+ Antworten
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 16 von 25

Thema: Probleme mit der Kupplung bei schwalbe KR51/2


  1. #1
    Tankentroster
    Registriert seit
    13.09.2005
    Ort
    72250 Freudenstadt
    Beiträge
    106

    Standard Probleme mit der Kupplung bei schwalbe KR51/2

    Eine neue woche beginnt und das dazu passende Problem ist auch schon da...das getriebe!
    Hab nach meinem Neuaufbau meiner Sperrmüllschwalbe jetzt aufeinmal probleme mit dem gertiebe Vor der Sanierung ging es noch wunderbar,jetzt nach dem auswechseln/auffüllen des getriebeöls und einem 5monatigen "nichtschalten" ist die funktion der kupplung irgendwie ohne jegliche Funktion.
    Kann die gänge aber bei stehendem motor alle einlegen,wenn ich wärend der fahrt schalt,benötige ich viel gas um sie nicht abzuwürgen...(nur bis zum 2gang versucht)
    Und bei stillstehendem motor und schalten in den ersten gang ist die betätigung des kupplungzugs ohne jegliche auswirkung...

    kann das ganze nur durch ein nachstellen der kupplung am getreibe behoben werden oder schreit das mal wieder nach mehr arbeit?
    bitte um hilfe......

    gruß flo

  2. #2
    Restaurateur Avatar von Lebowski
    Registriert seit
    08.02.2004
    Ort
    Kreis Stormarn
    Beiträge
    2.396

    Standard

    moin,
    guck mal ob sich die einstellschraube für die kupplung (findest du auf der linken motorhälfte hinter ner abdeckung) verabschiedet hat!

    vieleicht ist die losgerüttelt und schwimmt nun im öl herum!

    mfg
    lebowski

  3. #3
    Tankentroster
    Registriert seit
    13.09.2005
    Ort
    72250 Freudenstadt
    Beiträge
    106

    Standard

    yep,werd ich nacher gleich mal schaun,..denk aber dass es nich daran liegen wird...sonst niemand en tipp`?? :cry:

    gruß flo

  4. #4
    Flugschüler Avatar von AutSchwalbe
    Registriert seit
    24.01.2006
    Ort
    Tornesch
    Beiträge
    360

    Standard

    Hallo,
    sonst Kupplung einstellen wie folgt: Kupplungsdeckel öffnen, da siehst Du zwei Schrauben die Halteschraube oder auch Sicherungsschraube lösen, dann die andere Schraube ganz rein schrauben bis wiederstand zu spühren ist, dann wieder einviertel umdrehung zurück. Sicherungsschraube wieder fest drehen, Kupplungsdeckel zu. Ausprobieren.

    Gruß Marc

  5. #5
    Tankentroster
    Registriert seit
    13.09.2005
    Ort
    72250 Freudenstadt
    Beiträge
    106

    Standard

    @autschwalbe:
    ok,habs ausprobiert und leider kein erfolg gehabt!also das problem liegt nachwievor darin,dass die kupplung nicht auslöst,also spannung ist genug aufem Bowdenzug,nur irgendwie kann ich bei eingelegtem gang weder ein noch hochkuppeln

    hat sonst keiner mehr en Tipp?wo sind denn die krassen schwalbepiloten...Dummschwätzer,Moe,AirHead,...die krassen jungs mit einträgen jenseits der 1000

    gruß Flo

  6. #6
    Urgestein Avatar von Shadowrun
    Registriert seit
    29.05.2004
    Beiträge
    10.426

    Standard

    Bitte hier ist einer...

    Dann mal ne andere Frage... Wenn du den Hebel ziehst kommt dann dei Druckplatte Richtung Kupplungsdecken ???

    Und was heißt du kannst nicht einkuppeln ... ISt sie dauer eingekuppelt oder ausgekuppelt...

