+ Antworten
Seite 3 von 11 ErsteErste 1 2 3 4 5 ... LetzteLetzte
Ergebnis 33 bis 48 von 161

Thema: Prof zum Bund?


  1. #33
    Moderator Chefkonstrukteur Avatar von Richy
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    Datschiburg
    Beiträge
    2.849

    Standard

    Du hast Mehl, prof, nicht nur im Küchenschrank...




  2. #34
    Administrator Urgestein Avatar von Prof
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    auf dem Lande
    Beiträge
    18.376

    Standard

    Danke euch beiden. Da bekommt ja doch fast sowas wie Lust, die Reise in die Ferne auf sich zu nehmen Wenn das so weitergeht, habbich wahrscheinlich gar nich so viel frei, wie ich gebrauchen könnte (aussdem muss ich ja ne Woche Urlaub für Suhl abzwacken )...

    MfG
    Ralf

    P.S. da Boomer mich drauf aufmerksam gemacht hat: Panzergrenadier wird der Prof nich. Es geht zu den Fernmeldern (oder wie es gestern ein schon dienender Kumpel bezeichnete : "Watt, ne Kabeltrommel?").

  3. #35
    Tankentroster
    Registriert seit
    23.08.2003
    Beiträge
    151

    Standard

    „Kameraden, ..

    .. wer die Scheißhausparole vom „Grenadier Prof.“ in die Welt gesetzt hat, einen Schritt vortreten.“ *schweigenimwalde*

    „Männer, ich werde euch den Arsch aufreißen, dass ein Panzer drin wenden kann. Kameradschaft, Kameraden, schließt das Verbreiten verschissener Scheißhausparolen aus. Verstanden?“

    „Jawoll Herr Oberfeldwebel!“

    „Meine Herren, der Kamerad Prof wird Fernmelder.“ - *staunenimwalde* - „Und damit ihr versteht, dass der Kopf nicht nur da ist, um den Helm zu halten, üben wir das jetzt:

    Das Nest still – gestanden!
    Reeeechts – um!
    IM Gleichschritt – marsch!!

    Links, ... .
    Links, ... .

    Kameraden, ein Lied:
    Funkerlied!!!“


    *leiser werdend* (Funkerlied, Funkerlied, Funkerlied, Funkerlied – Lied durch!)

    *singstampf*



    1. Alle aufgepaßt!
    Alle Tritt gefaßt!
    Wir marschieren in Reih und Glied.

    Alle aufgepaßt!
    Alle Tritt gefaßt!
    Kennt ihr das Funkerlied?

    Von der Funkerei
    und der Liebe nebenbei
    singt alle fröhlich mit,
    singt, Kameraden, mit:

    Ref: In dem Städtchen
    wohnt ein Mädchen
    und das lieben wir so sehr.
    Denn es hat zwei blaue Augen,
    blonde Haare,
    siebzehn Jahre,
    sag', was wollen wir noch mehr,
    wir Funkersoldaten?
    Denn wir sind ja von der Funker-Kompanie,
    und wir geben stets: "Ich liebe, liebe Sie",
    und alle Mädel hören mit.
    Di da di dit, di da di dit!


    2. Ist der Dienst auch schwer,
    drückt das Schießgewehr,
    wir verzagen alle nicht;

    Ob auch schmerzt die Hand,
    ob auch knirscht der Sand,
    der Schweiß strömt vom Gesicht.

    Dann ertönt ein Lied
    wie von selbst durch Reih und Glied,
    singt alle fröhlich mit,
    Singt Kameraden, mit:

    In dem Städtchen wohnt . . . .


    3. Ist der Sonntag da,
    geht es mit Hurra
    in das Städtelein hinein.

    Jeder zeiget dann,
    dass er tanzen kann
    mit den schönen Mägdelein.

    Wenn die Geige singt
    und ein Walzerlied erklingt,
    dann singen alle mit,
    dann singen alle mit:

    In dem Städtchen
    wohnt ein Mädchen
    und das lieben wir so sehr.
    Denn es hat zwei blaue Augen,
    blonde Haare,
    siebzehn Jahre,
    sag', was wollen wir noch mehr,
    wir Funkersoldaten?
    Denn wir sind ja von der Funker-Kompanie,
    und wir geben stets: "Ich liebe, liebe Sie",
    und alle Mädel hören mit.
    Di da di dit, di da di dit!

