+ Antworten
Ergebnis 1 bis 13 von 13

Thema: Probleme mit KR51/1


  1. #1
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    20.05.2011
    Ort
    Bochum
    Beiträge
    94

    Standard Probleme mit KR51/1

    Guten Tag zusammen,

    ich habe das Problem, dass meine KR51/1 nicht mehr anspringt. der Motor ist von Fachpersonal komplett regeneriert worden und lief anfangs auch einwandfrei.
    Ich hatte vor 3 Tagen die erste richtige Tour mit dem Moped gemacht, welche anfangs auch super verlief. Jedoch find sie nach 30km an zu stottern und ging aus.
    Seitdem habe ich versucht das Problem zu finden und habe bis jetzt die Zündkerze erneuert, den Vergaser inklusive aller Düsen gecheckt und den ZZP neu eingestellt.

    Ich weiß mittlerweile nicht mehr weiter, habt ihr vielleicht noch einen Tipp oder kommt vielleicht jemand aus der Umgebung Bochums?

    Mit freundlichen Grüßen

    Basti

  2. #2
    Chefkonstrukteur Avatar von Wessischrauber
    Registriert seit
    13.11.2009
    Ort
    Villmar/Lahn
    Beiträge
    3.974

    Standard

    Hallo Basti,
    hast Du denn jetzt einen Funken ?
    Wird die Zündkerze feucht ?
    Ist der Zündzeitpunkt auf 1,5mm vor OT eingestellt ?
    Ist die maximale Unterbrecheröffnung auf 0,4mm eingestellt ?

    Grüße
    Gerhard
    bevor isch misch uffreesch, isses mir liwwer egal !

  3. #3
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    20.05.2011
    Ort
    Bochum
    Beiträge
    94

    Standard

    -funke ist da
    -kerze wird feucht
    -1,5mm vor OT ist eingestellt
    -0,4mm kann ich leider nicht ohne weiteres kontrollieren, weder dafür geeignetes messlehre, noch weiß ich nicht wie man genau vorgehen muss

  4. #4
    Chefkonstrukteur Avatar von Wessischrauber
    Registriert seit
    13.11.2009
    Ort
    Villmar/Lahn
    Beiträge
    3.974

    Standard

    hier ist die ganz einfache Methode
    Z

    Ausführlicher im "Buch" oder in der blauen Reparaturanleitung.

    Wichtig: zuerst mittels Fühlerlehre die maximale Öffnung Unterbrecher auf 0,4 einstellen, dann Zündzeitpunkt einstellen.
    bevor isch misch uffreesch, isses mir liwwer egal !

  5. #5
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    20.05.2011
    Ort
    Bochum
    Beiträge
    94

    Standard

    aber wenn die 0,4mm nicht eigenhalten sind würde es doch auch keinen zündfunken geben oder?

  6. #6
    Chefkonstrukteur Avatar von Wessischrauber
    Registriert seit
    13.11.2009
    Ort
    Villmar/Lahn
    Beiträge
    3.974

    Standard

    wenn der Funke einfach nur zu schwach ist...
    Wie sieht er denn aus ?
    Blau und kräftig oder eher mickrig und orange ?

    Hast Du die Zündkerze mal getrocknet ? ( Vielleicht ist die Schwalbe auch nur hoffnungslos abgesoffen. Dann Zündkerze raus, 2. Gang rein und mal 'ne Weile schieben )

    Gerhard

    Edit sagt mir ist da noch 'was eingefallen:
    Hast Du Dir 'mal den Schwimmer im Vergaser genauer betrachtet ?
    Wenn der undicht ist ( rausnehmen und schütteln ) führt das nämlich zum Absaufen.
    Aber zum Thema Absaufen gibt's natürlich noch mehr, was zu kontrollieren ist.
    1. Starterbowdenzug hat 2mm Spiel ?
    2. Gummiproppen am Startvergaserkolben sitzt noch da wo er hingehört und ist noch nicht verhärtet oder verformt ?

    Weiter gehts: Auspuff frei ?
    Luftfilter frei ?
    bevor isch misch uffreesch, isses mir liwwer egal !

