+ Antworten
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 16 von 17

Thema: Probleme mit der Spritversorgung!


  1. #1
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    17.06.2010
    Ort
    Mannheim
    Beiträge
    10

    Standard Probleme mit der Spritversorgung!

    Hallo zusammen,

    ich habe eine Frage, und zwar ich habe gelesen das in in einer Minute 250ml sprit durchlaufen sollten. Bei mir läuft aber mit Tankdeckel nur knapp 120ml in einer Minute durch und ohne Deckel 220ml woran liegt das? Und kann das die Ursache sein das meine Schwalbe (kr51 1) immer nach kurzer Fahrt ausgeht ? Hab schon alles andere was mir einfiel gemacht ...wie Zzp wingestellt Zündkerze + Stecker gewechselt und Vergaser gereinigt und neu eingestellt...Hoffe ihr könnt mir weiter helfen.

    Mfg Paul

  2. #2
    Chefkonstrukteur Avatar von experimentator
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    01662 Meißen
    Beiträge
    4.205

    Standard

    Hast du mal geschaut ob das Löchlein oben im Tankdeckel frei ist, innen ist dann auch nochmal ein Loch.
    Mal durchpusten oder drinrumstochern.

    mfg gert

  3. #3
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    17.06.2010
    Ort
    Mannheim
    Beiträge
    10

    Standard

    Ja habe ich ist frei, Tank und Tankventil sind keine zwei monate alt.Nur der Tankdeckel ist der alte.Kann es am Tankventil liegen?

  4. #4
    Urgestein Avatar von Schwarzer_Peter
    Registriert seit
    04.11.2008
    Ort
    Augsburg
    Beiträge
    9.854

    Standard

    Wenn es ohne Tankdeckel geht und mit Tankdeckel nicht, woran wird's dann wohl liegen? An den Hosenträgern?

  5. #5
    Simsonschrauber Avatar von Makersting
    Registriert seit
    19.06.2005
    Ort
    Ostfriesland
    Beiträge
    1.247

    Standard

    120mL/min sollten für das Motörchen ja wohl reichen...

  6. #6
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    17.06.2010
    Ort
    Mannheim
    Beiträge
    10

    Standard

    Ja, dachte ich mir das es am Deckel liegt. Gibt es da ihrgendeine Dichtung die verrutscht sein könnte? Kenn mich damit nicht aus.Wenn 120ml reichen, woran könnte es dann liegen das sie nach Kurzer fahrt aus geht hab wirklich alles erdenklich schon probiert ...Hoffe ihr habe noch ein paar vorschläge die ich noch machen könnte :)

  7. #7
    Urgestein Avatar von Schwarzer_Peter
    Registriert seit
    04.11.2008
    Ort
    Augsburg
    Beiträge
    9.854

    Standard

    Zitat Zitat von Makersting Beitrag anzeigen
    120mL/min sollten für das Motörchen ja wohl reichen...
    Immer das gleiche Halbwissen-Gesabbel.

    Auch dieser Thread ist ein Nachweis dafür, dass dem eben nicht so ist. Für eine zuverlässige Funktion ist zwingend erforderlich, dass die Zulaufgeschwindigkeit DEUTLICH höher ist als der maximale MOMENTANverbrauch. Irgendwelche Durchschnittsverbräuche sind dafür irrelevant.

    Paluani: Machst du jetzt endlich den Tankdeckel WIRKLICH durchgängig?

  8. #8
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    17.06.2010
    Ort
    Mannheim
    Beiträge
    10

    Standard

    Wie genau kann ich dass denn machen ?

  9. #9
    Chefkonstrukteur Avatar von olympiablau
    Registriert seit
    03.03.2010
    Ort
    Magdeburg
    Beiträge
    3.545

    Standard

    Wie bereits oben erwähnt.

    Zitat Zitat von experimentator Beitrag anzeigen
    Hast du mal geschaut ob das Löchlein oben im Tankdeckel frei ist, innen ist dann auch nochmal ein Loch.
    Mal durchpusten oder drinrumstochern.

    mfg gert
    Liegt des Bauern Uhr im Mist, weiß er nicht, wie spät es ist.

  10. #10
    Simsonschrauber Avatar von Makersting
    Registriert seit
    19.06.2005
    Ort
    Ostfriesland
    Beiträge
    1.247

    Standard

    Zitat Zitat von Schwarzer_Peter Beitrag anzeigen
    Immer das gleiche Halbwissen-Gesabbel.

    Auch dieser Thread ist ein Nachweis dafür, dass dem eben nicht so ist. Für eine zuverlässige Funktion ist zwingend erforderlich, dass die Zulaufgeschwindigkeit DEUTLICH höher ist als der maximale MOMENTANverbrauch. Irgendwelche Durchschnittsverbräuche sind dafür irrelevant.
    Begründung?

  11. #11
    Administrator Urgestein Avatar von Prof
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    auf dem Lande
    Beiträge
    18.376

    Standard

    Zitat Zitat von Makersting Beitrag anzeigen
    Begründung?
    Beweis durch Praxis. Es funktioniert einfach nicht, wie auch in diesem Thread schön zu sehen.
    Disclaimer: Beiträge können Ironie und unsichtbare Smileys enthalten.

  12. #12
    Urgestein Avatar von Schwarzer_Peter
    Registriert seit
    04.11.2008
    Ort
    Augsburg
    Beiträge
    9.854

    Standard

    Technischer Grund: Gerade unsere primitiven BVF-Vergaser sind extrem darauf angewiesen, dass die Kraftstoffhöhe in der Schwimmerkammer immer konstant ist.

