+ Antworten
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 16 von 19

Thema: Probleme mit der Elektrik für Experten KR51/2 L


  1. #1

    Registriert seit
    09.07.2012
    Beiträge
    9

    Standard Probleme mit der Elektrik für Experten KR51/2 L

    Hallo zusammen,
    seit einigen Tagen bin ich dabei die Elektrik von einer KR 51/2 L in den Gang zu bekommen. Dazu muss ich sagen, dass sich am Motor einer Leerlaufkontrollleuchte befindet.
    Ich versuche nun einmal mein(e) Problem(e) zu erklären.
    Die Elektrik, die über die Batterie läuft funktioniert in allen Zündschlossstellungen einwandfrei, also Blinker, Hupe, Leerlaufkontrolle und Standlicht.

    Fangen wir nun mit der Schalterstellung in Position eins an: Die Leerlaufkontrollleuchte leuchtet nicht. Sie leuchtet nur, wenn ich die Bremse trete und der Bremsmassekontakt aktiv wird. Gleichzeitig fließt auch nur dann Ladestrom zur Batterie. Das Bremslicht leuchtet nicht beim Bremsen.

    Schalterposition 2 (Licht): Nun leuchtet die Leerlaufanzeige und es fließt auch Ladestrom zur Batterie. Die Leerlaufleuchte ist sehr hell im Standgas, normalerweise ist diese schwächer. Das Rücklicht leuchtet sehr schwach (als wenn es der Strom für die Leerlaufanzeige ist).
    Das Fahrtlicht soll ja eigentlich eine 35/35 Watt Birne sein, diese leuchtetet allerdings etwas schwach, so dass jetzt eine 25/25 Watt Birne verbaut ist. Diese ist hell.

    Ich habe bereits mehrfach alle Kabelanschlüsse überprüft und konnte keinen Fehler feststellen. Aber was kann jetzt noch falsch sein oder was muss ich umstecken bzw. wo kann ich noch suchen?

    Ich hoffe ihr könnt mir helfen.

    Freundliche Grüße,

    Jens

  2. #2
    Glühbirnenwechsler Avatar von Bollchen
    Registriert seit
    25.05.2010
    Ort
    Verden
    Beiträge
    68

    Standard

    Hallo eine KR51/2L hat eine E-Zündung und damit sollte ein 35W Leuchtmittel verbaut sein. Die 25W Lampe wird bei der ersten richtigen Vollgasfahrt durchbrennen. Die Leerlaufleuchte wird an Klemme 15/51 am Zündschloss angeschlossen.


    Gruß Bolle

  3. #3
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Zschopower
    Registriert seit
    04.06.2006
    Ort
    Ilsede-Oberg
    Beiträge
    16.252

    Standard

    Irgendetwas stimmt schon in Deiner Beschreibung nicht.
    Im ersten Absatz funktioniert die Leerlaufkontrolle in allen Schalterstellungen, dann aber nur in der zweiten. Wat nu?
    Du hast falsch verkabelt. Aber wie kann ich leider ohne meine Glaskugel nicht erkennen.
    Vielleicht vertauschte Steckkontakte am ZüLiScha? Oben/unten verwechselt?

    Peter

  4. #4
    Tankentroster Avatar von Ypsilon
    Registriert seit
    15.06.2012
    Ort
    HD / MA / LU
    Beiträge
    240

    Standard

    Also meiner Meinung nach kann sich das nur um eine (oder mehrere) falsche Leitungsverbindung handeln.
    Dein Schaltplan müsste dann wohl dieser hier sein.

    Wann ist denn das Problem aufgetreten? Du hast sie dir neu gebraucht geholt - und es hat von Anfang an nicht gestimmt? Eines morgens, als du sie mal wieder starten wolltest, hattest du Probleme mit der Elektrik? Irgendjemand hat etwas umgebaut, dabei auch an der Elektrik hantiert, und seitdem funktioniert es nicht mehr?

    Sind die Leiterfarben original?
    Muss nicht heißen, dass du nur die richtigen Farben an die entsprechenden Kontakte bringen musst, kann ja auch sein, dass zwischendrin die Leitung mit anderen verbunden wurde.

