+ Antworten
Seite 1 von 3 1 2 3 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 16 von 48

Thema: Probleme beim Anfahren


  1. #1
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    13.11.2010
    Beiträge
    37

    Standard Probleme beim Anfahren

    Hallo Leute,
    ich habe seit 3 Tagen eine Simson Kr51/2N Baujahr 1980 und seit 2 Tagen den Führerschein.
    Heute wollte ich dann zum ersten Mal ne Runde drehen.
    Motor gestartet; 2 mal gekickt und das Ding lief einwandfrei. Nachdem ich dann den Gang eingelegt habe und wirklich SEHR vorsichtig die Kupplung hab kommen lassen, ging der Motor sofort aus.Nach weiteren Versuchen ist mir dann aufgefallen, dass der Motor immer langsamer wird je weiter ich die Kupplung kommen lasse, egal wie viel Gas ich gebe. Bis zum Schluss das Gas komplett weg blieb trotz komplett gedrehten Gasgriff. Ich hab dann mal die Zündkerze rausgeschraubt, die weder dreckig oder verölt war. Da ich erst vor kurzem in dieses Themengebiet eingestiegen bin habe ich bisher keine weiteren Maßnahmen unternommen. Vielleicht könnte ihr mir sagen was ich machen muss, damit der Motor beim Anfahren nicht ausgeht.

  2. #2
    Flugschüler Avatar von Enrico85
    Registriert seit
    18.08.2007
    Ort
    Arzbach
    Beiträge
    472

    Standard

    kleine doofe frage in welchem gang bist du angefahren?
    vielleicht haste ja nur versucht in einem großen gang anzufahren
    "Benutz die Suchfunktion" ist KEIN produktiver Post!

  3. #3
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    13.11.2010
    Beiträge
    37

    Standard

    Naja das war der schon der erste Gang^^
    Ich habe die Schwalbe aufgebockt im Leerlauf angemacht dann runter vom Ständer und eben Kupplung und den Fußhebel nach unten gedrückt.

  4. #4
    Zahnradstoßer Avatar von O-1199
    Registriert seit
    21.02.2009
    Ort
    Kurmark
    Beiträge
    818

    Standard

    Nimmt sie im Leerlauf Gas an?
    Hast du mit Hilfe des Startvergasers (Hebel unter Gasgriff) gestartet oder ohne?

  5. #5
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Zschopower
    Registriert seit
    04.06.2006
    Ort
    Ilsede-Oberg
    Beiträge
    16.253

    Standard

    Drehen sich das Vorder- und Hinterrad frei, wenn Du den Bock aufgebockt hast?
    Wie verhält es sich, wenn Du bei gezogener Kupplung schon mal mit den Füssen ein wenig Fahrt aufnimmst und erst wenn sie schon rollt, die Kupplung kommen lässt?

    Hast Du den Starterhebel noch gezogen, wenn Du losfahren willst?

    Fragt Peter

  6. #6
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    13.11.2010
    Beiträge
    37

    Standard

    Also im Leerlauf is ganz klar eine verzögerung des motors zu bemerken, wenn ich voll gas gebe dann dreht der motor erst kurze zeit später auf. Ich habe ohne Startvergaser gestartet.

    also wenn er eben auf dem ständer steht dann ist das hintere Rad frei das vordere allerings auf dem Boden.
    Wenn ich die kupplung erst kommen lasse, wenn ich schon rolle passiert genau das selbe, je schneller ich werde desto weniger dreht der Motor bis er letztendlich ausgeht, egal wieviel gas ich gebe
    Gestartet habe ich bisher ohne starterhebel da sie immer auf den 1. oder 2. kick angeht

  7. #7
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Zschopower
    Registriert seit
    04.06.2006
    Ort
    Ilsede-Oberg
    Beiträge
    16.253

    Standard

    Wenn der Motor bei den jetzigen Temperaturen ohne Betätigung des Starterhebels angeht, dann läuft er viiiiiiiel zu fett.

    Eine andere Ursache könnte ein total zugepeekter Auspuff sein. Schraub mal das Endstück ab, klopfe rundum mit dem Gummihammer und versuche vorsichtig den Dämpfereinsatz zu entfernen, den machst Du dann mit einer Drahtbüste grob sauber, vor allen Dingen die Röhrchen. Teil 14 im Bild

    Peter

  8. #8
    Administrator Urgestein Avatar von Prof
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    auf dem Lande
    Beiträge
    18.376

    Standard

    Und auch hier: Ne Ortsangabe in Thread und Profil ermöglicht die Hilfe vor Ort.
    Disclaimer: Beiträge können Ironie und unsichtbare Smileys enthalten.

  9. #9
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    13.11.2010
    Beiträge
    37

    Standard

    Gut, dann werde ich morgen mal den Auspuff auseinander machen.
    Wenn der Motor bei den Temperaturen viel zu fett läuft, dann werde ich auch den luftfilter nochmals reinigen.
    Könnte der Schwimmer im Vergaser ebenfalls dazu beitragen, dass der Motor beim Anfahren immer ausgeht?

