+ Antworten
Ergebnis 1 bis 4 von 4

Thema: Probleme über probleme und Ratlosigkeit mit meinem Habicht


  1. #1
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    20.06.2005
    Ort
    Wipperfürth
    Beiträge
    25

    Standard

    Hallo,
    habe nun meinen Motor eingebaut, Kettenkasten erneuert und entrosteten tank eingebaut.Neuen Benzinhahn und Schwimmernadelventil + Schwimmer erneurt.
    Aber er springt nicht an. Habe nun festgestellt, das die Nadel , welche den Kolbenschieber führt, bei meinem 16N1-6 Vergaser so kurz ist, das sie selbst ganz reingedreht nicht in den Vergaser ragt. Das ist doch nicht richtig, oder ??
    Wie heißt die Nadel und wo bekomme ich sowas her.??
    Wie kann ich vorgehen um den Habicht ans laufen zu bekommen ??


    Eine Frage habe ich noch, Mein Kickstarter kommt nach dem tretenzwar wieder hoch, aber es fehle so ca 10 Zentimeter , die muß ich dann nachhelfen, istdas richtig?
    Ich weiß : viele Fragen und keine Antworten. Bitte helft mir.,
    Danke

  2. #2
    Museumsdirektor Avatar von Airhead
    Registriert seit
    13.10.2003
    Ort
    zwischen Apfelbäumen
    Beiträge
    5.049

    Standard

    Ist wohl irgendwas mit der kickstartfeder.
    Verhagt, verklemmt oder alters bedingt geschwächt.
    Das zu beheben ist ne menge arbeit. -> Motor spalten

    KOmmt drauf an was du für einen vergaser du hast!
    Die Nadeln von alle 16n1-6 (12,11,5ect.) sind gleich.
    UNd die vom 16n3... sind untereinander auch alle gleich.

    Der Kolbenschieber, siehst auch richtig drinn?
    Was sagt dei Zündung? Kräftiger zündfunke? Zündzeitpunkt stimmt?

    Ich würde dann einfach mal ne runde es mit anschieben probieren.
    Jenachdem wie er dann vielleicht läuft könnte man genaueres sagen.

    Oder du holst dir mal klatstartspräh.

  3. #3
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    19.06.2005
    Beiträge
    57

    Standard

    Hallo rasky,

    Also wenn ich das richtig verstanden habe, meinst Du die "Nadel" die seitlich am Vergaser sitzt und von außen einstellbar ist. Das ist die Leerlaufschraube. Wenn man die reindreht, muß sie schon im Vergaser zu sehen sein (vorsicht, nicht eindrehen wenn der Kolbenschieber ganz unten ist, dann klemmst Du den mit der Schraube fest) Aber normalerweise gehen diese Schrauben nicht kaputt, man kann das auch wunderbar kontrollieren in dem man sich den Kolbenschieber im Vergaser ansieht, schraubtst du die Leerlaufschraube weiter rein, geht der Kolbenschieber nicht mehr ganz zu, bzw. immer weiter rein, immer weniger zu...
    Aber ich glaub fast nicht das es daran liegt. Mach doch mal nen einfachen Versuch. Bau alles zusammen, las den Luftfilter weg, und sprüh da (in die Öffnung des Vergasers) direkt ein wenig Benzin rein. Um das klar zu stellen, ich rede NICHT von nem 1/4 Liter oder so, ne kleine Einwegspritzte und dann auch nur nen paar ml, lieber zu wenig sonst säuft Dir der Motor ab oder schlimmer, wenn Du ihm so viel "zu fressen" gibst das er länger läuft, droht nen Kolbenfresser, weil kein Öl im Benzin ist. Dann halt Gashan vollauf, der Schieber darf halt nicht mehr im Weg sein, und versuchen zu starten. Wenn Sie dann anspringt liegts halt am Vergaser, Benzinversorgung, Filter, das Unterdruckluftloch am Tankdeckel...
    Wenn er dann immer noch nicht anspringt, liegts am der Zündung, Zündspule, Kerze, Kerzenstecker, Unterbrecherkontakt...
    (Der Tip ist natürlich ohne Gewähr und für Folgeschäden will und kann man mich hoffendlich nicht zur Verantwortung ziehen )

    Zu dem Kickstart Problem:
    Bad News: hm, also da muste aber ran, geht nicht anderes, wenn das Ding im Laufenden Betrieb nach unten klappt machste Dir die Ritztel der Kickstartwelle kaputt (für Habicht nicht ganz so einfach zu besorgen) Klingt für mich so alsob die Kickstart Feder, (Spiralfeder die Motorintern um die Kickstartwelle gewickelt ist und ihn wieder in normal Stellung zwingt) entweder gebrochen ist, oder halt, falls Du, oder Vorbesitzer, da schonmal dran waren, mit zu wenig Vorspannung eingebaut worden ist. In jedem Fall wirste nicht darum herum kommen den Motor aufzumachen...
    Damit man erstmal hört ob und wie der Motor läuft, kannste den Kickstarter natürlich auch erstmal mit nem Gummi oder so am Rahmen festbinden, das er halt nicht mehr unmotiviert in der Gegend rumeiert. Zum starten des Motors mußte dann die Maschine natürlich anschieben...

    Tja soweit erstmal

    und viel Spaß,
    P.S.: Motor auseinander nehmen is nicht so schwer, besorg Dir für den Habicht Motor aber Sprengring (bzw. Seegering) Zangen. Die beiden Schaltungswellen sonst zu versuchen zu demontieren ist die reine Hölle. Hatte auch bei dem Versuch diese kleinen Racker mit dem Schraubenzieher zu entfernen plötzlich Blutverlust am rechten Zeigefinger, geht schnell...

  4. #4
    Simsonschrauber Avatar von Makersting
    Registriert seit
    19.06.2005
    Ort
    Ostfriesland
    Beiträge
    1.247

    Standard

    Hi,
    falls die Standgasregulierschraube - oder wie das ding auch heißt - gemeint ist: Ist die Spitze abgebrochen? Denn normal guckt sie beim Reindrehen - wie von Vorgänger beschrieben - einige mm in den Vergaser rein. Tut sie das nicht, hast du kein Standgas. Und ohne Standgas wird deine Kiste auch schwieriger anzukriegen sein.

    --
    Martin.

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Diffuse Probleme bei meinem Pflegekind
    Von moeffi im Forum Technik und Simson
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 11.08.2008, 00:15
  2. Probleme mit meinem Duo Motor
    Von Simichris im Forum Technik und Simson
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 29.04.2007, 01:02

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.