    Eine Lampe ist zu hell, die andere zu dunkel. Die Leiter sind nicht vertauscht? Hast du nicht die Kontakte (oben/unten) am Zündschalter vertauscht?
    Ich glaube, ich würde an deiner Stelle nicht versuchen einen Fehler von der Aufzählung isoliert zu untersuchen - sondern alle Leiter überall abklemmen.
    Dann würde ich mit einem Multimeter oder Durchgangsprüfer jede Leitung durchpiepsen - hat auch wirklich die Leitung von dieser Klemme Durchgang zu xyz ...
    Sei dir auf die Weise sicher, dass eine Leitung in einer Farbe nicht irgendwo, wo du es nicht siehst, auf eine andere Leitung mit anderer Farbe geklemmt ist oder du irgendwo zwischen Leitungen 'nen Kurzschluss hast.
    Kontrolliere den verbauten Leitungsverbinder. Hast du da bspw. Doppelklemmen statt die lt. Schaltplan vorgegebenen Einzelklemmen, hast du gleich sehr seltsame aber verständliche Ströme.
    Und anschließend würde ich die Kontakte neu aufklemmen - beginnend in einem Stromkreis, bspw. zuerst den Stromkreis fürs Ablendlicht. Also einzeln und dem Stromkreis folgend, bspw. Leitung fürs Ablendlicht von der Grundplatte auf den Leitungsverbinder stecken - weiter verfolgen: die entsprechende Leitung vom Leitungsverbinder auf den Zündlichtschalter - weiter verfolgen: Zündlichtschalter auf Klemme Lichtschalter etc. pp.
    Wenn dann der eine Kreis, in dem Fall der Stromkreis fürs Ablendlicht, fertig ist, diesen kontrollieren. Maschine anwerfen, schauen ob sie dann Licht hat, wann sie haben soll.


    Edit: Zschopower war schneller ... aber ich hab mehr geschrieben :p

  5. #5
    Chefkonstrukteur Avatar von Optimus Prime
    Registriert seit
    14.05.2011
    Ort
    Altenrhein/Bodensee/Schweiz
    Beiträge
    2.916

    Standard

    Da die KR51/2L ja Standardmäßig keine Leerlaufkontrollleuchte hat, muss der Kontakt und das passende Zündschloss von der /1 nachgerüstet sein. Die richtige Verkabelung vom Leerlaufkontakt kannst du ganz schnell prüfen. Über dem Kickstarter sollte ja oben auf dem Motorblock die Kontaktfahne sitzen. Von dort aus sollte dann ein Kabel an 15/51 am Zündlichtschalter gehen. Ich vermute das das Kabel einfach mit an den Kabelverbinder zum Bremslicht gesteckt wurde.
    Schwalbe KR51/2L VAPE ,Bj. 80, Ultramarinblau,M541/1 KFR,H4 55W/60W

  6. #6

    Registriert seit
    09.07.2012
    Beiträge
    9

    Standard

    Schonmal danke für die Antworten.

    Es ist ein Zündschloss der KR51/1 verbaut. Das Kabel für den Leerlaufkontakt (braun) ist an die Leerlaufleuchte geklemmt, diese Klemme hat keine Bezeichnung. Die Klemme 15/51 ist mit dem Kabel verbunden was zur Hupe und gleichzeitig zum Blinkgeber führt. Ist doch richtig oder? Die Birne leuchtet dann ja durch den Ladestrom der Batterie, sollte sie zumindest.

    Die Leerlaufleuchte leuchtet wenn die Batterie verbaut ist in allen Schalterstellungen, nur halt eben nicht wenn sie ausgebaut ist. Dann nur wenn ich bremse und auch nur dann wird die Batterie geladen.

    Die Schwalbe habe ich neu aufgebaut mit original Kabelbaum, also daher auch Originalfarben. Davor war eine Vapezündung verbaut und es funktionierte alles. Davor war eine Original Grundplatte verbaut bis der Geber versagte, bis dahin funktionierte auch alles, auch die 35 Watt Birne. Die Spulen auf der Grundplatte habe ich auf eine neue Grundplatte gebaut und die Kabel neu verlötet. Natürlich musste ich wieder den Kabelbaum neu anklemmen weil die Vapezündung ja verschwunden ist.

    Ich habe bereits Kabel vertauscht und mir die Grundplatte nochmal angeschaut. Da ist alles richtig verlötet. Auch die Kabel habe ich mehrfach kontrolliert. Verschaltet habe ich nach dem Schaltplan für die KR51/2 L aus dem Schwalbebuch. Die Kontakte oben / unten habe ich nicht vertauscht.
    Ich weiß einfach nicht wo ich noch suchen soll bzw. was ich umklemmen soll. Es bleibt mir wohl nichts anderes übrig nochmal alles nachzuschauen.

    Ich freue und bedanke mich für weitere Antworten.

  7. #7
    Tankentroster Avatar von Ypsilon
    Registriert seit
    15.06.2012
    Ort
    HD / MA / LU
    Beiträge
    240

    Standard

    Zitat Zitat von jensr1610 Beitrag anzeigen
    Schonmal danke für die Antworten.