  7. #7
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    20.05.2011
    Ort
    Bochum
    Beiträge
    94

    Standard

    Zündfunke ist genau wie bei meiner anderen Schwalbe, und die rennt auch optimal, das mit dem Zylinder trocknen hab ich mittlerweile auch schon 3 mal gemacht, sie ist einmal für 15 Sekunden angesprungen und von dort an wieder das gleiche spiel. Den Vergaser habe ich brandneu als voreingestellt verkauft, es müsste also nur noch das standgas eingestellt werden.
    die restlichen Bauteile sind zu 80% auch neu gekauft, da es sich um einen kompletten Neuaufbau handelt.

    ich hoffe du hast noch nen anderen Rat für mich :)

  8. #8
    Chefkonstrukteur Avatar von Wessischrauber
    Registriert seit
    13.11.2009
    Ort
    Villmar/Lahn
    Beiträge
    3.974

    Standard

    Also auf voreingestellt würde ich mich nicht verlassen.
    Vergaser runter und überprüfen, ob der Benzinpegel stimmt. ( Stichwort "Senfglasmethode" in die Suchfunktion eingeben )
    Grundsätzlich muss der Vergaser natürlich, nach warmfahren, eingestellt werden. ( was sich in Deinem Falle schwierig gestaltet, weil: wie warmfahren, wenn Mopped nicht anspringt ?)
    Ansonsten kann ich Dich nur noch hierauf Reparaturleitfaden - Simson Schwalbennest: Schwalbe Habicht Star DUO S51
    verweisen.
    Muss mich für heute leider ausklinken.
    Morgen dann, wenn noch benötigt, weiter im Text.

    Sorry
    Gerhard
    bevor isch misch uffreesch, isses mir liwwer egal !

  9. #9
    Chefkonstrukteur
    Registriert seit
    09.05.2009
    Beiträge
    3.337

    Standard

    Doch, die 0,4mm müssen exakt eingehalten werden. Die passende Methode dafür ist, eine 0,4mm Fühlerlehre zum Messen zu benutzen...
    Schwalbe mit Alarmanlage? --> http://bit.ly/VKh4rI (geht wieder!)

  10. #10
    Kettenblattschleifer
    Registriert seit
    21.03.2010
    Ort
    Barntrup
    Beiträge
    539

    Standard

    Briefmarken sollen dabei auch gute Dienste geleistet haben - früher. Wär vielleicht mal was um auf die Schnelle den Abstand zu prüfen. So eine Fühllehre gibts aber schon im Baumarkt für ein paar Euros. Die sog. Voreinstellungen der Gaser passen eigentlich nie. Die Schwimmer haben da teilweise Maße jenseits von Gut und Böse. Wenn sie anspringt und kurze Zeit später abschmiert würde ich im günstigsten Fall auf ein zu fettes Gemisch tippen. Wie sah denn die Zündkerze aus, als sie auf deiner Tour nicht mehr wollte? Wenn sie dunkel und verölt ist, wirds sicherlich ein zu fettes Gemisch sein, bei heller bis weißer Zündkerze ein zu mageres Gemisch oder es könnte auch Falschluft im Spiel sein. Kann man bei laufendem Motor mit Startpilot oder zur not auch mit Deo feststellen, indem du mal etwas Sprühnebel auf den Übergang von Gaser oder Motor gibst. Wenn der Motor dann plötzlich hochdreht, dann ist des Öfteren was undicht bzw verzogen. Passiert wenn der Motor schön kuschlig warm gefahren ist und sich dann der Vergaserflansch langsam zu verziehen beginnt.
    Ansonsten wie gesagt: Schwimmermaße überprüfen (Messschieber kaufen!), Dichheit des Schwimmerventils sicherstellen.
    mfg
    Tuelle

  11. #11
    Chefkonstrukteur
    Registriert seit
    09.05.2009
    Beiträge
    3.337

    Standard

    "Voreingestellt" sind ja alle Vergaser - Irgendwie stehen die Schrauben und der Schwimmer ja. Wenn jedoch alle Fahrzeuge die gleichen Einstellungen bräuchten, könnte man die Einstellmöglichkeit ja auch gleich weglassen...
    Schwalbe mit Alarmanlage? --> http://bit.ly/VKh4rI (geht wieder!)

  12. #12
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    20.05.2011
    Ort
    Bochum
    Beiträge
    94

    Standard

    schonmal danke für eure schnellen Antworten!
    Ich werde mich heute nachmittag mal dransetzen und den Schwimmer auf die richtigen Maße checken! hoffentlich war das dann das problem, sonst weiß ich echt nicht mehr weiter und der Frühling steht ja vor der Tür!
    Es wird wieder Zeit zu cruisen!

  13. #13
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    11.04.2010
    Ort
    potsdam
    Beiträge
    27

    Standard

    also bei meinem schwälbchen muss der abstand 0,3mm sein, sonst geht die auch immer aus.... :)

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Probleme mit Kr51/1 K
    Von Lanzbulle im Forum Technik und Simson
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 03.09.2010, 22:37
  2. Probleme mit KR51/1K
    Von hannibal im Forum Technik und Simson
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 31.03.2005, 18:08

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.