+ Antworten
Ergebnis 1 bis 14 von 14

Thema: Probleme über Probleme!


  1. #1
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    07.06.2003
    Beiträge
    23

    Standard

    Ich muß euch wieder einmal um Rat fragen,

    Kickerwelle gewechselt alle Simmerringe und Dichtungen erneuert, läuft äh, lief wie geschmiert alles Super, aber meine eigene Blödheit hat zugelassen das die Schwalbe ohne Lüfterrad gefahren wurde, dann hat sie sich mit komischen Geräuschen verabschiedet, und nun springt sie nicht mehr an, vielmehr sie läuft kurzzeitig, Gas nimmt sie gar nicht an!
    wenn die Zündung aus ist kann ich den Motor wunderbar mit dem Kickstarter bewegen, sobald die Zündung an ist läuft das nicht mehr so rund und es gibt auch rückschläge am kickstarter!

    Kann sich jemand eine Ursache denken, Zündfunke ist da, vielleicht der Kondensator, oder eine Spule oder..?
    Die Zündung hat keinen Unterbrecherkontakt, es handelt sich um eine `78er KR51/1K.
    Könnte man denn eine Zündung mit Unterbrecherkontakt in die oben genannte Schwalbe einbauen?

    Danke im voraus Jens

  2. #2
    Zahnradstoßer Avatar von oldispezi
    Registriert seit
    27.04.2003
    Ort
    Frankfurt / M.
    Beiträge
    936

    Standard

    Hallo
    1. Die /1 K hat Kontakte !
    2. Ich denke das der Zylinder ein Hitzekoller erlitten hat(kaputt).

    MFG
    oldi

  3. #3
    Simsonfreund
    Registriert seit
    24.05.2003
    Ort
    Sulzbach-Rosenberg
    Beiträge
    1.971

    Standard

    hast du mal den kopf angenommen und reingeschaut? nur den kopf

  4. #4
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    07.06.2003
    Beiträge
    23

    Standard

    ne, macht keine sachen,

    wirklich was mit dem kolben, was soll ich denn sehen wenn ich den kopf abmache? mich irritierte das ich den halt super sauber und normal ohne zündung mit dem kicker bewegen konnte und mit zündung, als ob da was gegen arbeiten würde!

    gruß jens

  5. #5
    Simsonfreund
    Registriert seit
    24.05.2003
    Ort
    Sulzbach-Rosenberg
    Beiträge
    1.971

    Standard

    haste schon aufgeschraubt? ist der kolben noch am stück? oder sieht der so aus wie der von simsonfankarlsruhe?

  6. #6
    Restaurateur
    Registriert seit
    18.04.2003
    Beiträge
    2.125

    Standard

    Also wenn die schwalbe ohne lüfterrad gelaufen ist, dann hat der zyli bestimmt zu viel hitze bekommen und deswegen läufter jetzt nicht mehr. mach mal zylikopf ab und schau dir das mal an.
    das wäre am wahrscheinlichsten!


    So far...FlyingStar

  7. #7
    Simsonfreund
    Registriert seit
    24.05.2003
    Ort
    Sulzbach-Rosenberg
    Beiträge
    1.971

    Standard

    ich denke da iss der kolben angeschmolzen

  8. #8
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    21.06.2003
    Beiträge
    72

    Standard

    Wenn beim antreten der Kicker zurückschlägt, kann das auch der Zündzeitpunkt sein. Hast Du am Polrad geschraubt???

    crimson

  9. #9
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    07.06.2003
    Beiträge
    23

    Standard

    Hallo,

    also den kopf habe ich noch nicht abgeschraubt
    (Schwalbe steht bei meinen Eltern,nicht bei mir)
    das mit der Zündung kam mir auch in den sinn, da der Motor nur dann nicht schön rund läuft (über kickstarter) und ist schwer zu treten mit rückschlägen wenn die Zündung eingeschaltet ist, ohne Zündung kann ich den Motor wunderbar sauber drehen lassen, wenn die Zündkerze raus ist, gibt es auch ein gluggern (also das Geräusch mit der luftverdrengung im Zylinder),daher hoffe ich das mit dem kolben nichts ist, da der motor halt ohne eingeschalteter Zündung sich gut bewegen lässt.
    Kann denn eine Spule heiss geworden sein und bringt nicht mehr die erforderliche Menge power?
    Oder ist auf der Grundplatte irgendetwas gegen hitze empfindlich, das sich verabschiedet haben könnte?
    Das mit dem Zündzeitpunkt konnte ich noch nicht kontrollieren, aber die grundplatte hatte ich mit körnerpunkten markiert und denke nicht das sie sich verschoben hat.


    Gruß und Danke im voraus
    Jens

  10. #10
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    21.06.2003
    Beiträge
    72

    Standard

    Wenn der Kondensator zu heiß wird, altert er wesentlich schneller.
    Der Zündpunkt liegt dann früher.
    Es kann aber auch sein, daß das Polrad nicht richtig auf dem Konus sitzt. Die Paßfeder ist mir gestern auch abgerissen...

    Übrigens: Kupferlackdraht hält ein paar hundert °C aus.
    Um die Spulen würde ich mir keine Sorgen machen!