    Es ist ein Zündschloss der KR51/1 verbaut. Das Kabel für den Leerlaufkontakt (braun) ist an die Leerlaufleuchte geklemmt, diese Klemme hat keine Bezeichnung. Die Klemme 15/51 ist mit dem Kabel verbunden was zur Hupe und gleichzeitig zum Blinkgeber führt. Ist doch richtig oder?
    Ja, ist lt. dem Schaltplan von oben richtig: Zündschloss 15/51 geht an 49a Blinkgeber und 15 Hupe.

    Wenn deine Batterie aber nur geladen wird, wenn du bremmst, dann musst du den Batterie-Stromkreis irgendwie über den Bremskontakt geführt haben, so dass der Batterie-Stromkreis erst geschlossen wird, wenn eben gebremst wird.
    • (-) Der Batterie ist auch direkt an den Rahmen geführt?
    • (+) geht direkt zur Sichrung und von da aus weiter zur Ladeanlage 51 und Zündschloss 30?
    • Die Ladeanlage ist sonst richtig angeschlossen?
    • Hast du mal den Leitungsverbinder kontrolliert? Richtiger/keine Doppelklemmen?

    Und den Stromkreis von der Leerlaufanzeige musst du mir nochmal näher beschreiben: Wie verlaufen da die Leitungen? Vom Kontakt auf dem Motor direkt zur Lampe? Und dann?

  8. #8
    Chefkonstrukteur Avatar von Optimus Prime
    Registriert seit
    14.05.2011
    Ort
    Altenrhein/Bodensee/Schweiz
    Beiträge
    2.916

    Standard

    Ja genau...vom Kontakt am Motor direkt zur Lampe. Da ist unter der Fassung ein Kontaktzunge für die Leerlaufanzeige. Also am angeschriebenen 15/51 geht das Kabel zur Hupe und den anderen Kram aus der Zeichnung und die danebenliegende Kontaktfahne ist die Leerlaufanzeige 31b. Ich habs in meinem letzten Post leider falsch geschrieben, die 15/51 (also Batterieplus) ist durch die Fassung dauerhaft vorhanden, nur die Masse wird über 31b zugeschalten wenn kein Gang drin ist.

    Schwalbe KR51/2L VAPE ,Bj. 80, Ultramarinblau,M541/1 KFR,H4 55W/60W

  9. #9

    Registriert seit
    09.07.2012
    Beiträge
    9

    Standard

    Wenn deine Batterie aber nur geladen wird, wenn du bremmst, dann musst du den Batterie-Stromkreis irgendwie über den Bremskontakt geführt haben, so dass der Batterie-Stromkreis erst geschlossen wird, wenn eben gebremst wird.
    • (-) Der Batterie ist auch direkt an den Rahmen geführt?
    • (+) geht direkt zur Sichrung und von da aus weiter zur Ladeanlage 51 und Zündschloss 30?
    • Die Ladeanlage ist sonst richtig angeschlossen?
    • Hast du mal den Leitungsverbinder kontrolliert? Richtiger/keine Doppelklemmen?
    Du hast Recht, im Brems- bzw. Batteriekreis stimmt was nicht. Batterie ist an Rahmen geführt und Ladeanlage ist richtig angeschlossen. Den Leitungsverbinder habe ich auch mehrfach kontrolliert. Also eigentlich können es nur Kabel sein, die falsch gesteckt wurden und ich das mehrfach übersehen habe.

    Die Leerlaufanzeige ist so angeschlossen wie "Otimus Prime" beschrieben hat.
    Danke deshalb an "Optimus Prime" für das Bild. Ich bin mir grade überhaupt nicht sicher, ob das Kabel für das Rücklicht (58) bei mir richtig gesteckt ist. Leider komme ich erst am Wochenende wieder dazu das zu überprüfen. Werde dann alle Kabel durchmessen, alles Kabelkontakte nochmal prüfen. Dann werde ich nochmal Statusmeldung geben. Möchte jetzt erstmal 100%-ig sichergehen, dass alles richtig verklemmt ist.

    Wenn noch jemand Tipps hat freue ich mich natürlich.

