+ Antworten
Ergebnis 1 bis 5 von 5

Thema: Problem mit der Schaltung - M53


  1. #1
    Simsonfreund Avatar von Hauptstadt-Schwalbe
    Registriert seit
    18.06.2007
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    1.622

    Standard Problem mit der Schaltung - M53

    Hallo Simsonfahrer,

    ich habe eine Frage zur Schaltung des M53. Ich habe eine KR51/1K komplett neu aufgebaut und den Motor im Fachbetrieb regenerieren lassen. Das Moped fährt und schaltet sich so erstmal sehr ordentlich, so dass ich bereits den Motor fast vollständig eingefahren habe.

    Beim Verkauf hatte der neue Besitzer jedoch Probleme beim Schalten, d.h. er konnte vom 3. Gang direkt in den 1. Gang schalten. Mir ist das bei den vorangegangenen Testfahrten zwar ebenfalls aufgefallen, dass es rein theoretisch beim vollständigen "Durchtreten" der Schaltwippe möglich ist, direkt in den ersten Gang zu schalten, allerdings kann man auch mit Gefühl problemlos vom 3. Gang in den 2. Gang schalten bzw. sogar den Leerlauf treffen, sofern die Schaltwippe eben nicht komplett durchgetreten wird, sondern mit Gefühl bis zum Schaltpunkt des zweiten Gangs geführt wird.

    Zuerst dachte ich, dass es evtl. eine Einstellungssache sei, sodass nochmals alle möglichen Einstellungen (insbesondere hintere Einstellschraube) ausprobiert habe. Der Motor lässt sich jedoch nur mit der aktuellen Einstellung vernünftig schalten, d.h. die Gänge rasten korrekt ein und werden nicht übersprungen (sofern man halt mit Gefühl schaltet). Beim Hochschalten tritt dieses Verhalten nicht auf. Kann hierfür ein Defekt eines Bauteils die Ursache sein bzw. woran kann das liegen? Bin bisher überwiegend mit /2er Schwalben unterwegs gewesen.

    Freue mich auf Eure Antworten!

    Viele Grüße Hauptstadt-Schwalbe
    Schwalbepilot.de | Alles rund um die Simson Schwalbe

  2. #2
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    26.08.2014
    Beiträge
    21

    Standard

    wenn du deinen motor in einem fachbetrieb regenerieren lassen hast, dann hast du doch garantie!?
    ich würde an deiner stelle damit zurück in den fachbetrieb, hast ja schliesslich auch kohle dafür bezahlt.
    sollte man doch bei einem fachbetrieb von ausgehn, das alles okydoky ist....oder nicht

  3. #3
    Simsonfreund Avatar von Hauptstadt-Schwalbe
    Registriert seit
    18.06.2007
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    1.622

    Standard

    Hallo Muffin,


    ja, Garantie habe durchaus noch.


    Da ich aber erstmal wissen möchte, woran es liegen könnte und ob überhaupt ein Defekt vorhanden ist, ist das Nest meine erste Anlaufstelle.


    Gruß Hauptstadt-Schwalbe
    Schwalbepilot.de | Alles rund um die Simson Schwalbe

  4. #4
    Tankentroster Avatar von haddoc
    Registriert seit
    03.04.2011
    Ort
    Lübeck
    Beiträge
    172

    Standard

    Nunja, das Verhalten ist schon sehr ungewöhnlich.
    Egal wie schwungvoll ich auf die Schaltwippe trampel, es schaltet immer nur in den nächsten Gang. Wenn du für die Schaltung so viel Gefühl brauchst, könnte ich mir ein Bauteil vorstellen - ganz tief drin im Motor - was dafür verantwortlich sein könnte.

    Das Drehen der Wippe wird im Motor über einen Hebel auf die Schaltgabel übertragen, die auf einer Stange mit tiefen Kerben hin und her läuft. Jeweils bei einer Kerbe ist eine bestimmte Schaltposition. Damit das auch (hörbar!) einrastet, befindet sich an der Buchse der Schaltgabel (die halt auf der Stange hin und her gleitet), ein Loch, in dem eine Kugel steckt, die von einer erstaunlich kräftigen Feder gegen die Stange gedrückt wird. Erreicht dieses Teil irgendeine Kerbe, wird die Feder ihre ganze Kraft entfalten und die Kugel in diese Kerbe drücken. Normal glitscht da nix drüber weg, dafür ist die Feder zu stark.

    Nun kann ich mir vorstellen, dass auch dein Vorgänger schon mit einer viel zu schwachen Feder (ausgeleiert?? falsche Feder??) gefahren ist, und die Fachwerkstatt einfach diese Feder wieder verwendet hat. Da kann die Werkstatt wenig dafür, man prüft in der Regel nicht, ob ALLE Federn noch den richtigen Wumms haben.

    Ich weiß das so genau, weil mir beim Motor restaurieren mal diese Feder weggehupft war. Ich, auf der Suche nach der verflixten Feder, hab dann eine Kugelschreiberfeder verwendet und mich für diese tolle Idee eine halbe Stunde in den Schulterklopfautomaten gestellt ..
    Ja, Ende vom Lied war, dass ich den ganzen Bettel wieder aufmachen durfte, die Federspannung war VIEL zu schwach, ich hab immer irgendwas geschaltet aber nur ab und an mal n Gang getroffen.
    Mit einer neuen (extra bestellten) Feder ging es dann ganz wunderbar.

    Wenn das so ist, hilft dir die Garantie wahrscheinlich auch nix ..
    Sprich doch mal mit den Jungs darüber, vielleicht lässt sich ja was machen.

    Gruß und viel Erfolg
    Hardy

  5. #5
    Simsonfreund Avatar von Hauptstadt-Schwalbe
    Registriert seit
    18.06.2007
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    1.622

    Standard

    Hey Hardy,


    vielen Dank für den Tipp.


    Habe heute auch noch mal über mehrere Stunden an der Schaltung gewerkelt, aber keine passende Einstellung ermitteln können. Gehe mittlerweile davon aus, dass ein Defekt vorliegt.


    Könnte also durchaus die Feder sein.


    Danke Dir für Deine Antwort!


    Viele Grüße
    Hauptstadt-Schwalbe
    Schwalbepilot.de | Alles rund um die Simson Schwalbe

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Problem mit der Schaltung
    Von Artcrush im Forum Technik und Simson
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 30.06.2011, 10:06
  2. Problem mit der Schaltung
    Von Fabian1610 im Forum Technik und Simson
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 20.11.2010, 20:57
  3. Problem mit Schaltung
    Von GoJa im Forum Technik und Simson
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 27.10.2009, 18:39
  4. schaltung problem
    Von limey1178 im Forum Technik und Simson
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 22.05.2008, 09:22

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.