+ Antworten
Seite 2 von 2 ErsteErste 1 2
Ergebnis 17 bis 32 von 32

Thema: Probleme bei der Restauration


  1. #17
    Flugschüler Avatar von bernie
    Registriert seit
    04.05.2010
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    451

    Standard

    Zitat Zitat von damaltor Beitrag anzeigen
    Das Kabel müsste von der Lampe bis zum Motor führen, und dort auf einer Kontaktfahne aufgesteckt sein.
    In der Regel ist das Kabel dort mit einem Kabelschuh an dem Leerlaufschalter angeschraubt.


    Den Motor aufmachen, nur um den LLK einzustellen, das würde ich nicht machen, als Anfänger schon gar nicht selber.

    Zuerst kannst du es auch mit drehen des LL-Schalters probieren, wo das Kabel dran ist. Der gibt auch nur in einer Stellung Kontakt. Und es ist erstmal einfacher. Muss aber nicht der Grund sein; bei mir war es aber schonmal so.

  2. #18
    Urgestein
    Registriert seit
    02.02.2007
    Ort
    südl. Niedersachsen
    Beiträge
    11.404

    Standard

    Kabelschuh? Ich mene, das ist ne Öse, aber ist ja Wurscht.

    @damaltor
    Da wird nix gebogen, (wie auch?), den Kontaktstift kann man durch verdrehen einstellen. Im Prinzip so wie beim Bremslichtkontakt...
    Mal bist du Hund, mal bist du Baum...

  3. #19
    Chefkonstrukteur
    Registriert seit
    09.05.2009
    Beiträge
    3.337

    Standard

    ...wo es auch nur eins von 10 malen ohne öffnen der Nabe klappt. Verbiegen kann man die Blechfahne im inneren des Motors. Wenn es ohne verbiegen geht, ist natürlich um so besser.
    Schwalbe mit Alarmanlage? --> http://bit.ly/VKh4rI (geht wieder!)

  4. #20
    Schwarzfahrer Avatar von markus332
    Registriert seit
    27.07.2011
    Ort
    Kiel
    Beiträge
    22

    Standard

    Hallo zusammen, ich habe nun einige Tage Arbeit investiertund sweit alle Probleme und Schadstellen meiner Schwalbe behoben. Die LKL, naja, soll mich nicht weiter stören. Aber deswegen werde ich den Motor nicht öffnen. Ich habe inzwischen sogar einige Sonnenminuten genutzt und bereits die ersten 30 KM gefahren. Was für ein Spaß. Aber das kennt Ihr ja alle selbst.

    Mir ist nun lediglich aufgefallen, dass sie ein kleines Problem mit der Spritversorgung hat. Kurze Zeit unter Vollast gefahren und der Benzinschlauch ist leer. Folge: Sie geht aus.Verstopft ist aber nichts. Kennt jemand dieses Problem? Irgendwie läuft nichts nach. Komischerweise auch nicht immer. Kann das evtl. mit dem neuen Vergaser zu tun haben?

  5. #21
    Chefkonstrukteur Avatar von Wessischrauber
    Registriert seit
    13.11.2009
    Ort
    Villmar/Lahn
    Beiträge
    3.974

    Standard

    Könnte ein sporadisch hängendes Schwimmernadelventil oder ein verdreckter Benzinhahn sein.

    Grüße

    Gerhard
    bevor isch misch uffreesch, isses mir liwwer egal !

  6. #22
    Simsonschrauber Avatar von Troy
    Registriert seit
    07.05.2010
    Ort
    Göttingen
    Beiträge
    1.199

    Standard

    Oder das Belüftungslöchlein im Tankdeckel.

    Gruß Robin

  7. #23
    Chefkonstrukteur
    Registriert seit
    09.05.2009
    Beiträge
    3.337

    Standard

    Oh ja, das Belüftungslöchlein. Das hat bei mir zu gleichem Probem geführt. Nimm den Tankdeckel mal ab, und versuche von oben durch das kleine Loch in der Mitte des Deckels durchzupusten. Das sollte relativ leicht gehen.

    Ansonsten läuft unten Sprit aus dem Tank, und von oben kommt keine Luft nach -> Unterdruck im Tank, und der Sprit bleibt lieber drin :)
    Schwalbe mit Alarmanlage? --> http://bit.ly/VKh4rI (geht wieder!)

  8. #24
    Schwarzfahrer Avatar von markus332
    Registriert seit
    27.07.2011
    Ort
    Kiel
    Beiträge
    22

    Standard

    Vielen Dank, Ihr seid echt Gold wert. Genau das ist es nämlich gewesen. Jetzt fehlt nur noch etwas gutes Wetter und es gibt eine kleine Ausfahrt. Gruß MarkusP8056569.jpg

  9. #25
    Schwarzfahrer Avatar von markus332
    Registriert seit
    27.07.2011
    Ort
    Kiel
    Beiträge
    22

    Standard

    Da bin ich schon wieder. Heute Vormittag hatten wir ganz gutes Wetter, welches von mir auch gleich zur ersten richtigen Ausfahrt genutzt wurde. Nach ca. 30 KM war ich wieder daheim. Ich muss sagen, sie lief echt super. Hat richtig Spaß gemacht.

