
    5

    Standard

    Ja.... naja..... wie gesagt habe schon viele Schaltpläne durchgelesen und mich auch sonst schon erkundigt....... aber ganz so schlau bin ich jetzt immer noch nicht..... Also die lampen gehen auf wechselstrom das hab ich jetzt verstanden ..... aber an der Zündung usw. liegt Gleichstrom???? Und jetzt weiß ich vor lauter Antworten (dafür schonmal vielen Dank) gar nicht wieso jetzt so viel Spannung ankommt.... die anderen Dinge waren nur so Fragen nebenbei die ich auch schon soweit selbst beantworten konnte mich aber noch mal bei anderen vergewissern wollt..... aber das mit den 24Volt bereitet mir langsam kopfzerbrechen..... Hab ich jetzt richtig verstanden, dass es an der Lichtmaschine/Polrad liegt???? Denn ich glaube kaum, selbst wenn der Regler kaputt ist, dass die Lichtmaschine normalerweise über 18 Volt oder so kommen würde (so ist es zumindest beim Auto). Und wo ja.... wo dran sehe ich das an der Lichtmaschine was nicht stimmt? Werde jetzt erstnochmal gucken wie viel Spannung wirklich genau überall ankommt und den Regler überprüfen aber soweit ich das jetzt hier verstanden habe ist das ja gar nicht das Problem.... und noch eine Frage habe ich: wie sieht das mit der Zündung aus, würde die bei solch einer hohen Überspannung überhaupt funktionieren, bzw halten??? Naja wäre nett wenn ihr weiter so gute Antworten schreibt, ich will das Moped ja schließlich Ende des nächsten Monats anmmelden....

  10. #10
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Zschopower
    Registriert seit
    04.06.2006
    Ort
    Ilsede-Oberg
    Beiträge
    16.252

    Standard

    Hallo Georgi,

    wenndudiezwischenräumezwischendenwortenauchnochweg lassenwürdest,
    dannwäredeinbeitragnochkompakterundmanmüsstenichts oviellesen.
    dasweglassenvonabsätzenzeugtwirklichauchvongrosser sparsamkeit :wink:

    Wechselspannung für:
    Scheinwerfer, Rück-, Bremslicht,Tachobeleuchtung, Zündung

    Gleichspannung
    nur für Hupe, Standlicht und Blinker

    Ich kann den Spulen auf der Grundplatte nicht ansehen, für welche Spannung und Leistung sie ausgelegt sind.
    Ebenso habe ich noch kein optisches Erkennungsmerkmal für die verschiedenen Polräder verinnerlicht. Abgesehen vom Unterschied bezüglich Kontakt- und kontaktloser Zündung.

    Aber sicherlich ist hier im Nest jemand (noch ) schlauer als ich

    Peter

  11. #11

    Registriert seit
    27.02.2009
    Beiträge
    5

    Standard

    Gut, werde ich mir merken

    Melde mich wieder, wenn ich die Spannung mal genau überprüft habe, schonmal viele Dank für die Hilfe bis jetzt

  12. #12
    Kettenblattschleifer Avatar von schangri
    Registriert seit
    05.11.2006
    Ort
    wo anders
    Beiträge
    607

    Standard

    Danke Peter für Deine Ausführung!Hab das alles nochmal durchdacht was du geschrieben hast,und Du hast wohl recht...schade eigentlich hätte Nobel-verdächtig werden können..nur wie können da 24-volt zustande kommen??



    mfg

  13. #13
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Zschopower
    Registriert seit
    04.06.2006
    Ort
    Ilsede-Oberg
    Beiträge
    16.252

    Standard

    Zitat Zitat von schangri
    nur wie können da 24-volt zustande kommen??
    Die mechanische Energie der Drehbewegung wird in elektrische Energie umgewandelt.
    Je höher die Drehzahl, desto höher wird die Energie, was sich in höherer Spannung und höherem Strom bemerkbar macht.
    Energie ist Leistung mal Zeit. Elektrische Leistung ist Spannung mal Strom.

    Das ganze wird begrenzt
    - durch die Sättigung beim magnetischen Fluss im Polrad und den Eisenkernen der Spulen,
    - durch den induktiven Widerstand der Spulen und
    - durch den ohmschen Widerstand der Spulen.

    Wenn man jetzt z.B. ein stärkeres Polrad montiert, dann tritt die Sättigung später ein und die Spannung wird höher.

    Aber nochmal zur Klarstellung:
    das ist nur meine Vermutung. Ich habe diesbezüglich keine Experimente angestellt. Mir fällt nur keine andere plausible Erklärung ein.

    Und ob ich das hier richtig und vollständig erklärt habe, das mag ich auch nicht behaupten.
    Gibt es hier zufällig irgendjemanden, der nicht zweimal durch die Prüfung für elektrische Maschinen durchgefallen ist?

    Peter

  14. #14
    Urgestein Avatar von Deutz40
    Registriert seit
    14.04.2006
    Ort
    hamburg
    Beiträge
    12.910

    Standard

    Frach doch mal Harry , Der weiss das bestimmt
    mfg
    Gerd
    Immer schön den Auspuff freihalten

  15. #15

    Registriert seit
    27.02.2009
    Beiträge
    5

    Standard

    hallo ich bins nochmal,
    werde am donnerstag noch mal zu meinem Moped fahren und den Strom überprüfen. Habe nun auch einen DIn 3 Schalplan von einer Simson mit ELBA.

    Habe dazu noch eine Frage immer steht im Zusammenhang mit Elba ein Ewr.
    Ich denke, dies erklärt bereits meine Frage nämlich:
    Brauche ich um mein ELBA anzuschließen auch ein EWR?

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Problem(e) mit meiner S51
    Von Pati im Forum Technik und Simson
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 12.12.2008, 18:40
  2. Problem mit meiner bestellung
    Von ThePayne im Forum Technik und Simson
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 09.09.2004, 14:01

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.