+ Antworten
Seite 1 von 6 1 2 3 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 16 von 82

Thema: Problem !! Reinigung vorm Lackieren !!


  1. #1
    Flugschüler Avatar von Harlik
    Registriert seit
    20.05.2011
    Ort
    Landkreis Hildesheim
    Beiträge
    280

    Standard Problem !! Reinigung vorm Lackieren !!

    Moin Jungs,

    ich hab endlich mal wieder Zeit gefunden weiter an meinem Projekt zu arbeiten. Nun wollt ich die Vorarbeiten fürs Lackieren machen und ich scheitere schon am Ersten und wichtigsten Punkt. Das Reinigen.
    Wie schon in nem anderen Beitrag erwähnt stand die Karre 20 Jahre und wurde dementsprechend eingefettet und geölt. Wie krieg ich das Zeugs am besten wieder runter? Der Lack hält ja sonst nicht. Mit ner einfachen Bürste schrubb ich mich dumm und dämlich. Gibts da vielleicht nen Trick ?

    Danke !!!

  2. #2
    Administrator Urgestein Avatar von Prof
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    auf dem Lande
    Beiträge
    18.376

    Standard

    Was willst du da groß reinigen? Der alte Lack muss doch sowieso runter oder zumindest angeschliffen werden...
    Disclaimer: Beiträge können Ironie und unsichtbare Smileys enthalten.

  3. #3
    Flugschüler
    Registriert seit
    04.03.2011
    Ort
    Vilsbibiurg
    Beiträge
    275

    Standard

    Am schnellsten wäre Glasperlen da is der alte Lack auch gleich weg, musste hald neuen Lackaufbau machen.
    Strahlen
    Grundieren
    Spachteln
    Evtl. Korekturlack (zum Schleifen)
    Füllern
    Decklack
    Klarlack
    Tuning liegt im Auge des Betrachters ich nenns Rennsport

  4. #4
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    23.05.2011
    Beiträge
    33

    Standard

    Wieso lässt du das ganze ding nicht sandstrahlen?

  5. #5
    Flugschüler Avatar von Harlik
    Registriert seit
    20.05.2011
    Ort
    Landkreis Hildesheim
    Beiträge
    280

    Standard

    Also ich hatte es eigentlich so vor, dass ich reinige, also Fettreste, Schmutz etc. abwasche. Danach dann anschleifen, mit Aceton drüber, Primer, Lack, Klarlack.

    Aber in den kleinen Ritzen hängt überall Fett. Das bekomme ich auch mit schleifen schlecht weg. Habe halt Angst, dass der neue Lack nicht hält.

    Sandstrahlen hab ich leider nich die Kohle für....

  6. #6
    Tankentroster Avatar von elbemoench
    Registriert seit
    20.04.2003
    Ort
    Recklinghausen
    Beiträge
    150

    Standard

    Wie wär's mit Kaltreiniger (Bremsenreiniger), der macht alles weg. Oder 'ne Drahtbürste und Schmirgelpapier.

  7. #7
    Flugschüler
    Registriert seit
    04.03.2011
    Ort
    Vilsbibiurg
    Beiträge
    275

    Standard

    Frag mal bei nen Lackierer an die Strahlen meist auch wenn de Glück hast biste Kiste Bier scharf.
    War bei mir bis jetz Immer so
    Tuning liegt im Auge des Betrachters ich nenns Rennsport

  8. #8
    Tankentroster
    Registriert seit
    26.05.2011
    Ort
    Würzburg
    Beiträge
    113

    Standard

    Dann hast du aber echt Glück gehabt.
    Ich hab die Tage auch mal bei den Unternehmen vor Ort angefragt.

    Rahmen und Blechteile strahlen:

    90 bis 180€ ist bei rausgekommen. Wobei 2 Unternehmen mitten drinnen lagen.

