+ Antworten
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 16 von 24

Thema: Probleme beim Schalten


  1. #1
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    24.07.2013
    Beiträge
    31

    Standard Probleme beim Schalten

    Ich habe ein Problem mit meiner Schaltung (KR51/1 - 3 Gang). Im Prinzip kam es urplötzlich:

    Der 2. und 3. Gang lässt sich kaum mehr einlegen. Bin ich im 1. Gang und trete in die Ferse geht das Getriebe in den Leerlauf. Bei erneutem Tritt in die Ferse bleibt es im Leerlauf obwohl ich bei jedem Hochschalten (und Runterschauten) ein deutliches Rasten bemerke. Schalte ich von der 3. Gang Position zurück lässt sich auf diese Art oft der 3. bzw 2. Gang einlegen. Die Gänge bleiben dann auch drin und laufen ordentlich. Ich kann immer zurück auf Gang eins gehen, aber sobald ich hochschalte geht's direkt wieder in den Leerlauf.

    Die Einstellschrauben für die Schaltung hab ich in jeder erdenklichen Position probiert, am Schaltverhalten ändert sich dadurch nix.

    Als das angefangen hat war ich gerade mitten im Stadtverkehr, hab etwas die Nerven verloren und bin mehrmals sehr unsanft auf die Schaltung gestiegen um den 2. Gang reinzukriegen. Das Ergebnis war dass die Fußschaltwelle gebrochen ist. Zuerst dachte ich dieser Bruch wäre schon das Problem gewesen aber nach dem Austausch war ich wieder in der gleichen Situation und die neue Welle ist mir wieder gebrochen. Jetzt hab ich wieder eine neue drin und hab die Befürchtung dass da ein fataler Schaden im Schaltgetriebe vorliegt.

    Ich hoffe mir kann da jemand einen Tip geben. Nach einer langen Reparatur-Odyssee hab ich wirklich keine Lust auch noch das Getriebe komplett erneuern zu müssen. Das könnte also das Aus für meine Schwalbe sein.

  2. #2
    Urgestein Avatar von Schwarzer_Peter
    Registriert seit
    04.11.2008
    Ort
    Augsburg
    Beiträge
    9.855

    Standard

    Wenn Einstellen der Anschläge im Getriebe nichts nutzt, dann schlägt die Schaltwippe vielleicht gar nicht mehr am Anschlag an, sondern z.B. am Trittbrett.

    Wer dann unsanft drauf rumtrampelt, macht genau das nur noch schlimmer. Montier mal die Wippe mit etwas mehr Neigung nach vorne.

  3. #3
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    24.07.2013
    Beiträge
    31

    Standard

    Die Schaltwippe hat vollen Ausschlag. Wie gesagt höre ich wenn ich zweimal hoch schalte jeweils ein deutliches Rasten. Nur der Gang will dabei halt nicht rein. Ich hab bei der Wippe auch schon mit verschiedenen Winkeln herum probiert.

    Ich hab die Vermutung dass vielleicht bei der Klaue die die Zahnräder wechselt irgendwas flöten gegangen ist.

    Ich kenn diese Mechanik nicht genau, aber es sieht so aus als muss ich um da ranzukommen den Motor komplett ausbauen und zerlegen

  4. #4
    Urgestein Avatar von Deutz40
    Registriert seit
    14.04.2006
    Ort
    hamburg
    Beiträge
    12.910

    Standard

    Peter hat doch Recht , stelle die Schaltwippe richtig ein
    Immer schön den Auspuff freihalten

  5. #5
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    24.07.2013
    Beiträge
    31

    Standard

    Ok, dann ich werd das nochmal probieren. Ich hoffe es liegt wirklich nur am Winkel der Schaltwippe.