    Genug Öl drauf ... Sonst versuch mal mei gezogener Kupplung zu kicken... Vielleicht sind nur nen paar Beläge zusammengebackt

  7. #7
    Tankentroster
    Registriert seit
    13.09.2005
    Ort
    72250 Freudenstadt
    Beiträge
    106

    Standard

    hui,sogar en musiumsdirektor

    ok,das Kicken mit gezogener Kupplung werd ich morgen mal machen,alleridngs muss ich da erst mal wieder die genauer einstellen,stimmt jetzt garnix mehr
    aber wie meinst du das mit dem hebel ziehn und den drei druckpunkten,...davon wüsst ich nix....?also wenn ich am kupplungszug direkt unten am getriebe zieh,dann fühlt sich das absolut "leer"laufend an,
    ..und was das einkuppeln betrifft,also wenn der motor aus ist kann ich scon ein und weiter kuppeln auch wieder runter und aus kuppeln,..ganz normal,aber eben ohne betätigung des kupplungzugs bei laufendem motor müsst ich die gänge dann eben mit gewalt reinhauen,..also wie schon gesagt ohne nutzen der kupplungsfuktion,..also net gut!

    und wegen öl...also das getriebe lag leider fast trocken,..hab beim ablassen vielleicht 100ml rausbekommen...(wie gesgat,sperrmüllschwalbe!!)und jetzt 400ml neues reingefüllt.

    mal sehn,..noch mehr tipps fürn anfänger??
    danke mal,....flo

  8. #8
    Urgestein Avatar von Shadowrun
    Registriert seit
    29.05.2004
    Beiträge
    10.426

    Standard

    Ok aber bitte nehm das Wort schalten für Schalten und Kuppeln für kuppeln...

    Hoch un drunter kuppeln geht nicht.

    Also der Hebel am Motor kannste bewegen ohne Widerstand.
    OK also wenn du durch das Loch schaust auf der Kupplungseite kommt die Platte (wo schraube und Mutter drauf ist) Richtung Gehäuse ??

    Wenn nicht fehlt der Antrieb zb Hebel und Kupplung. Also dann mal die Schraube rausdrehen (die Einstellschraube) und mal nen Schraubenzieher ins loch stecken.
    Nun solltest du irgendwann den Widerstand der 3 Stangen da drinne spüren und auch am Hebel (am Motor) den Anschlag Spüren und beim Bewegen des Hebels (am Motor) merken das der Schraubenzieher weiter rauskommt...

    Wenn das i.O isst der Kuppliungsantrieb im Motor i.O mußt du aber den Schraubenzieher tief reinstecken fehlt fvielleicht eine der 3 Druckstangen.

    edit:

    Da meine Freundin nicht schlafen kann und son Buch liest male ich dir schön was:
    Da solltest du rauskriegen könenn wodran es liegt:
    Angehängte Grafiken

  9. #9
    Tankentroster
    Registriert seit
    13.09.2005
    Ort
    72250 Freudenstadt
    Beiträge
    106

    Standard

    ok,..schalten ungleich kuppeln sorry....wird nich wieder vorkommen... :wink:

    ..also dann schraub ich morgen mal die einstellschraube ganz raus und friemel mal drinn rum...und wende mich dann morgen nochmals ans forum!

    wenn ich en 4gang getriebe hab,..gibts dann trotzdem nur 3 dieser widerstände...?

    bis morgen....gruß,der Flo

  10. #10
    Urgestein Avatar von Shadowrun
    Registriert seit
    29.05.2004
    Beiträge
    10.426

    Standard

    Schaue oben im Bild... ist bei 4 oder 3 Gang gleich

  11. #11
    Tankentroster
    Registriert seit
    13.09.2005
    Ort
    72250 Freudenstadt
    Beiträge
    106

    Standard

    hey,das is ja mal voll nett....hui,und wo dus grad erwähnst,...meine freundin hat eben ihre französische version vom "kleinen Prinz"beiseite gelegt also ich mach mcih mal fertig für die kiste,...danke mal,wie gesagt,meld mich morgen ...und danke....

    ciao :wink:

  12. #12
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    28.02.2006
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    19

    Standard

    Hey derFlo,

    hast du das Problem mit dem Schalten jetzt behoben?
    Ich habe nämlich ein ähnliches:
    Nach einem Getriebölwechsel (der Vorgänger hats wohl nie gemacht, es kam wie bei dir vielleicht 100 ml raus) habe ich Probleme mit dem Schalten, vorher keine!
    Beim runterschaltenm während der Fahrt rattert es und ide Gänge springen raus.

    Wäre nett, wenn du berichten würdest, wie du es gelöst hast.
    Danke

  13. #13
    Restaurateur Avatar von Lebowski
    Registriert seit
    08.02.2004
    Ort
    Kreis Stormarn
    Beiträge
    2.396

    Standard

    Moin,

    probleme beim schalten ist ja nen ganz anderer schuh als probleme beim kuppeln! schmeisst das doch hier nicht alles durcheinander ;-) Bei dem Flo funnzt die Kupplung nicht ! ! ! !