    Liiiiiieeeeeed AUS!
    *immorgnenebelverschwindleisestampf*

    Boomer OFw dR

  4. #36
    Chefkonstrukteur Avatar von Quacks
    Registriert seit
    19.04.2003
    Beiträge
    2.938

    Standard

    @boomer, @prof

    Funker?????

    Genannt TastenFi....?

    Nich wirklich!

    Aber eine schöne wasserreiche Gegend! Gerolsteiner eben!

    Quacks der ältere

  5. #37
    Tankentroster
    Registriert seit
    23.08.2003
    Beiträge
    151

    Standard

    @quacks: Neee, mein Lieber. Das Fernmeldewesen war jenseits der Grenze deutlich fortschrittlicher als es dir vielleicht in Erinnerung ist Bei uns gab es schon Mitte der 80er richtig abhörsichere Richtfunkstrecken

    Was anderes - aber dafür mache ich einen eigenen Thread auf - wollen wir den Prof zum Gelöbnis besuchen, fragt

    Boomer

  6. #38
    Moderator Chefkonstrukteur Avatar von Richy
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    Datschiburg
    Beiträge
    2.849

    Standard

    Abhörsicher war unsere Fernmeldeverbindung bei den Atteleristen auch: Man nehme ein Telefon aus den 50iger Jahren mit einer Strippe die quer durch den Wald gezogen wird und alles ist abhörsicher. Und Umweltschonend, weil mit Kurbel betrieben.



    Und prof, vergiss nicht dein Gehirn immer am Haupttor abzugeben, sonst verblödet das noch beim Bund. Brauchen wirst du es dort eh nicht.

    Gruß,
    Richy

  7. #39
    Administrator Urgestein Avatar von Prof
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    auf dem Lande
    Beiträge
    18.376

    Standard

    Original von Richy:
    Und prof, vergiss nicht dein Gehirn immer am Haupttor abzugeben, sonst verblödet das noch beim Bund. Brauchen wirst du es dort eh nicht.
    Diese Warnung gab mir Philipp schon mit auf den Weg... Ich werd dran denken

    MfG
    Ralf

  8. #40
    Chefkonstrukteur Avatar von Quacks
    Registriert seit
    19.04.2003
    Beiträge
    2.938

    Standard

    @prof,

    das war KEIN huter Tipp!

    ich meine das mit dem Abgeben des Hirns am Tor.

    Laß es lieber gleich ganz zu Hause. Denn wenn die am Tor das verschlampen würden, dann hätteste ja gar keins mehr!

    Trotzdem viel Spaß beim Bund

    Quacks der ältere

  9. #41
    Administrator Urgestein Avatar von Prof
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    auf dem Lande
    Beiträge
    18.376

    Standard

    OK, das Hirn lass ich zu Haus.

    Stellt sich ne neue Frage: Was nehm ich mit? Wär schön, wenn mir einer von den "altgedienten" sagen könnte, was man so zum Dienstantritt mitbringen sollte an Klamotten, persönlichen Gegenständen u.s.w. und was man definitiv zu Hause lassen kann. So'n Spind hat ja sicher kein unendliches Platzangebot...

    MfG
    Ralf

  10. #42
    Tankentroster
    Registriert seit
    23.08.2003
    Beiträge
    151

    Standard

    Ein Vorhängeschloss für das persönliche Fach im Spind. Wenn es nicht abgeschlossen ist, wird es beim Stubendurchgang mitgenommen.

    Nur einen Satz ziviler Klamotten. Zum Ficken wirst du e nicht kommen, vergiß die Reizwäsche. Zum Kneipenbummel reicht die dienstliche Unterwäsche.

    Ich bin auch im Oktober gezogen worden und Clausthal war richtig kalt. Sieh zu, dass du zwei Taschenöfchen bekommst (BW-Laden), die sind auch auf der Schiessbahn sinnvoll.

    Opa's Tipp mit In-die-Stiefel-pinkeln, über Nacht stehen lassen, auskippen und morgens anziehen ist Gold wert. Die Nähte (sind bei deinen noch weiß) mit Schuhcreme aus der Tube (wenn es das noch gibt) dick einstreichen und mit dem Feuerzeug abflämmen. Das ist die einzige Stelle wo Feuchtigkeit eindringen kann (wenn man es richtig macht) Die brennende Schuhwichse versiegelt die Nähte.

