+ Antworten
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 16 von 24

Thema: Probleme mit der Vierlochdichtung am Benzinhahn


  1. #1
    Flugschüler Avatar von Kampfpudding
    Registriert seit
    03.08.2014
    Ort
    Nürnberg
    Beiträge
    259

    Standard Probleme mit der Vierlochdichtung am Benzinhahn

    Hallihallo,

    eigentlich wollte ich stolz sein und meine Problemchen selber lösen bzw. recherchieren. Zu dem Thema konnte ich aber leider nichts spezielles finden.

    Als ich vor etwa einem Jahr meine Schwalbe gekauft hab, hab ich unter anderem auch den Benzinhahn abgeschraubt und zerlegt. Dabei ist mir aufgefallen, dass die Vierlochdichtung zwischen "Grundkörper" und Küken etwas eingerissen ist. Also: Neue bestellt und eingebaut. Der Hahn wurde aber nicht mehr wirklich dicht und auf der "Klemmscheibe zum Kraftstoffhahn" sammelt sich seitdem immer wieder etwas Gemisch, welches dann natürlich verfliegt und Zweitaktöl hinterlässt.
    Bezinhahn wieder auf, gleiches Bild.

    Jetzt frage ich mich, ob ich vielleicht einfach jedes Mal den Einbau versemmle. Wobei das bei dem Teil eigentlich unmöglich sein sollte.

    Gibt's dazu irgendwelche bekannten Problemchen oder Tipps, um die Dichtung intakt zu lassen. Die Klemmscheibe habe ich nie zu fest angezogen, aber natürlich so weit, dass der Hahn dicht wird.

    Vielen Dank und liebe Grüße

    Lukas :)

  2. #2
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Zschopower
    Registriert seit
    04.06.2006
    Ort
    Ilsede-Oberg
    Beiträge
    16.245

    Standard

    Hallo Lukas,

    es gibt die Vierlochdichtung in unterschiedlichen Qualitäten. Kauf mal welche bei einem anderen Händler. Sollte einer zwei zu unterschiedlichen Preisen anbieten, kauf den teureren.
    Aber aufpassen, es gibt auch zwei verschiedene Größen.

    Peter

  3. #3
    Flugschüler Avatar von Kampfpudding
    Registriert seit
    03.08.2014
    Ort
    Nürnberg
    Beiträge
    259

    Standard

    Danke für den Tipp. Habe zwar mal bei einem anderen gekauft, die Preise waren aber identisch. Werde mal suchen. Die Größe hab' ich vorher eh abgemessen :)

  4. #4
    Tankentroster Avatar von macgyver
    Registriert seit
    30.07.2010
    Ort
    Münster
    Beiträge
    203

    Standard

    Ist vielleicht irgendwo an Hahnkörper oder Küken eine Macke / ein Grat o. ä., die/der die Dichtung immer wieder beschädigt?

    Frank

  5. #5
    Flugschüler Avatar von Kampfpudding
    Registriert seit
    03.08.2014
    Ort
    Nürnberg
    Beiträge
    259

    Standard

    Ganz sicher kann ich das erst sagen, wenn ich den Hahn nochmal aufmachen. Dafür muss natürlich der Panzer runter und eine neue Dichtung muss ich auch erst besorgen. Bisher ist mir aber nichts aufgefallen. Sowas hatte ich mir nämlich auch schon gedacht.

  6. #6
    Flugschüler Avatar von Kampfpudding
    Registriert seit
    03.08.2014
    Ort
    Nürnberg
    Beiträge
    259

    Standard

    Habe den Benzinhahn nun mit derselben Dichtung dicht bekommen. Die beiden Schrauben habe ich noch mal etwas fester angezogen. Leider scheinen sich diese Schrauben mittlerweile wieder gelockert zu haben und ich stehe vor demselben Problem. Gibt's dafür irgendwelche eleganten Lösungen, damit sich die Schrauben nicht von selber wieder losedrehen?

  7. #7
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Zschopower
    Registriert seit
    04.06.2006
    Ort
    Ilsede-Oberg
    Beiträge
    16.245

    Standard

    Nimm ein kleines Tröpfchen mittelfeste Schraubensicherung auf jedes Gewinde. Aber vorher schön sauber machen.

