Hallo Leute!

ich bin neu in diesem Forum und habe gleich mal ein kleines Problem, bei dem ihr vielleicht ein paar Ideen habt.

Ich habe eine S 51 B 1-4, mit der ich zur Zeit in Augsburg lustig rumfahr.
Leider habe ich ein komisches Problem mit meinem Licht, das ich schon seit langer Zeit versuche zu lösen:

Wenn ich in der zweiten Stellung des Zündschlosses fahre, leuchtet mein Scheinwerfer einwandfrei, aber leider funktionieren Brems- und Rücklicht nicht, wie sie sollten. Normalerweise brennt ja das Rücklicht parallel zur Tachobeleuchtung. Wenn die Bremse getätigt wird, sollten beide ausgehen, da ja die 21 W ganz vom Bremslicht benötigt werden, die die Spule erzeugt.
Nun ist es aber so, dass das Bremslicht meiner Meinung nach nicht so hell leuchtet, wie es sollte und das Rücklicht auch leuchtet, wenn man die Bremse betätigt. Nach einiger Fahrzeit brennen Rücklicht und Tachobeleuchtung durch.
Ich weiß, dass dieses Problem schon oft diskutiert wurde, habe mir auch alles durchgelesen, konnte aber zu keiner Lösung kommen. Hier mal aufgelistet, was ich schon alles probiert habe:

- Schlusslichtdrossel der Ladeanlage auf Durchgang geprüft (ist neu, auch das richtige Modell, da bin ich mir sicher)
- gesamten Schaltplan und alle Steckerverbindungen 10 mal kontrolliert
- Birnen gewechselt (Bremslicht/Rücklicht)
- alle vier Kontakte von Rücklicht und Bremslicht mit Schleifpapier gereinigt und sauber gemacht
- Massekontakt für das Bremslicht an der Radnabe gereinigt
- Dafür ein anderes Kabel ausprobiert => keine Veränderung

außerdem wollte ich gestern alles mal durchmessen und leider bin ich kläglich gescheitert, entweder bin ich zu dumm für ein Multimeter, oder es is einfach hin.

Sorry für den Riesentext, aber ich dachte, ich beschreibs mal so genau wie möglich.
hab echt keinen plan, was ich noch probieren soll.

MfG, Tim