+ Antworten
Seite 3 von 3 ErsteErste 1 2 3
Ergebnis 33 bis 45 von 45

Thema: Probleme mit regeneriertem M541


  1. #33
    Museumsdirektor Avatar von Airhead
    Registriert seit
    13.10.2003
    Ort
    zwischen Apfelbäumen
    Beiträge
    5.049

    Standard

    So, wenn der Handhebel im Verdacht steht, Bau den
    Bowdenzug in den Handbremshebel auf die andere
    Seite zum Testen. Vorausgesetzt die Seite hat keinen
    Schaden.

    Kupplungskorb sollte an den Zwischenräume, dort wo
    Die Lamellen geführt werden keine Unebenheiten
    Aufweisen. (die Lamellen laufen dort unter Umständen ein)
    Eben so der Federträger/ Mitnehmer welcher die
    Stahllamellen führt.
    Wer schneller schraubt steht länger in der Werkstatt.

  2. #34
    Zahnradstoßer
    Registriert seit
    25.03.2015
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    893

    Standard

    Hallo,

    habe gerade mal die Kupplung selbst zerlegt, man wieder waren alle Befürchtungen übertrieben, hab ihn dann wieder zusammengebaut ohne auch nur einmal auf meine Notizen schauen zu müssen.

    JEDENFALLS: die Reibscheiben sind soweit abgenutzt, dass kaum mehr die Erhebungen reiben die eigentlich reiben sollen sondern fast schon alles, zudem sind die 3 Kupplungsscheiben schonmal überschliffen wurden, da wie pockennarbig (ehemals verrostet?), eine ist durchgedrück, alle sind uneben, ihre Mitnehmerzähne haben um 1mm Spiel.

    WECH damit.

    Kupplungskorb wie Mitnehmer passen was noch fraglich ist:

    der Druckring

    https://www.akf-shop.de/druckring/a-1229/

    ist in sich ca. 0,5mm verzogen, austauschen?

    Und ebenso ist

    https://www.akf-shop.de/kupplungspla...ehrung/a-1232/

    im Bereich um zwei diagonal gegenüberliegenden Gewindenieten derart...naja, um die Nieten herum ausgebeult, durch den Nietprozess, dass diese zwei Stellen auch von der dort reibenden Reibscheibe polliert sind, d.h. die reibscheibe reibt an dem Teil normal im Bereich ihrer Erhebungen und zusetzlich dann noch etliche mm² um diese zwei Nieten-
    AUSTAUSCHEN?

    So, da ergiebt das schon Sinn, dass die Kupplung nie 100% trennte, sich schlecht einstellen ließ aber ob jetzt davon ALLEIN die Schwergängigkeit ist?

    Grüße erstmal, Frank!

  3. #35
    Museumsdirektor Avatar von Airhead
    Registriert seit
    13.10.2003
    Ort
    zwischen Apfelbäumen
    Beiträge
    5.049

    Standard

    Bestellung dir eine neue Handamatur und ein
    Komplettes Kupplungspacket.
    Wer schneller schraubt steht länger in der Werkstatt.

  4. #36
    Zahnradstoßer
    Registriert seit
    25.03.2015
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    893

    Standard

    Hallo,

    so, hab nun mal probehalber das neue Kupplungspacket in den Korb gesteckt.

    Ist es eigentlich normal dass man x-mal reihumdrehen muss damit man EINE Kombination aus Reibscheibennasenstellung und Mitnehmernasenstwellung findet die zueinansder passt damit das Kupplungspacket endlich in sein Körbchen "gleitet"?


    Nochwas:

    -das Zahnrad ders Kupplungskorbes soll ja mittig zu dem des Primärantriebes laufen, damit das bei mir HALBWEGS hinkäme müsste ich die Anlaufscheibe unter dem Korb komplett entfernen...soll ich es lieber so lassen wie es ist? Mein Kupplungskorbzahnrad läuft an der Oberkante des Primärantriebszahnrades ohne jedoch "in der Luft" zu laufen, hat also auf ganzer Breite Kontakt.