  10. #10
    Restaurateur Avatar von Schwalbenchris
    Registriert seit
    14.03.2010
    Ort
    Wo der Pfeffer wächst
    Beiträge
    2.133

    Standard

    mach erstmal die ansaug- und abgasanlage frei! das der motor zu fett läuft hängt nicht mit dem luftfilter zusammen, das ist eine sache der vergasereinstellung.

    grüße,
    Schwalbenchris

  11. #11
    Simsonschrauber Avatar von Castaneda
    Registriert seit
    17.11.2008
    Ort
    Potsdam
    Beiträge
    1.484

    Standard

    Luftfilter kannst du trotzdem mal sauber machen. Wenn der nämlich dicht ist, wirds auch nix mit dem Fahren.

  12. #12
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    13.11.2010
    Beiträge
    37

    Standard

    Hallo Leute,
    Ich hab jetzt mal den Luftfilter sauber gemacht und die düsen im Vergaser ausgeblasen, allerdings waren die nicht wirklich dreckig.
    Das Auspuffendstück habe ich dann abgemacht und dann is mir erstmal ein gefühlter liter öl entgegen gekommen. Die Röhrchen wie
    Zschopower beschrieben hat, sind komplett frei. aber alles total ölig. Ich wüsste gern warum da so viel öl drinne is. Jemand ne idee?

  13. #13
    Chefkonstrukteur Avatar von olympiablau
    Registriert seit
    03.03.2010
    Ort
    Magdeburg
    Beiträge
    3.545

    Standard

    Ölige Substanzen im Auspufftrakt sind nicht ungewöhnlich. In den von Dir beschriebenen Mengen allerdings schon. Peter lag mit seiner Annahme in Post #7 wohl ganz richtig. Möglicherweise läuft Sie schon längere Zeit etwas zu fettich. Was mich wundert ist, dass die Zündkerze nicht ölig oder schwarz sein soll. Vielleicht ist diese aber auch noch nicht sehr lange verbaut.
    Liegt des Bauern Uhr im Mist, weiß er nicht, wie spät es ist.

  14. #14
    Kettenblattschleifer Avatar von Heros
    Registriert seit
    17.06.2010
    Ort
    Freiberg
    Beiträge
    543

    Standard

    Sie wird wie gesagt zu fett laufen, kontrollier mal das Innenleben des Gasers auf Richtigkeit (Der Dummschwätzer empfiehlt heute....) und stell ihn dann ein. Vorraussetzung für das erfolgreiche Vergasereinstellen ist die richtig eingestellte Zündung. Getankt hast du schon 1:50?

    Den dreckigen Auspuff mal ausbrennen.

  15. #15
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Zschopower
    Registriert seit
    04.06.2006
    Ort
    Ilsede-Oberg
    Beiträge
    16.253

    Standard

    Zitat Zitat von Heros Beitrag anzeigen
    Den dreckigen Auspuff mal ausbrennen.
    Das wird wohl (noch) nicht nötig sein. Wenn der gefühlte Liter Öl raus ist, könnte die Mopete mit ein wenig Glück schon deutlich viel mehr Wurscht vom Brot ziehen.

    Ich würde sowieso immer nur eine Änderung zur Zeit machen und probieren ob's was gebracht hat.

    Peter

  16. #16
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    13.11.2010
    Beiträge
    37

    Standard

    Also hier mein Fazit
    Ich hab nach meinen ersten Reperaturen und säuberungen mal versucht ne Runde auf ner Nebenstrasse zu drehen. Hofausfahrt raus alles in ordnung beim anfahren hat der Motor richtig hochgedreht. Dann bis in 3. gang geschaltet ohne Probleme. Dann mal voll gas gegeben. Tacho ging auf 65-70 km/h naja dann bin ich eben zum nächsten dorf gefahren dort umgedreht und neu angefahren. Zack
    das selbe Problem. Der Motor dreht nicht synchron mit meiner Handbewegung am Gasgriff(ca. 1-2 sec verzögerung). Naja und dann durfte ich ca. 2 km zurückschieben. Die kerze gecheckt (war sehr ölig). dann kam mein cousin vorbei, wir haben zusammen den vergaser aufgemacht und nach den Düsen geschaut und Nummer11 fehlt anscheinend. Macht das dann Sin warum der Motor beim anfahren dann keine power mehr hat und nicht mehr hochdreht? zu viel benzin weil keine Düse drinn is? Aber warum fehlt die Düse?

    Vergaser is ein BVF 16N1 - 12

    Oh mein Gott
    natürlich ist die Düse drinne, das is ja das Ding, das diese Auskerbungen für den schraubenzieher hat.
    Jetzt bin ich ratlos und die Schraube 25(Leerlaufregulierungsschraube) gibts bei mir auch nicht da is einfach ne rote plastikscheibe in dem vorgesehenen Loch

+ Antworten
Seite 1 von 3 1 2 3 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Schwalbe, Probleme beim anfahren...
    Von KaptainDaniel im Forum Technik und Simson
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 16.12.2007, 19:43
  2. Probleme mit dem Anfahren
    Von Soundbombing im Forum Technik und Simson
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 19.05.2006, 23:06

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.