+ Antworten
Ergebnis 1 bis 9 von 9

Thema: Probleme beim Einstellen der Schaltung beim M53


  1. #1
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    26.03.2012
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    49

    Standard Probleme beim Einstellen der Schaltung beim M53

    Hi!

    Ich habe Probleme beim Einstellen der Schaltung!
    Und zwar springt meine Schwalbe immer beim beschleunigen im 1. Gang in den Leerlauf.
    Daher muss ich wohl die Schaltung einstellen. Ich komme jedoch nicht an die hintere Einstellschraube dran! Da sitz prinzipiell der Gummibalk im Weg. Aber auch wenn ich den entferne stört der Rahmen der Schwalbe beim Einstellen ungemein. Gibts da irgendeinen Trick, wie man die ordentlich einstellen kann?? Da ich die sehr schwer drehen kann, fällt es mir auch schwer den Punkt zu erwischen an dem dann der Anschlag kommt....

    Und auch zur Schaltungseinstellungs-Anleitung im wiki habe ich noch ne Frage zum genauen Vorgehen!
    Also ich ziehe die Kupplung lege den 1.Gang ein, lasse die Kupplung wieder kommen (also lasse den Hebel los) und drücke dann den Fusshebel ganz nach unten! So richtig?? Oder Kupplung muss beim letten Schritt die Kupplung auch noch gezogen werden?`

    Danke und schöne Grüße
    Nils

  2. #2
    Super-Moderator Chefkonstrukteur
    Registriert seit
    16.01.2006
    Ort
    Nähe Chemnitz
    Beiträge
    2.874

    Standard

    Zitat Zitat von nils44 Beitrag anzeigen
    Hi!

    Also ich ziehe die Kupplung lege den 1.Gang ein, lasse die Kupplung wieder kommen (also lasse den Hebel los) und drücke dann den Fusshebel ganz nach unten! So richtig?? Oder Kupplung muss beim letten Schritt die Kupplung auch noch gezogen werden?`

    Danke und schöne Grüße
    Nils
    Kupplung gezogen lassen, bis der Gang eingelegt ist!!!

    qdä

  3. #3
    Chefkonstrukteur Avatar von Wessischrauber
    Registriert seit
    13.11.2009
    Ort
    Villmar/Lahn
    Beiträge
    3.974

    Standard

    Das verstehe ich jetzt nicht so ganz. Wie legst Du den 1. Gang ein ohne den Fußhebel zu benutzen ?

    Grüße
    Gerhard
    bevor isch misch uffreesch, isses mir liwwer egal !

  4. #4
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    26.03.2012
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    49

    Standard

    =)

    Zum Gang einlegen benutze ich schon den Fusshebel und zihe auch die Kupplung!

    Im Wiki steht:
    Ersten Gang einlegen und den Fußschalthebel in der untersten Schaltstellung festhalten. Hintere Anschlagschraube vorsichtig bis zum fühlbaren Anschlag einschrauben und kontern.
    Meine Vorgehensweise war so:
    Kupplung ziehen
    Fuß auf Fußhebel und den ersten Gang eingelegt
    Fuß vom Fußhebel genommen
    Kupplung losgelassen
    Fusshebel in die unterste Stellung gebracht und dort festgehalten
    Schraube angezogen

    Die Frage ist nun ob das so richtig war! Oder muss ich zB: Gang einlegen -> Fusshebel unten halten -> Kupplung loslassen

    oder noch ne ander Varinate oder ist das egal?
    Da ich nicht genau weiß was wann wie im inneren passiert fehlt mir ein wenig die Vorstellung wie es genau ablaufen soll! =)

  5. #5
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Zschopower
    Registriert seit
    04.06.2006
    Ort
    Ilsede-Oberg
    Beiträge
    16.252

    Standard

    Wenn der Erste eingelegt ist, sollte der Kupplungshebel losgelassen werden, dann den Schalthebel runterdrücken. Jetzt kannst Du die leider etwas fummelige Einstellerei vornehmen.
    Hilfreich könnten verschiedene kurze Schraubendreher oder auch ein Winkelschraubendreher sein.

