+ Antworten
Ergebnis 1 bis 10 von 10

Thema: Probleme mit der Elektrik bei der S51 Baujahr 89


  1. #1
    Tankentroster
    Registriert seit
    07.11.2011
    Ort
    Rheinland
    Beiträge
    180

    Standard Probleme mit der Elektrik bei der S51 Baujahr 89

    Hi,
    komme mit der Elektrik nicht klar.

    Die S51/1B hat eine Si -Einphasen-Gleichrichterbrücke B 250/220 20 Si und eine Elba 12V 2X21W und Zündschloß, ...aber keine Ladeanlage.

    Also die Maschine springt ohne Probleme an, nur bleibt sie nicht im Leerlauf an. Vergaser gesäubert und eingestellt, auch die Seillängen Gas und Schock neu justiert, das Problem bleibt. Batterie ist aufgeladen und hat volle Leistung und ist angeklemmt

    Aber was wichtiger ist die Blinker funktionieren nicht, Hupe, Rücklicht, Bremslicht auch nicht, nur der Scheinwerfer tu es, bekommt ja auch direkt den Saft von der Zündanlage -sprich Spule-.

    Die Elba ist die elektronische Blink- und Ladeanlage 12 V.

    1) Kann mir jemand mal erklären, wie Gleichrichterbrücke und Elba miteinander funktionieren?

    2)Was kann ich von der Elba messen??? Wo -Klemme- mit welchem Wert und für was, wie Blinker, Rücklicht, Hupe usw. Klar bei laufenden Motor!!!

    Dann kann man schon mehr ersehen.

    Besten Dank
    suum cuique - Jedem das Seine - Vorgelserie, S51 C, S53 E, Awo Sport

  2. #2
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Zschopower
    Registriert seit
    04.06.2006
    Ort
    Ilsede-Oberg
    Beiträge
    16.253

    Standard

    Hallo Besten Dank,

    Du hast diesen Schaltplan vom net-harry vorliegen? Eine herkömmliche Ladeanlage wird nicht gebraucht, denn:
    1. das L in ELBA steht für Ladeanlage
    2. die alte Schlusslichtdrossel wird nicht gebraucht, weil das Rücklicht zusammen mit dem Scheinwerfer aus der 42W Lichtspule versorgt wird. Weil eine konstante Last gegeben wird, braucht nichts gedrosselt zu werden.

    zu 1) der Gleichrichter macht aus der potentialfreien Wechselspannung von der 21W Lichtspule eine Gleichspannungfür ELBA und Stoplicht. Miss mal bei laufendem Motor was an Klemme 59a ohne und mit Belastung durch das Stoplicht zu messen ist. Das sollten auch ohne Last deutlich mehr als 12V sein.
    Wenn da nichts zu messen ist, dann miss an den Wechselspannungseingängen des Gleichrichters. Evtl. ist eine Kabelverbindung zur Lichtspule hin.

    zu 2.) was macht die Batterie?

    Peter

  3. #3
    Tankentroster
    Registriert seit
    07.11.2011
    Ort
    Rheinland
    Beiträge
    180

    Standard

    Hi,
    Peter, danke für die Antwort, sehe mal morgen nach. Die Batterie funktioniert noch, ist neuwertig. Kann aber den Ladezustand nicht messen.

    Wie gesagt, außer dem Scheinwerfer geht nichts, kein Licht oder Hupe. Wenn der Gleichrichter zum Teufel ist, geht doch auch nichts mehr, oder.......? Weil keine Gleichspannung mehr geliefert wird --richtig--?

    Anfangs habe ich bei der ELBA noch das Blinkerticken gehört -aber es ging kein Winkerlicht-, was jetzt auch weg ist. Birnen sind ok, habe es ausprobiert.

    Werde mal nach dem Plan die Verdrahtung absuchen, vielleicht ist hier was defekt oder ggf das Zündschloß, ist ja noch von 1989.

    Besten Dank
    suum cuique - Jedem das Seine - Vorgelserie, S51 C, S53 E, Awo Sport

  4. #4
    Tankentroster
    Registriert seit
    07.11.2011
    Ort
    Rheinland
    Beiträge
    180

    Standard

    Hallo Peter,

    als erstes habe ich die Verdrahtung nachgesehen, die scheint zu stimmen. Auch die Farben zum Gleichrichter und der ELBA stimmen zu den Anschlußnummern.

    Leider ist mir das Meßgerät verreckt!!!! Meine Schuld.

    Habe den Gleichrichter gewechselt, keine Verbesserung!

    Was ich bemerkte ist, dass in der Stellung 1 bei "Motor aus" die ELBA das Blinksignal rausgibt auch die Hupe will, aber in Stellung 2 tut sich nichts.

    Habe nun auch die ELBA gewechselt, das Ergebnis ist das gleiche.

    Aber kann denn die 21Watt Licht-Spule für Stopplicht und Batterie-Ladung auf der SLPZ 8307.12/1 Zündanlage wirklich defekt sein??????..... oder liegt da irgendwo noch ein Fehler vor, zum Bsp. im Zündschloß (die Farben stimmen zur Belegungsnummer).
    suum cuique - Jedem das Seine - Vorgelserie, S51 C, S53 E, Awo Sport

  5. #5
    Urgestein Avatar von Schwarzer_Peter
    Registriert seit
    04.11.2008
    Ort
    Augsburg
    Beiträge
    9.859

    Standard

    Die Funktion der Lichtspule lässt sich doch einfach messen: Beide Kabel vom Gleichrichter trennen, Messgerät auf Widerstand, messen ob niederohmige Verbindung zwischen den beiden Kabeln vorhanden, und dann ob jeweils Verbindung zwischen Kabel und Masse NICHT vorhanden.