    Und:

    gibt es eigentlich bei den Reibscheiben ein unten und oben?
    Hier:

    http://www.spc-systems.de/sr4-3/kuppfmso.jpg

    hat es ja den Eindruck?!

    Grüße, Frank!

  5. #37
    Museumsdirektor Avatar von Airhead
    Registriert seit
    13.10.2003
    Ort
    zwischen Apfelbäumen
    Beiträge
    5.049

    Standard

    Bei Monatage muss man schonmal das Packet drehen
    Bis sich die Lamellen ausgerichtet haben.
    Sie sind aber alle gleich und haben den selben Abstand.

    Die Lamellen sind auf beiden Seiten "gleich". Das passt
    Schon so.

    Lass die Anlaufscheide drin oder Wechsel auf eine dünnere.
    Wer schneller schraubt steht länger in der Werkstatt.

  6. #38
    Zahnradstoßer
    Registriert seit
    25.03.2015
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    893

    Standard

    Hallo,

    "Anlaufscheide drin oder Wechsel auf eine dünnere."

    es gehört also def. eine rein...ich denke mal Hauptsache das schmalere der beiden Zahnräder läuft auf seiner ganzen Breite am breiteren Zahnrad, ob nun mittig oder nicht...who cares!

    "Bei Monatage muss man schonmal das Packet drehen
    Bis sich die Lamellen ausgerichtet haben. "

    Naja, dat Ding ist, dass auch das alte Packet genau EINE Stellung der "Reibscheibenzähne" im Kupplungskorb hatte in der es sich in selbigem versenken ließ...da flutsche der dann aber wenigstens, den neuen muss man, hat man diese eine Stellung erst mal gefunden, ordentlich hineinpressen, ihn umgedeht mit einem breiten Schraubendreher vorsichtig wieder herraushebeln denn dafür genügt die Fingerkraft nicht.

    Jetzt muss ich erstmal Ausgleichscheiben hohlen um auf die 0,1mm zu kommen...


    Grüße,Frank!

  7. #39
    Museumsdirektor Avatar von Airhead
    Registriert seit
    13.10.2003
    Ort
    zwischen Apfelbäumen
    Beiträge
    5.049

    Standard

    Um sich den Einbau zu erleichtern und zu prüfen ob
    Die Lamellen ohne widerstand passen musst du bei
    Montage einfach die Druckplatte drehen.
    Dann wird die Tellerfeder gespannt und das Packet
    Entspannt.
    Zu große Lamellen sind entsprechend nach zu arbeiten.

    Eine Distanzscheibe muss rein.
    Wer schneller schraubt steht länger in der Werkstatt.

  8. #40
    Zahnradstoßer
    Registriert seit
    25.03.2015
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    893

    Standard

    Hi,

    an sich und einzeln passen die Reibscheiben, eine einzige musste ich leicht nacharbeiten aber der ganze Packen, naja: wie beschrieben aber so lange ich es überhaupt rein bekomme!

    Beim ersten Kuppeln richten die sich ja eh noch am Korb neu aus.

    Grüße!

  9. #41
    Restaurateur Avatar von y5bc-der alte Sack
    Registriert seit
    27.08.2007
    Ort
    Rodenberg
    Beiträge
    2.304

    Standard

    ja das ist ein bißken fummelig
    ich hebe immer beides ein wenig an. also kupplungskorb und primärritzel. dann mit gefühl beides ein wenig hin und her drehen und dann sollte es geschmeidig flutschen
    manche kennen mich, manche können mich

  10. #42
    Zahnradstoßer
    Registriert seit
    25.03.2015
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    893

    Standard

    Hihi,

    die Kupplung und deren Handgriff sind nun auch erneuert und jetzt sollte eigentlich nur noch die Schaltung eingestellt werden.

    Die 46,6 sind nicht möglich, ich weiß ich soll mich nicht drum scheren aber ich wollte wenigstens wissen warum nur 46,2 möglich sind und habe nochmal den Lagerwinkel ausgebaut: die Schlitzschraube ist bei 46,2 schlicht auf Anschlag, weiter geht sie nicht zu drehen.