  6. #6
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    24.07.2013
    Beiträge
    31

    Standard

    Ich hab das jetzt mal ausgiebig getestet und scheinbar lassen sich die Gänge tatsächlich einlegen wenn die Wippe nur eine Kleinigkeit mehr Spiel nach hinten hat. Tausend Dank für den Hinweis!!! Ich war schon total am rotieren :)

  7. #7
    Urgestein Avatar von Deutz40
    Registriert seit
    14.04.2006
    Ort
    hamburg
    Beiträge
    12.910

    Standard

    Bitte gerne
    Immer schön den Auspuff freihalten

  8. #8
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    24.07.2013
    Beiträge
    31

    Standard

    Hallo nochmal,

    Leider ist das Problem doch etwas gravierender als gedacht. Es liegt definitiv nicht am Spiel der Schaltwippe. Sämtliche Einstellversuche sind auch fehlgeschlagen. Da ich mir nicht anders zu helfen wusste und keine Werkstatt in der Nähe habe habe ich mich entschieden den Motor auszubauen und von AKF durchsehen bzw. regenerieren zu lassen mit dem deutlichen Hinweis dass der Motor ausschliesslich wegen einem Schaltungsproblem eingesendet wurde. Vor kurzem ist er wieder zurückgekommen. Jetzt bin ich 100 euro ärmer, hab Tage damit verbracht alles zu demontieren und wieder einzubauen, und das Problem ist genau das gleiche wie vorher: Das Schalten vom 1. auf den 2. Gang klappt wenn dann nur nach mehrmaligen Versuchen, womit ein zuverlässiges Schalten und sicheres fahren im Strassenverkehr unmöglich ist. Schalte ich in den 2., höre ich zwar ein deutliches Rasten aber die Schaltung springt meistens nur in den Leerlauf.

    Nochmal zur Erinnerung, das Problem trat urplötzlich mitten während der Fahrt auf weshalb ich mir kaum vorstellen kann, dass es tatsächlich ein Einstellungsproblem ist. Ich habe auch schon Stunden damit verbracht alle Einstellungsmöglichkeiten zu prüfen, was nicht leicht ist, denn die Schrauben und Kontermuttern sind kaum zu erreichen.

    Ich bin für jede Hilfe dankbar.

  9. #9
    Urgestein Avatar von Deutz40
    Registriert seit
    14.04.2006
    Ort
    hamburg
    Beiträge
    12.910

    Standard

    Es ist auch möglich das das Getriebe defekt ist oder die Hohlwelle als Hohlschaltwelle oder die Schaltgabel
    Immer schön den Auspuff freihalten

  10. #10
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    24.07.2013
    Beiträge
    31

    Standard

    Zitat Zitat von Deutz40 Beitrag anzeigen
    Es ist auch möglich das das Getriebe defekt ist oder die Hohlwelle als Hohlschaltwelle oder die Schaltgabel
    Genau das ist auch meine Befürchtung. Deshalb habe ich das Teil auch eingeschickt...

  11. #11
    Tankentroster Avatar von mordaan
    Registriert seit
    19.04.2014
    Ort
    Rostock
    Beiträge
    127

    Standard

    Huhu,
    du hattest dich also...
    Zitat Zitat von alfons Beitrag anzeigen
    ...entschieden den Motor auszubauen und von AKF durchsehen bzw. regenerieren zu lassen mit dem deutlichen Hinweis dass der Motor ausschliesslich wegen einem Schaltungsproblem eingesendet wurde. Vor kurzem ist er wieder zurückgekommen. Jetzt bin ich 100 euro ärmer, hab Tage damit verbracht alles zu demontieren und wieder einzubauen, und das Problem ist genau das gleiche wie vorher...
    ...und kommst nicht auf die idee, dich vielleicht mal mit AKF auseinanderzusetzten?
    Immerhin hast du die geforderte/bezahlte Leistung nicht erhalten!

    Gruß,
    Raik
    -Made in GDR- -Lieber Rost als Plastik-

  12. #12
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    24.07.2013
    Beiträge
    31

    Standard

    Selbstverständlich hab ich denen bereits geschrieben. Aber bei dem Unwillen und der Inkompetenz die AKF bereits demonstriert hat hab ich kaum Hoffnung da weiterzukommen. Den Motor ein und auszubauen ist eine ziemliche Prozedur und wenn es am Ende für nix ist nur weil die Firma zu faul war sich mein mehrmaliges Schreiben durchzulesen dann schwillt mir da ganz schön der Kamm. Falls ich das Teil jetzt noch mal einschicken muss ist der Sommer auch schon wieder vorbei bevor meine Schwalbe wieder startklar ist. Das ist zum k...