    Peter

  6. #6
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    26.03.2012
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    49

    Standard

    hmm irgendwie wird immer alles nur schlimmer....

    Hab gestern abend noch mal den Gummibalk ausgebaut und mich ans Einstellen gemacht!
    Nachdem ich zwischendurch den ersten Gang nicht mehr einlegen konnte, ging es irgendwann dann doch. Ein Gegendruck an der Schraube hab ich nicht wirklich gespürt, aber hab die Schrauben dann soweit reingedreht, bis ich ein Gegendruck am festgehaltenen Fußhebel gespürt habe! Konnte dann auch alle Gänge wieder durchschalten. Hab dann den Gummibalk wieder reingeprügelt und die Schwalbe zu gemacht!

    Heute morgen fahre ich los zur Arbeit und schon beim anfahren springt der 1. Gang wieder raus (noch früher als sonst) schnell in 2. geschaltet und weiter gefahren. Bei 40 kmh dann Kupplung gezogen und hochgeschaltet.... Aber da war kein 3. Gang!!! stattdessen nur ein aufheulender Motor......

    Bin jetzt ein wenig verzweifelt das ich meine schöne schwalbe gar nicht mehr ordentlich zum laufen bekomme!

    Hab ich die Schrauben eher zu weit oder nicht weit genug gedreht, kann man das einfach so sagen?
    und gibt es irgendwo ein bild, wo man mal erkennen kann was genau die Schrauben machen??

    Vielen Dank für eure Unterstützung
    Nils

  7. #7
    Zahnradstoßer Avatar von tacharo
    Registriert seit
    25.05.2006
    Ort
    29320 Hermannsburg
    Beiträge
    766

    Standard

    Dreh die madenschraube mal 1 Undr. raus und konter sie wieder (Aufpassen,daß sich die madenschraube nicht wieder mit reindreht).
    Sollte es dann immer noch nicht funktionockeln,ist wohl im getriebe was ausgelutscht.
    Geändert von tacharo (12.04.2012 um 14:07 Uhr)
    Hinterhofbastler :-D

  8. #8
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    26.03.2012
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    49

    Standard

    Hab es heute noch mal komplett Versucht neu einzustellen!
    Der erste Gang bleibt jetzt zwar drin, aber in den 3. Komme ich trotzdem nicht!
    Aber nur beim fahren nicht wenn die Schwalbe steht, habe ich das Gefühl alle Gänge durchschalten zu können! Werde es dann noch mal probieren die vordere Schraube 1 Umdrehung wieder raus zu schrauben!

    Sonst wird meine Schwalbe wohl mal professionelle Hilfe in Anspruch nehmen müssen!

    Danke
    Nils

  9. #9
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    26.03.2012
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    49

    Standard

    Moin moin,

    also durch zurückdrehen der vorderen Schraube um 1 Umdrehung komme ich jetzt wieder in den 3. Gang! **JUHU***
    Allerdings springt ab und zu noch der 1.Gang raus, dass kündigt sich immer schon mit nem flackern der Leerlaukontrollleuchte an! Könnte ich das auch noch durch einfaches drehen der hinteren Schraube lösen?? Müsste die weiter rein oder raus und wie weit am besten?
    Ich merke beim Runterschalten aus dem Leerlauf in den 1. auch überhaupt kein Widerstand im Fußhebel!

    gruß
    nils

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Probleme beim einstellen der Schaltung :(...
    Von Lenni Lenker im Forum Technik und Simson
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 10.04.2012, 11:50
  2. Probleme beim Schaltung einstellen !
    Von ck-master im Forum Technik und Simson
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 20.07.2011, 22:56
  3. Probleme beim Schaltung einstellen beim Star...
    Von hopsdiewaldfee im Forum Technik und Simson
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 15.10.2010, 21:14
  4. Fehler beim Schaltung einstellen
    Von Lector im Forum Technik und Simson
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 20.07.2007, 21:21

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.