    Je nach dem wie dumm sie euch ficken, vor dem Stubendurchgang die Schlüssellöcher mit Pfeifenputzern durchziehen und natürlich die Deckenlampe nicht vergessen. Zitat: Soldat, da sind Stiefelspuren auf dem Tisch. Antwort: Nein, Herr Unteroffizier. Darauf: Dann haben Sie die Deckenlampe nicht gereinigt, (wahlweise) Nachtausgang oder Wochenende gestrichen.

    Also auch wenn es zunächst sinnlos klingt, bestätigen und zurückschießen. Der klassische Unteroffizier ist in den seltensten Fällen von überbordender Intelligenz.

    Aber: Hochachtung vor Reservisten! Ich habe meine 2. Übung als junger StUffz und Zugführer während einer kompletten Grundausbildung gemacht. Mit einem der Kameraden habe ich bis heute Kontakt. Stichwort: Funker Pappenberger, was ist das für ein Saustall. Antwort: Funker Dr. Pappenberger, so viel Zeit muss sein, Herr Stabsunteroffizier. *keinwitzdas*

    Wenn es arg sifft, steck zwei Türkenkoffer und Einmachgummies ein. Kalte, nasse, Füße sind das Ende von allem. Und es wird kommen der Tag, an dem sie euch knietief durch das gute Gerolsteiner Wasser waten lassen.

    Vor allem aber: Bewahr dir die Freude an der Sache. Du bist ein intelligenter, fröhlicher, junger Mensch. Viele von denen, die dich ausbilden wollen sind ganz genau so gelagert. Die Dumpfbatze (und es gibt sie) sind deutlich in der Minderzahl. Hüte dich vor Offizieren udn Offiziersanwärtern (wie man sich im Leben vor Ehrgeizlingen jeder Art hüten sollte) Die Bundeswehr ist ein Mikrokosmos.

    Hat man DAS verstanden, ist jede Einberufung besser als Freizeitpark
    *okkommamitausnahmekabul*

    Boomer

    Nachsatz:
    Im konkreten Fall jeder Zeit anrufen.

    Noch ein Nachsatz:
    Handy nicht vergessen.

    Und noch ein Nachsatz:
    Wir (die Ausbilder) kennen wirklich jede Art von Drückebergerei. Verscheiß es dir nicht mit denen, die dich u.U. fördern können (und wollen) Mein Opa hat gesagt (und da steckte ich im Feldwebel-Lehrgang und hatte es wirklich nicht leicht) Vergiß nie, dass der dümmste Unteroffizier immerhin seine Lehrgänge hinter sich hat, und bewiesen, dass er das, wofuer er die Litzen traegt, wirklich erlebte.

    Es ist auch ein Zeichen von Größe, einem Menschen, der vielleicht eines Tages deine Garage auskehrt, mit Hochachtung zu zuhoeren, solange er ueber Dinge spricht, die dir nur vom Hoerensagen bekannt sind, findet

    Boomer

  11. #43
    Tankentroster
    Registriert seit
    23.08.2003
    Beiträge
    151

    Standard

    Noch mal ich.

    Auf dem Weg ins Bett hat mich Frau Bischoff an 30 Pfennige erinnert (ich habe keine Ahnung was heut zu Tage eine Telefoneinheit am Münztelefon kostet) aber die zivile Rufnummer der Kaserne und das entsprechende Kleingeld können Gold wert sein: ...

    Unteroffizier-Lehrgang in Bad Bergzabern (Nahe unserem heutigen Wohnort, ebenso nahe der französischen Grenze) Die Kameraden werden zur Nachtorientierung im Gelände abgesetzt:

    Voll aufgerödelt: Waffe, Helm, Volltarnung - wie sich das gehört.

    Erste Gruppe findet die Kaserne gegen 0:30
    Zweite Gruppe findet die Kaserne gegen 02:30
    Dritte Gruppe ...


    ... dritte Gruppe??? Alaaaaaaaarrrrrmmmmmmm!

    Dritte Gruppe hatte Kompaß irgendwie mißverstanden und stand gegen 03:45 in einem kleinen Dorf im Elsaß - völlig verzweifelt ob der fremdländischen Ortsnamen.