  11. #11
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    07.06.2003
    Beiträge
    23

    Standard

    Hallo

    Also das problem hat mir keine ruhige nacht gelassen, und nun habe ich das polrad abgezogen und die paßfeder war gebrochen, habe mir eine zurechtgefeilt, ich denke das mit dem zu heißen kondensator passt auch, da ich den zündzeitpunkt etwas korriegieren musste, zylinderkopf habe ich aber zur sicherheit auch noch aufgemacht-aber der kolben pflupt im zyli wie ne eins!--Alles in allem-sie läuft!

    Danke an alle die zu diesem Thema und der Lösung beigetragen haben!

    Gruß Jens

  12. #12
    Flugschüler Avatar von Schrauber
    Registriert seit
    22.04.2003
    Ort
    Düsseldorf
    Beiträge
    378

    Standard

    @crimson_toby

    Kupferlackdraht hält keine mehrere 100grad aus und das ist gut so, sonst wäre ich nämlich arbeitslos.

    Isolierstoffklassen:

    Bez. Grad
    Y 90
    A 105
    E 120
    B 130
    F 155
    H bis180
    C über180

    Das Kupfer selbst kann die Temp. locker ab, aber die Isolierung/ der Lack nicht. Nachdem ich mir, die in meiner Schwalbe, eingebauten Spulen angeschaut habe würde ich sagen das diese Iso.Kl. B sind.

    Dies nur zur ergänzung. Ich glaube in diesem Fall auch nicht das Sie ursächlich sind.

    schöne Grüsse Schrauber/ Elektromaschinenbauer

  13. #13
    Simsonfreund
    Registriert seit
    24.05.2003
    Ort
    Sulzbach-Rosenberg
    Beiträge
    1.971

    Standard

    [OT]
    Original von Schrauber:
    @crimson_toby

    Kupferlackdraht hält keine mehrere 100grad aus und das ist gut so, sonst wäre ich nämlich arbeitslos.

    Isolierstoffklassen:

    Bez. Grad
    Y 90
    A 105
    E 120
    B 130
    F 155
    H bis180
    C über180

    Das Kupfer selbst kann die Temp. locker ab, aber die Isolierung/ der Lack nicht. Nachdem ich mir, die in meiner Schwalbe, eingebauten Spulen angeschaut habe würde ich sagen das diese Iso.Kl. B sind.

    Dies nur zur ergänzung. Ich glaube in diesem Fall auch nicht das Sie ursächlich sind.

    schöne Grüsse Schrauber/ Elektromaschinenbauer

    hast du dir schonmal gedanken gemacht solche spulen abzuwickeln und neuzuwickeln? das müsste für dich doch kein problem sein oder?
    kannst du mir sagen wie die verhältnisse windungszahlen/ausgangsspannung bei den lichtspulen ist?

    habe da ne menge fragen an den fachmann und der king bestimmt auch.

    opi

    [/OT]

  14. #14
    Flugschüler Avatar von Schrauber
    Registriert seit
    22.04.2003
    Ort
    Düsseldorf
    Beiträge
    378

    Standard

    @...Opi,
    :) war mir irgendwie klar das, dass kommen muss.
    Ja, ich habe mir schonmal Gedanken gemacht die Spulen anzufertigen.
    Probleme könnten die Spulenkörper darstellen. Wenn diese beim abwickeln, der alten Wicklung, zerstört werden, was nicht auszuschliessen ist stehe ich echt blöd da. Ich habe bisher aber auch noch keine defekte Zündspule oder dergleichen hier und konnte somit die Wickeldaten: Drahtstärke, Windungszahl u. s. w. auch noch nicht feststellen. Somit fehlt mir auch jegliche Berechnungsgrundlage. Weiterhin ist es nicht ganz so einfach diese Spulen zu einzuspannen solange diese noch auf dem Eisenkern sitzen, aber das geht schon. Schön wäre es natürlich wenn man den Spulenträger vollständig runterbekommen könnte, das erleichtert die Arbeit ganz erheblich. Grundsätzich ist Umwickeln auf andere Spg. oder Leistungen aber nicht das grosse Prob. wenn jemand also alte defekte Spulen hat und sich davon trennen möchte, einfach mal zuschicken. Ich werde dann bei gelegenheit mal schauen was ich tuen kann.
    Grundsätzlich würde ich die Spulen in Iso.Kl. F herstellen, das ist im Regelfalle ausreichend. Die sind dann sogar gegen Termitenfrass geschützt. Wenn mans brauch
    Ich habe soetwas ähnliches einmal für einen Bekannten gemacht . Ein Ford-T Bj. 1927 und einen alten Alfa Bj.193? von 6V auf 12V umgebaut, mit Winkern und so. Hat echt Spass gemacht.:) :)
    schöne Grüsse
    Schrauber
    P.S. Hier erfahrt Ihr die Postanschrift, wenn Ihr mir Spulen schicken wollt. WWW.HG-Hessler.de

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Probleme über Probleme
    Von mchuhnfisch im Forum Technik und Simson
    Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 27.09.2008, 19:20
  2. Probleme über Probleme
    Von galatisa im Forum Technik und Simson
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 15.03.2006, 17:50
  3. Probleme über probleme und Ratlosigkeit mit meinem Habicht
    Von rasky im Forum Technik und Simson
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 06.07.2005, 14:05

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.