    Peter

  8. #8
    Flugschüler Avatar von Kampfpudding
    Registriert seit
    03.08.2014
    Ort
    Nürnberg
    Beiträge
    259

    Standard

    Wird versucht. Herzlichen Dank :)

  9. #9
    Chefkonstrukteur
    Registriert seit
    17.07.2009
    Ort
    Delitzsch
    Beiträge
    3.574
    Blog-Einträge
    3

    Standard

    Ich hab auch schonmal einen Tip gesehen wo ein dünner Draht so um das Küken gewickelt wurde, das er durch die Schlitze der Schrauben führte und diese so sicherte. Ich find das Foto leider nicht mehr.
    R.I.P. Ronny, nur die Besten sterben jung!

  10. #10
    Simsonschrauber Avatar von ElGonzales
    Registriert seit
    09.04.2012
    Ort
    Handorf
    Beiträge
    1.462

    Standard

    Das mit dem Draht hat doch der Herr Kai71 so, glaube ich. Kann mich auch irren! Aber vielleicht kommt er ja, wenn wir ihn rufen. Kaaa-hhaai, Herrgott nochmal, nie isser da wenn man ihn braucht!
    Gruß, André (OMG jetzt auch mit Zschopower!!!1!)

  11. #11
    Museumsdirektor Avatar von Kai71
    Registriert seit
    28.03.2014
    Ort
    Bardowick
    Beiträge
    6.815

    Standard

    Ich bin ja da, aber Du irrst.

    Sicherung der Schrauben erfolgt bei mir durch Federkraft der Klemmscheibe
    Ich bin nicht perfekt, aber ich arbeite dran.. ;)

  12. #12
    Flugschüler Avatar von Kampfpudding
    Registriert seit
    03.08.2014
    Ort
    Nürnberg
    Beiträge
    259

    Standard

    Diese Lösung ist mir auch mal untergekommen. Finde sie aber nicht all zu elegant. Die Schrauben und Gewinde sind jetzt blitzeblank und mit Loctite (hoffentlich) fixiert :)

  13. #13
    Kettenblattschleifer Avatar von Schwalben_BK
    Registriert seit
    28.11.2014
    Ort
    Wetterau
    Beiträge
    702

    Standard

    ich denke auch, das mit etwas Gefühl und Geduld, das Problem mit einer FEDERNDEN Klemmscheibe zu lösen ist. Wenn die nämlich eher einer Unterlegscheibe gleicht, wird das nicht dicht. Ist selbst beim Trabi exakt genauso.
    Ich habe beides mit neuen Dichtungen und etwas gefummel dicht bekommen.
    Alternativ kann man einen kompl. neuen Hahn bestellen und alle "Innereien" umbauen, die passen, jedenfalls bei mir.

    Grüße Boris

    edit: Wichtig! die Klemmscheibe muss pingelig genau gleichmäßig an beiden seiten angezogen werden...

  14. #14
    Chefkonstrukteur Avatar von Wessischrauber
    Registriert seit
    13.11.2009
    Ort
    Villmar/Lahn
    Beiträge
    3.974

    Standard

    Moin,
    ihr meintet jenes, welches Bild ?
    Tips zu Simson-Fahrzeugen, speziell Simson-Schwalbe

    Grüße
    Gerhard
    bevor isch misch uffreesch, isses mir liwwer egal !

  15. #15
    Flugschüler Avatar von Kampfpudding
    Registriert seit
    03.08.2014
    Ort
    Nürnberg
    Beiträge
    259

    Standard

    FEDERNDEN Klemmscheibe
    Die Scheibe sollte also nicht eben sein, sondern leicht gekrümmt?

    Ich habe sowieso den Eindruck, dass es nicht gehalten hat. Schrauben und Gewinde waren eigentlich fettfrei. Noch eine Alternative wäre vielleicht, die Schrauben auf der Gegenseite zu kontern und eventuell eine Federscheibe o. ä. unterzulegen. Na, mal abwarten... :)

  16. #16
    Museumsdirektor Avatar von Kai71
    Registriert seit
    28.03.2014
    Ort
    Bardowick
    Beiträge
    6.815

    Standard

    Genau! Die Klemmscheibe ist durch ihre Krümmung eine Feder.
    Ich bin nicht perfekt, aber ich arbeite dran.. ;)

+ Antworten
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Ersatzteil-Tipp für defekte Vierlochdichtung vom Benzinhahn
    Von Falk_Henkel im Forum Technik und Simson
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 30.03.2012, 18:42
  2. Probleme mit Nachbau Benzinhahn
    Von rhein-ruhr-schwalbe im Forum Technik und Simson
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 15.01.2012, 18:24
  3. Probleme mit Benzinhahn und Gasgriff
    Von wakko im Forum Technik und Simson
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 12.07.2010, 06:17
  4. Probleme mit undichten Benzinhahn!!!!!
    Von midi im Forum Technik und Simson
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 30.07.2006, 19:46

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.