    Und nun der Dämpfer: Ich rolle auf den Hof und bemerke (erst jetzt) dass ich Sprit verliere. Ganz toll habe ich mir gedacht. Beim genaueren hinsehen stellt sich heraus, dass siech der Benzinhahn gelöst hat und genau am Übergang zum Tank Benzin fliesst.

    Wie kann das denn? Vorher war alles in Ordnung. Und Kräfte wirken beim Fahren auch nicht wirklich auf den Benzinhahn.

    Naja, was soll's? Wird er eben neu befestigt. Schade nur um den Sprit.

    Nun zu meinem Anliegen. Hat jemand schonmal ähnliches Problem gehabt und evtl. einen Trick/Tipp zur Befestigung des Benzinhahns? Soll ja immerhin nicht nochmal vorkommen.

    Danke im Voraus.

    Markus

  10. #26
    Museumsdirektor Avatar von H.J.
    Registriert seit
    22.06.2007
    Ort
    Pirmasens / Rheinland-Pfalz
    Beiträge
    5.936

    Standard

    Der wird sich wohl losvibriert haben. Nicht umsonst ist der Tank auch in Gummi gelagert ;-)
    Entweder du hast ihn nicht richtig festgeschraubt, oder die Überwurfmutter hat wegen dem rechts/linksgewinde nicht richtig gesessen und sich dadurch losvibriert.
    ...drum fange nicht elektrisch an, was man mechanisch lösen kann...

  11. #27
    Schwarzfahrer Avatar von markus332
    Registriert seit
    27.07.2011
    Ort
    Kiel
    Beiträge
    22

    Standard

    So wird es wohl sein. Nur gibt es einen Trick zur endgültigen Befestigung? Soll sich ja nicht nochmal losrappeln.

  12. #28
    Museumsdirektor Avatar von H.J.
    Registriert seit
    22.06.2007
    Ort
    Pirmasens / Rheinland-Pfalz
    Beiträge
    5.936

    Standard

    Trick? Nein.
    Dichtung dazwischen und darauf achten, daß eben die Überwurfmutter richtig sitzt und es mit den Gewindegängen passt und nicht nur handwarm angezogen wird.
    Sieh dir das alles mal ganz genau an und mach evtl mal eine Trockenübung zum veranschaulichen, zur Not auch mit zählen der möglichen Umdrehungen.
    ...drum fange nicht elektrisch an, was man mechanisch lösen kann...

  13. #29
    Schwarzfahrer Avatar von markus332
    Registriert seit
    27.07.2011
    Ort
    Kiel
    Beiträge
    22

    Standard

    Hallo zusammen.
    Heute war es mal wieder soweit. Ich habe ien kleine Ausfahrt(30 Km) unternommen.
    Gefahren ist sie die erste Zeit super. Zum Ende hin aber fühlte es sich an, als wenn die Kupplung nicht richtig trennen würde. Mehr als 40 Km/H waren nicht möglich und die Geräuschkulisse hat sich geändert. Wie ein permanentes Schleifen. Hat hier jemand eine Idee? Ist der Verschleißzustand einer Kupplung irgenwie festzustellen, ohne das Gehäude öffnen zu müssen?

    Danke Vorab.

    Markus

  14. #30
    Chefkonstrukteur
    Registriert seit
    09.05.2009
    Beiträge
    3.337

    Standard

    Nein. Aber nachstellen kann man sie von außen probehalber.
    Schwalbe mit Alarmanlage? --> http://bit.ly/VKh4rI (geht wieder!)

  15. #31
    Schwarzfahrer Avatar von markus332
    Registriert seit
    27.07.2011
    Ort
    Kiel
    Beiträge
    22

    Standard

    Damit tue ich mir nur etwas schwer, da ich mit der Schwalbe noch nicht so lange zu tun habe.

  16. #32
    Administrator Urgestein Avatar von Prof
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    auf dem Lande
    Beiträge
    18.376

    Standard

    Auch, wenn du sie irgendwann länger hast, wird das nicht einfacher oder schwerer.
    Disclaimer: Beiträge können Ironie und unsichtbare Smileys enthalten.

+ Antworten
Seite 2 von 2 ErsteErste 1 2

Ähnliche Themen

  1. Einige Probleme nach Restauration
    Von schwalbenkönig im Forum Technik und Simson
    Antworten: 61
    Letzter Beitrag: 20.04.2011, 18:12
  2. Probleme nach der Restauration
    Von Sauerland-schwalbe im Forum Technik und Simson
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 17.06.2007, 22:13
  3. Restauration
    Von nilson17 im Forum Technik und Simson
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 22.08.2005, 17:38

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.