    @problem: guck mal in die suche, vermutlich musst du nur mal die schaltung einstellen, wie das geht steht sonst auch in den FAQ! wichtig ist dabei auch welchen motor du hast, da der alte und der neue unterschiedliche schaltungen haben.

    mfg
    lebowski

  14. #14
    Urgestein Avatar von Shadowrun
    Registriert seit
    29.05.2004
    Beiträge
    10.426

    Standard

    Was mir auch einfällt. Kann es sein das der Hebel am Motor ganz leict rausgezogen bekommst ???...

    Wenn ja sind die Druckstifte ganz nach rechts gewandert und der Hebel hockt da jetzt drauf...

    Dann funzt das Kuppeln auch nicht

  15. #15
    Tankentroster
    Registriert seit
    13.09.2005
    Ort
    72250 Freudenstadt
    Beiträge
    106

    Standard

    taaataaa,..

    das schalten und kuppeln klappt wieder :wink: naja,..also zumindest das kuppeln.Hab die einstellschraube mal ganz rausgeschraubt und dann mit em hämmerchen liebevoll auf meinem getriebe umher geklopft`(war ja die rede von verleben),dann bisschen an dem kupplungshebel herumgezogen und irgendwann ist dann wieder wie von zauberei alles wieder gegangen so ungefair lief das alles ab,..also aufjeden fall kann ich nun wenn ich kuppel jeden gang wunderbar einlegen und bei gezogenem kupplungshebel und eingelegtem gang den Kickstarter ohne widerstand durchtappen....so solls ja auch sein

    allerdings ist bei eingelegtem gang und gezogenem kupplungshebel beim schieben des rollers ein erschwertes reiben im getriebe zu merken,nichts großes,macht auch keine geräusche..also kein laufen des kolbens aber definitiv ein widerstand....evt noch genauere einstellung nötig,....mal sehn

    @Shadowrun:
    hab das mit den drei druckpunkten versucht,aber da ging nix,..da wär nur unter masiver gewalteinwirkung gegangen.....wenn überhaupt...aber jetzt eghts ja wieder :wink:


    momentan willjedoch der ganze motor nich mehr...iorgendwie läuft ständig mein vergaser über,und die neue dichtung scheint wohl auch schon wieder undicht zu sein...morgen nochmal nach schauen,..
    aber ist das normal dass mein sprtizufuhrventil(das mit de rfedernadel) in trockenem zustand manchmal oben hängeh bleibt?aber zu einem überfluss kann es deswegen ja nicht kommen,wäre ja eher das gegenteil der fall..oder?

    also morgen nochmal vergaser einstellen,..da lob ich mir meinen bulli,da is wenigstens alles dicke BOSCH technik und die ESP is en dicker klotz,nich so firlefanz Bastelei da mit schwimmer und so en quark

    in deisem sinne,....

    gruß,Flo :)

  16. #16
    Urgestein Avatar von Shadowrun
    Registriert seit
    29.05.2004
    Beiträge
    10.426

    Standard

    Zitat Zitat von derFlo
    allerdings ist bei eingelegtem gang und gezogenem kupplungshebel beim schieben des rollers ein erschwertes reiben im getriebe zu merken,nichts großes,macht auch keine geräusche..also kein laufen des kolbens aber definitiv ein widerstand....evt noch genauere einstellung nötig,....mal sehn
    Normal. Die Kupplung ist ja getrennt aber nicht komplett. Dafür müßte ja Scheiben richtig weit auseinander... Das ist einfach die Restreibung.

    Zitat Zitat von derFlo
    @Shadowrun:
    hab das mit den drei druckpunkten versucht,aber da ging nix,..da wär nur unter masiver gewalteinwirkung gegangen.....wenn überhaupt...aber jetzt eghts ja wieder :wink:
    Welche 3 Druckpunkte ??? das sind 3 Stangen im Loch der Welle da wo du die Schraube reindreht.. Steckste ne Stange ind Loch kannste die Funktion der Kupplung bzw der Ausdrückstangen beobachten...

+ Antworten
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Probleme mit der Kupplung Kr51/1
    Von AndyW im Forum Technik und Simson
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 30.05.2008, 19:00
  2. Kupplung defekt, was tun? schwalbe modell: KR51/2L
    Von ichhabnefrage im Forum Technik und Simson
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 20.04.2006, 20:24

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.