    Nun ist in Momenten hoher Belastung (Bergfahrt, Beschleunigen) der Momentanverbrauch um ein Mehrfaches höher als die nachlesbaren Durchschnittsverbräuche beim Geradeausfahren. Deswegen muss der Zufluss in die Schwimmerkammer auch ein Mehrfaches dessen sein, was unsere Schlauberger hier immer so vorrechnen an angeblich ausreichendem Durchfluss.

    Die Praxis weist diese Theorie einwandfrei nach - wie man hier ja wieder mal sieht.

  13. #13
    Chefkonstrukteur Avatar von experimentator
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    01662 Meißen
    Beiträge
    4.205

    Standard

    Du könntest die beiden Löchlein auch mit einem kleinen Bohrer etwas erweitern, wer weiß was das wieder für ein Nachbauscheiß ist.

    mfg Gert

  14. #14
    Simsonschrauber Avatar von Makersting
    Registriert seit
    19.06.2005
    Ort
    Ostfriesland
    Beiträge
    1.247

    Standard

    Zitat Zitat von Schwarzer_Peter Beitrag anzeigen
    Technischer Grund: Gerade unsere primitiven BVF-Vergaser sind extrem darauf angewiesen, dass die Kraftstoffhöhe in der Schwimmerkammer immer konstant ist.
    Das steht aber im Gegensatz zu meinen Beobachtungen: Wenn ich bei Fahrt den Benzinhahn schließe, kann ich noch ein ganzes Stück ohne erkennbare Leistungsveränderungen weiterfahren. So konstant muss der Bezinstand also nicht sein.

    Apropos Paluani: Wenn sie anfängt zu ruckeln, dann drehe den Benzinhahn doch mal zu, ich sieh nach wie viel Sprit sich in der Schwimmerkammer des Vergasers befindet. Dadurch kann definitiv geklärt werden, ob es denn wirklich an der Durchflussmenge liegt.

  15. #15
    Chefkonstrukteur Avatar von olympiablau
    Registriert seit
    03.03.2010
    Ort
    Magdeburg
    Beiträge
    3.545

    Standard

    Zitat Zitat von Makersting Beitrag anzeigen
    Das steht aber im Gegensatz zu meinen Beobachtungen: Wenn ich bei Fahrt den Benzinhahn schließe, kann ich noch ein ganzes Stück ohne erkennbare Leistungsveränderungen weiterfahren. So konstant muss der Bezinstand also nicht sein.
    Da hast du sicherlich nicht ganz unrecht.
    Wenn ich das aber mal ganz grob im Kopf überschlage, dann dürfte die Toleranz gerade mal 1/3 der Gesamtmenge in der Vergaserwanne betragen, bevor Probleme auftreten.
    Ich hab mit folgenden Zahlen gerechnet.
    Verbrauch 2,5 l auf 100 km. (ist sicherlich das Optimum aber für die Berechnung nicht so gravierend)
    Inhalt Vergaserwanne 40ml (nur ganz grob geschätz, keine Ahnung ob das stimmt)
    Ruckeln nach 500m Fahrt bei geschlossenem Hahn und kein Vollgas.
    Theorethisch würde man also 12,5ml für diese 500m aus dem Vergaser saugen. Das wären in etwa 1/3 der Gesamtmenge.
    Liege ich richtig oder hab ich was übersehen?
    Liegt des Bauern Uhr im Mist, weiß er nicht, wie spät es ist.

  16. #16
    Simsonschrauber Avatar von Makersting
    Registriert seit
    19.06.2005
    Ort
    Ostfriesland
    Beiträge
    1.247

    Standard

    Zitat Zitat von Schwarzer_Peter Beitrag anzeigen
    Nun ist in Momenten hoher Belastung (Bergfahrt, Beschleunigen) der Momentanverbrauch um ein Mehrfaches höher als die nachlesbaren Durchschnittsverbräuche beim Geradeausfahren. Deswegen muss der Zufluss in die Schwimmerkammer auch ein Mehrfaches dessen sein, was unsere Schlauberger hier immer so vorrechnen an angeblich ausreichendem Durchfluss.

    Der Verbrauch pro km ganz sicher, jedoch mit Sicherheit veretlichfacht sich nicht Verbrauch pro Zeit. Wie könnte das den sein? Der Unterdruck wird nicht größer und die Düsen weiten sich eh nicht. Außerdem will ich den Vergaser sehen, dar aus einem Loch mit ca. 0,7mm Durchmesser mehr als 120ml Sprit pro min raussaugt. Das ist schlichtweg unmöglich.


    Zitat Zitat von Schwarzer_Peter Beitrag anzeigen
    Die Praxis weist diese Theorie einwandfrei nach - wie man hier ja wieder mal sieht.
    Ich würde mich nicht so weit aus dem Fenster wagen. Hier ist ja noch nicht mal klar, dass es sich um ein Spritzufuhrproblem handelt. Also ist durch diesen Fred noch gar nix klar.

+ Antworten
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Probleme über Probleme
    Von mchuhnfisch im Forum Technik und Simson
    Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 27.09.2008, 19:20
  2. Probleme über probleme und Ratlosigkeit mit meinem Habicht
    Von rasky im Forum Technik und Simson
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 06.07.2005, 14:05
  3. Probleme über Probleme!
    Von sisenore im Forum Technik und Simson
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 24.06.2003, 11:46

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.