    Pulverbeschichten wollen sie nur für den Rahmen alleine schon 120 €

    @ Harlik:
    Ab damit in die SB Waschstraße und gründlich mit Wasser reinigen.
    Danach wie schon erwähnt die Rillen die du nicht erwischt hast, mit Bremsenreiniger (sollte am effektivsten gehen, da er das Zeuch raus pustet) schön sauber machen
    Dann schleifst du alles gut an mit 400 Nasschleifpapier und spachtelst unschöne Stellen (vorsicht nicht zu dick auftragen sonst platzt der Spachtel später weg)
    Dann schön Füllern oder Grundiern und nochmals mit 600 Nasspapier schleifen (vorsicht! Nicht auf den Spachtel runter schleifen! Dieser darf nicht feucht werden sonst kann sich darunter Rost bilden oder der Spachtel abplatzen)
    Danach lack drüber und fertsch!

    Gruß Michi

  9. #9
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Zschopower
    Registriert seit
    04.06.2006
    Ort
    Ilsede-Oberg
    Beiträge
    16.252

    Standard

    Vor irgendwelchen Strahlarbeiten ist vollständiges Entfernen von Öl und Dreck angesagt.
    Ich würde so vorgehen:
    - bis auf die letzte Schraube zerlegen
    - groben Dreck mit der Bürste oder Lappen entfernen
    - mit Kaltreiniger oder Petroleum nächste Reinigungsstufe
    - mit Bremsenreiniger entfetten
    -- jetzt sollte wirlich aller Dreck weg sein
    - Sandstrahlen oder mit der CDS-Scheibe Rost und den alten Lack runterholen. Wenn Du's einfacher und billiger (aber nicht so perfekt) haben willst, geht natürlich auch anschmirgeln des alten Lacks, vorausgesetzt der neue Lack veträgt sich mit dem alten Unterbau.

    Dann Lackaufbau nach Herstellervorgaben.

    Peter

  10. #10
    Flugschüler Avatar von Harlik
    Registriert seit
    20.05.2011
    Ort
    Landkreis Hildesheim
    Beiträge
    280

    Standard

    Ok Jungs danke für die Hilfe !! Bin jetzt mit Hochdruckreiniger Bremsreiniger und Grillreiniger beigegangen. Vor allem der Grillreiniger ist zu empfehlen. Allerdings ist mein Lack-Endergebnis nich wirklich prall. Die guten Lackierer unter Euch würden mich zerfleischen glaube ich....
    Nasen hab ich nich drin aber sone kleine Gänsepelle. Naja.... fürs erste Mal bin ich mittelmäßig zufrieden. Sieht auf jeden Fall besser aus als vorher. Aber ich hab ne Schweineangst, dass mir der Lack irgendwann abblättert.

    Grüßeee

  11. #11
    Flugschüler Avatar von Harlik
    Registriert seit
    20.05.2011
    Ort
    Landkreis Hildesheim
    Beiträge
    280

    Standard

    Achja... kann ich die Gänsepelle später evtl. wegpolieren ??? und danach dann erst Klarlack drauf ??

  12. #12
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Zschopower
    Registriert seit
    04.06.2006
    Ort
    Ilsede-Oberg
    Beiträge
    16.252

    Standard

    Probier es einfach aus, aber grosse Hoffnungen will ich Dir nicht machen.

    So schnell wie Du gearbeitet hast, steht zu vermuten, dass Du keinen mehrschichtigen Lackaufbau mit Grundierung, Filler etc. gemacht hast, sondern aus der Spraydose rübergesprüht hast.

    Ich finde das nicht schlimm, ist halt die einfachste Methode für ein schnelles Ergebnis mit ihren Nebenerscheinungen.