    Die Kameraden wurden unter Vermeidung politischer Verwicklungen über die grüne Grenze zurück gelotst und sind bis heute die letzten, tapferen Invasoren im Gedächtnis der Zeitzeugen.

    Also: Die Zivilrufnummer der Vermittlung immer am Mann.

    "Immer am Mann?" - Der Pi(onier)-Pack:

    Steck in jedem Fall einen weichen Bleistift ein (Bleistifte schreibe auch auf nassem Papier, Kugelschreiber nicht), Pflaster (sind nicht im Erste-Hilfe-Pack aber gut gegen Blasen (an den Füßen) und evtl. eine zivile Wanderkarte der Region.

    Nach meienr Erfahrung setzen die euch maximal 15 km um die Kaserne ab. Wanderkarten der Region gibt es in jedem Touristikbüro - und da ist jeder Holzweg drauf verzeichnet.

    In diesem Zusammenhang: Vergiß Taschenlampen. Ideal ist eine kleine Leuchte mit roten Dioden. Reicht zum Orientiern vollständig und versaut dir nicht die Dunkeladaption der Augen.

    So. Heute ist Hochzeitstag *keinwitz*
    If problem, then goto deepforest, get handy & call.

    C.

  12. #44
    Administrator Urgestein Avatar von Prof
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    auf dem Lande
    Beiträge
    18.376

    Standard

    Wow. Danke fürs Insiderwissen... Was machen eigentlich die Menschen, die keinen Boomer haben und das Schloss zu Hause lassen?

    MfG
    Ralf

    P.S.: Weitere Tipps sind natürlich gern gesehn.
    P.P.S.: Muddi will Handtücher einpacken. Ich sag: "Näää." Wer hat Recht?

    P.P.S.: Dann natürlich auch noch alles Gute zum Hochzeitstag!

  13. #45
    Tankentroster
    Registriert seit
    23.08.2003
    Beiträge
    151

    Standard

    Mönsch, du warst das

    Das Forum ist in letzter Zeit so trödelig, vor allem wenn zwei zur gleichen Zeit posten. Darum hab ich 2x gedrückt. T'schuldigung. Bitte um Löschung. (Kann ich selber nicht?)

    Handtücher? Nö. Die gibts reichlich. Grün und blau. Aber man weiß nie. Bei uns gab es eines Tages keine Schuhcreme (im Westen *staun*)

    Der Grundsatz lautet: Du kriegst alles was du (wirklich) brauchst. Gib kein Geld für Scheiße aus. Das Mann(schafts)heim wird von zivilen Pächtern betreut (Ich weiß, das ist heute zusammen gelegt, aber die wollen noch immer Geld verdienen)

    Wenn du etwas wirklich brauchst ruf an oder schreib nach Hause. Irgendeiner von uns hat die Sachen und dann paßt das schon.

    Was vielleicht nicht schlecht ist, ist ein kleiner Fernseher (im Würfelformat *müßteichnocheinenhaben* und ein Radiowecker) Wenn du nicht auf:

    "Kompanieeeeee- aufffffsteheeeen!" mit *mülleierdurchdenflurschmeißumhalbvier* stehst.

    Geh' erst mal hin und dann melde dich (wie auch immer) nach der ersten Woche. Um den Rest künmmern wir uns von hier aus, sagt

    Boomer

  14. #46
    Chefkonstrukteur Avatar von Quacks
    Registriert seit
    19.04.2003
    Beiträge
    2.938

    Standard

    @boomer,

    so ists richtig!

    Aus dem Leben plaudern, und die armen Rekruten verschrecken.

    Nee cooler Beitrag und vor allem zutreffend (wobei das während meiner Dienstzeit noch etwas strenger gehandhabt wurde. Aber andere Zeiten, anderer Staat.).

    Quacks der ältere

    PS: Bei folgender eventuell auftretender Reaktion bitte anders antworten, als mir es mal passiert ist.

    Stubendurchgang, der Spieß (oder wer auch immer das war) findet an einer Türkante jede Menge Staub!
    Hält mir den Finger vor, pustet mir den Staub ins Gesicht und fragt: "Erkennen sie mich noch?"
    Ich habe darauf geantwortet: "Das nicht, aber ihre Stimme kommt mir bekannt vor."