    Dann Praxistest: Messgerät auf Wechselspannung, Motor an und schauen ob was kommt - Kabel dabei immer noch NICHT angeschlossen.

    Kommt was? Dann weiter im Text. Die beiden Kabel wieder an den Gleichrichter ~ anschließen; + und - abtrennen und dort nach Gleichspannung suchen.

  6. #6
    Tankentroster
    Registriert seit
    07.11.2011
    Ort
    Rheinland
    Beiträge
    180

    Standard

    Hi,
    besten Dank für die Hilfe, aber es lag ein GAU vor.

    Normalerweise laufen die Blinker, Bremslicht und Hupe ja über die Batterie. Die war was schwach und so habe ich die Batterie aufgeladen. Geprüft mit Lampe und Gerät und eingebaut. Der himmliche Blitz hats die dann innerhalb von Sekunden beim Transport verhauen, irgenwie und irgendwo. Mit kaputter Batterie tut sich nichts mehr.......lo.... Nun habe ich die Batterie gewechselt und siehe da es werde Blinken und Hupen....... Fragt mich bitte nicht was da ablief, ich bin gesegnet genug.......

    Aber besten Dank für die Hilfen

    VG
    Karlheinz
    suum cuique - Jedem das Seine - Vorgelserie, S51 C, S53 E, Awo Sport

  7. #7
    Urgestein Avatar von Schwarzer_Peter
    Registriert seit
    04.11.2008
    Ort
    Augsburg
    Beiträge
    9.859

    Standard

    Dann sei abschließend noch gesagt, dass die ELBA eine leere Batterie nicht lädt. Ja, das ist mein Ernst. Warum ist das so? Ihr Konstrukteur fand die Idee gut, die Lade-Elektronik aus der Batterieseite zu betreiben - und wenn da nicht mehr genug kommt, springt die auch nicht an.

  8. #8
    Tankentroster
    Registriert seit
    07.11.2011
    Ort
    Rheinland
    Beiträge
    180

    Standard

    Hi Peter,
    abschließen sei zu dem Problem vermerkt, eine funktionierende neue Batterie hat die Elektrikprobleme gelöst. Habe aber auch eine neue Gleichrichterbrücke eingesetzt. Damit war das Problem "Blinker/Stopplicht" gelöst und die Batterie wurde geladen.

    Aber dann gab es weitere Probleme, die Maschine starb immer nach dem Anlassen ab. Ersten sprang sie rottenschlecht an und dann war das Standgas das Problem. Habe hier einen neuen Zug eingesetzt, aber dies war es auch nicht, die Schraube am Vergaser war bereits herausgedreht. Also habe ich einen neuen Vergaser eingebaut, ----Voreingestellt----. Aber dies führte auch zu keinem Ergebnis. Dann die Zündung überprüft und die war saumäßig, also neu eingestellt. Aber das Problem nach dem Anlassen blieb, sie ging immer wieder aus; ich konnte die nicht richtig zum einstellen. Habe dann den neuen Vergaser mir vorgenommen. Also, da war nichts voreingestellt, die Nadel war am letzten Riffel. Nun habe ich sie in den die Mitte eingestellt. Aber das Standgas wollte immer noch nicht. Nun habe ich die Verblombung aufgemacht und die LGS -Leerlaufgemischschraube- mit der ULS -Umluftschraube- einreguliert. Sie läuft jetzt super.

    Nur man soll der Voreinstellung des neuen Vergasers nicht trauen, wollte dies nur mal vermerken!!!

    Aber ich bedanke mich für die Hilfe!!!

    VG Karlheinz
    suum cuique - Jedem das Seine - Vorgelserie, S51 C, S53 E, Awo Sport

  9. #9
    Flugschüler Avatar von Vogelfreund1983
    Registriert seit
    08.01.2010
    Ort
    Lindlar
    Beiträge
    396

    Standard

    Zitat Zitat von carlos100 Beitrag anzeigen
    Nur man soll der Voreinstellung des neuen Vergasers nicht trauen, wollte dies nur mal vermerken!!!
    Hallo Karlheinz,

    das Wort voreingestellt sagt ja aus, dass ab Werk nur eine VOReinstellung gemacht wurde. Es wurde hier schon öfter beschrieben dass da ein Plug&Play nicht funktioniert. Der Vergaser muss auf die "Eigenheiten" der jeweiligen Mopete "Endeingestellt" werden- dies hast Du ja nun erfolgreich gemacht :-)

    Gruß

    Daniel
    Geändert von Vogelfreund1983 (03.09.2013 um 12:03 Uhr)

  10. #10
    Urgestein Avatar von Schwarzer_Peter
    Registriert seit
    04.11.2008
    Ort
    Augsburg
    Beiträge
    9.859

    Standard

    Eben. Wenn eine Vergasereinstellung für alle Mopeds taugen würde, könnte man die zwei Verstellschrauben ja auch direkt ganz weglassen.

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 05.11.2013, 21:20
  2. Elektrik Probleme
    Von Ronny-habicht im Forum Technik und Simson
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 09.08.2009, 21:56
  3. probleme mit der elektrik
    Von Chris-SHA im Forum Technik und Simson
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 12.09.2008, 22:06
  4. Probleme mit Elektrik
    Von kay im Forum Technik und Simson
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 06.07.2003, 17:39

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.