    Peter

  13. #13
    Administrator Urgestein Avatar von Prof
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    auf dem Lande
    Beiträge
    18.376

    Standard

    Zitat Zitat von Harlik Beitrag anzeigen
    Allerdings ist mein Lack-Endergebnis nich wirklich prall. Die guten Lackierer unter Euch würden mich zerfleischen glaube ich....
    Das überrascht mich bei jemandem, der mittags noch nicht weiß, wie er den Dreck wegkriegt und 6 Stunden später schon ein "Endergebnis" vorweisen kann, nun nicht wirklich. Schade um die Arbeitszeit.
    Disclaimer: Beiträge können Ironie und unsichtbare Smileys enthalten.

  14. #14
    Flugschüler Avatar von Harlik
    Registriert seit
    20.05.2011
    Ort
    Landkreis Hildesheim
    Beiträge
    280

    Standard

    Ja nun.... bin halt noch jungfräulich in Sachen Lackieren. Aber ich wollt es schon selber machen. Soviel Ergeiz ist dann doch schon da. Und es sieht eben schon besser aus als vorher.
    Jo habe Spraydosen genommen. Aber ich hab alles gewaschen, angeschliffen, Haftgrund mit Primer draufgemacht in 2 Schichten und Lack aus der Spraydose in 3 Arbeitsgängen. Zwischendurch hab ich mitm Fön getrocknet. Also eigentlich hab ich es schon nach Anleitung gemacht denk ich. Wahrscheinlich hätte ich besser schleifen müssen. Aber dann sitz ich ja ewig und drei Tage dran. Mal sehen was ich noch so rausholen kann.
    Ich dachte mir das man mit ner Politur die oberste Lackschicht leicht anpoliert und dadurch eine ebenere Schicht hinbekommt.

    Ich muss dazu sagen, dass ich auch kein Profiergebnis erwartet habe. Vorher waren halt Roststellen und großer oberflächliche Kratzer zu sehen. Das sieht jetzt wesentlich besser aus.

    Grüße und Dank Euch für die Hilfe.

    PS: Wie lange braucht ihr denn so zum Lackieren?War nen ganzen Tag dabei^^

  15. #15
    Museumsdirektor Avatar von H.J.
    Registriert seit
    22.06.2007
    Ort
    Pirmasens / Rheinland-Pfalz
    Beiträge
    5.936

    Standard

    Ordentlich gemacht? Tage! Nicht Stunden!
    ...drum fange nicht elektrisch an, was man mechanisch lösen kann...

  16. #16
    Flugschüler Avatar von Harlik
    Registriert seit
    20.05.2011
    Ort
    Landkreis Hildesheim
    Beiträge
    280

    Standard

    Ok alles klar,

    habe eben nochmal im Internet nach solchen Lackfehlern wie sie genannt werden geschaut. Ich glaube es liegt daran, dass vielleicht noch nicht das ganze Öl/Fett vom alten Lack entfernt wurde. Obwohl ich echt lange geputzt und mit Verdünner und so weiter gearbeitet habe. Eine andere Möglichkeit die ich sehe ist das ich zu wenig Lack aufgetragen habe.
    Denn ich fand das mehr Luft als Lack aus der Dose kam. Ich werde mir wohl nochmal 1000 Papier kaufen und schleifen. Anschließen nochmal ne dickere Schicht versuchen. Vielleicht haut es ja hin.
    Werde mal Bilder reinstellen wenn ich fertig bin. Vorher nachher natürlich, damit ich nicht ganz so schlecht abschneide. Hehe.
    Muss die Karre auch wieder zusammen bauen und will endlich fahren^^ !!

+ Antworten
Seite 1 von 6 1 2 3 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Wie richtig abkleben vorm Lackieren?
    Von Stypen im Forum Technik und Simson
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 01.04.2009, 19:47
  2. Brems, Gaszüge etc. vorm Durchscheuern schützen ?
    Von schwalbenstar im Forum Technik und Simson
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 16.12.2007, 11:54
  3. Kurz vorm aufgeben
    Von annymaus im Forum Technik und Simson
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 07.12.2006, 17:04

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.