    Ich denke wenn überhaupt würde ich lieber zu jemandem im Raum Bayern gehen bei dem ich mit dem Motor persönlich vorbei bringen kann und von dem ich weiss dass derjenige kompetent ist. Also falls jemand einen Tip hat…

    Ansonsten werde ich das Teil einmotten, bzw verkaufen. Meine Geduld nach allem was bereits davor schon war ist ziemlich am Ende. Hab auch locker schon 1000 Euro in Reparaturen und Teile reingesteckt innerhalb von 3 Jahren (ausschliesslich bei völlig inkompetenten Werkstätten), und jetzt sowas.

  13. #13
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    24.07.2013
    Beiträge
    31

    Standard

    Heute kam die Antwort von AKF. Netterweise hat sich der zuständige Mechaniker persönlich telefonisch bei mir gemeldet, aber das Ergebnis war ernüchternd: Er meinte alle Schaltungsteile wurden angesehen und es wurden keine Mängel festgestellt. Ebenso wurde der Motor durchgeschaltet und alle Gänge liessen sich problemlos einlegen. Die Schaltung wurde von AKF angeblich auch korrekt eingestellt.

    Sein Tip war ich solle die Kupplung nochmal vernünftig einstellen und sicherstellen dass die Fussschaltwippe nicht nach hinten am Kickstarterhebel oder am Trittbrett anstösst. Obwohl ich dieses Problem davor schon ausgeschlossen habe hab ich nochmal den Kickstarthebel und das Trittbrett komplett abmontiert um auch wirklich sicherzugehen dass es daran nicht liegt. Die Kupplung hab ich auch eingestellt auf die vorgeschriebenen 3mm Spiel. Notfalls sollte ich die Einstellschraube für die Schaltung die in Fahrtrichtung zeigt eine viertel Drehung rausdrehen. Ich hab alles getan, aber das Ergebnis ist das gleiche. Das Schaltproblem besteht immernoch.

    Meine Beobachtung ist auch dass bei "Trockenversuchen" mit nicht laufendem Motor die Gänge fast immer reingehen. Sobald aber der Motor läuft und ich im Fahren bin klappt das Schalten von 1 auf 2 aber so gut wie nie.

    Ich bin völlig ratlos und die AKF Werkstatt scheinbar auch. Was kann ich noch machen??? Das kann doch nur ein Verschleiss an der Schaltmechanik oder im Getriebe sein. Wie ist es möglich dass sowas bei der Regenerierung nicht aufgefallen ist?

  14. #14
    Urgestein Avatar von Schwarzer_Peter
    Registriert seit
    04.11.2008
    Ort
    Augsburg
    Beiträge
    9.855

    Standard

    Wenn die Kupplung nicht sauber trennt, dann fluppen die Gänge auch nicht.

  15. #15
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    24.07.2013
    Beiträge
    31

    Standard

    Zitat Zitat von Schwarzer_Peter Beitrag anzeigen
    Wenn die Kupplung nicht sauber trennt, dann fluppen die Gänge auch nicht.
    Ich hab jede erdenkliche Kupplungseinstellung ausprobiert. Im Moment hab ich sie bei den vorgeschriebenen 3mm Kupplungsspiel. Ich hab auch schon versucht den Kupplungszug viel weiter zu spannen, aber ohne Erfolg.

  16. #16
    Urgestein Avatar von Schwarzer_Peter
    Registriert seit
    04.11.2008
    Ort
    Augsburg
    Beiträge
    9.855

    Standard

    Wenn das Kupplungspaket nicht gesund ist, kannst du einstellen und ziehen so viel du willst, es trennt trotzdem nicht.

+ Antworten
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Probleme beim Schalten
    Von keinnick im Forum Technik und Simson
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 19.07.2008, 19:36
  2. Probleme beim Schalten!!!!
    Von basti221 im Forum Technik und Simson
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 20.04.2008, 15:32
  3. Probleme beim schalten
    Von stevie im Forum Technik und Simson
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 02.03.2007, 21:13
  4. Probleme beim schalten
    Von egonolsen1988 im Forum Technik und Simson
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 28.10.2005, 16:52

Stichworte

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.