  10. #10
    Chefkonstrukteur Avatar von Optimus Prime
    Registriert seit
    14.05.2011
    Ort
    Altenrhein/Bodensee/Schweiz
    Beiträge
    2.916

    Standard

    Als kleine Richtline kannst du dir auch vormerken, die Pluskontakte an Lampenfassungen sind immer der untere Kontakt und die Seite ist Masse. Das heißt in deinem Fall, die Rücklichtbirne bekommt die Masse über den Rahmen (Blechleitung zur Befestigungsschraube) und die 58 muss an den unteren Kontakt der Fassung. Im Normalfall sind die Klemmennummern auch im Rücklicht angeschrieben.
    Schwalbe KR51/2L VAPE ,Bj. 80, Ultramarinblau,M541/1 KFR,H4 55W/60W

  11. #11

    Registriert seit
    09.07.2012
    Beiträge
    9

    Standard

    Soo, es hat alles etwas länger gedauert.
    Ich habe nun nochmal alles überprüft und ich habe keinen Fehler in der Verkabelung entdecken können. Ich bin einfach ratlos.
    Ich führe jetzt nochmal auf, was mir noch aufgefallen ist:
    Das Rücklicht leuchtet nur, wenn die Leerlaufanzeige leuchtet. Heißt also, sobald ich schalte geht auch das Rücklicht nicht mehr.
    Durch das rotgelbe Kabel von der Grundplatte zur Verteilung, welches von da aus weiter zur Sicherungsdose führt, fließt kein Strom, erst wenn ich Bremse.

    Meine Frage, warum fließt dort kein Strom? - Anscheinend liegt ja ein Masseproblem vor aber woher bekommt das rotgelbe Kabel von der Spule die Masse her? Kann das Problem auf der Grundplatte liegen?

    Und an welchen Kabeln muss überhaupt Strom von der Grundplatte messbar sein und wenn ja, wie hoch muss die Spannung sein?

  12. #12
    Tankentroster Avatar von Ypsilon
    Registriert seit
    15.06.2012
    Ort
    HD / MA / LU
    Beiträge
    240

    Standard

    Zitat Zitat von jensr1610 Beitrag anzeigen
    Durch das rotgelbe Kabel von der Grundplatte zur Verteilung, welches von da aus weiter zur Sicherungsdose führt, fließt kein Strom, erst wenn ich Bremse.
    Meine Frage, warum fließt dort kein Strom? - Anscheinend liegt ja ein Masseproblem vor aber woher bekommt das rotgelbe Kabel von der Spule die Masse her? Kann das Problem auf der Grundplatte liegen?
    Du hast den Strom gemessen, der direkt durch die Leitung von der Grundplatte zum Verteiler geht?
    Masseproblem hast du nicht, wenn da ein Strom fließt, sofern es kein Kurzschlussstrom ist - heißt ein Stromfluss von "-" nach "+" ohne Verbraucher. (Oder von "+" nach "-" ... jenachdem ob man die techn. oder die falsch notierte, aber common sense Schreibweise meint ... das bringt mich immer durcheinander!)

    Aber da muss einfach der Bremskontakt zwischengeschaltet sein. ... Grundplatte -> Verteilerdose ... Verteilerdose -> Sicherung ... Sicherung -> 63a Ladeanlage ... 51 Ladeanlage -> Sicherung ... Sicherung -> "+" der Batterie.

    Hast du Leitung übrig? Verleg mal provisorisch außen ohne Verwendung irgendwelcher bereits vorhandener Kabelbäume die Adern direkt so. Zwischenrein hängst du dann deinen Strommesser und muss 'nen Ladestrom ohne Betätigung der Bremse aufweisen.
    Da du nicht für alle Verbraucher bremsen musst, damit sie funktionieren, kann es auch nicht sein, dass du die Masse generell über den Bremskontakt laufen hast.


    Mensch, dat gibbet doch nicht. Wo fährst du denn mit deiner Schwalbe? Irgendwo in einem vertretbaren Umkreis von mir?

  13. #13

    Registriert seit
    09.07.2012
    Beiträge
    9

    Standard

    Den Strom habe ich nicht gemessen, habe eine Prüflampe drangehalten und diese leuchtet nur, wenn ich Bremse. Kabel sind genauso angeschlossen wie du geschrieben hast. Aber an dem Kabel von der Grundplatte muss doch dauerhaft Strom fließen, also fehlt doch irgendwo die Masse. Ich verstehe auch nicht, warm grade Strom fließt wenn ich Bremse. Alle Kabel sind am richtigen Platz. Das Kabel vom Bremslicht geht zur Lüsterklemme und von dort das braune Kabel zum Bremskontakt. Die restlichen Kabel, grau und schwarzrot stecken an der richten Position am Zündschloss.
    Ich habe wie gesagt alle Kabel mehrfach überprüft, ich hatte sowas noch nie. Ich habe mittlerweile bestimmt schon 20 Schwalben wieder neu aufgebaut und kann deshalb behaupten, dass ich schon etwas Ahnung habe. Das soll jetzt keinesfalls eingeschnappt klingen aber ich wollte nur klar stellen, das ich eigentlich weiß wie ich was an einer Schwalbe repariere. Nur hier weiß ich nun leider nicht weiter.