    ---> Ausgangssperre

  15. #47
    Flugschüler
    Registriert seit
    22.04.2003
    Beiträge
    365

    Standard

    Moin Kameraden,

    Da spricht mit Boomer ja wirklich ein echter Insider!
    Gut gefallen hat mir der Satz:

    >Der klassische Unteroffizier ist in den seltensten Fällen von
    >überbordender Intelligenz.

    Wir gehen jetzt mal alle davon aus, dass Boomer kein "klassischer"
    Unteroffizier war, oder?

    Ich weiß nicht Cornelius, wie lange das bei Dir her ist, aber
    der Trick mit den Stiefeln (reinpinkeln und so) war glaube
    ich nur bei den alten Knobelbechern notwendig. Inzwischen
    hat die BW irgendwelche supermodernen High-Tech-Treter am Start.

    Mein Tipp wäre noch: In irgendeinen Trecking-Laden (z.B.
    Globetrotter) gehen und nach der wärmsten langen Unterhose
    fragen. Ich weiß nicht, wie's Euch ging, aber diese BW-Sch...
    hat mir nie gepasst. Und ne 24h-Wache kann bei -10 Grad echt
    frisch werden.

    Ansonsten in meinen Augen das Wichtigste: Humor nicht verlieren!
    Das ganze wie ein großes Pfadfinder-Lager sehen. Wenn man es schafft
    nicht zuviel nachzudenken und die Regeln einhält, kann man echt
    Spaß da haben.

    – Matrose Negerkalle, ich melde den 2. Zug der 3. Inspektion
    angetreten. 3 Mann auf Wache und 3 Mann K A K (krank auf Koje).

    – Danke, wegtreten!

    Philip

  16. #48
    Moderator Chefkonstrukteur Avatar von Richy
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    Datschiburg
    Beiträge
    2.849

    Standard

    Die BW-Schuhe waren die Besten, die ich je hatte. ich habe das erste Paar jetzt immernoch immer zum Motorrad fahren an, und hatte noch nie Blasen oder schmerzende Füße.Das 2.Paar steht noch unbenutzt Zuhause.

    Nach dem 30km-Marsch(ja, auch du wirst ihn machen, Ralf) war ich völlig fertig, meine Füße waren aber noch ok. Gasalarm gabs nur beim Ausziehen der Schuhe .
    In diesem Zusammenhang noch ein Tip: Unter die guten(wirklich guten!) BW-Socken noch ein paar dünne Baumwollsocken anziehen, und die Schuhe immer schön fest zuschnüren, dann wirst du wohl keine Probleme haben.
    Reinpinkeln ist nicht nötig, nach 1-2 Wochen passen die Schuhe Jedem wunderbar und man merkt sie überhaupt nicht mehr.
    Die BW-Unterhosen lang oliv sind eigentlich auch nciht schlecht, ich trag diese(genau wie die olivgrünen T-Shirts) auch immernoch, wenns kalt wird. Die sind wirklich von guter Qualität.

    Nimm besser 2 Schlösser mit, eins für das Privatfach, und eins für den Spind selbst.Schlösser bekommst du aber auch dort zu kaufen.
    Nassrasierer mitnehmen, die funzen auch bei schlechtesten Bedingungen.

    Einen Fernseher wirst du in der AGA eh nicht brauchen, lass ihn zuhause. Wichtiger ist ein CD-Player für die lange Zugfahrt(besser du fährst später mit dem Auto, aber die ersten Male ist Zug besser) mit der neuen ärzte-Platte.

    Respektiere deine StUffze, da kann ich dem Boomer wirklich Recht geben. Die meisten sind eigentlich ganz ok, aber es gibt immer auch Arschlöcher unter ihnen. Wenn sie merken, daß du sie verarschen willst, nehmen sie dich hoch(Wenn sie es merken. Wer geschickt ist, verarscht sie, ohne daß sie es spitzkriegen). Oftmals sind auch die, die einem am Anfang unsymphatisch erscheinen, nach der AGA handzahm, aber das wirst du selber merken.

    Und wie Philip schon sagte, verlier den Humor nicht.

    Ich denke, du schaffst das schon, denn du bist Rockbar.


    Gruß,
    Richard(OG a.D.)

+ Antworten
Seite 3 von 11 ErsteErste 1 2 3 4 5 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. @prof:-)
    Von swallows im Forum Smalltalk
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 14.06.2004, 08:57
  2. @Prof
    Von Richy im Forum Smalltalk
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 19.05.2004, 00:50

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.