    Gut, ich kann den ersten einlegen und habe da die Schlitzschraube so eingestellt das der Schwenkhebel weder ziehend noch drückend Kraft auf den Ziehkeil ausübt, es lässt sich problemlos in den Leerlauf und wieder in den ersten schalten aber weiter hoch geht ni....

    Frage: in welche Richtung sollte ich die Schlitzschraugbe dann wieviel Umdrehungen drehen?

    Grüße, Frank!

  11. #43
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Zschopower
    Registriert seit
    04.06.2006
    Ort
    Ilsede-Oberg
    Beiträge
    15.817

    Standard

    Habe noch mal nachgeschaut. Es ist mir dabei aufgefallen, dass die Mutter M6 für Befestigung des Lagerwinkels dünner ist (SKM BM 8 TGL 0-439), als die zur zur Arretierung der Schlitzmutter (SKM M 8 TGL 0-934-6).
    Bringt's das???

    Peter

  12. #44
    Zahnradstoßer
    Registriert seit
    25.03.2015
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    893

    Standard

    Hi,

    M8 isses....danke!

    Also die Mutter innen, direkt am Lagerwinkel ist flacher als M8 Muttern normalerweise sind...hab das nicht im Kopf obwohl ich das Teil vor einer Stunde in der Hand hatte aber ist ja schnell wieder ausgebaut.

    Dann hätte aber der Vorgänger da Mist gebaut...und der hat an anderen Stellen viel Mist gebaut...

    Stimmt schon: wenn die flacher wäre als sie ist....dann hatte die Hut/Schlitzmutter später Anschlag und ich könnte 46,6 einstellen.

    ABER: ich habe an dem Lagerwinklel nix ausgetauscht und die Schaltung ging ja irgendwann mal!

    Ich schau morgen nochmal, sag bescheid bzw. nehm wenn sie zu dick ist 3mm runter.

    Grüße, Frank!

  13. #45
    Zahnradstoßer
    Registriert seit
    25.03.2015
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    893

    Standard

    Hi,

    war wieder mal en Denkfehler: dreht man die Schlitz/Hut-mutter VOM Laferwinkel und der
    dortigen M8 WEG, dann kommt man irgwendwann an den 46,6 vorbei.

    Außerdem war die reichtige, flache, M8 Mutter am Lagerwinkel verbaut.

    Ich hab jetzt per Hand versucht das Rad zu drehen und zu schalten, zwischendurch immer wieder die Konterschraube des Montagebolzens gelöst und die Schlitzmutter immer wieder eine 3/4 nach links gedreht bis es sich halbwegs runter und rauf schalten lies.

    Halbwegs weil von Hand, muss man dann wohl beim Fahren feineinstellen.

    Als das dann so lala ging hab ich nochmal Maß am Ziehkeil genommen, soll mich ja nicht drum scheren, nur interessehalber, und das waren 47,2mm.

    Gut, jetzt warte ich noch auf meinen neunen Tankdeckel, müsste noch einen Benzinhahn mit Wassersack kaufen und dann könnte ich eigentlich... langsam mal losfahren und schauen ob's mit ein paar Feineinstellungen nun geht oder ob der Motor doch raus muss damit er, erneut gespalten nochmal mit einem Drehmomentschlüssel zusammengeschraubt wird oder oder....

    Grüße, Frank!

+ Antworten
Seite 3 von 3 ErsteErste 1 2 3

Ähnliche Themen

  1. Probleme mit Getriebe/Schaltung M541
    Von born_in_shl im Forum Technik und Simson
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 07.10.2012, 16:36
  2. M541 macht Probleme
    Von bpshop99 im Forum Technik und Simson
    Antworten: 32
    Letzter Beitrag: 19.09.2007, 18:05
  3. probleme motor m541
    Von Schwalbenheizer im Forum Technik und Simson
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 19.09.2004, 02:03

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.