    Ich komme aus 48431 Rheine, ist das zufällig bei dir um die Ecke?

  14. #14
    Tankentroster Avatar von Ypsilon
    Registriert seit
    15.06.2012
    Ort
    HD / MA / LU
    Beiträge
    240

    Standard

    Dann hast du 19 Simson mehr Erfahrung. Gut zu wissen - und es klingt nicht eingeschnappt. Letztlich sind das auch wichtige Informationen, damit man weiß, wie weit man ausholen muss ...

    Ja, die gelb-rote Leitung muss, sofern die Maschine läuft, dauerhaft Strom führen.
    (Sind eigentlich die Sicherungen in Ordnung? Frage mich gerade, ob du irgendwo einen Kurzschluss in o.g. Stromkreis auf den Bremslichtstromkreis hast - und dann entsprechend erst Strom fließt, wenn die Bremse betätigt wird. Häng die Prüflampe auch mal zwischen die anderen Leitungen in den Ladestromkreis, um zu sehen, ob da auch überall wie gewünscht der Strom fließt. Hattest du einen Durchgangsprüfer? Dann würde ich auch mal schauen, ob du irgendwo vom Ladestromkreis Durchgang zum Bremslichtstromkreis hast.)

    Deine Beschreibung hat mich neugierig gemacht ... würde gern wissen, woran es liegt. Fehlersuche.
    Zwar habe ich bisher nur ein einer Simson geschraubt, bin aber u.a. ausgebildeter Mechatroniker und habe entsprechend viel mit Elektrik zu tun.
    Das wär dann auch schon meine einzige Qualifikation ... und ... ich hab ein Multimeter?

    Allerdings ist Rheine 400km von mir entfernt ... nicht eben um die Ecke. Bis 100-150km wär's problemlos gewesen ... So ... hm ... ich habe vor, noch dieses Jahr gen Norden aufzubrechen, mind. mal durch Dänemark zu touren ... und totoking hat mir Spezialwerkzeug versprochen, wenn ich mal in Hamburg bei ihm vorbeischaue ... da könnte ich Rheine mit einplanen. Aber das wird wohl frühestens gegen Ende August ... das wird dir wohl nicht viel bringen. Zumal ich nichts versprechen kann ... (außer "Blut, Schweiß und Tränen", wie Bismarck)

  15. #15
    Restaurateur Avatar von Restaurator
    Registriert seit
    29.04.2009
    Ort
    Köln
    Beiträge
    2.120

    Standard

    Zitat Zitat von jensr1610 Beitrag anzeigen
    Die Schwalbe habe ich neu aufgebaut. Davor war eine Vapezündung verbaut und es funktionierte alles.
    Und warum diese Bastelei?

    Ich kann kaum glauben, das jemand von VAPE auf "Original" wieder umrüstet!

    Ein Scherz, um uns auf die Probe zu stellen?
    Perfekte Arbeit macht dauerhaft Spaß. Murks schafft dauerhaft Verdruss!

  16. #16
    Flugschüler Avatar von oeggen78
    Registriert seit
    07.06.2010
    Ort
    Würzburg
    Beiträge
    375

    Standard

    Zitat Zitat von Ypsilon Beitrag anzeigen
    (außer "Blut, Schweiß und Tränen", wie Bismarck)
    Sorry, aber das kann ich als geschichtsbewanderter Mensch nicht unkommentiert stehen lassen.^^

    Das Zitat, bzw. die Rede stammen von Sir Winston Churchill. Blut-Schwei

    Bismarck hatte aber auch einige gute Sprüche zu bieten. U.a. den: "Es wird nie so viel gelogen wie vor einer Wahl, während des Krieges und nach der Jagd."

    Zum Problem des TE: Irgendwo muss der Fehlerteufel versteckt sein. Vlt. hilft es wirklich, wenn mal jemand anderes mit drüberguggt. Manchmal hilft ein anderer Blickwinkel bei der Lösungsuche ungemein.
    Viel Erfolg!

+ Antworten
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Mysteriöse Vergaser-Probleme - Experten gefragt
    Von ExceptionHandler im Forum Technik und Simson
    Antworten: 38
    Letzter Beitrag: 28.09.2009, 22:37
  2. Elektrik probleme bei einer KR51/1
    Von hotoyo im Forum Technik und Simson
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 09.08.2006, 20:50
  3. An die Elektrik-Experten: Kerzenstecker
    Von Jens im Forum Technik und Simson
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 25.06.2006, 12:15

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.